ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

BMW 3er E90
Themenstarteram 3. August 2016 um 17:49

Hallo,

an meinem 320d wurde vor ca. einem Monat der Partikelfilter (DPF) gewechselt.

Ich hörte von jemandem, dass man danach dringend das Steuergerät auf "NULL" setzen oder setzen lassen muss, sonst würde der neue Partikelfilter in kürzester Zeit wieder voll werden.

Kleine Info noch nebenbei: Vor dem Partikelfiltertausch meldete der Bordcomputer auf dem Bildschirm "Partikelfilter gestört - Weiterfahrt möglich"!

Nach dem Tausch war keine Meldung mehr auf dem Bildschirm. Es wurde noch nichts Steuergerät-Mäßiges gemacht. Die Anzeige verschwand von alleine.

Muss ich jetzt das Steuergerät zurücksetzen lassen? wie schnell muss ich das bewerkstelligen? kann man darauf verzichten und stimmt das, dass sich der neue Partikelfilter wieder vollsetzt, wenn ich nicht am Steuergerät die Arbeit durchführen lasse?

Partikelfilter hatte ich von www.turboservice24.de

Vielen dank für die Antworten

Ähnliche Themen
142 Antworten
Themenstarteram 10. März 2019 um 18:30

Zitat:

@Dorfbesorger [url=https://www.motor-talk.de/.../...eraet-zuruecksetzen-t5770093.html?...] Alleine schon die tatsache dass das Ding undicht ist, wäre mir von Anbeginn ein Dorn im Auge gewesen.

Ja! Hier geben ich dir recht. Da werd ich morgen sowieso mit turboservice telefonieren. Ich hoffe die nehmen den DPF wegen Mängel zurück. Jedenfalls bin ich schon wegen der Undichtigkeit halb vergiftet und hab überall schon Krebs

Wenn die das zurücknehmen wäre gut. Ich berichte

Themenstarteram 29. März 2019 um 5:29

Hallo zusammen,

ich habe meinen Wagen die Tage bei b&h motors (Bavaria Motors in Mönchengladbach vorgestellt und die DPF Problematik an meinem Auto dargestellt.

(Alle 3 Monate geht Partikelfilter gestört Meldung an, DPF von turboservice, alles was ihr hier von diesem Thema schon kennt...

Für die Ausleserei dort habe ich 35 Euro gezahlt und am Abend meldete sich der Meister nach Begutachtung der Fehlermeldungen, die hier als Anlage per Bilder beigefügt ist.

Der Meister erklärte mir das so:

Zwei Injektoren seien defekt. Sie würden zuviel Diesel in die Brennkammer schiessen. Durch die nicht effiziente Verbrennung kommt es zu vermehrtem Rußbildung überall in den Abgasrelevanten Leitungen.

Zudem hat er mich gerügt, dass wenn man Steuergerät Glühkerze auswechselt, sollte man unbedingt die Glühkerzen selbst auch auswechseln.

Diese vermehrte Russbildung führt zum schnellen Verstopfen des Partikelfilters. Deswegen versucht das System durch vermehrter Regeneration den Ruß weg zu bekommen, kommt aber nicht hinterher. Daher auch die Wahrnehmung, dass zwar Regeneriert (rauer Motor, zittern beim Motor aus und dieser tpische Brenngeruch nach Regeneration) diese regeneration bringt aber nix, weil Russ deutlich mehr wieder hinkommt.

Aller erste Maßnahme sei

Glühkerzen wechsen,

dann Injektoren tauschen (alle 4 weil wenn schon 2 defekt sind würde es nicht lange dauern bis die beiden anderen auch hinüber sind),

-->Sie werden sehen, wie ruhig und gleichmäßig der Wagen läuft wenn die Injektoren neu sind so der Meister!

dann Ansaugbrücke ab und reinigen, AGR reinigen, Wenn Ansaugbrücke weg ist werden die Unterdruckschläuche automatisch mit neu gemacht.

Das seien die aller ersten Maßnahmen und dann kann man sich um den DPF von turboservice kümmern ob es der richtige ist. Ersatzweise den originalen freibrennen und dann einbauen. oder wenn der Billig-DPF auch für den Wagen zugelassen ist, den freibrennen.

Zum jetzigen Zeitpunkt so wie der Wagen ist, würde ein DPF Wechsel (Billig-DPF runter und original einbauen) nix bringen, denn nach 3 Monaten ist die partikelfilter gestört Lampe wieder an, so der Meister.

Bisher hat man immer an den Symtomen rumgedoktort, aber nie die Ursache (hier Injektoren) bekämpft.

Und nach dem ganzen müsste er gucken ob der turbo noch in Ordnung sei.

Preis für das ganze Theater 1000 bis 1500 Euro. und 5 Tage mindestens auto in der Werkstatt.

Und was sagt ihr dazu? Stimmt das, oder ist das "Geld aus der Tasche ziehen wollen" für unnötige Arbeit ichj mein damit die Injektoren...

