ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?

BMW 3er E90
Themenstarteram 3. August 2016 um 17:49

Hallo,

an meinem 320d wurde vor ca. einem Monat der Partikelfilter (DPF) gewechselt.

Ich hörte von jemandem, dass man danach dringend das Steuergerät auf "NULL" setzen oder setzen lassen muss, sonst würde der neue Partikelfilter in kürzester Zeit wieder voll werden.

Kleine Info noch nebenbei: Vor dem Partikelfiltertausch meldete der Bordcomputer auf dem Bildschirm "Partikelfilter gestört - Weiterfahrt möglich"!

Nach dem Tausch war keine Meldung mehr auf dem Bildschirm. Es wurde noch nichts Steuergerät-Mäßiges gemacht. Die Anzeige verschwand von alleine.

Muss ich jetzt das Steuergerät zurücksetzen lassen? wie schnell muss ich das bewerkstelligen? kann man darauf verzichten und stimmt das, dass sich der neue Partikelfilter wieder vollsetzt, wenn ich nicht am Steuergerät die Arbeit durchführen lasse?

Partikelfilter hatte ich von www.turboservice24.de

Vielen dank für die Antworten

Ähnliche Themen
142 Antworten

Das würde mich auch interessieren

Man kann getrost weiter fahren.

Das ist nur für den internen Zähler. Kann man auf 0 setzen braucht man aber nicht.

Wichtiger ist zu klären warum der Filter voll war.

Thermostate geprüft?

Den die sind meistens schuld das der DPF nicht freigebrannt wird und verstopft.

Hintergrund Infos gibt es z.b. hier

http://www.motor-talk.de/.../...f-turbolader-problematik-t5674259.html

Man kann den Zähler auf 0 setzen. Dadurch wird der filtertausch registriert und die errechnete russ und aschemenge auf 0 gesetzt. Man kann aber auch so weiterfahren. Denn russ und Aschewerte sind totaler Unsinn. Wichtig ist der abgasgegendruck. Unbedingt prüfen warum der DPF verstopft war. Thermostate etc. Steht alles im Link.

Themenstarteram 31. August 2016 um 4:47

Ja toll,

heute auf der Nach Hausefahrt im Auto ein Gong und die Meldung auf dem Display

"Partikelfilter gestört- Weiterfahrt möglich- Bei der nächsten BMW Werkstatt vorführen"

Der Partikelfilter wurde bei turboservice 24 gekauft.

https://www.turboservice24.de/.../

Und ist noch keine zwei Monate im Auto verbaut und schon wieder Partikelfilter gestört! Furchtbar!

Ihr habt ja gesagt, dass man am Steuergerät im Grunde genommen nichts machen muss. Ich hab heute im nachfolgendem Film gehört, dass erst wenn im Steuergerät der neue Partikelfilter angemeldet ist, der Partikelfilter voll einsatzbereit sei. Gegen ende des Filmes (Ab Minute 7.11........Was jetzt noch fehlt ist das paaren des neuen Bauteils mit dem Auto.....

https://www.youtube.com/watch?v=j35sbtRZ1JY

gepaart habe ich nicht. Auch weil ihr gesagt habt, das es nicht nötig sei

Was soll ich jetzt machen? Ich hab im Grunde genommen keine Lust noch einmal 400 Euro zu zahlen plus nochmaligem Ein/Ausbau

Die Meldung im BC bezieht sich auf den gemessenen abgasgegendruck. Daher war nach dem Tausch der Fehler auch weg. Dass der nach so kurzer zeit wieder voll ist hat warscheinlich den Grund, dass der günstige nachbaufilter von minderer Qualität ist, und du warscheinlich nicht nachgeguckt hast, ob der wieder sauber regeneriert. Der filtertausch muss nicht zwingend zurückgesetzt werden. Warscheinlich wäre es besser gewesen den alten DPF auszubrennen und im Anschluss zu prüfen ob das System überhaupt funzt, wie oben erwähnt.

Themenstarteram 1. September 2016 um 4:32

Ich weiss ja noch nicht einmal wie das Freibrennen funktioniert bzw. wie ich ein Freibrennen überhaupt einleite. Kann ich denn nicht durch irgendwelches Fahrverhalten den DPF der jetzt eingebaut ist, irgendwie freibrennen? Ich weiss nicht, vielleicht im dritten Gang 170 km/h fahren oder eine Stunde Motor im Leerlauf lassen?

Den alten original DPF hab ich noch. Den hab ich noch nicht an Turboservice geschickt. Meinst du /meint ihr den wieder einbauen lassen und dann das Freibrennen ausprobieren? Wie prüfe ich ob die regeneration funktioniert? Und was mach ich wenn es nicht funktioniert?

Eben dieses Thema gelesen. Kann das bei mir auch das Problem sein?

http://www.motor-talk.de/.../...rt-nicht-problem-geloest-t5109111.html

Wie kontrolliere ich die Kühlwassertemperatur? Ich müsste wissen wie ich das Geheimmenue aufrufe /bediene um bestimmte Sachen zu erfahren?

Was mach ich jetzt am besten?

Guten morgen,

Hier was zur Thematik

http://www.motor-talk.de/.../...f-turbolader-problematik-t5674259.html

Da steht ziemlich alles drin.

Du kannst versuchen, SW und Kabel vorrausgesetzt, FS löschen und direkt eine Regeneration einleiten.. Evtl erholt er sich. Am besten ist du schickst den alten DPF zu einer Firma die den kpl freibrennt. Ich nehme an das ist der originalfilter. Der ist sowieso der beste. Wenn der sauber ist, einbauen schauen ob Fehler hinterlegt sind. Diese dann löschen und in der Folgezeit auch beobachten, ob die Regeneration von selbst startet. Unbedingt kühlmitteltemperatur prüfen im Werksmenü. Das steht aber auch alles in dem Link. Wenn noch fragen sind, einfach fragen. Am besten vorher.

Gruß

Themenstarteram 2. September 2016 um 14:17

Hi,

ja der alte DPF ist original. Ich habe gestern bei turboservice24 angerufen und das Problem geschildert. Der nette Herr fragte sofort nach, ob ich denn den neuen DPF mit dem Auto per Steuergerät "gepaart" habe. Hab ich ja nicht wie ich hier oben schon gesagt habe. Ihm hab ich aber "ja natürlich" gesagt.

Er bat mich, irgendwo günstig mal den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, er bräuchte die Daten. Wenn ich den Fehlerspeicher auslesen gelassen habe, soll ich da noch mal anrufen. Dann fragte er auch nach, ob ich alle Sensoren erneuert habe.

Zu deinem Link: Den Link habe ich überflogen. Ist sehr interessant was da drin steht, daher werde ich die Tage das noch einmal in Ruhe durchlesen. Was ich allerdings schon gemacht habe ist folgendes:

Du hast in dem Link geschrieben man solle 30 minuten lang im 6. Gang 60 km/h mit einer Umdrehung von 2200U/min.

Das ist doch gar nicht möglich! Ich habe es probiert. es gehtr gar nicht! Im sechsten Gang 60km/h kommst du aller höchstens auf 1500 U/min. Hast du dich da vielleicht vertan? Ich bekomm das niemals so hin ....

Meine Fahrgestellnummer ist PS25865! Die Quersumme ist hoffentlich 26

Bei der Fahrt zeigte K-TEMP / MOM immer um die 59 Grad an. Egal ob Autobahn oder Stadtverkehr. Auf der Autbahm soigar zeitweise bis auf 56 / 57 Grad Celsius... Ampel stehen ging der hoch auf 65 Grad. Zu Hause angekommen 10 minuten Leerlauf , kam der auf 74 Grad. Nicht mehr höher gegangen.

Was heisst das? Thermostat? Ist das des Rätsels Lösung?

Scheint so, denn unter 75 Grad KTMP findet keine Regeneration statt. Mit intakten Thermostaten (M47 2-Stück, N47 1) erreichst Du innerhalb kürzester Zeit 88-90 Grad. Unter 75 Grad bleibt die Regeneration gesperrt....

Themenstarteram 2. September 2016 um 16:00

Das heisst, ich muss die Thermostate wechseln /wechseln lassen, oder? Ich meine, die Thermostate wechseln lassen, extra wegen dem DPF. Weil sonst scheint ja das Kühlwassersystem an sich intakt zu sein wenn man jetzt mal das DPF wegdenkt.

Ich hoffe, Dorfbesorger meldet sich auch noch mal , vielleicht kann er mehr Hintergrundinformationen geben, weil die Sache interessiert mich auch fachlich so für mich selbst (meinen Wagen kennenlernen-mäßig)

Zusatz später geschrieben:

Ich habe eine Werkstatt gefunden, die den Fehlerspeicher für 20,00 euro auslesen will. Das ist doch ein angemessener günstiger Preis, oder?

Zu allen Fragen: Ja! So niedrige Temperaturen sind aber auch für den Motor schlecht, die Heizung spricht verzögert an usw.

Da müssen alle e9x-Diesel-Fahrer früher oder später durch. Materialkosten unter 100 Euro.

Hi

Also Thermostate kaputt. Beide müssen neu, originalteile verwenden!!! Dann Regeneration einleiten wie im Link beschrieben. Mindestens 60, besser mit 2200 also ca 110 km/h 30 min fahren. Hab ich vielleicht blöd beschrieben. Link genau durchlesen. FS auslesen reicht da nicht, die Werte sollten alle geprüft werden. Aber wenn die Thermostate kaputt sind wird nicht regeneriert bzw zu oft abgebrochen und somit irgendwann gesperrt. Entsperren geht mit einleiten der Regeneration und erfolgreicher Fahrt. Kauf dir ein Kabel für den Laptop, das Ding braucht man eh immer wieder.

Gruß

Themenstarteram 3. September 2016 um 15:04

OK!

Also die Thermostate sind kaputt. Komisch, bis jetzt dachte ich immer, dass Anzeichen von ZThermostat kaputt immer "Kühlwasser-Verlust bedeuten. Das die Thermostate kaputt sind, wo kein Kühlwasser ausläuft, ist mir neu. Also als Laie sozusagen. Das heisst , dass die Thermostate an sich intakt sind (kein Leck) allerdings das Innenleben, sozusagen Öffnungszeitpunkte kaputt sind. Wie kommt das? kommen die Thermostate von irgendwelchen Steuergeräten zu früh den Befehl zum Öffnen (Temperatursensor) ?

Wenn ich die Thermostate gewechselt habe, welches Kühlmittel nehme ich am besten? Glysanten oder kann ich da X-beliebige nehmen?

Und das ist dann im 6. Gang 110 km/h fahren und das 30 minuten lang oder länger konstant, wenn ich dich richtig verstanden habe.

Dann brauch ja erst mal nicht auslesen zu lassen, bevor ich nicht die Thermostate ausgewechselt habe....

Glysantin G48 am besten kannst nix falsch machen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. 320d - Nach Partikelfilterwechsel Steuergerät zurücksetzen?