Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?

380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?

Saab
Themenstarteram 17. Februar 2020 um 22:07

Bin irgendwie darauf gekommen, dass ich gelegentlich etwas campen will. Kann das eigentlich gut gehen, einen 20J. alten Cabrio 2000 (154 PS, Autom.) mit zwar neuem ATG aber mit 380.000 km Motorlaufleistung jetzt noch einen -wenn auch relativ leichten (1000kg.) - Anhänger gelegentlich ziehen zu lassen? .....oder besser gar nicht erst ausprobieren??

Der Motor an sich zeigt bislang überhaupt keine Probleme. Kompressionstest war auch ok, ist aber schon 3 J. her. Hintere Federn und Stoßfänger würde ich auch machen lassen, wird empfohlen.

Beste Antwort im Thema

Hallo Icarni,

das mit der Statik hat mir ein befreundeter Dipl. Ing, Maschinenbau mal ganz simpel erklärt:

Nimm einen klassischen Schuhkarton ohne Deckel (das wäre das Cabrio) und

schneide rechts und links an den Längsseiten zwei Öffnungen (Türen) rein, die fast bis zum Boden reichen.

Dann wirst du merken, dass sich diese Konstruktion relativ leicht schräg verdrehen läßt.

Dann machst Du den Deckel drauf (Limousinendach..) und die ganz Kiste ist wieder stabil.

Und genau diese "Deckel-Stabilität" kann ein Faltverdeck nicht liefern.

(Bei späteren Cabrios der Premiumklassen versucht man dieses Manko mit hochfestem Stahlverstärkungen in den Bodengruppen, massiven Frontscheibenrahmen und dickeren Frontscheiben auszugleichen.

Geht halt sehr aufs Gewicht und kostet.....)

Viel Spaß beim Modell basteln....

Gruss

Jazzer2004

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

jazzer, super-erklärt! Und jetzt in Cororna-Zeiten (angeblich gibt es diese auch in südlichen Gefielden) hätte icarni mehr als genug Zeit die Schuhkarton-Bastelei zu vollständigen. Dass icarni bisher nichts gemerkt hat ist schon erstaunlich, da die SAAB-Cabrio-Karosserie als recht "weich" angesehen wird und diese Weichheit fällt schon beim ersten Einsteigen und Losfahren sofort auf.

Themenstarteram 12. April 2020 um 16:55

Noch ist ja nicht einmal die AHK dran, Corona sei Dank, seit bald 8 Wochen nicht bewegt, bin gespannt, ob die Batterie überhaupt noch anspringt wenn wir wieder aus der Wohnung dürfen. Und überhaupt sollen ja nicht ewig lange Strecken gefahren werden mit dem Anhänger, also nur ab und an halt. Aber danke für die Erklärungen!

P.S. Das kann man sich gar nicht vorstellen, was das hier in Spanien für ein Akt es ist, eine hundsgewöhnliche AHK dranzubasteln. Papierkram von drei Behörden zusammentragen, dann noch ein Wisch vom zugelassenen Mechaniker, dass er die angebracht hat und dann noch alles schon noch zum hiesigen TUEV, in Deutschland entfällt ja dies alles!

icarni, ich weiß nicht wie weit Du von Deinem Auto wohnst, aber wenn die Batterie total entladen ist, dann sulfatieren die Platten und die Batterie ist kaputt. Ein Ladegerät zum Nachladen wäre billiger als eine neue Batterie. Hast eh nur die Möglichkeit übers Netz zu bestellen.

Themenstarteram 12. April 2020 um 22:30

Ja, die Batterie war relativ neu, hoffe sie hält.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?