Die anderen Sachen kann ich noch verstehen (Ansaugvrücke AGR Ladeluft schläuche prüfen ggf reingien)...

Injektoren gehen ja mächtig ins Geld. 500 Euro ein Injektor, oder 230 bis 250 generalüberholte.

Wie kann ich selbst überprüfen ob die Injektoren noch anständig arbeiten oder eines oder mehrere ausgetauscht werden sollen? Ohne großartig Schläuche und Plastikbehälter kaufen zu müssen für Rücklaufmengen-Test.

Geht das auch mit ISTA und wenn ja wie? Also wo findet man das bei ISTA? Wenn müsste wieder mein Bruder ran...

Also ich würd gerne wissen, ob Injektoren getauscht werden müssen oder damit nur geld macherei stattfinden soll...

danke euch.

1
2
3
+7

Was dir da der Meister erzählt hat, ist absolut logisch und richtig. Die Frage ist nur, woher weiß er dass angeblich 2 Injektoren durch sein sollen? Anhand der Laufruhemessung sieht man sowas nicht wirklich und die Werte sind noch im Bereich des Erträglichen, was aber auch nicht heißt, dass das Spritzbild noch Top ist. Bei 290tkm können die schon mal verschlissen sein. Neue Injektoren sind sicherlich nicht die falsche Entscheidung, wobei ich eher zum Prüfen und Überholen bei Bosch oder namhaften Firmen neigen würde bei dem Restwert. Danach kannst du Injektoren schon mal ausschließen.

 

Mit den Glühkerzen muss ich dem Meister vollkommen Recht geben. Wenn man es macht, dann richtig.

 

Ob der DPF was taugt ist aus meiner Sicht die nächste Frage. Meine Empfehlung: nur originale DPF nehmen, alles andere ist Glücksspiel. Differenzdrucksensor samt Leitungen auch gleich neu machen bei der Aktion.

 

Wenn der DPF dann mal frei ist, sollte der Turbo auch wieder arbeiten können wie er will. Würde ich aber vorher schon mal genauer prüfen (VTG leichtgängig, Ablagerungen, Ölauswurf, Axial- und Radialspiel)

 

Ansaugtrakt und Einlasskanäle würde ich vor irgendwelchen Reinigungsarbeiten mit einem Endoskop begutachten, ob das überhaupt nötig ist. Ansonsten alles reinigen wenn es noch funktioniert (AGR defekt?)

Dem kann ich mich nur anschließen

Das Problem ist, dass du einen sehr günstigen DPF verbaut hast. Man kann es nicht so einfach prüfen. Eventuell liegt es am DPF der empfindlicher reagiert. So kann keine gute Diagnose gemacht werden.

Aber klar Injektoren und Glühkerzen sollten funktionieren.

Schau dir mal in YouTube

Nach Injektoren Rücklauf Messung

So prüft man es unter anderem

Ansonsten raus damit sind nach der Laufleistung sicherlich durch

Von Injektoren steht weder was im FS noch sind die Werte der mengenkorrektur schlecht. Das passt alles. Kann ich also nicht ganz nachvollziehen

Themenstarteram 29. März 2019 um 12:53

Bei 2 Hinterhofwerkstätten war ich danach, die meinten die wollen nur Kohle machen mit den Injektoren.

Ich bin mir da nicht so sicher und tendiere da hin, dem Meister zu glauben, weil das für mich auch logisch klingt. Nach dem ich gehört hab dass es an 2 Injektoren liegt, hab ich auf einmal Einbildungen und meine "hier motor klingt nicht schön, da motor klingt nicht toll"---> Einbildungen halt. Man meint auf einmal was zu hören...

Auf Youtube hab ich schon längst geguckt. Da messen die die Rücklaufmenge mit irgendwelchen Röhrchen und duchsichtigen Schläuchen. Und dann erklären die auch und zeigen wie die Injektoren gewechselt werden.

Naja.

Für die testerei will ich nicht noch geld für irgendwelche Röhrchen und schläuche ausgeben, die ich dann eh 1 mal nur brauche.

Sieht man soclche Daten nicht auch in ISTA?

Schon jetzt habe ich mal geschaut nach Injektoren im Internet.

Da ich denke, dass man auch mit seinen eigenen Sachen zum Einbau, Wechsel Reparatur zu b&h kann um Kosten zu minimieren hab ich auch nach Injektoren geschaut.

Könnte ich denn problemlos auch zum Beispiel diese hier nehmen?

https://www.ebay.de/.../223282608741?...

 

https://www.ebay.de/.../121685324289?...

 

Der original DPF (mein alter) liegt auch schon im Kofferraum. Und die zerbröselte Felxrohr einheit vom alten originalen DPF würden die auch festschweissen...

Eigentlich müsste doch ISTA+ auch die Injektoren prüfen können, oder nicht? und wo in welchem Programmeinheit, bzw wie komme ich da hin....

