• Online: 4.061

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

24.05.2013 21:26    |    cleanfreak1    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 3M, A-Klasse, Chemical-Guys, Fahrzeugpflege, Koch-Chemie, Mercedes, Rotweiss, Rupes, Victoria Concours Wax, W168, Zymöl

mit dem folgenden Beitrag möchte ich Euch Lesern von meinem Blog einmal zeigen, was ich aus einer A-Klasse die in meinem Besitz war in Punkto Fahrzeugpflege alles änderte.

 

Vielleicht hat der ein oder andere diesen Beitrag schon einmal gelesen :rolleyes:;)

 

Und nun viel spaß beim lesen ;)

_________________________________________________________________________________________

machen wir erst mal einen Rückblick wie ich den Wagen damals übernommen habe. Der Lack war vollkommen runter gewirtschaftet bzw. Stumpf und auch die Felgen sahen aus als ob sie die besten Tage gesehen haben :mad:

 

0101

0202

 

 

Damals habe ich dann 2 Tage investiert und den Wagen wieder kurzfristig Salonfähig für die Straße gemacht ;)

 

0303

 

 

Das konnte sich so erst einmal sehen lassen, aber ich selber war irgendwie nicht ganz 100 Prozent damit zufrieden. Es waren einfach noch zu viele kleine Baustellen die meine Aufmerksamkeit benötigen und diese wurden nun Stück um Stück in Angriff genommen.

 

Steinschlagbeseitigung

 

0404

0505

 

 

Felgenaufbereitung

 

vorher

0606

 

nachher

0707

 

 

Mit diesen Aktionen konnte ich wieder einiges dazu beitragen den Wagen schöner dastehen zu lassen :cool: .

Soll aber noch nicht heißen, das ich am Ende angekommen bin :p.

 

Da nun wieder die Zeit gekommen ist, kann es weiter gehen im Text. Und so fing ich an Ostern mit den ersten Stellen dazu an.

Als erstes nahm ich die Steinschläge auf der Motorhaube in Angriff, die so zu sagen auch als Versuchsobjekt dienen. Sollte es nicht klappen so geht die Haube zum Lackierer oder sie wird ausgetauscht. Von daher habe ich hier eine Sorge weniger ob es klappt oder nicht ;)

 

0808

0909

 

Die Stellen wurde entsprechend vorbereitet und dann mit Lack wieder aufgefüllt. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen wurde das ganze mit einem Heißluftfön angewärmt und ließ das ganze jetzt auch erst mal so ruhen.

 

1010

 

Das ganze wird jetzt noch Naßgeschliffen und anschließend poliert ;)

 

 

1. Tag

 

Das Hauptaugenmerk legte ich aber erst einmal auf die Tür Kannten bzw. Einstiege, da sich hier einiges angesammelt hat. Die wurden erst mal gründlich gereinigt bzw. entfettet mit Rotweiss Aktiv-Schaum.

 

1111

 

Hier entstand eine Roststelle die ich beseitigt habe. Aber auch andere Spuren waren noch zu finden :eek:

 

1212

1313

1414

 

 

Damit die Arbeit auch etwas zügig voran kommt, gab es wieder Unterstützung vom Junior :D und das wurde naklaro auch überwacht.

 

1515

 

Es geht halt einfach nichts über 2 weitere Hände die einem helfen wenn die Zeit fehlt, den eingeplant hatte ich den ganzen Tag heute. Aber wie es kommen mag, kam was dazwischen und zwar der Kauf eines Wägelchen :D (dazu kommt dann noch was sobald das gute Stück zugelassen auf den Hof seht )

 

So konnte ich die großen Stellen mit der Rota und der CG Paintcorrection 721 (muss ja auch mal aufgebraucht werden) bearbeiten während er die kleinen Stellen mit einem Polierschwamm und der Rotweiss Antihologramm machte. Hier wurde nur Schadensbegrenzung betrieben bzw. es sollte alles sauber und anschließend versiegelt werden. Somit kann sich der Schmutz nicht richtig ablagern und ich kann leichter entfernen bzw. die Stellen lassen sich leichter reinigen.

 

1616

1717

 

Als Schutz für die nicht so zugänglichen Stellen nahm ich das Rotweiss Sprühwachs und für den Rest das CG Black Light.

 

1818

 

Der Duft vom Black Light ist nicht anderst wie die Restlichen CG Produkte. Es lies sich sehr einfach auftragen (man kommt mit einem Haselnuss großen Klecks sehr weit) und nach der Trockenzeit wie Staubwischen abnehmen. Der daraus resultierende Glanz und aber auch die Glätte sind sehr gut.

