ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

BMW 3er E90
Themenstarteram 3. August 2016 um 17:49

Hallo,

an meinem 320d wurde vor ca. einem Monat der Partikelfilter (DPF) gewechselt.

Ich hörte von jemandem, dass man danach dringend das Steuergerät auf "NULL" setzen oder setzen lassen muss, sonst würde der neue Partikelfilter in kürzester Zeit wieder voll werden.

Kleine Info noch nebenbei: Vor dem Partikelfiltertausch meldete der Bordcomputer auf dem Bildschirm "Partikelfilter gestört - Weiterfahrt möglich"!

Nach dem Tausch war keine Meldung mehr auf dem Bildschirm. Es wurde noch nichts Steuergerät-Mäßiges gemacht. Die Anzeige verschwand von alleine.

Muss ich jetzt das Steuergerät zurücksetzen lassen? wie schnell muss ich das bewerkstelligen? kann man darauf verzichten und stimmt das, dass sich der neue Partikelfilter wieder vollsetzt, wenn ich nicht am Steuergerät die Arbeit durchführen lasse?

Partikelfilter hatte ich von www.turboservice24.de

Vielen dank für die Antworten

Ähnliche Themen
142 Antworten
Themenstarteram 4. März 2019 um 15:00

Zitat:

@X555 schrieb am 2. März 2019 um 19:27:41 Uhr:

Zitat:

@rommulaner schrieb am 2. März 2019 um 07:49:05 Uhr:

Weil 99,9% zu blöd sind für sowas und nicht verstehen was los ist. Ein System muss idiotensicher sein.

Viele schaun schon nicht in die Spiegel und erst recht nicht ins Kombi. Wenn es nicht ein deutliches Geräusch machen würde, würden schon viele mit leerem Tank liegen bleiben.

Da ist dann wirklich die gesamte Bandbreite die man sich vorstellen kann vertreten. Von denen die es super finden und verstehen, die, die sofort nen Werkstatttermin ausmachen wenn sie leuchtet, die, die stehenbleiben und bei BMW anrufen was das ist, die, die es nicht gesehen haben oder einfach ignorieren usw.

Das Auto soll fahren und nicht mit Meldungen nerven.

Traurig aber war!Da hast Du es auf den Punkt getroffen.

Das Autoi nervt aber mit Meldungen und fährt nicht. Man kann machen was man will, trotzdem nervt das Auto mit Meldungen .

S sieht es doch aus, ........ der Hersteller (BMW) hat leider das Auto Kundenunfreundlich gebaut. Zum Beispiel aif diesen Fall bezogen: Der Fahrer (BMW Kunde) sieht nicht, ob der Partikelfilter regeneriert. Wievhel Grad vor Kat, nach Kat sieht der alles nicht. Irgendwann macht es Bing, und die Leute die keine Diagnosesoftware haben stehen dann da und müssen für jedes auslesen viel Geld beim Hersteller bezahlen. Macht man das nicht, ist irgendwann Motorschaden die Folge. Ich unterstelle dem Hersteller dass das sogar von ihmr so gewollt ist, damit immer wieder Geld in die Kassen kommt. Der Hersteller hat das Auto nicht Idiotensicher für den Kunden gebaut. Warum gibt es keinen Knopf am Armaturenbrett, welches die Regeneration zwanghaft einleitet und zwar unabhängig welchen Gang man eingelegt hat, wie man gerade fährt, ob man gerade 2200 U/min hat und so.

Nicht nur Partikelfilterproblem, da gibt es sicherlich noch andere Sachen wie Lampenwechselei erschweren, Querlenker wechselei beim E46, wo man es die Querlenker nur komplett zu kaufen gibt, anstatt nur das Teil was ausgeschlagen ist, und und und....

Man müsste dem Ingenieur von BMW (wie ich das glaub ich an anderer Stelle gesagt oder gedacht habe) der das Auto so gebaut hat, den Hals mehrfach umdrehen.

Wenn es kein Forum geben würde, ist man als Autokunde völlig aufgeschmissen...

Themenstarteram 4. März 2019 um 17:49

Eben in meinem Beitrag vergessen zu sagen:

Es kotzt mich zum Beispiel dermassen an, dass ich schon seit EWIGKEITEN nur mit diesem Scheiss Partikelfilter zu tun hab. kaum habe ich alles ausgetauscht, was mit der aktuellen Fehlermeldung zu tun hat, drei Monate später BING! Partikelfilter gestört-meldung.

Dann Fehler leserei und Reparatur und neu-teil-Beschaffung dann wieder ruhe , drei Monate später wieder "BING Partikelfilter gestört...

