ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320i vs 320d touring gebraucht

320i vs 320d touring gebraucht

BMW 3er F31

Hallo Zusammen

Ich stehe vor der Entscheidung mir einen 3er touring M Sport zu kaufen. Ich habe auch den 320i im Blick und ich bin mir nicht sicher welches das passende Auto ist. Zudem suche ich auch noch den optimalen Kaufzeitraum bezgl Wartung.

Mein Profil:

- Fahrleistung ca 17tkm im Jahr

- 40km landstrasse hin und zurück zur Arbeit hier komme ich nur auf max 80kmh

- Länger Urlaubsfahrten im Jahr ca 3000 Km im Jahr Komplett Italien Nord Deutschland Östereich

- Budget ca 25.000 Euro

Wunsch

- 320 M Sport Paket , bis ca 60.000 km ab BJ 2015

- Auto ca soll 5 Jahre bei uns sein

1. Frage 320d vs 320i

Was könnt ihr mir bei meinem Profil raten ? Ich denke ich fahre zu wenig für den Diesel und auch die täglich. Was denkt ihr

fahrt zur Abreit ist eher gering

2. Wartungsintervalle ?

Welcher Service / Wartung steht an nach 80tKm , 100

3. Gebrauchtkauf

Auf was muss ich dringend achten beim Gebrauchtwagenkau bei der km klasse f ? Ich möchte vom Händler kaufen ? Welcher Preis ist ok aus eurer Sicht ? Bei Mobile komme ich ca auf 24.000 Euro

Danke euch

 

Beste Antwort im Thema

Zuerst solltest Du mal in dich gehen, welcher Antrieb dir persönlich lieber ist. Diesel oder Benziner unterscheiden sich ja nicht nur beim Verbrauch, sondern auch vom Fahrgefühl.

Ich selbst habe einen 320d xdrive. Im Vergleich zu einem 320i mit Heckantrieb, den ich mal als Leihwagen hatte, wirkt meiner schwerfälliger, wobei man das auch als satter auf der Strasse liegend interpretieren kann.

Der 320i zog für einen Benziner auch ganz gut von unten raus.

Beim Verbrauch lag der Benziner mit Heckantrieb knapp 2 Liter über meinem Diesel mit Allrad.

Würde bei dir also 500 Teuro pro Jahr bzw. 2500 Teuro für die angepeilte Haltedauer ausmachen. Aber eben, da kommt noch der sattere Durchzug beim Diesel dazu.

Besonders sanft läuft der Benziner übrigens nicht, seit BMW die Reihenschszylinder durch aufgepumpte Vierzylinder ersetzt hat. Der Diesel ist aber auch recht präsent. Seit dem letzten Softwareupdate wurde er leiser und hat weniger Vibrationen.

Wenn Du den Allrad nicht unbedingt brauchst, dann suche nach einem Heckantrieb, da das Xdrive-Verteilergetriebe auch bei Baujahr 2015 als Schwachstelle gilt. Meines fing bei 45tkm an zu ruckeln, bekam bei 47tkm für 700 CHF einen Ölwechsel, der nichts verbesserte und bei 55tkm wurde es ersetzt, wobei BMW das Material auf Kulanz übernommen hat. Knapp 2000 CHF sind dennoch bei mir hängen geblieben für Arbeit, Flüssigkeiten, Leihwagen...

Wenn Du mit Allrad kaufst, dann bei der Probefahrt ordentlich warmfahren, bei 80 Kickdown treten und bis 130 draufbleiben. Ruckelt er dabei, Finger weg oder der Verkäufer soll das VTG noch wechseln.

Das anvisierte Sportpaket treibt eher den Preis, ist was für die Optik, ohne wirklichen Mehrwert. Wenn es zufällig dabei ist, gut. Sonst eher auf den Rest schauen. Serviceheft gibts nur noch elektronisch. Falls es fehlt oder unvollständig ist, wird es schwierig, da BMW kein Zentralregister hat, wo es einfach vervollständigt werden kann.

Beide Schlüssel sollten bei BMW VOR dem Kauf ausgelesen werden, da hier alle relevanten Daten vom Auto und Historie auch drauf sind. Am Auto zu manipulieren sei wohl noch möglich, bei den Schlüsseln schon sehr aufwendig, gemäss Auskunft meiner BMW - Werkstatt.

