ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335i N55 ist unruhig ohne Fehlermeldung

335i N55 ist unruhig ohne Fehlermeldung

BMW 3er E93
Themenstarteram 17. Mai 2021 um 13:56

Hallo Leute, ich bin etwas verzweifelt und wende mich jetzt mal an euch in der Hoffnung, jemand könnte so ein Problem schonmal gehabt haben.

 

Ich besitze einen 335i mit DKG BJ 2010 mit 60tkm, kein Servicestau oder Ähnliches.

 

Zu meinem Problem:

Vor über zwei Monaten wollte ich den Wagen (nach ca 15 minütiger Fahrt) starten, da spielte plötzlich die Drehzahl etwas verrückt und der Wagen hörte sich sehr komisch an, fast so als wäre die Batterie leer und er kurz vorm Absterben oder als würde er leer durchdrehen.. Nach geschätzten 15-20 Sekunden war aber wieder alles gut und er lief normal.

Dieses Verhalten zeigt er nun von 10 mal anmachen 7 mal, also sporadisch.

BMW hatte ein Softwareupdate aufgespielt in der Hoffnung es sei damit erledigt - es ist jedoch immernoch da.

Die Standdrehzahl wurde im Anschluss auf 700 angehoben, seit dem ist das ruckeln beim starten zwar besser aber definitiv nicht so, dass ich sagen könnte es wäre normal.

Im kalten Zustand hatte er es noch nie, keinen Leistungsverlust egal bei welcher Geschwindigkeit, keine auffälligen Drehzahlschwankungen, keine Fehlermeldungen.

 

Ein paar Wochen später war ich im Berufsverkehr gefangen und dort fiel mir dann auf, dass wenn ich stehe er nach ~15 sek anfängt sich zu schütteln, jedoch kein Klopfen/Quietschen/Rasseln hörbar und Drehzahl bleibt stabil. (Motor warm). Lass ich ihn kurz rollen is es weg, bleib ich stehen das gleiche wieder.

Lege ich P ein ist es weg, zurück auf D bleibt es weg.

Ich habe dann am nächsten Tag vom kalt bis warm getestet mit immer wieder anhalten und warten, da war plötzlich nichts mehr.

Ob dieser Fehler mit dem des Anlassens zusammenhängt keine Ahnung..

Laut BMW sind Injektoren/Zündspulen- und Kerzen in Ordnung.

Außerdem finde ich, dass er im 1. und 2. Gang etwas komisch schaltet, es ruckelt mehr als sonst (als würde er sich verschlucken).

 

Wir wissen also nicht, wo wir aktuell anfangen sollen zu suchen/tauschen und ich möchte das Kfz am liebsten schon garnicht mehr fahren...

 

Ich wäre sehr dankbar wenn jemand einen Rat hätte und bedanke mich im Vorraus schonmal für eure Antworten!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Mal die Drosselklappe reinigen und ggf. den Luftmengenmesser austauschen. Wäre jetzt erstmal so das günstigste, was man selbst mal eben machen kann, ohne viel tamtam... Mehr fällt mir grade nicht ein

Habe das selbe Problem am N53, auch jegliche Teile selbst getauscht, keine Fehlermeldung nichts. Kann die Drosselklappe bzw. Luftmassenmesser sowas ohne Eintrag im Fehlerspeicher überhaupt verursachen??

 

Also ich hab immernoch die Vermutung ein Injektor ist innerlich defekt(tropft nach, undicht), aber noch nicht so weit, das Verbrennungsaussetzer gespeichert werden. Hast du dir mal die Adaptionen der Injektoren bei deinem angeschaut?

Themenstarteram 19. Mai 2021 um 8:52

Der Wagen war in zwei BMW Werkstätten und in beiden wurden die Injektoren geprüft - angeblich sind sie in Ordnung.

Und jedes Mal, wenn ich ihn abgebe, läuft er bei denen natürlich ohne Probleme.

 

Zitat:

@PunchIt schrieb am 17. Mai 2021 um 23:25:10 Uhr:

Habe das selbe Problem am N53, auch jegliche Teile selbst getauscht, keine Fehlermeldung nichts. Kann die Drosselklappe bzw. Luftmassenmesser sowas ohne Eintrag im Fehlerspeicher überhaupt verursachen??

Also ich hab immernoch die Vermutung ein Injektor ist innerlich defekt(tropft nach, undicht), aber noch nicht so weit, das Verbrennungsaussetzer gespeichert werden. Hast du dir mal die Adaptionen der Injektoren bei deinem angeschaut?

Moin :)

Bevor du den LMM tauschst, würde ich ihn erstmal durchmessen. Das kostet (vorausgesetzt du hast ein Voltmeter beziehungsweise Multimeter) gar nichts :)

 

Die Startprobleme klingen ein wenig nach defektem Starter, als wenn er nicht jedes Mal ausrückt (um mit dem Motor verbunden zu werden muss ein Stromkreis geschlossen werden; nach dem Start wird der Starter wieder vom Motor getrennt um nicht zu überdrehen).

 

Eine findige Werkstatt oder ein guter Hobbyschrauber sollte sich diesen eventuell mal vornehmen und einfach mal überprüfen.

 

Das andere Problem riecht leider ein wenig nach Getriebeproblemen, vor allem, wenn sie weg sind nach dem Schalten zwischen P und D.

 

Lass von einer Werkstatt mal das Getriebesteuergerät auslesen, sofern vorhanden.