So geht das immer wieiter. Mich kotzt das langsam an dass ich nur noch mit dem Partikelfilter und dessen regeneration zu tun habe hauptsäclich.

Der Hersteller hat bestimmt teile eingebaut die just jetzt in diesem Zeitraum allsamt kaputt gehen. Ich müsste im Grunde genommen alles aber auch alles was mit diesem partikelfilter zu tun hat einmal komplett und auf einmsal austauschen. das kotzt mich an...

Ihr wisst selber wie lange ich schon an diesem Scheiss Partikelfilter herumdoktore. Da noch rhig und höflich und besonnen zu bleiben ist wirklich echt eine riesige Anstrengung, was manchmal leider nicht klappt...

Themenstarteram 5. März 2019 um 23:46

Hallo ihr lieben,

die Werte vom Felerspeicher sind endlich da:

Bild 1 zeigt die ganzen Fehler bei Beginn der Fehlerspeicher-Kontrolle

Bild 2: Nach dem Löschen des Fehlerspeichers tauchen die drei Fehler wieder auf

Bild 4 zeigt die Abfrage des Partikelfilters

Bild 5 bis 10 zeigt die verschiedenen Abgasgegendrücke bei verschiedenen Drehzahlen

Es wurde versucht, Partikelfilter zur Regeneration zu zwingen über längere Autobahnfahrt. Dabei wurde festgestellt, dass die Regeneration nicht eingeleitet werden konnte. Bei der Beschleunigungsfahrt auf der Autobahn zog der Wagen ab einer bestimmten drehzahl nicht mehr richtig. Es ar zu spüren, dass der Abgasgegendruck ein weiteres Beschleunigen verhindert hat. Immer so ruckelartig gings im hohen drehzahlbereich weiter

Im 3. Gang bei ca. 2800 U/min

Im 4. Gang ging es mühsam auf 4000 U/min

Im 5. Gang war bei 3600 U/min schluß

Im 6. Gang ging es locker auf 150 km/h

Eigenartig:

Glühkerze Zylinder 1

Wie Ihr wisst, ist das Glühkerzen-Steuergerät erst Mitte November ausgewechselt, danach lag deratiger Fehler nicht mehr vor.

Wieso hab ich schon wieder ein Glühkerzen-Problem?

Was verbirgt sich hinter 480A Parikelfiltersystem?

Zum Partikelfilter:

Immer wieder Abgasgerüche im Cockpit. Seit Einbau im November. Im Grunde genommen waren schon 2 Werkstätten dran , die dritte ist gerade dran und die Abgasgerüche im Cockpit sind nicht verschwunden.

Mein Bruder schimfpte und meinte das dieser turboservice24 in Berlin gefälligst einen anderen Partikelfilter schicken sollte Einbau/Austausch auf deren Kosten - bzw. Rückgabe dieser sowie Ein und Ausbau auch auf deren Kosten ansonten Klagen ich hab ja eh rechtschutz.

Aber vorher soll ich es mit Glühkerzen probieren, vielleicht macht der Filter die Regeneration danach

Was meint ihr? was soll ich tun? In Sachen turboservice wie soll ich vorgehen?

Was ist die Kostengünstigste Variante ( Ich will jetzt nicht schon wieder "Probiergelder/Versuchsgelder" ausgeben. Die jetzigen Handgriffe sollen jetzt endlich sitzen. Ich hab kein Bock mehr, drei Monate später wieder "Partikelfilter gestört" lesen zu müssen. Es muss doch endlich ein für alle mal Feierabend mit dem Partikelfilterproblem sein! Ich Doktore schon seit 2016 nur am Partikelfilter herum in zeitlichen Abständen.

Danke für eure Hilfe

Fehler vor dem Löschen des Speichers
Diese 3 Fehler bleiben
3 Fehler
+7

Die Drücke sind schon echt hoch.

Hast Du es schon mal so versucht, das sobald mind 75 Grad Kühlwassertemp überschritten wurden, Du konstant mit etwa 110-120km/h (ohne Last) dahin fährst und der Nebenmann mit dem Laptop Fehlerspeicher löscht, danach gleich Regeneration anfordert. Dann immer wieder den Fehlerspeicher löschen, sobald er wieder drin ist.

Der von meinem Dad war ähnlich voll und ich mußte das sehr oft und lange machen, bis endlich mal tatsächlich über eine längere Zeit regeneriert wurde.

Anfangs brach sie dabei immer wieder ab, machte zyklisch kurze Regenerationen. Irgendwann hatte sich die DDE "verhängt", nix ließ sich mehr ansteuern, wir sind runter von der Autobahn, Motor aus, Zündung an und ich hab per Toolset nen SG Reset zur DDE geschickt. Danach Busruhe und wieder los.

Es wurde immer besser und als es 1x normal lief, klappte es danach immer. Das war bei knapp 300000km. Alles nur, weil die Thermostate hin waren und es erst bemerkten, als es zu spät war.

Themenstarteram 6. März 2019 um 2:27

Ich hatte meinem Bruder gesagt er soll ständig fehlerspeicher löschen das hat er 2x gemacht und dann ging der Gong und „partikelfilter gestört“ . Nun dachten wir wenn einmal die Meldung kommt muss zwangsläufig angehalten werden Schlüssel raus Schlüssel rein und nochmal fahren.

Mein Bruder sagte auch dass ista die regenation ständig anfordert es passiert aber nichts. Auch nicht wenn man die Fahrweise ändert. Hochtourig im 4.gang/ im 5. Gang 130kmh im 6. Gang 140 km/h

Brachte nichts. Na gut mein Bruder hat dann abgebrochen und sagte gluhkerzen bestimmt wegen 480a. Also someone’s I das beschrieben hast mit immer und immer wieder ewig fs löschen haben wir nicht. Wir haben die regenerationsfahrt nach 40 min abgebrochen

Die Fehlerspeicher mit Glühkerzen hatte ich auch drin. Spielte keine Rolle.

Entweder liefert der Sensor bei leerem Filter bereits ungenaue bzw zu hohe Werte oder der DPF, den die dir da eingebaut haben ist schlicht Müll. War das ein originaler? Glühkerze halte ich ebenfalls für nicht relevant. Wenn da das Steuergerät bereits ersetzt wurde aber die Kerzen nicht wird es wohl die Kerze selber sein.

Themenstarteram 6. März 2019 um 8:02

Der DPF ist ja von turboservice24. Für 299€. www.turboservice24.de

Der originale der ja im November zu war ist ja im Keller. Also was soll ich jetzt machen damit das Problem wegkommt? Die gluhkerzen die im November gekauft allerdings nicht eingebaut hatte einbauen lassen? Welcher Sensor ist gemeint? Differenzdrucksensor? Oder ein anderer? Und/oder ein anderer? Irgendwo hab ich was von Lamdasonde gehört welches ausgewechselt wurde obwohl der keinen Fehler abgelegt hat ins fehlerspeicher ?

Ja der Sensor. Also sorry aber ich halte nichts von so billigem Zubehör. Der Origniale kostet um die 1500-2000 € und das hat auch einen Grund. Ich hab damals zu dir gesagt, dass du den alten frei Brennen lassen sollst, und keinen Billig Müll einbauen sollst.

Ja der Differenzdrucksensor der am DPF sitzt. Darüber haben wir auch schon mal geschrieben

Glühkerzen sind nicht relavant, natürlich sollten sie dennoch gewechselt werden.

Schick deinen alten zu Barten oder einer anderen Firma zur Reinigung ein und Bau den ein kostet so um die 300€

Damit wäre es sicher und Original

Der Drucksensor spinnt öfters habe selbst 3 Stück getauscht und am Ende einen originalen eingebaut.

Gruss

Niko

Man sollte sowieso nur Originale verwenden.. damit hat man einfach am wenigsten Probleme. Aber jeder muss einmal die Erfahrung gemacht haben

Nicht jeder hat die Möglichkeit auf ein Original zurückzugreifen. Mein Original DPF war geschmolzen, eine Wiederaufbereitung somit unmöglich. Der 200€ DPF tut sein Werk jetzt schon 6 Monate, und selbst wenn er in ein paar Jahren verreckt war es noch immer billiger als einen Originalen zu kaufen. Über 1000 € für den DPF auszugeben bei einem Auto mit Restwert von um die 5000 € ist auch rausgeworfenes Geld, sofern man noch Euro 4 hat könnte man auch komplett drauf verzichten, durch die AU kommt er dennoch.

Themenstarteram 10. März 2019 um 15:56

Die Werkstätten wo ich immer hingehe hatten bis jetzt keine Zeit bzw. keine Termine frei, so dass ich immer noch mit diesem Problem unterwegs bin. Ich habe auch im Internet hin und wieder mal geschaut aber zu einer eindeutigen Lösung bin ich noch nicht gekommen.

Wie hier in diesem Thema gesagt wird "AAACH das ist der Billigpartikelfilter für 300 Euro-Bau dir mal den alten originalfilter ein u nd lass das mal vorher freibrennen von der freibrennfirma"..

