Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 SW 90 HDI als Jahreswagen (22.000km) was sollte man beachten ? Kein chipen ?

207 SW 90 HDI als Jahreswagen (22.000km) was sollte man beachten ? Kein chipen ?

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 13. August 2009 um 12:30

Hiho Leutz,

ich werde mir vermutlich einen Peugeot 207 SW Tendance zulegen, dass erste mal das ich einen Franzosen kaufe (obwohlich als Student Teilhaber einer Ente war :cool: . Meine Frage ist nun: Es ist ein ex-Mietwagen mit 22.000 km also gerade eingefahren, sollte ich bei der Probefahrt bzw. während der nächsten Kilometer etwas besonderes beachten ?

Die zweite Frage ist, eigentlich hätte ich lieber den 110 gehabt, aber war nicht zu bekommen (außereben sehr viel tuerer), deshalb überlege ich den 90 PS zu chipen, geht das in ordnung, oder sollte ich lieber die Finger davon lassen ? Soweit ich weis hat der 110 ja einen LLK.

Wäre für jede Anregung und Tipp dankbar !

Thomas (poste als tombulli, weil ich auch noch einen VWbus T3 fahre)

Ähnliche Themen
22 Antworten

Was meinst du wie ein Neuwagen als Mietwagen eingefahren wird?

Themenstarteram 13. August 2009 um 13:14

Also ich denke mal, dass ein Mietwagen eben nicht wie ein neuwagen eingefahren wird, sondern eher rücksichtsloser. Deshalb habe ich mich gefragt, ob man bestimmte Dinge beim Probefahren vielleicht schon merkt, eventuel auf Turboloch achten, oder wenn er relativ laut ist etc. weil das auf Schäden hindeuten könnte die "spätfolgen" des Mietwagendaseins sind. Die andere Frage, die ich mir gestellt habe ist, ob man durch bestimmte Maßnahmen (z.B. gleich Ölwechsel, oder zahnriemen oder ähnliches) eventuellen Spätfolgen vorbeugen kann.

Prinzipiell denke ich, ist ein Mietwagen gar nicht so schelcht, weil er in der Regel docheher auf Langstrecken bewegt wird ...

Tja und dann war noch die Frage des chippens.

Ich habe mir jetzt angelesen, das sich 90 und 110 wohl durch LLLK und Turbolader unterscheiden. Da finde ich den 90 eigentlich ganz gut, weil ich eigentlich ein Fan von "starren" Turboladern bin. Ich wüsste halt gerne, ob es schon Erfahrungswerte für den gechippten 90 PS HDi gibt ..

beste Grüsse

Thomas

naja ich würde nach 22tkm kein zahnriemenwechsel machen!

am 13. August 2009 um 17:09

Zitat:

Original geschrieben von tombulli

Also ich denke mal, dass ein Mietwagen eben nicht wie ein neuwagen eingefahren wird, sondern eher rücksichtsloser. Deshalb habe ich mich gefragt, ob man bestimmte Dinge beim Probefahren vielleicht schon merkt, eventuel auf Turboloch achten, oder wenn er relativ laut ist etc. weil das auf Schäden hindeuten könnte die "spätfolgen" des Mietwagendaseins sind. Die andere Frage, die ich mir gestellt habe ist, ob man durch bestimmte Maßnahmen (z.B. gleich Ölwechsel, oder zahnriemen oder ähnliches) eventuellen Spätfolgen vorbeugen kann.

Ich würde bei der Probefahrt auf die Kupplung achten oder eventuelle Nebengeräusche des Turbos. Die Karosserie wurde ich mir angucken wegen eventuellen Beulen oder Unfallschäden. Ein Leihwagen wird von vielen verschiedenen Menschen gefahren und es kann schon mal den einen oder anderen Rempler geben.

Ich fahre einen 207 1,4 HDI den ich mit 21.000 Km als Ex Leihwagen erstanden habe. Die Technik hält super, auch jetzt noch nach fast 70.000 Km. Er wurde nicht ohne Grund an den Händler verkauft. Er hatte einen Unfallschaden der aber Professionel beseitigt wurde. Mein Auto hat volle Werksgarantie bis April 2011

Zitat:

Prinzipiell denke ich, ist ein Mietwagen gar nicht so schelcht, weil er in der Regel docheher auf Langstrecken bewegt wird ...

Mein 1,4 HDI wurde in Frankreich anscheinend nur auf Kurzstrecke gefahren. Der Motor war wohl etwas zugekokelt durch langsam fahren. Ich musste mit jeder Tankfüllung feststellen das der 1,4 HDI spritziger wurde und der Verbrauch immer besser wurde. Am Anfang lag der Verbrauch um die 5 Liter, jetzt bei um die 4,5 Liter.

Zitat:

Tja und dann war noch die Frage des chippens.

Ich habe mir jetzt angelesen, das sich 90 und 110 wohl durch LLLK und Turbolader unterscheiden. Da finde ich den 90 eigentlich ganz gut, weil ich eigentlich ein Fan von "starren" Turboladern bin. Ich wüsste halt gerne, ob es schon Erfahrungswerte für den gechippten 90 PS HDi gibt ..

beste Grüsse

Thomas

Ich hatte auch an chippen gedacht, aber wegen der Werksgarantie wieder verworfen. Solange noch Werksseitig Garantie auf dem Wagen ist, würde ich es nicht machen.

am 13. August 2009 um 18:40

Das ein Auto, immer diese Einfahrgeschwafel.

Vielleicht sollten Leute sich mal das Kapitel Einfahren in Ihrer Bedienungsanleitung mal durchlesen. Wird nur nicht klappen, weil es das nämlich nicht gibt.

Heutige Motoren haben so geringe Fertigungstoleranzen, das man diese nicht mehr einfahren muß!

Achja, der 90PS hat natürlich auch einen LLK!

Zitat:

Original geschrieben von Markenfrei

Heutige Motoren haben so geringe Fertigungstoleranzen, das man diese nicht mehr einfahren muß!

Auf dieses dünne Glatteis würde ich mich nicht begeben. Das bei nahezu allen Herstellern das berühmtberüchtigte Montagsauto nach wie vor im Alltag zu finden ist, sollte als glatter Gegenbeweis ausreichen.

Ich kenne genügend Autofahrer, die ihr Fläschchen Öl im Kofferraum mit umherfahren dürfen.

Themenstarteram 13. August 2009 um 21:39

Hi Leutz,

erst mal Danke für die Antworten. Aber nochmal kurze Nachfrage, stimmt das wirklich hat der 1.6 HDI 90 PS einen LLK ? ICh dachte ich hääte hier irgendwo gelesen, dass das nur der 110 PSer hat ...

Erfahrung gesammelt mit dem chippen eines 1.6 HDI hat von Euch keiner, oder ? Ich weiss wegen der Garantie sollte man nicht, aber die guten chipper geben entweder Garantie oder man kann die Chips rückstandslos entfernen :D

nochmals Danke für die Tipps !

Zitat:

Original geschrieben von Markenfrei

Das ein Auto, immer diese Einfahrgeschwafel.

 

Vielleicht sollten Leute sich mal das Kapitel Einfahren in Ihrer Bedienungsanleitung mal durchlesen. Wird nur nicht klappen, weil es das nämlich nicht gibt.

 

Heutige Motoren haben so geringe Fertigungstoleranzen, das man diese nicht mehr einfahren muß!

 

Achja, der 90PS hat natürlich auch einen LLK!

Würdest du gerne ein Auto haben,daß mit 0Km vom LKW auf dem Hof der Autovermietung geladen wurde und schon bei der ersten Fahrt mit kaltem Motor permanent in den Begrenzer gejagt wird? Ist sicher besonders für einen Diesel im Winter sehr gesund.Weder von vernünftigen Warmfahren noch vom Abkühlen lassen (besonders bei Turbos wichtig) kann nicht die Rede sein. Ein Mietwagen wird leider nicht nur vom zahlenden Kunden bewegt.Auf dem Weg zur Reinigung,Betanken,Werkstatt etc sind noch ´ne Menge Leute dran,die sich mal eben als Autotester austoben können.

Die Spätfolgen dieser guten Behandlung wird man mit 20T oder 30TKM noch nicht bemerken.Wenn dann der Motor vorzeitig anfängt ohne Ende Öl zu saufen,oder der Turbo sich verabschiedet usw.ist das Geheule groß

am 13. August 2009 um 22:38

Mir ist es ehrlich gesagt Scheißegal.

Glaubst Du ernsthaft das Dein Motor noch nie kalt hochgedreht wurde, bevor Du ihn bekommen hast?

So naiv kann doch keiner sein.

Mein erster war ein Mietwagen und wurde mit 400tkm verkauft, mein zweiter war ein Neuwagen der eingefahren wurde und trotzdem frass der Motor Öl und der Motor war nach 40tkm hin. Den neuen Motor habe ich wieder nicht eingefahren.

Warum den?

Zitat:

Original geschrieben von Markenfrei

mein zweiter war ein Neuwagen der eingefahren wurde und trotzdem frass der Motor Öl und der Motor war nach 40tkm hin.

Genau aus diesem Grund kann von Null-Fertigungstoleranzen auch nicht die Rede sein.

Da mein Auto ein Gebrauchsgegenstand ist, das mich jährlich circa 30.000 km bewegt, bin zumindest ich tunlichst darauf bedacht, das mir der Wagen nicht unnötig die Kröten aus der Tasche frißt. Und nur weil der erste Fahrer beim Verladen auf Zug oder LKW meint, einen kalten Motor treten zu müssen, tue ich es ihm noch lange nicht gleich.

Was anderes ist es, wenn ich auf meiner Enduro sitze. :cool: Das ist Hobby. Da bin ich der letzte der das Material schont. Da muss man die Sau auch mal kräftig den Berg raufschmeißen :D Aber wie gesagt, das eine ist Hobby, das andere Alltag, und um den gehts hier. Oder will der TE mit dem 207 Rallye fahren ? :D

Themenstarteram 13. August 2009 um 23:02

Urrrgh nee keine Ralley - da muss das Mopped her :p

Aber könnt Ihr mir Erfahungswerte erzählen zum chippen ?

Thomas

Hallo, laß' die Hände vom Chip. Kannst ja deinen t3 chippen, damit er noch schneller kaputt geht... . Auf Deutsch: Laß' den Kram- oder mußt Du unbedingt immer als Erster auf dem Standstreifen enden? Es hat schon seine Bewandnis, daß PSA sehr vorsichtig mit Ladern, Motoren und Getrieben (!) umging- Du kannst Dich gern erkundigen bei uns, die wir schon bei 191tkm einen neuen ZK brauchten im xm- dabei waren wir doch 435 vom cx gewohnt-- oder vom 505 (sagt Dir das was?!) 673tkm statt derer müder 67tkm beim 605 2,5td?!

Warum wohl regelt PSA den 807 mit 170ps runter auf 370nm, wo er als Autom locker 400nm hat?! Pense-y! Et decide sagement! Tschöö!!

Zitat:

Original geschrieben von tombulli

Aber könnt Ihr mir Erfahungswerte erzählen zum chippen ?

Also doch Rallye :D

Zur Frage:

Da muss ich passen. Ich fahre eine Spardose, keine Renntechnik :p Der olle Gaser muss, oder besser, soll noch lange halten :p

Hi,

zum Thema Mitwagen kann ich was sagen, arbeite jetzt im Sommer als Fahrer für Europcar.

Die meisten Kunden fahren sehr normal, erstrecht Leute, die einen Kleinwagen mieten. Die sind immer sehr preissensibel und fahren auch dementsprechend. Das kann man immer sehr schön an den Bordcomputern erkennen, außerdem sind die Reifen in sehr gutem Zustand.

Welche Autos verheizt werden, sind TT, SLK oder generell die Autos mit großem Motor. Da sind die Hinterreifen erschreckend schnell am Ende.

Ich persönlich würde einen Mitwagen kaufen. Wenn die Technik eines Mietwagens belastet wird, dann die Kupplung, das Getriebe besonderes bei den Transportern und eben die Karosse.

Ölwechsel auf jeden Fall machen lassen, das Öl was wir da reinschütten müssen, ist wohl eher braunes Wasser.

Würde ich meinem eigenen Auto nie antun.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 SW 90 HDI als Jahreswagen (22.000km) was sollte man beachten ? Kein chipen ?