Beim Kauf auch mal in eine dunkle Ecke fahren und die Xenon's anschauen. Schimmern die unterschiedlich, sind die Brenner fällig. Bei meinem war das Willkommenslicht auf die Xenon's kodiert. Also bei jedem Aufschliessen im Dunklen wurden die gezündet. Bei 25tkm war der erste Austausch auf Garantie fällig, bei 27 tkm war ein Brenner erneut kaputt, so dass noch ein Satz auf Garantie kam. Danach habe ich die Kodierung für das WL auf die LED - Ringe begrenzt und keine Probleme mehr.

Wartungen bei 80 - 100km...

Aller 30tkm Ölwechsel, Bremsen bei 110tkm, falls nicht bis dahin bereits runter.

Reifen würde ich schauen, dass keine Mischbereifung oder 19 Zoll drauf ist. Unnötig teuer, aber wer's braucht.

So, das fiel mir so auf die Schnelle ein.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

zu 1. Diesel kannst Du bei der Fahrleistung schon nehmen, zudem aktuell günstiger als ein Benziner.

Ich würde wohl einen Diesel suchen

 

2. Intervall bei BMW ist 30tkm, wenn du einen mit 60tkm nimmst, sollte dieser Service ja gemacht sein. Danach dann bei 90tkm wieder ein Ölservice (ca. 300 Euro)

 

3. würde bei BMW suchen, am besten Garantie gleich verlängern, dann bist die nächsten Jahre sorgenfrei unterwegs. Preise habe ich aktuell nicht so den Überblick, aber sollte sich was finden lassen mit dem Budget.

 

EDIT: zwecks Wiederverkauf sollte der Wagen Automatik, Navi und zumindest Xenonlicht haben.

Zuerst solltest Du mal in dich gehen, welcher Antrieb dir persönlich lieber ist. Diesel oder Benziner unterscheiden sich ja nicht nur beim Verbrauch, sondern auch vom Fahrgefühl.

Ich selbst habe einen 320d xdrive. Im Vergleich zu einem 320i mit Heckantrieb, den ich mal als Leihwagen hatte, wirkt meiner schwerfälliger, wobei man das auch als satter auf der Strasse liegend interpretieren kann.

Der 320i zog für einen Benziner auch ganz gut von unten raus.

Beim Verbrauch lag der Benziner mit Heckantrieb knapp 2 Liter über meinem Diesel mit Allrad.

Würde bei dir also 500 Teuro pro Jahr bzw. 2500 Teuro für die angepeilte Haltedauer ausmachen. Aber eben, da kommt noch der sattere Durchzug beim Diesel dazu.

Besonders sanft läuft der Benziner übrigens nicht, seit BMW die Reihenschszylinder durch aufgepumpte Vierzylinder ersetzt hat. Der Diesel ist aber auch recht präsent. Seit dem letzten Softwareupdate wurde er leiser und hat weniger Vibrationen.

Wenn Du den Allrad nicht unbedingt brauchst, dann suche nach einem Heckantrieb, da das Xdrive-Verteilergetriebe auch bei Baujahr 2015 als Schwachstelle gilt. Meines fing bei 45tkm an zu ruckeln, bekam bei 47tkm für 700 CHF einen Ölwechsel, der nichts verbesserte und bei 55tkm wurde es ersetzt, wobei BMW das Material auf Kulanz übernommen hat. Knapp 2000 CHF sind dennoch bei mir hängen geblieben für Arbeit, Flüssigkeiten, Leihwagen...

Wenn Du mit Allrad kaufst, dann bei der Probefahrt ordentlich warmfahren, bei 80 Kickdown treten und bis 130 draufbleiben. Ruckelt er dabei, Finger weg oder der Verkäufer soll das VTG noch wechseln.

Das anvisierte Sportpaket treibt eher den Preis, ist was für die Optik, ohne wirklichen Mehrwert. Wenn es zufällig dabei ist, gut. Sonst eher auf den Rest schauen. Serviceheft gibts nur noch elektronisch. Falls es fehlt oder unvollständig ist, wird es schwierig, da BMW kein Zentralregister hat, wo es einfach vervollständigt werden kann.

Beide Schlüssel sollten bei BMW VOR dem Kauf ausgelesen werden, da hier alle relevanten Daten vom Auto und Historie auch drauf sind. Am Auto zu manipulieren sei wohl noch möglich, bei den Schlüsseln schon sehr aufwendig, gemäss Auskunft meiner BMW - Werkstatt.

Beim Kauf auch mal in eine dunkle Ecke fahren und die Xenon's anschauen. Schimmern die unterschiedlich, sind die Brenner fällig. Bei meinem war das Willkommenslicht auf die Xenon's kodiert. Also bei jedem Aufschliessen im Dunklen wurden die gezündet. Bei 25tkm war der erste Austausch auf Garantie fällig, bei 27 tkm war ein Brenner erneut kaputt, so dass noch ein Satz auf Garantie kam. Danach habe ich die Kodierung für das WL auf die LED - Ringe begrenzt und keine Probleme mehr.

Wartungen bei 80 - 100km...

Aller 30tkm Ölwechsel, Bremsen bei 110tkm, falls nicht bis dahin bereits runter.

Reifen würde ich schauen, dass keine Mischbereifung oder 19 Zoll drauf ist. Unnötig teuer, aber wer's braucht.

So, das fiel mir so auf die Schnelle ein.

Auf xDrive würde ich auch aufgrund potenzieller Folgekosten verzichten.

 

Bei 60 tkm wirklich auf die Reifen schauen, meine waren immer so bei 75tkm platt und ja Mischbereifung ist teurer.

Zitat:

@N.R. schrieb am 20. April 2020 um 12:25:35 Uhr:

Auf xDrive würde ich auch aufgrund potenzieller Folgekosten verzichten.

Bei 60 tkm wirklich auf die Reifen schauen, meine waren immer so bei 75tkm platt und ja Mischbereifung ist teurer.

Das Austausch - VTG hat eine andere Teilenummer.

Auf meine Frage an den Kundendienstleiter bei BMW, ob das wohl so eine Art Schuldeingeständnis seitens BMW wäre, dass die Generation 1 eine Fehlkonstruktion sei, wich er aus, dass es immerhin auch Exemplare mit 250tkm gebe, die keine Probleme machten.

Er meinte, bei mir sollte jetzt mit Generation 2 Ruhe sein.

Aber eben, wenn man Xdrive nicht braucht, ist Verzicht darauf die bessere Wahl.

Zitat:

@N.R. schrieb am 20. April 2020 um 11:51:43 Uhr:

zu 1. Diesel kannst Du bei der Fahrleistung schon nehmen, zudem aktuell günstiger als ein Benziner.

Ich würde wohl einen Diesel suchen

2. Intervall bei BMW ist 30tkm, wenn du einen mit 60tkm nimmst, sollte dieser Service ja gemacht sein. Danach dann bei 90tkm wieder ein Ölservice (ca. 300 Euro)

3. würde bei BMW suchen, am besten Garantie gleich verlängern, dann bist die nächsten Jahre sorgenfrei unterwegs. Preise habe ich aktuell nicht so den Überblick, aber sollte sich was finden lassen mit dem Budget.

EDIT: zwecks Wiederverkauf sollte der Wagen Automatik, Navi und zumindest Xenonlicht haben.

1. Denkst du nicht das 40km täglich fahrleistung bei 80kmh zu wenig sind für einen Diesel?

3. Danke guter Tipp will beim BMW Vertragshändler kaufen bestmöglich , also dann gebruachtwagengarantie verlängern lassen ? Was muss ich hier ca draufzahlen ?

 

Zitat:

Zitat:

@egon1971 schrieb am 20. April 2020 um 11:59:35 Uhr:

Zuerst solltest Du mal in dich gehen, welcher Antrieb dir persönlich lieber ist. Diesel oder Benziner unterscheiden sich ja nicht nur beim Verbrauch, sondern auch vom Fahrgefühl.

Ich selbst habe einen 320d xdrive. Im Vergleich zu einem 320i mit Heckantrieb, den ich mal als Leihwagen hatte, wirkt meiner schwerfälliger, wobei man das auch als satter auf der Strasse liegend interpretieren kann.