Leute! Ich kann das ehrlich gesagt nicht glauben. Ich nehnme es zur Zeit euch nicht ab. Ich habe keine Lust, 300 Euro für die Reinigung auszugeben, noichmal in die Werkstatt rein, den 300 Euro DPF raus, den alten originalen rein ,...

...UM DANN NACH 3 MONATEN schon wieder eine DPF gestört Meldung zu bekommen.

Leute, ich hab kein Bock hunderte von Euros auszugeben, NUUURR um zu hoffen, dass es das Problem war.

Ich will/ Ich muss endlich HJand unde Fuß in meinen Ausgaben haben. Schluss mit rumprobieren und es könnte ja sein dass es dieses oder jenes Problem ist.

Ich muss jetzt endlich das definitive Problem wissen.

Ich glaube nicht an "Billig DPF"-sonst muss ich nach Belegen weiterfragen, die dies beweisen, dass Billigprodukte schuld sind. Bei mir könnte man hier eventuell ansetzen da ja seit Einbau vor 3 Monaten immer Abgasgerüche ins Fahrzeug kommen. Ich hab mich ja immer uber die Abgasgerüche hier beschwert.

Meine Frage die mich die ganze Zeit beschäftigt:

1) Kann es nicht DIFFERENZDRUCKSENSOR sein, der keine Fehlermeldung abgibt aber kaputt ist?

2) Wie siehts mit der LAMDASONDE aus? Irgendwo im Internet habe ist mir so ein Bericht in irgend einem Forum unterkommen ich finde es bloss nicht mehr. Da war eine Lamdasonde schuld an Regenerations -Unterbindung und die Lamdasonde hat kein fehler abgespeichert.

3) Wie sieht es mit dem AGR aus? Vielleicht ist AGR voll oder zu und gibt keinen Fehler in den Fehlerspeicher?

Gibt es Fehler / fehlfunktionen oder Defekte von Geräten und Sensoren , die nicht in den Fehlerspeicher kommen und somit versteckt sind und nur durch zufall oder Erfahrenheit von der Werkstatt herausbekommen werden können?

Was sagt uns der Fehlerspeicher, welches ich die Tage hochgeladen habe?

Interpretation der fehlermeldungen?

Irgendwas stimmt im Abgassystem ja nicht. Nicht dass wir die ganze Zeit "da oben" rumfummeln und der fehler ist aber "unten"! Wir sehen den fehler da unten nicht...wisst ihr was ich meine?

Vielleicht findet eine unerfahrene Werkstatt irgendeinen Fehler im System nie im Leben ...

Gibtr es solche Fehler? Wo soll ich ansetzen? Wie kontrolliere ich die einzelnen Geräte die ich genannt habe selbst oder äußerst kostengünstig.

Bitte habt verständnixs: Ich hab kein Bock mehr rumzuprobieren. und nur für die Probiererei weiterhin Kohle auszugeben. Die jetzige Reperatur muss sitzen Ich will endlich diesen Scheiss mit dem DPF nicht mehr haben!!!

Ich suche jetzt nach versteckten Fehlern im DPF system. Und wie gesagt, ich glaube momentan noch nicht an Billig-DPF, es sei denn ihr legt mir Belege vor, die dies Beweisen aus Erfahrungen von anderen. Euer vorschlag mit dem DPF Austausch ist letztendlich doch aiuch nur ein Versuch und wenn es das nicht gewesen ist, Pech, 500 Euro aus dem fenster geschmissen....HELAUUUU

Was soll man dir jetzt noch raten? Du gehst deinen Weg. Was soll man machen. Alleine schon die tatsache dass das Ding undicht ist, wäre mir von Anbeginn ein Dorn im Auge gewesen. Aber jeder legt seine Prioritäten anders. Wenn du meinst es liegt an der Lambada, mach neu, wenn du meinst es liegt am diffdrucksensor oder an was weiß ich was Glühkerzen, mach neu. Hier rät dir ja keine etwas zu tun nur damit du dein Geld los wirst. Du redest davon jetzt zu handeln, aber da sehe ich seit geraumer Zeit nichts. Du hast mich ja mehrfach direkt gefragt. Ich helfe gern, aber machen musst du schon selber.

Viel Erfolg dennoch. Ich kann dann leider nichts mehr zur Lösung deines Problems beisteuern.

Bin schon gespannt ob das hier überhaupt noch was wird.Am Ende wurde der hohe Strömungswiderstand vielleicht doch vom DPF verursacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?