Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 208 Modelljahr 2015 ?

208 Modelljahr 2015 ?

Peugeot 208 A9, Peugeot
Themenstarteram 26. Februar 2015 um 17:17

Gerade so eine My Peugeot Werbe Mail bekommen.

zitat:

auch im Februar gibt es wieder viele tolle Neuigkeiten von MyPEUGEOT.

Der PEUGEOT 208 startet mit neuem Design und frischen Farben in das Modelljahr 2015.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Was wurde denn am Design verändert und warum jetzt schon, nach nur 3 Jahren ?

Für mich ein Indiz das der verkauft bisher sehr schlecht gewesen sein muss.

Beste Antwort im Thema

Gerade das kleine Lenkrad mit der optimalen Sitzposition hat mich überzeugt!

bin froh dass ich das getestet habe!

einerseits finde ich schade dass der Wagen nicht gut läuft, andererseits mag ich kein Allerwelts-Auto besitzen...

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Moin,

da scheint tatsächlich schon bald etwas zu kommen. Hier die ersten Infos zum Facelift:

http://www.autobild.de/.../...elift-genf-2015-vorstellung-5592512.html

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...einen-bestseller-738258.html

http://www.welt.de/.../...lift-fuer-den-Peugeot-208-und-noch-mehr.html

Gerade die getönten Scheinwerfer stehen ihm sehr gut, finde ich.

Gruß

Finde ein Facelift nach 3 Jahren Bauzeit jetzt nicht mal so ungewöhnlich.

Und die gezeigten Änderungen stehen ihm jedenfalls sehr gut und werten auf.

Gab es dazu nicht auch schon hier bei uns ne News?!

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 20:16

Zitat:

Finde ein Facelift nach 3 Jahren Bauzeit jetzt nicht mal so ungewöhnlich.

Ich schon und es sind auch nicht ganz 3 Jahre, eben mal gegoogelt.

April 2012 kam der 208 auf den Eurpäischen Markt.

Also die ersten Besitzer eines 208, nicht mal ganze 3 Jahre alt fahren jetzt schon ein altes Modell.

Die freuen sich jetzt bestimmt alle.

 

War beim rcz und 508 nicht anderst

ist nicht weiter schlimm für mich, die schöneren Rückleuchten lassen sich hoffentlich "günstig" umrüsten ;-)

So gravierend sind die Änderungen ja nicht. Fahrer eines bisherigen 208 müssen meiner Ansicht nach keine Bedenken haben, sie würden ab sofort mit einem alten Modell durch die Gegend fahren.

Ich persönlich würde die minimalen Änderungen nicht mal als Facelift bezeichnen. Sind eben leichte optische Retuschen zum neuen Modelljahr.

Dass die allerdings schon nach 3 Jahren Laufzeit kommen, ist wirklich früh. Wenn man die Pkw-Verkaufscharts verfolgt, fällt aber auch auf, dass der 208 seit dem Erscheinen praktisch nie unter den 50 meistverkauften Fahrzeugen in Deutschland auftaucht. Aktuell ist der 208 nicht mal unter den 10 meistverkaufen Kleinwagen zu finden. Europaweit sieht es zwar anders aus aber offenbar ist der deutsche Markt für Peugeot doch so wichtig, dass man es für erforderlich hält, mit den Änderungen den Verkauf anzukurbeln.

Denn ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass Peugeot vor drei Jahren einkalkuliert hat, dass der 208 kommerziell gegen die Konkurrenten (VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta, Renault Clio, Skoda Fabia, Seat Ibiza, Toyota Yaris etc.) zumindest in Deutschland so gar keine Chance hat. Schließlich ist der 208 der Nach-nachfolger des ehemaligen Topsellers 206, den man ehrlich gesagt auch heute noch auf den Straßen häufiger sieht als einen 208 ;). Schon bedenklich wie ich finde...

Dass die Verkäufe nach der Aufwertung anziehen, darf man sicher bezweifeln. Obwohl der 208 sicher konkurrenzfähig ist, kommt er beim Publikum offenbar nicht so an...

Es ist in der Tat komisch, warum man den 208 hier in D so selten sieht. Wenn ich mich recht entsinne, war der 208 der erste, der kürzer als sein Vorgänger war. Vielleicht hat das bei den Kunden zu dem Eindruck geführt, dass der Innenraum kleiner sei.

Was natürlich nicht stimmt. Der Radstannd ist nahezu identisch und man hat nur die ''massiven'' Überhänge reduziert. Das Kofferraumvolumen ist sogar gewachsen.

Eine kürzere, kompakte Karosserie finde ich persönlich, gerade in der Kleinwagenklasse) eher vorteilhaft. Die ehemaligen Kleinwagen sind bis auf wenige Ausnahmen (dazu gehört erfreulicherweise der 208) sowieso schon ziemlich groß geworden. Schade, dass der neue Mazda 2 im Vergleich zum Vorgänger von den Abmessungen her auch so zugelegt hat. Richtig kompakt kommt dagegen noch der Toyota Yaris rüber, der optisch aber auch sicher nicht jedem gefällt.

