ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 3er GT 20i

3er GT 20i

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 15. Febuar 2015 um 13:08

Hallo zusammen,

komme vom 3er Touring und hatte diese Woche die Gelegenheit, den 3er GT 20i gründlich probezufahren. Bin von Reutlingen aus nach Frankfurt und zurückgefahren, teils bei freier Bahn, teils bei wahnsinnig dichtem Verkehr.

Wollte bei der Gelegenheit mal ein paar Eindrücke an Euch weiterreichen:

Ästhetik: Die Nase des normalen 3er ist bekanntermaßen umstritten, aber mir gefällt sie unheimlich gut. Der GT wirkt deutlich bulliger, weshalb ich anfänglich Probleme mit dem Design hatte. Auf der Fahrt habe ich mich aber sehr damit angefreundet. Man fährt ein sehr individuelles Auto, das sich vom Einheitsbrei deutlich abhebt.

Sitzposition und Fahrgefühl: Mein Händler sagte, er selbst merke so gut wie keinen Unterschied zum normalen 3er. Mir ging es jedoch völlig anders. Die zusätzliche Höhe hat für mich ein komplett anderes Sitzgefühl ergeben. Man fühlt sich ein gutes Stück weiter von der Straße entfernt. Das wirkt auf der Bahn wohltuend entspannend. Dazu trägt natürlich auch der längere Radstand und höhere Schwerpunkt des Fahrzeugs bei. Auf der Bahn habe ich das als sehr entspannend empfunden. Allerdings fühlt es sich im Vergleich zum normalen 3er auch weniger agil an. Für mich sind das zwei spannende Alternativen, die BMW hier bietet.

Motor: Der 20i war eigentlich nicht meine Wunschmotorisierung, weil ich mit plus 25 000 km im Jahr Langstreckenfahrer bin. Allerdings war ich unglaublich positiv überrascht. Es fehlt der typische Diesel-Bumms, aber den Motorklang empfinde ich für einen Vierzylinder als sehr angenehm. Die Power reicht zum zügigen Überholen, auch wenn man sich da und dort noch etwas mehr Durchzug wünschen würde. Dafür entschädigt der Verbrauch. Der BC zeigte bei mir einen Schnitt von 7.2 Litern an. In der Stadt würde der Schnitt natürlich nach oben gedrückt. Dennoch sind die Werte in Verbindung mit dem Komfort beeindruckend. Das lässt mich schon darüber nachdenken, ob ich eventuell die Mehrkosten in Kauf nehmen könnte.

Mein Fazit: Ich liebe die Agilität meines Touring, die ich bei keinem anderen Fahrzeug der Klasse wiederfinde. Da allerdings meine Jahresfahrleistung eher zunehmen wird, denke ich über einen Wechsel zum GT nach. Alternative wäre der 5er. Er ist mir zwar eindeutig zu groß, aber er lockt mit einem Extra, das ich leider weder im GT noch im normalen 3er bekomme: die Komfortsitze, die für mich nochmals ein deutliches Langstrecken-Plus gegenüber Sport- oder auch Normalsitzen darstellen. GT mit Komfortsitzen, das wäre für mich genau das ideale Paket - ist aber leider nicht zu haben.

Vielleicht könnt Ihr mir ja Eure Eindrücke schildern, welchem Fahrzeug mit welchen Sitzen Ihr angesichts der Fahrleistung den Vorzug geben würdet.

Allen zusammen noch einen schönen Sonntag!

Ähnliche Themen
44 Antworten

Ein Extra hat auch der 5er nicht: Den ausfahrenden Heckspoiler !

Was ist übrigens ein 20i ? Wahrscheinlich der 320i Benziner.

2 Liter-Motoren gibt es ja mehrere ...

Mir (1,89, schlank) reichen für die "Fahrleistung" übrigens voll die Seriensitze, da ich meist auf normalen Straßen im normalen Verkehr fahre. Finde die auch auf Langstrecken bequem.

Will nicht so "eingemauert" sein, sondern auch mal die Sitzposition seitlich variieren hönnen.

Viele andere in MT erschaudern da, Sportsitze sind -angeblich- vieeel besser :confused:

Ich fahre den 3er GT als 20d und zum 20i identischen Leistung (135 kW).

Zum 3er GT bin ich gekommen, weil weder beim F30 noch beim F31 der sprichwörtliche Funke einfach nicht überspringen wollte.