Ich würde die fehlerhaften Injektoren erstmal ausbauen und vom Bosch Service überprüfen lassen.

Kostet ca.12-20 pro Injektor.Die China Injektoren von Ebay würde ich meiden.kleines Beispiel aus eigener Erfahrung, einen billigen

Injektor mit Prüfprotokoll bei Ebay gekauft.Diesen Injektor habe ich dann nochmal von einem Bosch Diesel Service

überprüfen lassen,dieser war dann laut Prüfergebnis defekt.Das ist die kurze Version der Geschichte.Das ganze

zog sich mehrere Monate.Unteranderen wurde mir unterstellt das ich den besagten Injektor selbst manipuliert habe,

das neue Protoll gefälscht/fehlerhaft sei usw.

Klar kannste mit ista prüfen. Wurde doch sogar gemacht(bei deinen Bildern oben).

Da sehen die Werte ok aus. Heißt laufruhemessung o. ä.

Schlecht siehts bei mir aus:

Laufruhemessung

Die Rücklaufmengen kann man eben nur mit den Röhrchen messen, wenn überhaupt (Piezoinjektoren brauchen Druck im Rücklauf, Magnetinjektoren nicht).

Themenstarteram 29. März 2019 um 20:53

Zitat:

@cacer schrieb am 29. März 2019 um 15:06:52 Uhr:

Klar kannste mit ista prüfen. Wurde doch sogar gemacht(bei deinen Bildern oben).

Da sehen die Werte ok aus. Heißt laufruhemessung o. ä.

Schlecht siehts bei mir aus:

Hi,

Lass mich raten um das Bild richtig zu verstehen:

Injektoren 1 und 4 sind die defekten bei dir , oder?

Zum Test ob ich die Anzeige auf deinem Bild richtig deute. Weil die anderen Zylinder Injektoren liefern fast die gleichen Werte. Und 1 und 4 erhöht.

Ist das richtig?

das ist halt so ein rätselraten mit den werten.

so lange keiner aus dem grenzwert rauscht, wird kein fehler angezeigt.

ob die sauber sprühen oder pinkeln erkennt man damit sowieso nicht.

bei mir würde ich nur auf den 3. tippen, der rest ist im rahmen.

um sicher zu sein, müsste man ausbauen und testen lassen.

der erste wurde bei 100Tkm auf garantie getauscht, die anderen haben jetzt 256tkm runter.

ich seh es aber eigentlich nicht ein, alle zu erneuern, wenn man bedenkt was das kostet.

bei deiner leidensgeschichte, wenn du den wagen behalten willst, würde ich aber wahrscheinlich bei bosch mal alle testen lassen.

ich selbst werde wohl lotto spielen und nur den 3er wechseln, weil es bei mir einigermaßen eindeutig ist.

der fällt auch nur im leerlauf und schubbetrieb so weit ins plus.

da ich meist gemächlich fahre, wird er aber ein großteil des rußes ausmachen.

original bmw seh ich garnicht ein, muss nurnoch klar werden, ob bosch oder ein aufgearbeiteter...

Themenstarteram 30. März 2019 um 19:58

Der Wagen ist schön. Ich meine er hat nicht eine einzige Roststelle. wenn der jetzt hier und da macken haben würde, hätte ich gesagt ich fahr so lange bis der motor platt ist und tschüss. Eben weil er keine Macke (also rost/lack) hat häng ich so ein bisschen an meinem gefährt.

Ich meine die 1000 Euro wenn es sein muss würd ich halt investieren. besser wäre natürlich wenn ich tatsächlich wüsste dass einer oder 2 Injektoren tatsächlich defekt sind bzw. aus dem rahmen springen. Was man sparen kann spart man halt...

am montag, also in 2 tagen werde ich mal eine andere Werkstatt fragen was die für die gleiche Arbeit nehmen würden. Da hab ich in hiilden das Autohaus deckert. kenne ich von zahlreichen telefonaten von vor einem Jahr als ich einen Motorschaden hatte.

Was mir noch durch den kopd geht, nicht das b&h mir die rechnung für injektoren geben wird, wo sie die gar nicht machen. Ich hatte letztens im fernsehen "Abzocke Autowerkstatt" gesehen und da gab es sogar BMW/VW und so, die in die Rechnung dinge reingeschrieben haben, was sie gar nicht repariert haben.

Naja. Ich will ja eh, dass endlich dieses DPF Problem wegkommt. Und wenn es die Injektoren sind sind die es halt. Nur ich würd gern sicher gehen, ob die tatsächlich raus müssen.

Nun, zum thema nach Bosch einschicken und prüfen lassen: Kostet das nicht genau so viel als wie wenn ich direkt generalüberholte kaufe bzw die werkstatt reinmacht?

Vielleicht liest du ja meine Beiträge mal.Kostet ca.12-20 pro Injektor.Die billigen China Injektoren könnten dann zum Motorschaden führen,aber das muss jeder selbst entscheiden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?