ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F31 320d Bremsscheiben runter trotz PS...

BMW F31 320d Bremsscheiben runter trotz PS...

BMW 3er F31
Themenstarteram 17. Juni 2019 um 19:13

Hallo Gemeinde,

folgende Faktenlage liegt zu Grunde:

  • Kauf F31 320d als "Premium Selection" Fahrzeug vor 4 Wochen
  • Fahrzeug seit Erwerb etwa 1,5k km gelaufen
  • Am Wochenende vorsorglich einen Bremsscheiben-Messschieber (Hazet) angeschafft, ohne böse Vorahnung gleich mal ausprobiert und die Verschleißmaße online recherchiert (leider mindestens 4 Wochen zu spät)
  • VA gemessen --> 21mm (Nennmaß -3mm); Beläge laut BC noch gut für >30k km
  • HA gemessen --> 18mm (Nennmaß -2mm); Beläge laut BC noch gut für >40k km

Beurteilung: Die Bremsscheiben an der VA müssen umgehend erneuert werden, da bereits 0,6 mm unter absolutem Mindestmaß. Die Scheiben an der HA sind bei gemäßigter Fahrweise wohl noch gut für 20k km, das sollte also soweit in Ordnung sein. Liege ich damit richtig? Wenn ja, wie würdet ihr euch nun verhalten? Gibt es vielleicht sogar jemanden, dem Ähnliches passiert ist?

P.S.: Ich weiß, eigentlich prüft man solche Dinge vor dem Kauf. Ich dachte eben, da ich ein Fahrzeug mit Premium Selection Garantie bei einem BMW-Händler kaufe, kann ich mich auf einen einwandfreien Zustand verlassen. Das passiert mir garantiert kein zweites Mal!

Gruß

Ähnliche Themen
51 Antworten

Premium Selection heißt 6 Monate oder 10000km Wartungsfrei. Ich denke bei den Bremsen werden sie in den Bordcomputer geschaut hat, der zeigt noch mehr an.

Wenn die Scheiben unter Maß sind (ich kenne die genauen Mindestmaße nicht), geh hin und lass sie tauschen.

Apropos Premium Selection, der Vorteil sind für mich die zwei Jahre Euro Plus Anschlussgarantie. Der Rest ist leider mehr Schein als sein, von drei Premium Selection Fahrzeugen die ich gekauft habe, hatte einer das Prädikat verdient. Der war super, da wurde nur eine Abdeckung nachgeliefert, die beim Aufbereiten vergessen wurde. Die beiden Anderen mussten extrem nachgebessert werden. Da habe ich mich im Nachhinein gefragt, ob die überhaupt jemand angeschaut hat.

@chris77899 das Maß MINTH bezieht sich auf den Stand beim Belagswechsel.

Wie ist der km-Stand bei Kauf und wann wurden die Beläge wechselt?

Als Bsp. meine Scheiben wurden bei 105tkm mit belägen gewechselt.

Bei 180tkm Scheibendicke gemessen: 22.7 (neu 23.9-24?)

Daher nur neue Beläge verbaut.

 

Man darf bei dir annehmen, dass die Beläge runtergefahren waren. Zum Zeitpunkt des Belagswechsels die Scheibendicke aber noch über MinTH waren(VA 21.4?).

 

Sofern das alles schlüssig ist und der Wagen einwandfrei verzögert darfst du ruhigen gewissens die Beläge bis zur Verschleissgrenze fahren.

 

Bitte Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Ich sehe gerade das die Scheibe nur noch 21mm hat, ich dachte 22. Das kann dann doch schon kritisch sein - ich kann das leider nicht beurteilen

 

 

...hier steht's:

https://www.newtis.info/.../1VnXAiUxCT

24er-Scheiben erlauben einen Belagtausch bis minimal 22,4mm (24mm - 1,6mm).

Ein Scheibentausch ist auf jeden Fall unterhalb von 21,6mm vorgeschrieben.

Wie man als Nutzer mit dem Wissen um den Verschleiß (ver)fährt, ist natürlich was anderes.

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 20:31

@Rhinorider:

Ich denke mittlerweile auch, dass die Dicke der Bremsscheiben gar nicht überprüft wurde. Fällt so etwas beim TÜV nicht auf, den gab es nämlich neu?

@F-Can:

MINTH ist bei meinen Scheiben = 22,4mm

Kilometerstand waren um die 80k, gewechselt wurde glaube ich VA bei 50k, HA bei 65k.

Soweit richtig, aber wenn ich die Werte von BMW richtig interpretiere, liegen die Scheiben an der VA ja schon 0,6 mm unter der absoluten Verschleißgrenze.