Perfekt danke dir für diese ausführliche Einschätzung. Ja ich muss beide nochmals im Vergleich fahren bin den 320d mal etwas länger gefahren noch nicht. Ich bin gernell am überlgen wegen Diesel wegen Fahrverbot etc. Die bessere Hälfte ist hier auch sehr kritisch unterwegs

Zitat:

Zitat:

Der 320i zog für einen Benziner auch ganz gut von unten raus.

Beim Verbrauch lag der Benziner mit Heckantrieb knapp 2 Liter über meinem Diesel mit Allrad.

Würde bei dir also 500 Teuro pro Jahr bzw. 2500 Teuro für die angepeilte Haltedauer ausmachen. Aber eben, da kommt noch der sattere Durchzug beim Diesel dazu.

Ok ja das spricht für den Diesel jedoch sind die 500 Euro im Jahr nicht wirklich viel. Ich denke auch das ich beim i evtl den höheren Wiederverkauswert bekommen kann ? Wer weiss wie sich die Diesel Diskussion noch entwicklet

Zitat:

Besonders sanft läuft der Benziner übrigens nicht, seit BMW die Reihenschszylinder durch aufgepumpte Vierzylinder ersetzt hat. Der Diesel ist aber auch recht präsent. Seit dem letzten Softwareupdate wurde er leiser und hat weniger Vibrationen.

Wenn Du den Allrad nicht unbedingt brauchst, dann suche nach einem Heckantrieb, da das Xdrive-Verteilergetriebe auch bei Baujahr 2015 als Schwachstelle gilt. Meines fing bei 45tkm an zu ruckeln, bekam bei 47tkm für 700 CHF einen Ölwechsel, der nichts verbesserte und bei 55tkm wurde es ersetzt, wobei BMW das Material auf Kulanz übernommen hat. Knapp 2000 CHF sind dennoch bei mir hängen geblieben für Arbeit, Flüssigkeiten, Leihwagen...

Allrad brauche ich nicht zwinend und dafür ist mir dann auch der Verschleiß zu hoch.

 

Zitat:

Wenn Du mit Allrad kaufst, dann bei der Probefahrt ordentlich warmfahren, bei 80 Kickdown treten und bis 130 draufbleiben. Ruckelt er dabei, Finger weg oder der Verkäufer soll das VTG noch wechseln.

Das anvisierte Sportpaket treibt eher den Preis, ist was für die Optik, ohne wirklichen Mehrwert. Wenn es zufällig dabei ist, gut. Sonst eher auf den Rest schauen. Serviceheft gibts nur noch elektronisch. Falls es fehlt oder unvollständig ist, wird es schwierig, da BMW kein Zentralregister hat, wo es einfach vervollständigt werden kann.

Beide Schlüssel sollten bei BMW VOR dem Kauf ausgelesen werden, da hier alle relevanten Daten vom Auto und Historie auch drauf sind. Am Auto zu manipulieren sei wohl noch möglich, bei den Schlüsseln schon sehr aufwendig, gemäss Auskunft meiner BMW - Werkstatt.

Beim Kauf auch mal in eine dunkle Ecke fahren und die Xenon's anschauen. Schimmern die unterschiedlich, sind die Brenner fällig. Bei meinem war das Willkommenslicht auf die Xenon's kodiert. Also bei jedem Aufschliessen im Dunklen wurden die gezündet. Bei 25tkm war der erste Austausch auf Garantie fällig, bei 27 tkm war ein Brenner erneut kaputt, so dass noch ein Satz auf Garantie kam. Danach habe ich die Kodierung für das WL auf die LED - Ringe begrenzt und keine Probleme mehr.

Wartungen bei 80 - 100km...

Aller 30tkm Ölwechsel, Bremsen bei 110tkm, falls nicht bis dahin bereits runter.

Reifen würde ich schauen, dass keine Mischbereifung oder 19 Zoll drauf ist. Unnötig teuer, aber wer's braucht.

Was muss ich ca bei den Bremsen rechnen ? Ach ja ich brauche noch einen Satz Winterreifen mit felgen wo liegen die ca preislich ?

Danke

So, das fiel mir so auf die Schnelle ein.

Hier mal noch ein Angebot von Mobile :

Ist Sportline, bin am überlegen zwischen Sportline und M Sport

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Bremsen kosten nicht die Welt, Beläge und Scheiben billig pro Achse 120 €, mehr geht immer.

https://www.pkwteile.de/.../bremsscheibe

Ich fuhr auf dem Alten EBC die kommen auch wieder drauf. Der Unterschied zu bei BMW kaufen ist im Preis gleich, da die Arbeitsstunden in der freien günstiger sind. Haltbarkeit bei sportlichem Fahren 75.000 Km. :-)

https://www.ebc-brakes.de/start.php5?...

M-Sport kostet gebraucht aus Prinzip immer viel mehr. Die Sportline hat die Sportsitze, das passt. Schau, das du einen mit elek. Anhängerkupplung bekommst. Der hat dann automatisch ein verstellbares Fahrwerk drin. Steht aber nirgendswo :-)

Aufgrund der Dieselhektik bin ich jetzt auch beim Benziner. Ich traue der Sache nicht so.

Zitat:

@M_E schrieb am 20. April 2020 um 18:22:42 Uhr:

Schau, das du einen mit elek. Anhängerkupplung bekommst. Der hat dann automatisch ein verstellbares Fahrwerk drin. Steht aber nirgendswo :-)

Wie kommst du denn auf diese Idee?

„Verstellbares“ Fahrwerk? Was meinst damit?

Hab i net....(F31, 320d,7/2016)

Gruß Mattino

Er spricht vom adaptiven Fahrwerk, welches natürlich keine Dreingabe bei Bestellung einer Anhängerkupplung war. ;)

Wenn möglich würde ich immer M Paket bevorzugen, da auch beim Verkauf eher gefragt.

 

Bzgl der Dieselthematik mache ich mich nicht verrückt, es gibt genug Käufer die auch gebrauchte Diesel kaufen. Zudem sind junge Fahrzeuge als Diesel günstiger und ab 2015 / LCI haben ja alle Euro 6

Zitat:

 

1. Denkst du nicht das 40km täglich fahrleistung bei 80kmh zu wenig sind für einen Diesel?

3. Danke guter Tipp will beim BMW Vertragshändler kaufen bestmöglich , also dann gebruachtwagengarantie verlängern lassen ? Was muss ich hier ca draufzahlen ?

Ja, das Fahrprofil ist doch ok für Diesel. Die 4-Zylinder sind relativ schnell auf Betriebstemperatur.

 

Die Premium Selection Fahrzeuge haben 24 Monate Garantie, das 3. Jahr Garantieverlängerung kostet ca. 400 Euro.

Aber dann hast du selbst bei nem Gebrauchtwagen 3 Jahre Garantie

Moin Moin!

 

Also ich hab das nicht verstanden: 40km einfache Strecke? Oder 20 hin und 20 zurück? Landstraße geht durch wieviele Orte? Mein F31 320d aus 2013 will ca alle 500-600 km DPF regenerieren, er braucht aber auch manchmal 20 Minuten bis er auf Temperatur kommt, wird dann die Regeneration gestartet dauert es durchaus 20-25 Minute bis die erfolgreich erledigt ist, von ca 25 g auf 5 g Ruß im Filter.... selbst 40 Km einfache Strecke nur Landstraße mit vielen Orten dazwischen wird schwierig für eine erfolgreiche Regeneration. Ergo: Benziner klare Empfehlung!

 

Service wurde beantwortet, dennoch: es ist zumindest bei mir so, dass ich zum Service zum Vertragshändler gehe, elektronische Scheckheft, und das kostet richtig! Bremsen vorne ohne Scheiben zB knapp 500€! Mit Scheiben ca 850€! Klar Originalteile, muss man halt wissen, ggfs zum freien Schrauber, aber dann ist jegliche Kulanz nicht mehr denkbar....

 

Ich empfehle bei Gebrauchtwagenkauf, dir vom Händler die Reparaturhistorie zeigen zu lassen (inoffiziell natürlich!) BMW speichert unter der VIN alle Reparaturen. Wenn es nix zu verheimlichen gibt, dann zeigt er dir das, also ZEIGEN lassen, nicht sagen lassen.... evtl. kannst du auch den Vorbesitzer kontaktieren.

 

Ich freue mich wenn ich dir bei deiner Entscheidung helfen konnte.....

 

Sonnigen Gruß, Raphael

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320i vs 320d touring gebraucht