Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?

380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?

Saab
Themenstarteram 17. Febuar 2020 um 22:07

Bin irgendwie darauf gekommen, dass ich gelegentlich etwas campen will. Kann das eigentlich gut gehen, einen 20J. alten Cabrio 2000 (154 PS, Autom.) mit zwar neuem ATG aber mit 380.000 km Motorlaufleistung jetzt noch einen -wenn auch relativ leichten (1000kg.) - Anhänger gelegentlich ziehen zu lassen? .....oder besser gar nicht erst ausprobieren??

Der Motor an sich zeigt bislang überhaupt keine Probleme. Kompressionstest war auch ok, ist aber schon 3 J. her. Hintere Federn und Stoßfänger würde ich auch machen lassen, wird empfohlen.

Beste Antwort im Thema

Hallo Icarni,

das mit der Statik hat mir ein befreundeter Dipl. Ing, Maschinenbau mal ganz simpel erklärt:

Nimm einen klassischen Schuhkarton ohne Deckel (das wäre das Cabrio) und

schneide rechts und links an den Längsseiten zwei Öffnungen (Türen) rein, die fast bis zum Boden reichen.

Dann wirst du merken, dass sich diese Konstruktion relativ leicht schräg verdrehen läßt.

Dann machst Du den Deckel drauf (Limousinendach..) und die ganz Kiste ist wieder stabil.

Und genau diese "Deckel-Stabilität" kann ein Faltverdeck nicht liefern.

(Bei späteren Cabrios der Premiumklassen versucht man dieses Manko mit hochfestem Stahlverstärkungen in den Bodengruppen, massiven Frontscheibenrahmen und dickeren Frontscheiben auszugleichen.

Geht halt sehr aufs Gewicht und kostet.....)

Viel Spaß beim Modell basteln....

Gruss

Jazzer2004

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Na klar, warum nicht.

Ich ziehe einen WoWa der gleichen Klasse mit dem 9k (150 PS), der ebenfalls knapp 300 Tkm auf der Uhr hat, oder mit dem 9-5I (370 Tkm), allerdings 220 PS. Mein Cabrio hat zwar keine AHK, aber ich weiß, dass andere größere WoWa ebenfalls problemlos und oft mit dem CV gezogen haben.

Unseren 1000 kg-WoWa zottelt ja sogar unser Golf3 mit 60 PS, wenn es sein muss... :-)

Themenstarteram 18. Febuar 2020 um 9:02

Na, dann gehe ich es weiter an. Die AHK ist noch nicht vorhanden, kann man aber in der Werkstatt machen lassen, man muss nichts weiter beachten, ja?

Hallo Icarni,

wenn der Motor "brummt" sollte es kein Problem sein.

Allerdings ist lt Aussage eines langjährigen Saabmeisters die Karosserie des 9-3 I Cabrios deutlich weniger verwindungsfest als das Nachfolger Modell Cabrio 9-3 ab Sommer 2003.

Inwiefern sich das nachteilig auf das Gepannverhalten auswirkt, weiß ich nicht.

Evtl. benötigt das Cabrio eine andere AHK oder Verstärkungen im Heckbereich.

...und die 4-Gang Automatik mit WoWa ist recht durstig...

Gruss

Jazzer2004

Themenstarteram 28. Febuar 2020 um 8:22

Ok, Aber was meinst du mit "brummen"? Motor läuft normal halt.

"brummt" = Süddeutsche Redensart, wenn etwas gut läuft....ein Motor, eine Wirtschaft etc. pp.

Gruss

Jazzer2004

Themenstarteram 29. Febuar 2020 um 11:43

Achso, verstehe, danke!!!

Themenstarteram 26. März 2020 um 14:29

Was wäre ein guter Teilevorschlag zum Verstärken/Austauschen der HA Federn/Dämpfer gegen bessere beim Ziehen vom Anhänger (werden dann wohl stärker belastet sein als jetzt ohne Anhänger) ?

Danke

"Durstig"...mit Wohnwagen dahinter...war mein 9000CDi, mit 2,3i-Motor.

In Frankreich gegen den Mistral-Wind...20 Liter auf 100km.

Da bin selbst ich blaß geworden, als ich die Tank-Nadel fallen sah und der Kilometerstand eher nicht anstieg.

Man möchte 80 fahren...aber der Gegenwind sind schon 50-60...da hält einen die Schrankwand im Rücken zurück, nicht das Gewicht.

Rein statisch gesehen ist ein Cabriolet nicht für einen Caravan gedacht.

Theoretisch darf der Wagen 1500kg ziehen...aber irgendwann passen die Türen nicht mehr in die Schlösser und das Verdeck passt nicht mehr.

Fahrradträger oder 1000kg-Anhänger sehe ich noch als vertretbar an. Mehr würde ich mich selber nicht trauen.

Zumal man einen Wohnwagen eh immer etwas überläd...

Mein 1500kg-Hänger musste auch immer 100kg mehr aufnehmen...aber die AHK durfte auch 1800kg ziehen.

.......................................

Dieses Jahr wird es für Caravaning eher mal schwierig.

Alle Plätze in Europa sind geschlossen...auch alle Stellplätze für Wohnmobile.

Und das wird sich vermutlich/wahrscheinlich bis nach August so hinziehen.

Themenstarteram 29. März 2020 um 8:56

Das mit dem Verdeck und den Türschlössern habe ich nicht verstanden, was meinst du damit?

Die Karosserie wird sich verziehen, das ist damit gemeint nehme ich an..

Themenstarteram 29. März 2020 um 21:16

Ach Du Schande, echt? Aber das dauert doch eine Weile, oder schon nach den ersten Km. ?

Stell mal dein Cabrio auf eine Hebebühne und versuche dann die Türen zu öffnen/schließen...

Themenstarteram 29. März 2020 um 21:48

Ehh, wieso? Bin manchmal dabei in der Werkstatt, da ist mir nix aufgefallen wenn auf der Hebebühne.....

Hallo Icarni,

das mit der Statik hat mir ein befreundeter Dipl. Ing, Maschinenbau mal ganz simpel erklärt:

Nimm einen klassischen Schuhkarton ohne Deckel (das wäre das Cabrio) und

schneide rechts und links an den Längsseiten zwei Öffnungen (Türen) rein, die fast bis zum Boden reichen.

Dann wirst du merken, dass sich diese Konstruktion relativ leicht schräg verdrehen läßt.

Dann machst Du den Deckel drauf (Limousinendach..) und die ganz Kiste ist wieder stabil.

Und genau diese "Deckel-Stabilität" kann ein Faltverdeck nicht liefern.

(Bei späteren Cabrios der Premiumklassen versucht man dieses Manko mit hochfestem Stahlverstärkungen in den Bodengruppen, massiven Frontscheibenrahmen und dickeren Frontscheiben auszugleichen.

Geht halt sehr aufs Gewicht und kostet.....)

Viel Spaß beim Modell basteln....

Gruss

Jazzer2004

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 380.000 Km (ATG neu) und jetzt noch Wohnanhänger?