@maxmosley

Interessant. Dann hoffe ich wirklich, dass meine Scheiben diese Woche nicht noch auseinander fallen.

 

Auf telefonische Konfrontation mit den gemessenen Werten erwiderte der Service-Mensch etwas abfällig, wer das denn überhaupt gemessen hätte und dass er sich das ja gar nicht vorstellen könnte. Das finde ich jetzt nicht unbedingt sehr (kunden-)freundlich muss ich sagen. Ich hätte da eher sowas erwartet wie: "Oh, das tut uns aber außerordentlich leid. Wenn die Werte stimmen, hätte das Fahrzeug so natürlich nicht ausgeliefert werden dürfen. Kommen Sie doch einfach vorbei und wir schauen uns das an."

@chris77899 wenn die VA wirklich so runter ist würde ich wirklich versuchen dies über den Vertriebspartner deines Fahrzeugs abzuwickeln.

Vielleicht kann man sich freundlich einigen.

Generell muss ich sagen, dass einen die schiere Arroganz mancher BMW Servicepartner vertreten durch deren Servicemitarbeiter leider zur Weissglut treiben kann....

Ich hoffe du kannst dich da friedlich einigen.

Bei B&K kann ich z.B. nur Positives berichten

Einige Mitarbeiter sind allergisch gegen Arbeit habe ich das Gefühl.. Oder ist es Arroganz? Ich weiß es nicht..

Hatte Risse in den Heckleuchten.. Ohne Fremdeinwirkung.. Ich nach BMW, wollte daß das auf Kulanz repariert wird. "Der Wagen hat schon über 100.000 km weg.. Ist schon drei Jahre alt usw.".. Habe mich abwimmeln lassen.

Am nächsten Tag mit neuer Motivation bin ich wieder dahin und habe darauf bestanden, daß die wenigstens einen Kulanzantrag in München stellen.. "Wenn die dann Nein sagen habe ich Pech gehabt"..

Gesagt, getan.. Und siehe da, 100% auf Kulanz repariert bekommen.

Manchmal muß man bestimmter ran gehen an die Sache, nicht so schnell nachgeben, auf sein Recht pochen und sich nicht sofort abwimmeln lassen.

Es hilft häufig auch eine freundliche E-Mail Richtung München, dann gehts ganz schnell.

...die Verschleißgrenze wird sicher so gewählt sein, dass auch eine Maximalbelastung nicht zum Versagen führt, also bei hoher Gesamtmasse aus hoher Geschwindigkeit.

Wenn man das im Kopf hat, kann man sich darauf einstellen und muss die Scheiben nicht schon morgen tauschen.

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 21:25

Ok, danke euch bis hierhin für die Rückmeldungen. Insgesamt scheint diese abweisende Art also kein Einzelfall zu sein. Ich werde mein Glück beim Freundlichen dann noch einmal versuchen und hoffe, dass wir uns irgendwie einig werden. Ich werde berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

Fun Fact zum Schluss: Teil des 360 Grad Checks ist ja der Punkt „TA durchgeführt“. Diese Woche BMW in München kontaktiert, ob noch Aktionen bezüglich meinem Fahrzeug offen sind. Antwort: Bitte dringend AGR Kühler prüfen lassen, es bestünde unter Umständen Lebensgefahr. Na Prost Mahlzeit....

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 17. Juni 2019 um 20:46:16 Uhr:

... bin ich wieder dahin und habe darauf bestanden, daß die wenigstens einen Kulanzantrag in München stellen.. "Wenn die dann Nein sagen habe ich Pech gehabt"..

Gesagt, getan.. Und siehe da, 100% auf Kulanz repariert bekommen.

Manchmal muß man bestimmter ran gehen an die Sache, nicht so schnell nachgeben, auf sein Recht pochen und sich nicht sofort abwimmeln lassen.

Nur dass eben KEIN Rechtsanspruch auf Kulanz besteht.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 18. Juni 2019 um 08:57:01 Uhr:

Zitat:

@Deluxe34tr schrieb am 17. Juni 2019 um 20:46:16 Uhr:

... bin ich wieder dahin und habe darauf bestanden, daß die wenigstens einen Kulanzantrag in München stellen.. "Wenn die dann Nein sagen habe ich Pech gehabt"..

Gesagt, getan.. Und siehe da, 100% auf Kulanz repariert bekommen.

Manchmal muß man bestimmter ran gehen an die Sache, nicht so schnell nachgeben, auf sein Recht pochen und sich nicht sofort abwimmeln lassen.