Ich glaube eher, dass die extravagante Anordnung des Lenkrads viele potentielle Kunden abschreckt. Ist zwar irgendwie ganz nett und na klar, wirklich exclusiv aber wirkliche Vorteile hat man dadurch eher nicht. Jedenfalls wird sich wohl kaum ein Kunde in der Vergangenheit beim 206 oder 207 über die konventionelle Anordnung des Lenkrads beschwert oder Handlungsbedarf gesehen haben, diese zu verändern. Die Anordnung des Lenkrads in den neueren Peugeot-Modellen ist meiner Ansicht nach eindeutig eine Antwort auf eine Frage, die kein Mensch gestellt hat ;). In anderen europäischen Ländern sind die Kunden offenbar toleranter und akzeptieren das, in Deutschland reagieren viele, vor allem Fahrer von Konkurrenzmodellen, sicher erst mal mit Kopfschütteln, wenn sie einen 208 von innen sehen...

So ein Lenkrad hat man während der Fahrt ständig in der Hand und auf die Armaturen sieht man auch während jeder Fahrt unzählige Male. Von der kompletten Konkurrenz und bis vor kurzem auch von Peugeot ist man seit Ewigkeiten gewohnt, wie eine Lenkradanordnung auszusehen hat. Wenn die exclusive neue Anordnung einfach nicht gefällt und aufgrund der Auslegung einfach nicht mehrheitsfähig ist, hat man als Hersteller sicher ein erhebliches Problem...

Eine ähnliche Diskussion gab es doch damals auch, als Renault den Mitteltacho in Kombination mit der Digitalanzeige gemacht hat. Da waren die Reaktionen ähnlich wie jetzt bei Peugeot und dem Lenkrad: Es haben viele ihren Senf dazugegeben, ohne jemals son Fahrzeug gefahren zu haben.

Stimmt aber der Digitaltacho hat sich bei Renault über all die Jahre etabliert. Zumindest ist die Renault-Kundschaft nach Einführung der Digitalanzeige scheinbar nicht in Scharen abgewandert obwohl diejenigen, die einen Digitaltacho grundsätzlich ablehnen, mit diversen aktuellen Renault-Modellen (Clio, Captur, Mégane z. B.) garantiert nicht glücklich werden und so auch der Konkurrenz den Vorzug geben werden, ohne einen Renault mit Digitaltacho je gefahren zu haben. Ist eben immer ein Risiko etwas grundlegend anderes einzuführen...

Bei Peugeot hat das ja möglicherweise noch gravierendere Konsequenzen, was die Akzeptanz spezieller Lösungen angeht und gerade die exclusive Lenkradanordnung wollen die Kunden, offenbar auch ehemalige Peugeot-Fahrer, einfach nicht mitmachen. Denn ich kann mir schon vorstellen, dass dies vor allem natürlich für Fahrer von Fremdmarken, so sie sich in ein Peugeot-Autohaus verirren, wirklich das K.O.-Kriterium für eine Kaufentscheidung sein kann und mal ehrlich, sehr eigenwillig sieht die Lösung ja nun wirklich schon im Stand aus, selbst wenn man nur ins Auto reinschaut...

Aber wie gesagt, ich habe grundsätzlich nichts gegen Peugeot und schon gar nicht gegen den 208. Im Gegenteil; aufgrund der kompakten Abmessungen gefällt der mir durchaus und von 2002 - 2006 hatte ich selbst mal einen Peugeot 206. Aber so richtig begeistern können mich die aktuellen Modelle leider irgendwie nicht mehr. Ich versuche nur, mal Gründe für die Entwicklung von Peugeot in Deutschland allgemein und des 208 im Besonderen zu finden. Natürlich ist die Konkurenz in den letzten Jahren, vergleicht man diese mal mit der Zeit als der 206 ein Verkaufsrenner war, wesentlich stärker geworden: Skoda, Seat, Hyundai und Kia waren vor 10, 15 Jahren längst nicht das, was sie heute sind. Und mit deren Aufstieg, d. h. deren Verkaufserfolg beim Publikum, so muss man es leider sagen, ging es mit Peugeot offenbar bergab...

Gerade das kleine Lenkrad mit der optimalen Sitzposition hat mich überzeugt!

bin froh dass ich das getestet habe!

einerseits finde ich schade dass der Wagen nicht gut läuft, andererseits mag ich kein Allerwelts-Auto besitzen...

am 6. März 2015 um 12:49

Zitat:

@Matti174 schrieb am 5. März 2015 um 12:03:22 Uhr:

Gerade das kleine Lenkrad mit der optimalen Sitzposition hat mich überzeugt!

bin froh dass ich das getestet habe!

einerseits finde ich schade dass der Wagen nicht gut läuft, andererseits mag ich kein Allerwelts-Auto besitzen...

Sehe ich genauso. Reingesetzt, Probegefahren und sofort verliebt. Danach blind den eHDI mit 92 PS in Allure bestellt und seit 2,75 Jahren Glücklich und Pannenfrei unterwegs. Sogar noch die ersten Glühbirnen in den Hauptscheinwerfern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen