ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 320 i / 320 d

320 i / 320 d

BMW 3er F30

Hallo an alle,

bin gerade dabei mir endlich ein neues Auto zuzulegen und hab jetzt reichlich Probleme beim aussuchen.

Hab einige interessante Wagen gefunden, stehe jetzt aber vor dem ersten großen Dilemma, hab auch schon zahlreiche Kollegen gefragt und jeder sagt was anderes.

Soll es nun ein Diesel oder doch ein Benziner sein (also 320d oder 320i)

Fahre 4 Mal die Woche zum Fußball, hin und retour sind das ca. 75km, insgesamt im Jahr werden das dann mit anderen Ausflügen ca. 15.000 km.

Ist es da ratsam einen Diesel zu kaufen, oder liegt da der Benziner doch vorne?

Des weiteren würd es mich interessieren was ihr so als Obergrenze bei den KM seht, hab nämlich einen 320d xDrive mit 80.000 gefunden und der lacht mich natürlich schon an.

Hab natürlich auch reichlich 320i gefunden, mit fast der gleichen Preisklasse.

Jedenfalls wär ich auf jede Antwort bzw. Rat sehr sehr dankbar

:)

Ähnliche Themen
11 Antworten

Bin meinen 320d von 99 tkm bis 191 tkm gefahren. War super zufrieden mit dem Auto. Verbrauch lag bei 5,5-6,5 L.

320i vs 320d würde ich den Diesel wegen dem besseren Drehmoment nehmen. Einen schönen Sound macht keiner der beiden.

Ich hatte die Entscheidung zw. 320d (drehmoment) und deshalb den 330i als alternative.

Je nach dem was verfügbar ist (Ausstattung) und wie sich der Preis verhält.

Wir haben dann letzlich einen 330i genommen und ich habe es nicht bereut.

Mit Diesel vs. Benziner ist das auf der einen Seite ein Rechenexemple, bei meiner Rechnung (3l Mehrverbrauch mit 30ct teurerem Sprit - ohne mal auf Steuer und Warung zu achten) hab ich das gegen der Mehrpreis gerechnet.

Vorher hatten wir mit einem Diesel Pech mit AGR usw. also war meine Entscheidung letzendlich zugunsten des Benziners da hier auch der Preis gestimmt hat.

Mein 330i fährt im unteren 8l Bereich auf Langstrecke, mit mehr Stadtverkehr auch mal 9-10 und darüber macht es Spass ;) Aber auf jeden Fall im Durchschnitt ein niedrigerer Verbrauch als erwartet.

zZ könnte es sein dass der Diesel beim Gebrauchtkauf besser ist (Diesel diskussion) und auch besser Verfügbar.

Ich glaube keiner ist schlechter, eben nur anders. Also letzendlich deine persönliche Entscheidung.

Hoffe das hilft bei der Entscheidung.

PS der Sound beim 330i ist besser aber auch kein Klangwunder (mehr)

Hatte 12 Jahre einen 525dA mit 274 tkm verkauft. Da in Pense kaufte ich vor 4 Jahren einen e90 320iA.

Ist ein gutes Auto...., jetzt fährt mein Sohn damit. Mir liegt die Dieselcharakteristik einfach besser darum habe ich jetzt einen f30 320dA und bin sehr, sehr zufrieden. Der ist aus 2017 und hatte 80 tkm auf der Uhr. Vorbesitzer ist Techniker im Außendienst Der Wagen ist wie neu und fährt sich auch so. Mein Vorbesitzer fuhr im Gesamtschnitt mit 4,8 l . Nach 4 tkm komme ich auf 5,6 l (mind 50% Kurzstrecken). 1000 km mit einem Tank sind möglich.

Der Benziner braucht gut 2 l mehr

Bei 15.000km im Jahr könnte man auch ein Diesel nehmen.

Ich selber fahre 15.000km im Jahr und fahre einen 320iA.

Diesel geht auch.

Zitat:

@chris_lalala schrieb am 30. Oktober 2019 um 15:17:08 Uhr:

320i vs 320d würde ich den Diesel wegen dem besseren Drehmoment nehmen. Einen schönen Sound macht keiner der beiden.

Was kommt davon denn auf der Straße an? in der Beschleunigung sind sie doch "gleich" schnell (7,5 zu 7,3 sec.)

Die Frage "i" oder "d" sollte meiner Meinung nach ganz nach Geschmack aus dem Bauch heraus getroffen werden - zu "rechnen" gibt es da "nichts", da ein BMW per se sich nicht rechnet, weil er am oberen Ende der Preisskala seiner Klasse rangiert und folglich nur "aus Spaß" gekauft wird. Und den Spaß sollte man sich vom "falschen" Motor nicht nehmen lassen.

Nach 13 Jahren Knatterdiesel mit Handschaltung war ich den Sound leid und vor allem die neueren Diesel sind noch stärker, noch sparsamer und leider noch lauter. Wir fahren p.a. locker 20.000 km und haben uns für den 320i (B48) entschieden und nach zwei Jahren haben wire es bisher noch nicht bereut:

- Kurzstrecken fahren wir endlich ohne schlechtes Gewissen und ohne DPF-Stress

- der Motorstart erfolgt mit einem sonoren BMW-Sound, warm tickert er außen etwas, innen ist er die Ruhe selbst

- die 184-Benzin-Turbo-PS haben eine erstaunliche Leistungsbandbreite: von 5,1 Liter auf die Arbeit in eco-pro bis weit über 10 Liter völlig manuell (Schaltwippen) in sport+ den Mont Ventoux hinauf ist alles möglich (mit Automatik) und der Wagen hat so ganz unterschiedliche Charktere, in sport+ röhrt der Benziner sogar ein kleinwenig

Also lass Dein Herz/Bauch entscheiden, rational kann man diese Frage eigentlich nicht beantworten, denn am Ende kommt es eh anders, als gedacht... ;)

Bin auch beide gefahren, beim 320i bin ich immer überrascht, wie lasch die Beschleunigung ist, der Diesel zieht einfach viel besser, vor allem von unten raus. Allein das wäre ein k.o. Kriterium für den Benziner.

Hauptnachteil ist halt der brummige Diesel, passt nicht so ganz zu einem BMW, aber man gewöhnt sich an alles ;-/

Überrascht, wie lasch ? Einfach viel besser ? Allein das ein k.o. Kriterium ?

Welch ein Schmarrn !

Für beide gibt BMW selbst auf seiner offiziellen Seite gleiche 7,1s 0-100 an ...

Nur weil der d nicht so schön "gleichmäßig/sanft" beschleunigt wie der i,

sondern wegen seinem kleinerem Diesel-Drehzahlband immer wieder "ruckhafter",

wird der also als "viel besser/kräftiger" empfunden :confused:

Genau das ist der Unterschied, du musst den Benziner voll ausdrehen, während der Diesel schon bei wenig Drehzahl volle Leistung abruft und maximal beschleunigt. Gefühlt sind das Welten.

Das die Beschleunigungswerte gleich sind, weiß ich auch.

Einfach beide mal fahren, dann weiß man was zu einem passt.

7,2 und 7,7 ist schon ein Unterschied den man spürt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen