ForumV168, W168 & W414
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. V168, W168 & W414
  7. 2 T Öl im Diesel

2 T Öl im Diesel

Themenstarteram 19. Dezember 2007 um 11:26

Hallo, möchte nur mitteilen, daß ich nach dreimaligem Tanken mit Zusatz von 0,4 liter 2 Taktöl pro Tank jedesmal über 950 km gefahren bin, davon zu 80 % Stadtverkehr. Bin sehr erstaunt, was die Zugabe bringt. Auch nagelt er nicht so hart.

W 168 CDI, Bj 2003, Modell 04, Automatik. Gruß an alle 168er

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von capriefischer

Hallo, möchte nur mitteilen, daß ich nach dreimaligem Tanken mit Zusatz von 0,4 liter 2 Taktöl pro Tank jedesmal über 950 km gefahren bin, davon zu 80 % Stadtverkehr. Bin sehr erstaunt, was die Zugabe bringt. Auch nagelt er nicht so hart.

W 168 CDI, Bj 2003, Modell 04, Automatik. Gruß an alle 168er

Die Umwelt wird's dir danken

Du solltest dich beim Trabi Forum anmelden.

Themenstarteram 21. Dezember 2007 um 12:56

Bamberger, wo wird die Umwelt mehr belastet, mit weniger Verbrauch? Und die 400 ml hauen dann derart in die Bresche daß die Umwelt um so mehr verschmutzt wird ? Du bist ein kleiner Schwätzer u. möchtest schlauer sein wie viele andere. Bevor Du nochmals Deinen Senf dazugibst, erst Gehirn einschalten, auch wenn es noch so klein sein sollte. Grüße Dich trotzdem !

@Bamberger

...bevor du dich über eine Sache auslässt wovon du keine Ahnung hast, solltest du dich erst einmal mit der Materie beschäftigen...sehr empfehlenswert sind die Öl-Threads von Sterndocktor, ist extrem lehrreich...sind ein paar hundert Seiten, viel Spaß :)

Gruss capri

 

 

...ich werde Sterndocktor mal zitieren, dann kann sich jeder selbst eine Meinung bilden:

 

Beim Diesel wird durch die 2Takt-Öl-Zugabe die Einspritz-Pumpe u. die Düsennadeln besser geschmiert - sonst nichts!

 

Hält diese Teile außerdem sauber und verhindert auch, dass die Düsennadeln festbrennen! Der Motor läuft damit auch etwas ruhiger und rußt etwas weniger! Damit die Pumpe und die Düsen bzw. Injektoren nicht vorzeitig kaputt gehen, reicht ein 1/4L auf ca. 60L Diesel schon aus. Wobei es hin und wieder aber auch ruhig mal etwas mehr sein darf (bis zu einem Verhältinis von 1:50).

 

Das 2T-Öl tut jedem Dieselmotor gut. Besonders aber denen mit Verteiler-ESP und den Hochdruck-Pumpen der Common-Rail. Hier verlängert es die Lebensdauer sogar sehr! Die Reihen-ESP sind zwar noch am unempfindlichsten, tut denen aber auch gut. Düsennadeln haben ja alle, auch in den "Injektoren" der Common-Rail!

 

Bei einem 4T-Otto braucht es das aber natürlich nicht, da der so etwas ja nicht hat (außer es handelt sich um einen der wenigen Exoten mit einer Verteiler-oder Reihen-ESP).

 

Und ein 4Takt-Öl NIEMALS in den Tank!!! Auch bei einem Diesel nicht.

 

-------------------------

 

Braucht kein vollsynth. zu sein! Von der Schmierwirkung her, ist dafür jedes gut genug. Sollte halt möglichst rückstands- u. aschearm verbrennen.

 

Auch sollte es nicht eingefärbt sein, wie das bei manchen (z.B. von Castrol) der Fall ist. Vom gesamten Ölaufbau u. auch der Additivierung her, ist z. B. das teilsynth. Universal-2T-Öl v. LM optimal, Artikel-Nr. 1052.

 

Für den "Hin u. wieder"-Einsatz kann man aber praktisch jedes nehmen. Für die regelmäßige Verwendung, sollte man sich aber eins suchen, welches möglichst rückstandlos u. auch aschefrei verbrennt (wie z. B. das empfohlende LM-Öl)!

 

Was die Dosierung betr., so reicht hier ein viertel Liter auf 60L Diesel (also 1 : 240) aus, wie ich schon geschr. hatte. Hier muß es ja auch nicht den Motor, sondern nur die Pumpe u. die Düsennadeln etwas besser schmieren.

 

Der Gesamt-Rußausstoß, verringert sich durch das 2T-Öl übrigens auch etwas! Dass deshalb, weil das gesamte Einspritz-System (durch das 2T-Öl gut geschmiert) dann wirklich optimal arbeitet!

 

Das 2Taktöl tut jedem System gut. Egal ob es sich dabei um eine Reihen- o. Verteiler-ESP, ein CR- oder PD-System handelt. Laufen auch alle damit etwas "weicher" und insges. ruhiger. Das 2Taktöl schmiert die Pumpen-Elemente, reinigt und schützt auch noch vor Korrosion. Also wirklich all das, was ein guter Spritzusatz eben machen soll.

 

Und dann verbrennt es in einem Diesel-Motor auch noch sehr sauber. Und die Rußpartikel-Bildung reduziert sich auch noch etwas. Und jedes ist besser als garkeins.

 

Nur wenn es sich beim betr. um einen mit DPF handelt, sollte man darauf achten, dass das verwendete einen möglichst niedrigen Sulfatasche-Gehalt hat. Wobei der bei 2T-Ölen eh vergleichsweise niedrig ist. Ein Wert von 0,15 Massen-% ist hier schon das obere Ende. Zum Vergleich: Bei einem 4T-Motorenöl für PKWs kann der bis zu 1,5 und bei einem für einen LKW-Diesel auch 2,0 Massen-% betragen. Und bei 2T-Ölen halt nur zwischen 0.04 u. 0,15. Und falls DPF, dann wäre es gut, wenn der Wert näher an 0,04 liegt. Und falls OHNE Filter, dann ist es egal, ob 0,04 o. 0,15.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von capriefischer

Du bist ein kleiner Schwätzer u. möchtest schlauer sein wie viele andere. Bevor Du nochmals Deinen Senf dazugibst, erst Gehirn einschalten, auch wenn es noch so klein sein sollte. Grüße Dich trotzdem !

Wer sich so im Ton vergreift sollte sich ein anderes Forum suchen, wo solche Aussagen als lustig empfunden werden.

Grüß mich bitte nicht mehr.

Auch ein paar hundert Seiten müssen nicht heissen, daß etwas richtig ist. Bewiesen hat noch keiner, daß ein Motor auch nur einen km länger gehalten hat durch das Zumischen von 2-T Öl. Schaden wird es sicherlich auch nicht.

Warum sollte z.B. ein Motor weniger verbrauchen durch die Zumischung, wie es einige behaupten. Auch verläuft eine Verbrennung durch die Zugabe von 2-T Öl mit Sicherheit nicht sauberer, sondern im besten Fall gleich.

Wenn ich meine 2-T Geräte anwerfe, so kommt der Gestank nicht vom Benzin, sondern vom Öl.

Aus meiner Sicht steckt dahinter reines Wunschdenken, daß das was man da tut auch einen Sinn haben muß.

Die Beiträge von Sternendoktor sind zwar in der Regel sehr kompetent,

ich glaube aber nicht, daß er alle seine Behauptungen in "seinem" Labor durch umfangreiche Testreihen bestätigen konnte. So jemand kann nämlich auch nicht machen was er will.

Für ein Diesel Einspritzsystem ist es sicherlich viel besser, es nicht leer zu fahren, und den Filter regelmäßig zu entwässern bzw. zu wechseln, als irgednetwas zuzumischen, was nicht dafür hergestellt wurde. Der größte Feind einer Hochdruckpumpe ist Luft und Wasser.

Es gibt keinen Hersteller von Dieselkomponenten, der das Zumischen von Öl zulässt oder befürwortet. Jetzt kommt mir nicht wieder mit dem Spruch, es ist ja gewollt, daß die Lebensdauer nur begrenzt ist.

Die Pumpen sind für den Betrieb mit Dieselkraftstoff ausgelegt. Ein bischen 2T-Öl wird eine Pumpe nicht vor dem Tod retten, wenn sie fällig ist.

Gottseidank kann aber jeder mit seinem Diesel machen was er will. Es kann auch jeder behaupten was er will, dann aber bitte auf dem Niveau von Erwachsenen.

Zitat:

Original geschrieben von Pit 32

Auch ein paar hundert Seiten müssen nicht heissen, daß etwas richtig ist. Bewiesen hat noch keiner, daß ein Motor auch nur einen km länger gehalten hat durch das Zumischen von 2-T Öl. Schaden wird es sicherlich auch nicht.

Die Pumpen sind für den Betrieb mit Dieselkraftstoff ausgelegt.

Hallo Pit 32,

mein Omega 2,5DTI ging 2003 nach knapp 100000km hoch, Reparatur wurde komplett von Opel übernommen (neuer Motor), 3 meiner Kollegen gings genauso. Grund: Bosch Einspritzpumpe hat sich zerlegt. Der moderne Diesel kann mittlerweile eher zum entfetten von Teilen verwendet werden als zum schmieren von mechanisch hochbelasteten Komponenten. Bei Shell gibt es den neuen Diesel (ich sag mal SuperDiesel light) mit Sicherheit nicht aus voller Menschenfreundlichkeit und ohne Grund.

Da sind jetzt Adititive drin mit denen man versucht den fehlenden Schwefel (der früher geschmiert hat) zu ersetzen. In der Uni Aachen wurde vor ein paar Jahren ein Test gefahren bei denen zwei gleiche Motoren mit je 100nm belastet wurden. Einer mit 2-takt Öl im Diesel, einer ohne. Der ohne hat sich nach ca. 30min gefressen, beim 2. Motor mit 2-Takt-Öl wurde der Versuch nach 2 Stunden abgebrochen, an diesem Motor konnte keinerlei Verschleiß festgestellt werden. Dieses Wochenende hab ich meiner Frau einen 170cdi Bj 2000 gekauft und der bekommt selbstverständlich 2-Takt-Öl, wie unser 20 Jahre alter Bulli T3. Bei meinem Audi A6 4F traue ich mich allerdings wegen dem Partikelfilter(krempel) nicht so recht. Aber wie du schon erwähnt hast, jedem seine Meinung.

Viele Grüße und einen guten Rutsch

Peter

Zitat:

Einer mit 2-takt Öl im Diesel, einer ohne. Der ohne hat sich nach ca. 30min gefressen, beim 2. Motor mit 2-Takt-Öl wurde der Versuch nach 2 Stunden abgebrochen, an diesem Motor konnte keinerlei Verschleiß festgestellt werden.

Ich hoffe, du wolltest mit dieser Aussage nur für Diskussionsstoff sorgen!

Bei was konnte kein Verschleiss festgestellt werden? Am Motor?

Wo ist der Unterschied von einem Motor zum anderen.

Beide wurden zur Schmierung nur von Motoröl durchspült.

Was hat nach 30 min gefressen? Der Hund des Laboranten?

Oder die Pumpe?

Als ehrlich, ich bin weltoffen. Aber so ein Test ist doch einfach

nur Quatsch. Was soll denn das jetzt aussagen?

Dass alle Motoren ohne 2tÖ, die nach 200.000 km den Geist aufgeben

mit 2tÖ dann 800.000 km gehalten hätten?

Man man, seid nicht immer so naiv !

Denn wie immer gibt es nur Stammtischgelaber aber keine Praxiserfahrung.

Immer nur, "habe gehört, dass es toll sein soll", oder "Habe gelesen", oder

"kenne einen, der einen kennt der jemanden glaubt zu kennen der

seine Oma erschossen hat".

Probiert es doch mal selber aus, und zwar nicht nur über eine Tankfüllung

sondern mal ein halbes Jahr lang. Das sind Praxiserfahrungen

und sowas gehört hier rein.

Micha

Zitat:

Denn wie immer gibt es nur Stammtischgelaber aber keine Praxiserfahrung.

Immer nur, "habe gehört, dass es toll sein soll", oder "Habe gelesen", oder

"kenne einen, der einen kennt der jemanden glaubt zu kennen der

seine Oma erschossen hat".

Probiert es doch mal selber aus, und zwar nicht nur über eine Tankfüllung

sondern mal ein halbes Jahr lang. Das sind Praxiserfahrungen

und sowas gehört hier rein.

Micha

Hallo Micha,

natürlich kann man keine Gesetzmäßigkeit von einem wissenschaftlichen Test unter Laborbedingungen mit 2 Motoren ableiten. Auch nicht von der Tatsache, dass sich mein nach dem Omega gefahrener Passat V6 TDI in 2 Jahren und 150000km mit kontinuierlicher Zugabe von 2-Takt-Öl, bis zum Ende der Leasingdauer ohne erkennbaren (sonst üblichen) Leistungsverlust fahren ließ, mit 0 Ölbedarf zwischen den Wartungsintervallen. Mich hat diese Erfahrung überzeugt. Wie bereits erwähnt, sollen diejenigen auf den Zusatz des Öls verzichten, die glauben der Dieselkraftstoff reicht völlig und zusätzlicher Schmierstoff ist schädlich, oder bringt zumindest nichts. Ich bin anderer Meinung, nicht weil ich es vermute, glauben zu können, weil ich es am Stammtisch gehört habe, sondern weil ich es aus eigener Erfahrung weiß.

Viele Grüße und ein gutes neues Jahr

Peter

Hi, ich bestreite ja garnicht die Möglichkeit, dass es bei der

HD Pumpe und eventuell den Injektoren einen lebens-

verlängernden effekt haben kann und eventuell zu weniger nageln

beim Kaltstart und weicherem Motorlauf führen kann, möchte das

ja selber mal ausprobieren.

Aber du redest immer von Schmierung und dass das Auto kein

Öl gebraucht hat. Deswegen nochmal:

Zwischen der Schmierung des Motors und dem 2 TÖ im Diesel

gibt es keine Verbindung !!

Ok, stimmt ja nicht ganz, denn kein Kolbenring ist so dicht, dass keine

Verbrennungsrückstände durch kommen (daher die Schwarzfärbung

des Motoröls). Also gelangt nach der Verbrennung tatsächlich die

Asche ins Motoröl, welches die Eigenschaft hat, sich als Schlamm

in der Ölwanne niederzulassen bis es abgelassen wird.

Also wie soll dann das 2 TÖ verantwortlich sein für 0 Ölverbrauch.

Aber ok, will mich nicht mit dir streiten. Freue mich für dich, dass es bei

funtioniert hat.

Micha

 

Also ich stehe diesen Dingen auch immer etwas skeptisch gegenüber.

Gerade deswegen, weil die meisten Dinge heute wirklich nur das können, wozu sie hergestellt werden, nicht mehr. Häufig erreicht man mit vermeintlich Gutem genau das Gegenteil.

Ich bin allerdings erst mal überzeugt, daß 2T-Öl zumindest nicht schadet, also habe ich Heute bei Marktkauf 1l Zweitaktöl von Liqui Moly zum Ausprobieren mitgenommen. Das Einfüllen beim Tanken war erst mal eine Riesenschweinerei, da der Trichter zu kurz war, um die Verschlussklappe im Tankrohr zu öffnen, da muß ich mir noch etwas einfallen lassen. Ich bin mal gespannt, ob die Ergebnisse wirklich so deutlich spürbar sind, wie hier immer beschrieben wird, oder ob man sich nur selbst betuppt. Gemischt habe ich im Verhältniss 1:200

Hallo, hab heute 2T-Öl getankt und der Hammer kann ich nur sagen. Mein alter Golf II Diesel (80ps LLK) Läuft besser und fast von alleine. Ich hab letztens Polendiesel getankt und das ist richtig schlecht. Da musste ich das Gaspedal viel mehr treten um die Geschwindigkeit halten zu können bei 110-120. Leistungsverlust und unrunde beschleunigung. Man könnte ja 2T-öl mit polendiesel mischen, aber nicht für mein LLK! Gruß an Sterndoktor und alle anderen und nochmal- ganz tolle Sache

Hallo Ryan36,

 

überbrücke noch den Filter von der Kurbelgehäuseentlüftung,

dann beschleunigt er ohne Betätigung des Gaspedals noch weiter

bei Vollast. Darfst aber nicht in den Rückspiegel schauen, da

sieht man nichts mehr.

 

Allzeit Gute Fahrt !

 

fahren gelegentlich im 170cdi 2T Öl,

ebenso gelegntlich im 270cdi und fast

immer im 320d

2T Öl, meist von Liqui Moly teilsynt.

Effekt:

Motor läuft spürbar ruhiger

Einspritzpumpe wird besser geschmiert

Jedoch wird nicht weniger verbraucht!

Gruß

Ich habe nun wie angeküdigt auch mal das 2 TÖ

ausprobiert und schon bei der ersten Tankfüllung

gemerkt, dass er tatsächlich etwas

ruhiger läuft, kalt wie warm.

Ob das aber heisst, dass wie bei meinem Vorredner,

die Pumpe besser geschmiert wird, kann ich nicht sagen.

Daher meine Frage an windsorblau:

Wie hast du denn das gemerkt/festgestellt?

Ich habe vor einiger Zeit, als ich meinen A 170 cdi noch

hatte, mal das Liqui Moly Keramik Verschleissschutz mit

ins Motoröl beim Ölwechsel dazugegeben. Das hatte den

Effekt, dass der Motor mechanisch ruhiger geworden ist.

Wäre jetzt interessant, diese Sache mit der Sache des

2 TÖ zu kombinieren.

Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen