ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 211 MOPF: Xenon von orig. D1S 35W auf D1S 55W umrüsten

211 MOPF: Xenon von orig. D1S 35W auf D1S 55W umrüsten

Mercedes E-Klasse S211, Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 30. August 2017 um 14:41

hallo zusammen,

trotz neuer brenner (OSRAM CBI 66140) und gereinigter linsen im scheinwerfer ist mir das licht zu schwach, was auf der straße ankommt. wenn ein jüngeres fahrzeug mit xenon neben mir fährt, ist dessen licht(ausbeute) um ein vielfaches heller als bei meinem 211er MoPf (ohne ILS).

es gibt brenner und vorschaltgeräte mit 55 W, statt der orig. 35 W.

orig. brenner und steuergeräte raus, 55-watt-brenner und -steuergeräte rein, fertig. soweit zu meiner theorie...

hat dies am 211er MoPf schon einmal hemand umgebaut und kann mir evtl. tipps geben?

welchen anschluss hat das orig. steuergerät, wo sitzt es genau bzw. wie bekomme ich es ausgebaut?

ich scheue den umbau nicht, nur will ich auch keine bastellösung, sondern möglichst plug-and-play und das mit guter vorbereitung, so dass ich während des umbaus nicht auf unangenehme überraschungen oder unbedachte dinge stoße.

 

PS

ich weiß, dass solche anfragen innerhalb kürzester zeit von den selbsternannten forumspolizisten in die illegale ecke geschoben und in grund und boden geschrieben werden - innerhalb StVZO nicht zu gelassen usw. ... ist mir alles bewusst.

mir geht es hierbei nicht um rechtliche, sondern technische tipps und hintergründe, um den umbau so einfach wie möglich durchführen zu können. vielen dank. ^^

 

PPS

bitte auch keine tipps zu anderen D1S-35-W-leuchtmitteln, mit wärmerer farbtemperatur o. ä. ... ich will wirklich auf 55 w umbauen... ^^

Beste Antwort im Thema

Das Problem liegt einfach darin, dass deine Scheinwerfer verbraucht sind. Das Licht der 35w Xenon ist absolut ausreichend und geil.

 

Du wirst auch mit 55w nicht viel mehr Licht haben, weit nicht mehr aus den Scheinwerfer rauskommt. Dann ist das nächste Problem, dass dir die Scheinwerfer zusammenschmelzen, weil alles in Hitze umgewandelt wird.

 

Alte verbrauchte Scheinwerfer lassen sich nur bedingt und mit mäßigem Erfolg reinigen.

 

Und die anderen Probleme haben meine Vorredner schon aufgezählt.

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Zitat:

@B4LL4 schrieb am 30. August 2017 um 14:41:10 Uhr:

 

orig. brenner und steuergeräte raus, 55-watt-brenner und -steuergeräte rein, fertig. soweit zu meiner theorie...

Da die Lampen überwacht werden dürftest Du bei höheren Leistungen Fehlermeldungen im Kombiinstrument bekommen. Eventuell schaltet das Steuergerät die Scheinwerfer auch einfach ab.

Weiterhin ist nicht gesagt, dass die Scheinwerfer die Temperatur von 55 Watt aushalten. Ich habe mal einen geschmolzenen Halogenscheinwerfer gesehen bei dem die Birne von 55 W auf 100 W getauscht wurde. An Deinen Scheinwerfern ist viel Plastik dran.

Einen ähnlichen Hinweis wie MichaelV12 wollte ich auch gerade geben. Die w211er Scheinwerfer sind ohne als etwas empfindlich bekannt. Das ist gut an den Taxen zu sehen, die häufig fast schwarze SW haben.

Es stellt sich also die Frage nach dem Nutzen. Wenn z.B. die höhere Energie der Brenner die Scheinwerfer noch schneller verbrennen lässt und man evtl. 1 Jahr später noch weniger Licht als zuvor hat.

Auch eine andere Überlegung sollte einbezogen werden. 55W in einem alten Scheinwerfer gibt evtl. nicht mehr Licht ab, als ein neuer Scheinwerfer original.

Sollte es also wirklich um die Lichtausbeute gehen, dann sollten neue Scheinwerfer in Betracht gezogen werden. Vorher ist 55W vermutlich nicht sinnvoll.

VG

Das Problem liegt einfach darin, dass deine Scheinwerfer verbraucht sind. Das Licht der 35w Xenon ist absolut ausreichend und geil.

 

Du wirst auch mit 55w nicht viel mehr Licht haben, weit nicht mehr aus den Scheinwerfer rauskommt. Dann ist das nächste Problem, dass dir die Scheinwerfer zusammenschmelzen, weil alles in Hitze umgewandelt wird.

 

Alte verbrauchte Scheinwerfer lassen sich nur bedingt und mit mäßigem Erfolg reinigen.

 

Und die anderen Probleme haben meine Vorredner schon aufgezählt.

Hat der Mopf nicht D2S verbaut. ?

Zitat:

@Josip320 schrieb am 30. August 2017 um 18:28:34 Uhr:

Hat der Mopf nicht D2S verbaut. ?

Mopf D1S

VorMopf D2S

Welche sind sehr empfehlenswert für den Mopf d1s Brenner ? Sollten von der Qualität Haltbarkeit und Helligkeit ziemlich gut sein ?!;)

Osram Nighbraker sind der Favorit, alle die die verbaut haben sind begeistert.

Kann mir jemand ein Link bei eBay schicken welche es genau sind ?

Zitat:

@Josip320 schrieb am 30. August 2017 um 20:48:49 Uhr:

Kann mir jemand ein Link bei eBay schicken welche es genau sind ?

Was brauchst du denn noch? Gib doch bei dem von dir genannten Anbieter D1S Nightbreaker ein

@Josip320

 

Sie wünschen, wir spielen! :D

 

https://www.lichtex.de/.../?...

 

 

Gruß Chemiekutscher

Super vielen dank... ich weis einfach das ihr die besten und schnellsten seit :))))

ich danke allen usern für die antworten... thema kann zu. :)

nee ich habe noch einen: ist die angebliche Alterung der Brenner und der daraus folgende Gewinn an Ausleuchtung durch eine Erneuerung tatsächlich so groß oder eher ein Marketing Argument? 100€ sind dann doch ärgerlich um festzustellen einem Märchen auf den Leim gegangen zu sein. Wenn es wirklich etwas bringt, dann wiederum gut angelegt.

Ich hab meine MOPF-Leuchtmittel nach 5 Jahren und ca. 130.000 km gewechselt (OSRAM D1S, identische Type) und nicht wirklich einen Unterschied bemerkt.

Inzwischen ist der Wagen 9 Jahre alt und bekommt nun nächste Woche neue Scheinwerfer. Ich werde gerne berichten, ob es dadurch zu einer "erlebbaren" Verbesserung der Ausleuchtung kam.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 211 MOPF: Xenon von orig. D1S 35W auf D1S 55W umrüsten