Auch der 3er GT war erstmal nicht meine Wahl, weil er auf den Fotos doch etwas anders rüberkommt, als er dann tatsächlich wirkt. Mir hat die Front gegenüber dem F30/F31 besser gefallen, auch die andere Sitzposition im F34.

Zu den Sitzen kann man nur den Tipp geben, diese ausführlich zu testen. Ein einzig richitge Entscheidung gibt es nicht. Es gbit Fahrer, die mit den Seriensitzen besser klarkommen, andere nehmen lieber die Sportsitze.

Da ich in meinen letzten BMWs die Sportsitze gehabt habe, habe ich sie wieder gewählt, und bin zufrieden.

Ich habe mit dem Wechsel zum GT ein Downsizing vom 30d auf 20d gemacht, da ich auch xDrive haben wollte, den es zum Zeitpunkt des Kaufs nur bei dem 20d gab. Klar merkt man den Unterschied, aber gerade in den letzten 1 1/2 Jahren habe ich für mich entschieden, dass ich mit 30d bei den Verkehrsverhältnissen kaum die Leistung ausnutzen konnte, und dann fiel die Entscheidung eben auf den 20d.

Ich bin zufrieden und komme gut und entspannt ans Ziel.

Zitat:

@Rambello schrieb am 15. Februar 2015 um 13:26:12 Uhr:

Ein Extra hat auch der 5er nicht: Den ausfahrenden Heckspoiler !

Ist ja kein Extra sondern scheinbar notwendig. Damit braucht man aber nicht gegen einen 5er argumentieren. :D

Habe auch gewisse Sympathien für den GT, aber der Heckspoiler zieht bei mir Null. Optisch finde ich ihn sogar kontraproduktiv. Sieht ausgefahren nicht schön aus. Außerdem ist der Heckdeckel dadurch etwas zu ausladend geraten.

Du fährst 25.000km pro Jahr, das wird eher noch mehr und du willst dir einen Benziner kaufen?

Verstehe ich nicht so recht.

Themenstarteram 15. Febuar 2015 um 17:14

Zitat:

@Blow_by schrieb am 15. Februar 2015 um 15:35:32 Uhr:

Du fährst 25.000km pro Jahr, das wird eher noch mehr und du willst dir einen Benziner kaufen?

Verstehe ich nicht so recht.

Hast ja Recht, Blow_by, ist schon unvernünftig. Aber zu viel Vernunft passt nicht zu unserem Autogeschmack, oder?

Spaß beiseite, mir kam die Maschine wirklich sehr kultiviert vor. Das habe ich gerade auf der langen Strecke als Qualität empfunden. Und rein rational lässt sich argumentieren, dass sich gerade auf der längeren Strecke der Mehrverbrauch in Grenzen hält.

Ich denke gerade auf dee Langstrecke ist der Diesel deutlich im Vorteil ;)

Wenn du enen 20i auf 7,2l kriegst, bekmmst du einen Diesel auf unter 6.

Zitat:

@newsman schrieb am 15. Februar 2015 um 13:08:49 Uhr:

Hallo zusammen,

komme vom 3er Touring und hatte diese Woche die Gelegenheit, den 3er GT 20i gründlich probezufahren. Bin von Reutlingen aus nach Frankfurt und zurückgefahren, teils bei freier Bahn, teils bei wahnsinnig dichtem Verkehr.

Wollte bei der Gelegenheit mal ein paar Eindrücke an Euch weiterreichen:

Ästhetik: Die Nase des normalen 3er ist bekanntermaßen umstritten, aber mir gefällt sie unheimlich gut. Der GT wirkt deutlich bulliger, weshalb ich anfänglich Probleme mit dem Design hatte. Auf der Fahrt habe ich mich aber sehr damit angefreundet. Man fährt ein sehr individuelles Auto, das sich vom Einheitsbrei deutlich abhebt.

Sitzposition und Fahrgefühl: Mein Händler sagte, er selbst merke so gut wie keinen Unterschied zum normalen 3er. Mir ging es jedoch völlig anders. Die zusätzliche Höhe hat für mich ein komplett anderes Sitzgefühl ergeben. Man fühlt sich ein gutes Stück weiter von der Straße entfernt. Das wirkt auf der Bahn wohltuend entspannend. Dazu trägt natürlich auch der längere Radstand und höhere Schwerpunkt des Fahrzeugs bei. Auf der Bahn habe ich das als sehr entspannend empfunden. Allerdings fühlt es sich im Vergleich zum normalen 3er auch weniger agil an. Für mich sind das zwei spannende Alternativen, die BMW hier bietet.