Nur dass eben KEIN Rechtsanspruch auf Kulanz besteht.

Hat auch niemand behauptet.. Du hast aber ein Recht darauf, einen Kulanzantrag in München stellen zu lassen.

Themenstarteram 10. Juli 2019 um 11:20

So, mal ein kleines Statusupdate bezüglich der Angelegenheit:

Am 22.06.2019 hatte ich nun meinen Service-Termin bezüglich der AGR-Kühler Aktion. Resultat war, dass mein Fahrzeug nicht betroffen sei. Die Rückfrage, ob wir das noch irgendwie schriftlich bekommen könnten, wurde mit "eigentlich nicht" erwidert. Wir forderten dann einen Zweizeiler, den ich bis heute nicht erhalten habe (Stand 10.07.2019).

Im Zuge des o.g. Termins bat ich dann ebenfalls um Prüfung der vorderen Bremsscheiben. Laut Service-Mensch wurden die Maße auch genommen und dokumentiert. Man würde es an den zuständigen Mitarbeiter weiterleiten und sich im Laufe der kommenden Woche (KW26) bei mir melden. Das ist nicht passiert. Daraufhin erfolgte in KW 27 eine freundliche Nachfrage nach dem Stand. Antwort: Der zuständige Mitarbeit sei gerade nicht am Platz, er rufe aber zurück. Wie schon fast zu erwarten war, blieb der Rückruf leider aus. Langsam war mein Geduldsfaden dann schon arg strapaziert. Am nächsten Tag setzte ich dann eine E-Mail an die BMW Kundenbetreuung auf, mit der Bitte, die Angelegenheit zu prüfen. Am darauffolgenden Tag erhielt ich bereits die Antwort, man habe das Anliegen an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet und wird sich bei mir melden, sobald es Neuigkeiten gibt. Einen Tag später dann die Rückmeldung, dass man die Angelegenheit an die Geschäftsleitung des Service-Partners adressiert habe und diese sich in den kommenden Tagen mit mir in Verbindungen setzen wird (Stand: 04.07.2019). Ihr ahnt bereits, dass sich auch bis heute noch niemand bei mir gemeldet hat...

Bei meinem letzten Problem kam erst mit der Kundenbetreuung Schwung in die Sache und am nächsten Tag kam ein Anruf aus der Geschäftsleitung. Wir konnten das Problem zur Zufriedenheit beider lösen.

Zitat:

@chris77899 schrieb am 10. Juli 2019 um 11:20:33 Uhr:

So, mal ein kleines Statusupdate bezüglich der Angelegenheit:

Am 22.06.2019 hatte ich nun meinen Service-Termin bezüglich der AGR-Kühler Aktion. Resultat war, dass mein Fahrzeug nicht betroffen sei. Die Rückfrage, ob wir das noch irgendwie schriftlich bekommen könnten, wurde mit "eigentlich nicht" erwidert. Wir forderten dann einen Zweizeiler, den ich bis heute nicht erhalten habe (Stand 10.07.2019).

Im Zuge des o.g. Termins bat ich dann ebenfalls um Prüfung der vorderen Bremsscheiben. Laut Service-Mensch wurden die Maße auch genommen und dokumentiert. Man würde es an den zuständigen Mitarbeiter weiterleiten und sich im Laufe der kommenden Woche (KW26) bei mir melden. Das ist nicht passiert. Daraufhin erfolgte in KW 27 eine freundliche Nachfrage nach dem Stand. Antwort: Der zuständige Mitarbeit sei gerade nicht am Platz, er rufe aber zurück. Wie schon fast zu erwarten war, blieb der Rückruf leider aus. Langsam war mein Geduldsfaden dann schon arg strapaziert. Am nächsten Tag setzte ich dann eine E-Mail an die BMW Kundenbetreuung auf, mit der Bitte, die Angelegenheit zu prüfen. Am darauffolgenden Tag erhielt ich bereits die Antwort, man habe das Anliegen an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet und wird sich bei mir melden, sobald es Neuigkeiten gibt. Einen Tag später dann die Rückmeldung, dass man die Angelegenheit an die Geschäftsleitung des Service-Partners adressiert habe und diese sich in den kommenden Tagen mit mir in Verbindungen setzen wird (Stand: 04.07.2019). Ihr ahnt bereits, dass sich auch bis heute noch niemand bei mir gemeldet hat...

Da hilft wohl nur noch mit dem Anwalt zu drohen und eine letzte Frist zu setzen . Es ist unverschämt wie einige Händler mit Ihren Kunden umgehen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F31 320d Bremsscheiben runter trotz PS...