 

Liebe Grüße

Fooffinger

Vielleicht mal mittels I*pa die Adaptionen alle Laufruhen anschauen, ebenso alles Stellungen bzgl. NW und drosselklappe, ob soll/ist werte übereinstimmen.

 

Dann im Kaltstart den Hochdruck ansehen, sobald er spinnt schauen ob der Druck leicht aus der Toleranz geht und vielleicht auch mal Öldrück anschauen während dessen.

 

Flüssigkeiten sind alle okay? Auch mal auf undichtigkeiten mit Smoke test abchecken. Mehr fällt mir nicht ein.

 

Zum Thema BMW Werkstätten, will nicht streiten, aber denke BMW Werkstätte verlassen sich eh nur auf den Fehlerspeicher. Wenn da nichts drin ist können die auch nichts machen.

 

Sonst kannst du auch mal über I*ta eine Aussetzererkennung starten.

 

Gruß

Check mal dein ZMS bzw. wie sich Zylinder 6 verhält. Wenn das Schrott ist (wies bei mir aktuell ist), ruckelt er AB UND AN im Stand auch mal und zappelt ein bisserl rum und würfelt ab und an mal so lustige Fehlercodes wie "Zündaussetzer Zylinder 6" raus. Das, was du da beschreibst, ist ziemlich ähnlich zu meinem Problem. Wenn du dann - neben dem Auto stehend - aus Richtung Radhaus ab und zu ein rasseln hörst, dürfts das ZMS sein. Aber wie gesagt, meiner macht das auch nur ab und zu. Wird jetzt dann umgerüstet.

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 19:40

Zitat:

@PunchIt schrieb am 19. Mai 2021 um 22:54:17 Uhr:

Vielleicht mal mittels I*pa die Adaptionen alle Laufruhen anschauen, ebenso alles Stellungen bzgl. NW und drosselklappe, ob soll/ist werte übereinstimmen.

Das mit dem Livedaten wurde auch bereits gemacht , angeblich alles ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

Mein Problem ist halt dass ich ihn auf Grund der wenigen KM die er hat gerne weiterhin bei BMW führen lassen will, und so würde ich auch in meiner Gegend niemanden kennen, der solch eine Ahnung von Autos hat da was zu finden :/

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 19:42

Zitat:

@iB4sH schrieb am 20. Mai 2021 um 10:27:50 Uhr:

Check mal dein ZMS bzw. wie sich Zylinder 6 verhält. Wenn das Schrott ist (wies bei mir aktuell ist), ruckelt er AB UND AN im Stand auch mal und zappelt ein bisserl rum und würfelt ab und an mal so lustige Fehlercodes wie "Zündaussetzer Zylinder 6" raus. Das, was du da beschreibst, ist ziemlich ähnlich zu meinem Problem. Wenn du dann - neben dem Auto stehend - aus Richtung Radhaus ab und zu ein rasseln hörst, dürfts das ZMS sein. Aber wie gesagt, meiner macht das auch nur ab und zu. Wird jetzt dann umgerüstet.

Ich hatte noch keinen einzigen Fehler im Speicher , und Rasseln oder sowas auch nicht bis auf den Moment als er das zum ersten Mal gehabt hat, da hat er sich aber eher wie eine Mischung aus Panzer und Hubschrauber angehört .

Themenstarteram 20. Mai 2021 um 19:45

Zitat:

@Fooffinger schrieb am 19. Mai 2021 um 21:28:32 Uhr:

Moin :)

Bevor du den LMM tauschst, würde ich ihn erstmal durchmessen. Das kostet (vorausgesetzt du hast ein Voltmeter beziehungsweise Multimeter) gar nichts :)

Die Startprobleme klingen ein wenig nach defektem Starter, als wenn er nicht jedes Mal ausrückt (um mit dem Motor verbunden zu werden muss ein Stromkreis geschlossen werden; nach dem Start wird der Starter wieder vom Motor getrennt um nicht zu überdrehen).

Eine findige Werkstatt oder ein guter Hobbyschrauber sollte sich diesen eventuell mal vornehmen und einfach mal überprüfen.

Das andere Problem riecht leider ein wenig nach Getriebeproblemen, vor allem, wenn sie weg sind nach dem Schalten zwischen P und D.

Lass von einer Werkstatt mal das Getriebesteuergerät auslesen, sofern vorhanden.

Liebe Grüße

Fooffinger

Anlasser denk ich nicht, wenn ich ihn kalt starte ist NIX , NIE. Aber zu 95% wenn ich ihn sagen wir mal 10-15 min fahre und dann auf 10 min abstelle und dann anmachen will hört und fühlt sich das wirklich komisch an.

Dann muss es ein injektor sein, im Normalfall, weil er dann noch nachtröpfelt und dann den unverbrannten Kraftstoff mit verbennen muss und dadurch die ersten paar Sekunden ums einfach zu erklären in einem Brennraum zu fettes Gemisch hat.

Gibt's hier was neues?

Ich habe ein ähnliches Problem... Morgens geht mein n55 ohne Probleme an. Fahre ich ihn dann eine Weile, stelle ihn ab und möchte dann nach einer kurzen Zeit (<60min)wieder losfahren, dann hört sich das anlassen echt angestrengt an, wie als ob etwas extrem schwergängig ist.

 

Waren es die Injektoren bei Dir?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 335i N55 ist unruhig ohne Fehlermeldung