Motor: Der 20i war eigentlich nicht meine Wunschmotorisierung, weil ich mit plus 25 000 km im Jahr Langstreckenfahrer bin. Allerdings war ich unglaublich positiv überrascht. Es fehlt der typische Diesel-Bumms, aber den Motorklang empfinde ich für einen Vierzylinder als sehr angenehm. Die Power reicht zum zügigen Überholen, auch wenn man sich da und dort noch etwas mehr Durchzug wünschen würde. Dafür entschädigt der Verbrauch. Der BC zeigte bei mir einen Schnitt von 7.2 Litern an. In der Stadt würde der Schnitt natürlich nach oben gedrückt. Dennoch sind die Werte in Verbindung mit dem Komfort beeindruckend. Das lässt mich schon darüber nachdenken, ob ich eventuell die Mehrkosten in Kauf nehmen könnte.

Mein Fazit: Ich liebe die Agilität meines Touring, die ich bei keinem anderen Fahrzeug der Klasse wiederfinde. Da allerdings meine Jahresfahrleistung eher zunehmen wird, denke ich über einen Wechsel zum GT nach. Alternative wäre der 5er. Er ist mir zwar eindeutig zu groß, aber er lockt mit einem Extra, das ich leider weder im GT noch im normalen 3er bekomme: die Komfortsitze, die für mich nochmals ein deutliches Langstrecken-Plus gegenüber Sport- oder auch Normalsitzen darstellen. GT mit Komfortsitzen, das wäre für mich genau das ideale Paket - ist aber leider nicht zu haben.

Vielleicht könnt Ihr mir ja Eure Eindrücke schildern, welchem Fahrzeug mit welchen Sitzen Ihr angesichts der Fahrleistung den Vorzug geben würdet.

Allen zusammen noch einen schönen Sonntag!

Du fährst 316d und beschwerst dich über fehlenden Durchzug beim 20i ? Hört sich nicht sehr objektiv an.

Themenstarteram 15. Febuar 2015 um 19:35

Zitat:

Du fährst 316d und beschwerst dich über fehlenden Durchzug beim 20i ? Hört sich nicht sehr objektiv an.

Ach bitte, verzichtet doch auf solche sinnfreien Postings, noch dazu mit ewig langem Quote.

 

Was ich aktuell für ein Auto fahre, tut doch nichts zur Sache. Du darfst mir schon zutrauen, dass ich eine ganze Menge Autos von BMW und anderen Herstellern gefahren habe und beurteilen kann. Im Übrigen: Ich habe mich nicht über fehlenden Durchzug "beschwert", sondern die Maschine sehr gelobt. Wenn Du nicht verträgst, dass dieses Lob mit einer - dezenten - Einschränkung versehen war, tut es mir sehr leid, dass ich irgendwelche Fanboy-Empfindungen verletzt habe.

Auf sowas würde ich gar nicht eingehen ;)

Wie gesagt, überleg dir bei deiner Jahresfahrleistung, ob es nicht lieber der 20d statt 20i werden sollte. Kommt natürlich auch drauf an, ob du eher Kurzstrecke oder Langstrecke fährst.

Ein 5er ist natürlich noch schöner ;)

Ist der Durchzug nun vom 2.0 Benziener wierklich so bescheiden im Vergleich mit den 2.0 Diesel?

Muss vom X3 F25 2.0d auf den Gt 2.0i umsteigen.

Grüsse

Zitat:

@Blow_by schrieb am 15. Februar 2015 um 19:51:52 Uhr:

Ein 5er ist natürlich noch schöner ;)

Der 5er ist weder schön noch natürlich schön. Der 5er ist fett und träge. Ein Auto für Langstreckenfahrer, denen Komfort über Sportlichkeit geht. Also tendenziell Ü50 Fraktion.

So ein Bullshit. Die paar kg mehr Hüftspeck beim 5er machen auf der Autobahn fast nix aus. Vmax hat 1 km/h weniger als ein 320d und verliert lächerliche 0,4s von 0 auf 100.

Insofern ist ein 520d ein absolut souveränes Auto, das maximalen Komfort bietet.

Auf der Autobahn. Ohje. Von Querdynamik hast du offensichtlich überhaupt keine Ahnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen