ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. 2008 2.0l TDI CR Zahnriemen Wechsel was beachten

2008 2.0l TDI CR Zahnriemen Wechsel was beachten

VW Passat 3CC, VW Passat B6/3C, VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 23. Januar 2013 um 12:54

Tach,

Fahre nen 2008 Passat CC mit 140 PS 2.0l TDI CR Motor, nun habe ich 178000 km auf der Uhr und der Zahnriemen Wechsel steht an. Nun meine Frage gibt es beim CR was zu beachten beim wechsel ? habe bisher nur 1.9 TDI (Verteiler Einspritzpumpe sowie Pumpe Düse) und 2.5 TDI (VW Bus Verteiler Einspritzpumpe) gemacht, haben die 2.0l CR irgendwelche Besonderheiten zu den PD Motoren ?

und wie verhält es sich mit dem Kraftstofffilter wechsel ? entlüftet sich das System auch selbstständig ohne Schäden an der Hochdruckpumpe zu hinterlassen ?

wäre dankbar über nützlich Infos ;)

mfg merz

Beste Antwort im Thema

1. Kraftstofffilter auf jeden Fall füllen!!! Und anschließend via Tester entlüften oder Sprit ansaugen! Ganz wichtig, wird bei CR Motoren extra vorgeschrieben!

2. Zahnriemen beim CR: Eigentlich gibt es keine Besonderheiten, Hochdruckpumpe, Nockwe, Kurbwe abstecken! Schrauben der Hochdruckpumpe ersetzen! Bolzen der Spannrolle wird auch ersetzt! Drehmoment wäre schön!

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

1. Kraftstofffilter auf jeden Fall füllen!!! Und anschließend via Tester entlüften oder Sprit ansaugen! Ganz wichtig, wird bei CR Motoren extra vorgeschrieben!

2. Zahnriemen beim CR: Eigentlich gibt es keine Besonderheiten, Hochdruckpumpe, Nockwe, Kurbwe abstecken! Schrauben der Hochdruckpumpe ersetzen! Bolzen der Spannrolle wird auch ersetzt! Drehmoment wäre schön!

Ist eigentlich wie beim Pumpe-Düse, nur wie schon mein Vorredner schrieb kommt die Hochdruckpumpe dazu. Also brauchst du den NW-Abstecker doppelt.

Und viel Spass bei der oberen Zahnriemenverkleidung :D

Zitat:

Original geschrieben von skodabauer

Und viel Spass bei der oberen Zahnriemenverkleidung :D

Ich hätte dem Konstrukteur des Deckels genau mit diese Deckel auf den Kopf gehauen :mad: (:D)

Themenstarteram 23. Januar 2013 um 22:44

Ok das hilft mir schon mal danke, hat wer vielleicht noch die Drehmomente ? Bei VW machen sie meinst nen Stress darum...

zum Kraftstofffilter, sollte man diesen ohne Unterdruckpumpe oder Tester nicht wechseln ?

mfg

Themenstarteram 23. Januar 2013 um 22:46

Zitat:

Original geschrieben von skodabauer

Ist eigentlich wie beim Pumpe-Düse, nur wie schon mein Vorredner schrieb kommt die Hochdruckpumpe dazu. Also brauchst du den NW-Abstecker doppelt.

Und viel Spass bei der oberen Zahnriemenverkleidung :D

Also brauchst du den NW-Abstecker doppelt ???

Da komme ich jetzt nicht ganz mit ? ;)

Einmal für die Nockenwelle und einmal für die HD-Pumpe.

Umlenkrolle neben HD-Pumpe 50Nm+90° , Riemenscheibe Kurbelwelle 10Nm+90°, Spannrolle 20Nm+45°, Rad HD-Pumpe 20Nm+90°, WaPu 15Nm, kleine Umlenkrolle 20Nm, NW-Rad 20Nm+45°.

Schrauben und Muttern jeweils ersetzen.

 

Motorhalter an Block 40Nm+180°, und Motorhalter an Motorlager 60Nm+90°. Motorlager an Karosserie 40Nm+90°.

 

Nach dem KS-Filterwechsel eine Entlüftung mittels Diagnosegerät durchführen um die HD-Pumpe zu schonen.

Themenstarteram 23. Januar 2013 um 23:06

Dank dir, dann werde ich wohl meinen Kraftstofffilter in ner Werkstatt tauschen lassen müssen da ich zwar fast alles habe nur keinen Tester ;) muss ich mir doch mal die VCDS Software holen...

nur falls du es nicht weißt:

Abstecken ist wichtig... das ist dir ja klar... ;) auch die Hochdruckpumpe mit abstecken (Ich hoffe du hast irgendwo eine Anleitung bekommen um die richtigen Punkte fürs Abstecken zu finden?!)

Eins jedoch gibt es dann doch zu "beachten"... die Hochdruckpumpe lässt sich zwar abstecken, jedoch sobald man einmal den Motor durchgedreht hat (2 Umdrehungen) und die Punkte erneut kontrollieren will, kommt es vor, dass die Hochdruckpumpe nicht unbedingt zu 100% passt... die kleine Nase zum Abstecken sollte dann zwar immernoch über dem Loch schweben, womöglich bekommst du aber den Absteckstift nicht eingeschoben... Keine Angst, das ist normal...

Ich jedoch hatte letztens das Glück, dass selbst nach dem Durchdrehen des Motors alle Punkte perfekt gepasst haben! ^^ Ich verbuche das wirklich unter Glück!

Wollte das nur loswerden, damit du dich nachher nicht wunderst wenn du mit der Arbeit fertig bist und dich verrückt machen solltest weil die HD-Pumpe nen Millimeter weiter gedreht hat ;)

Themenstarteram 24. Januar 2013 um 0:27

ich denke mal das sich das dann soweit selbst erklärt wo ich abstecke ;)

Themenstarteram 16. Februar 2013 um 1:27

Zahnriemen ist gewechselt und läuft Top, ABER entlüftet sich das Kühlsystem nicht selbst ??? habe natürlich auch die Wasserpumpe getauscht...

Habe denn Ausgleichsbehälter aufgefüllt und laufen lassen habe ca 4,5l nach gefüllt 9l sollte im System sein. Das System müsste eigentlich voll sein nur wird die Heizung nicht Warm sprich am Wärmetauscher kommt wohl kein Wasser an ?! hat wer ne Ahnung was da los sein könnte ?

mfg mezr

am 16. Februar 2013 um 7:12

Musst die Heizung einschalten und auf warm stellen damit der heizungskreislauf sich überhaupt entlüften kann. Und dadurch das das Thermostat erst bei ca 80 grad öffnet muss der schon ne Stunde laufen oder mal richtig fahren dann geht's besser

Ja, gerade im Winter kriegst du einen TDI ganz schwer dazu, richtig warmzuwerden.

Also -> Fahren und Temperaturen (Anzeige und Heizluft) genau beobachten.

9 Liter?... o.O

Ne... dreh mal die Zahl rum... Eher in Richtung 6 Liter wird ein Schuh draus... o.O 9 Liter ist ein bissl dicke... Die genaue Zahl habe ich nicht im Kopf...

Eine Frage/ Anmerkung hab ich hierbei noch..

 

Bei mir steht der ZR auch an.

 

Ist es nicht so, dass man bei den CR Motoren beim erneuten Spannen des Zahnriemens Nockenwellenrad und Hochdruckpumpenrad lockert, damit sie sich verdrehen können und ein gleichmäßiges Spannen des Riemens erfolgt?

 

Eine Antwort wär Klasse!?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. 2008 2.0l TDI CR Zahnriemen Wechsel was beachten