ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320i Efficient Dynamics Edition

320i Efficient Dynamics Edition

BMW 3er F31, BMW 3er F30

Hallo,

gibt es eigentlich schon Erfahrung mit dem 320i Efficient Dynamics Edition.

Der Motor scheint mir identisch mit dem vom 118i zu sein, jedoch versucht man diesen beim 3er anscheinend teuer als 320i EDE zu verkaufen.

Oder welchen Grund gibt es den 320i EDE anstellen des 320i zu nehmen?

Was meint ihr?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von STSC

Hallo,

gibt es eigentlich schon Erfahrung mit dem 320i Efficient Dynamics Edition.

Der Motor scheint mir identisch mit dem vom 118i zu sein, jedoch versucht man diesen beim 3er anscheinend teuer als 320i EDE zu verkaufen.

Oder welchen Grund gibt es den 320i EDE anstellen des 320i zu nehmen?

Was meint ihr?

Ich würde diesen EDE nie und nimmer kaufen.

Wenn, dann nur den normalen 320i mit 2 Liter Hubraum.

Der N20-Motor ist sicher viel souveräner und hat zudem auch Ausgleichswellen.

Außerdem bezweifle ich, ob sich die beiden beim Praxisverbrauch wirklich viel unterscheiden!

Zitat:

Original geschrieben von STSC

Hallo,

gibt es eigentlich schon Erfahrung mit dem 320i Efficient Dynamics Edition.

Der Motor scheint mir identisch mit dem vom 118i zu sein, jedoch versucht man diesen beim 3er anscheinend teuer als 320i EDE zu verkaufen.

Oder welchen Grund gibt es den 320i EDE anstellen des 320i zu nehmen?

Was meint ihr?

eigentlich gibt es hier keinen rationalen grund sich für den gleichen preis des originären 320i gegen den besseren N20 motor zu entscheiden.

als 318i für irgendwas knapp um die 31tsd euro hätte er eine deutlich reellere chance akzeptanz zu finden, ohne dabei dem 320i (mit N20 motor) käuferschaft abzugraben.

der geringere verbrauch / CO2 emissionswert dürften sich im alltag relativieren.

Ernstgemeinte Frage:

da hier viele fachkundige Personen sind, kann jemand die tatsächlichen Unterschiede der beiden Modelle erläutern?

Bin da leider in den letzten Jahren von BMW sukzessive enttäuscht worden.

der 20i EDE hat den 1,6´er N13 motor (125kw/170ps) aus der kooperation mit Peugeot.

siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_F30#Benziner

der normale 20i dagegen hat den aus dem 28i bekannten 2,0liter BMW N20 motor (135kw/184ps).

Zitat:

Original geschrieben von gttom

der 20i EDE hat den 1,6´er N13 motor (125kw/170ps) aus der kooperation mit Peugeot.

siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/BMW_F30#Benziner

der normale 20i dagegen hat den aus dem 28i bekannten 2,0liter BMW N20 motor (135kw/184ps).

Danke!

Ich habe es befürchtet.

Also, offenbar wieder einmal mehr, ein Rückschritt, den das BMW-Marketing wahrscheinlich wieder grandios verkaufen wird. :(

Unglaublich: früher die besten Motoren überhaupt gebaut, jetz offenbar welche aus dem Land des Stanniolpapieres

Der 320i ED (die Bezeichnung "320i" ist eigentlich unverschämt, wo es früher einen sensationell hochwertigen und mit einer Premiumlaufkultur gesegneten 2.2 R6 von BMW gab, haust heute ein einem Gemeinschaftprojekt Citroen / Peugeot / BMW entstammender 1.6 R4, der folgerichtig auch in Peugeot und Citroen Kleinwagen verbaut ist) ist schon fast dieselmäßig übersetzt, bei Tacho 100 liegt man bei ca. 1800 1/min., während der "normale" 320i hier schon knapp über 2000 1/min. hat. Auf der Autobahn bei schneller Fahrt dürfte der ED also sehr angenehm sein.

Ich würde trotzdem den 320i wählen, nicht weil ich ein Fan des N20 wäre, sondern eher, weil man hier noch einen Motor hat, den es nur in einem BMW und sonst nirgendwo gibt. Auch basiert der N20 noch auf den älteren BMW - Motoren (z.B. N43), erkennbar am Bohrungs, - und Hubverhältnis. Der N13 (320i ED) hat mit der BMW - Motorenhistorie kaum etwas zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Der 320i ED (die Bezeichnung "320i" ist eigentlich unverschämt, wo es früher einen sensationell hochwertigen und mit einer Premiumlaufkultur gesegneten 2.2 R6 von BMW gab, haust heute ein einem Gemeinschaftprojekt Citroen / Peugeot / BMW entstammender 1.6 R4, der folgerichtig auch in Peugeot und Citroen Kleinwagen verbaut ist)

...

Verstehe, "schöne, neue BMW-Welt."

Der womöglich übernächste "Fort"schritt ist dann ein Einzylinder aus der Kooperation mit einem Rasenmäherhersteller. :mad:

Zitat:

Original geschrieben von thoelz

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Der 320i ED (die Bezeichnung "320i" ist eigentlich unverschämt, wo es früher einen sensationell hochwertigen und mit einer Premiumlaufkultur gesegneten 2.2 R6 von BMW gab, haust heute ein einem Gemeinschaftprojekt Citroen / Peugeot / BMW entstammender 1.6 R4, der folgerichtig auch in Peugeot und Citroen Kleinwagen verbaut ist)

...

Verstehe, "schöne, neue BMW-Welt."

Der womöglich übernächste "Fort"schritt ist dann ein Einzylinder aus der Kooperation mit einem Rasenmäherhersteller. :mad:

nicht ganz ... dafür kommen aber 3-zylinder motoren, mit der nach BMW definition genormten 0,5liter/zyl-regel = 1,5liter, im segment bis etwa 200PS.

(wurde hier aber auch schon diskutiert: www.youtube.com/watch?v=7GE6SGcT_eI)

Zitat:

Original geschrieben von gttom

Zitat:

Original geschrieben von thoelz

 

Verstehe, "schöne, neue BMW-Welt."

Der womöglich übernächste "Fort"schritt ist dann ein Einzylinder aus der Kooperation mit einem Rasenmäherhersteller. :mad:

nicht ganz ... dafür kommen aber 3-zylinder motoren, mit der nach BMW definition genormten 0,5liter/zyl-regel = 1,5liter, im segment bis etwa 200PS.

(wurde hier aber auch schon diskutiert: www.youtube.com/watch?v=7GE6SGcT_eI)

Ja, das ist wohl leider so mit dieser neuen Definition.

Ob das sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln.

Da wurden seitens BMW schon zu viele unterschiedliche Konzepte als alleinseligmachend angepriesen.

Kurz:

80er: bloß keinen V12. Dann doch eingeführt und damit extrem erfolgreich gewesen.

Später kleinvolumige R6 aufs Messer verteidigt, Untersuchungen/Gutachten publiziert, daß der größere Gleichförmigkeitsgrad eines R6 irgendwie den Verbrauch unter das Niveau eines R4 drücke.

Ehemaliges eta-Konzept wurde Geschichte.

Nun die Einheitshubräume.

Frage an einen BMW-Freund vor ein paar Jahren: was fasziniert Dich an BMW:

*tolle R6

*echt von BMW

*Heckantrieb

Antwort heute:

*Heckantrieb

Antwort morgen:

:confused::confused::rolleyes:

 

EDIT wegen des nächsten Beitrages:

stimmt ja, leider.

Dann Ergänzung::confused::mad::confused::mad:

Das mit Heckantrieb ist aber bald auch nicht mehr immer der Fall :)

Zitat:

Original geschrieben von thoelz

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Der 320i ED (die Bezeichnung "320i" ist eigentlich unverschämt, wo es früher einen sensationell hochwertigen und mit einer Premiumlaufkultur gesegneten 2.2 R6 von BMW gab, haust heute ein einem Gemeinschaftprojekt Citroen / Peugeot / BMW entstammender 1.6 R4, der folgerichtig auch in Peugeot und Citroen Kleinwagen verbaut ist)

...

Verstehe, "schöne, neue BMW-Welt."

Der womöglich übernächste "Fort"schritt ist dann ein Einzylinder aus der Kooperation mit einem Rasenmäherhersteller. :mad:

wenn er rund läuft ( :-) ), 200 PS entwickelt, 300 NM stemmt und nur 1 Liter verbraucht, why not....

hätten die Entwickler die Trends der 60er oder sonst was weiterverfolgt, wo wären wir dann? In den 60er und 70ern konnte sich auch keiner vorstellen, daß wir da hinkommen, wo wir jetzt sind.

Ich finde den 1,6er Motor gut, richtig gut, habe ihn ja im Mini. Klang kann man anpassen, Leistungswerte auch, also: so what.

Vielleicht zählen einfach mal andere Dinge:

Rückspiegel, die auch nach 1000 km Autobahn-Salzschlacht im Winter ihren Zweck erfüllen, ein Fahrverhalten, dass mehr als gutmütig und sportlich ist (auch wenn man das ESP ausschaltet), Belastbarkeit aller Teile usw....Wenn jetzt auch noch die Türen "satt" schließen, dann ist alles zu 100 % perfekt...

mit der Sparsamkeit möchte ich gar nicht anfangen, da kommt keiner der anderen km-Fresser hin.

macht ja nichts....

solange ich dem BMW chef glauben schenken darf, das BMW mit dem rabattniveau runter muss, die autos aber weiterhin gekauft werden, dann läuft doch alles bestens;)

ein russe, araber, oder neureich-chinese kann mit ehemaligen BMW-tugenden eh nix anfangen. dort liegt aber das künftige wachstumspotential unserer premiummarken. dagegen werden wir tugendbehafteten europäer uns aber mit neuen traditionen auseinander setzen müssen. hey in 20 jahren werden die heutigen fahranfänger vielleicht auch mal von den tollen BMW motoren aus der kooperation mit PSA schwärmen:D:rolleyes:

nicht unwahr... :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320i Efficient Dynamics Edition