 

1919

 

 

Nachdem das erledigt war, blieb noch was Zeit um mich mit dem Motorraum zu beschäftigen. Das ganze habe ich mit dem Rotweiss Aktiv-Schaum gereinigt und hinterher mit dem KC Motor-Plast eingesprüht. Ostern war zwar vorüber aber dennoch ist es immer wieder eine Überraschung nach der Wartezeit.

 

2020

2121

2222

 

Während das Motor-Plast wirken kann, nahm ich mir noch den Tankdeckel vor. Aber auch hier gab es eine kleine Überraschung, den so langsam macht sich das Alter bemerkbar bzw. der Pfusch in der Produktion. Was soll´s da musste ich durch den ich will das so ja nicht stehen lassen.

 

2323

 

So wurde die Tankklappe kurzer Hand demontiert, damit ich besser arbeiten konnte.

 

Zum Schluss des 1 Tages nach einer guten gefühlten Stunde machte ich einen Blick unter die Motorhaube.

 

2424

 

Sieht wieder richtig frisch und lecker aus.

 

Hilfsmittel für den 1. Step

- Rota klein

- CG No. 721

- RW Sprühwachs sowie die Antihologramm Politur

- RW Aktiv-Schaum

- div. kleine Helferchen

 

 

2. Tag

 

hier wurde mir erst einmal ein Strich durch die Rechnung gemacht, da es schon morgens begann zu regnen. Das ist zwar gut für den Blütenstaub aber schlecht für meinen Tagesablauf und so hieß es halt einfach mal abwarten. So nutzte ich die Zeit für ein ausgedehntes Frühstück.

Als es dann aber doch aufhörte zu regnen machte ich mich ans Werk, den das Tagesziel war heute die kpl. Vorarbeit für das polieren zu erledigen. Und so konnte die Arbeit in angriff genommen werden.

Angefangen habe ich in den Radkasten den die sahen ja zum kotzen aus.

 

2525

 

Die wurden erst einmal mit Aktiv-Schaum ordentlich eingesprüht und anschließend mit dem HD rausgereinigt. In einem weiteren Durchgang mit der Bürste und Pinsel bearbeitet. Während ich mich damit beschäftigte vorne und hinten klar Schiff zu machen (dank 2 Wagenheber konnte ich so immer eine Seite machen) wurden die Felgen vom Junior gereinigt mit einem Shampoowasser und mit einer weiteren Schicht CG Wheelguard versehen. Die Reifen bekamen dann auch noch was an Pflege drauf.

 

2626

2727

 

Aber auch die Radschrauben bekamen noch etwas Kosmetik ;)

 

2828

 

Und wie es wieder erwartend kam konnte ich nicht so an der Arbeit bleiben wie ich wollte, da die jüngste der Familie wegen Krankheit auch Aufmerksamkeit benötigte!

 

2929

 

Und so gab es immer für kurze Zeit eine Arbeitspause die ich auch zum käffchen trinken nutzte. Für die Radhauspflege nahm von Smartwax das "Undercarriage Detailer SHINE & PROTECTION". Einsprühen und mit einem Schwamm gleichmäßig verteilen und warten bis es den gewissen Touch entfaltet . Und als kleines nebenbei wurden die Bremssättel mit dem Rotweiss Sprühwachs behandelt :cool:

Einzig was jetzt noch fehlt ist die Behandlung der rostigen Stellen. Das wird aber nachgeholt sobald die Temperaturen höher sind ;) .

 

3030

3131

3232

 

Nach dem nun beide Seiten gemacht waren, gab es die große Wäsche bzw. Schaumparty mit dem Camasol Foam und einem Schuss Universalreiniger in der Foam Lance.

 

3333

 

Das ganze wurde 2 mal so gemacht mit einem Zwischengang kneten, da der Winter ordentlich Spuren hinterlassen hat.

 

3434

 

Leider hat nicht nur der Winter seine Spuren hinter lassen, an der C-Säule hat mir jemand einen schönen Kratzer verursacht. Was aber genauso schlimm ist, wenn jemand versucht seine Spuren zu beseitigen bzw. zu tarnen!

Man schaue :eek:

 

3535

 

Aber der Übeltäter wurde gleich entlarvt und zur Rede gestellt, Frauchen hat es halt gut gemeint und selber mal Hand angelegt. Nur das hier ist halt nun mal nicht bloß Fingernägel anpinseln.

 

Nach der Bestandsaufnahme wollte ich sehen was die Motorhaube macht und habe die aufgefüllten Steinschläge erst einmal Nassgeschliffen.

 

3636

 

Anschließend habe ich die geschliffenen Stellen mit der Kombi aus Rota und 3M grün sowie der 3M Fastcut-Plus aufpoliert. Das ging so auch sehr gut.

Als Feinpolitur zog ich die gelbe 3M her, da ich mit der auf diesem Lack sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Nur dieses mal mit einem anderen Pad.

Hier wollte ich die Lake Country Pads einmal testen!

 

3737

 

Der Glanz konnte sich sehen lassen, nur nach dem polieren kamen immer mehr kleinere Baustellen ans Licht. Das war also nur Schadensbegrenzung.

 

3838

 

In der Kombi Lake Country und der 3M machte ich dann so weiter weil das 100mm Pad war dazu genau richtig, da es kaum richtig gerade Flächen gib für ein 125mm Pad. Nur bei der Antihologramm entschied ich mich dieses mal für eine andere Kombi, hier nahm ich ein schwarze 3M gewaffelt. Grund war der, weil ich nur einen Exzenter mit 125er Teller habe (wird sich aber noch ändern ;) ) und auch sehen wollte ob es in einer anderen Kombi hier auch funktioniert.

 

3939

 

Somit war ich für diesen Tag wieder ein Stück weiter gekommen, da die nächste Unterbrechung anstand. Der Termin am Abend zum Tierarzt mit der kleinen war mir wichtig und deshalb musste die Arbeit einfach weichen.

 

 

Hilfsmittel für den 2 Step

- Hochdruckreiniger und Foam Lance mit Rotweiss Aktiv-Schaum bzw. Camasol Foam

- Lackknete grün und Rot in Verbindung mit Megiuars #34

- Smartwax Undercarriage Detailer SHINE & PROTECTION

- CG Wheelguard

- Rotweiss Sprühwachs

- Rota und Exzenter

- 3M Fastcut plus

- 3M Perfect-it III Extra Fine Schleifpaste

- Lake Country Pad und 3M Pad grün

- viele Microfasertücher

- Metabo Handleuchte

 

 

3. Tag

 

Der Tag fing schon sehr gut an mit der Morgensonne und ein paar Piepmaze draußen :D

 

4040

 

Nach einer guten Stärkung ging es wieder ans Werk in die Garage mit entsprechender Musik im Hintergrund, da es doch noch etwas zu frisch für die Arbeit draußen war. Voller Tatendrang machte ich mich wieder an die Arbeit, nur irgendwie hatte ich heute so ein komisches Bauchgefühl was die Arbeit anging. Da es so langsam draußen angenehm wurde kam der Wagen vor die Garage und im Licht der Sonne kam dann das erwachen bzw. mein Bauchgefühl hat mir recht gegeben. Der Lack war noch nicht so wie ich mir das vorstellte. Also kurzer Hand schnell mal mein Kumpel kontaktiert und ihn um Rat gefragt und wir kamen dem Problem auf die Spur.

Darauf hin habe ich die Flex 3403 geholt mit der ich eigentlich nicht so gerne arbeite, da die immer wieder auf dem Lack anfängt zu jucken. Aber um dem mal entgegen zu wirken habe ich der einen 75mm Polierteller verpasst um zu sehen ob das bei den kleineren Pad auch der Fall ist. Also das 100mm Lake Country drauf und die erste Runde gedreht auf Stufe 2. Und siehe da, die Maschine läuft so wesentlich ruhiger auch bei hohen Drehzahlen. In der Kombi ließ sich auch die gelbe 3M sehr gut fahren und ich hatte das was ich wollte.

Ach übrigens, die noch nicht umgebaute Metabo Handleuchte hat die Spuren sehr gut im Lack gefunden.

 

4141

 

Zwischen durch gab es dann noch für den Junior eine Einweisung im Umgang mit dem Klebeband bzw. dem richtigen abkleben

 

4242

 

Und was auf keinen Fall bei einer Aufbereitung fehlen sollte, sind die 50/50 Bilder

 

4343

 

 

Auf der rechten Seite machte ich mich daran die Picasso Werke meiner Frau zu beseitigen :mad: . Die wurden Nassgeschliffen und anschließend mit dem grünen 3M gewaffelt und der POS 302 s beseitigt. Das hatte sich nach 2 Durchgängen erledigt.

 

4444

 

 

Ab und an gibt es immer ein päuschen und dann schaue ich mir die Arbeit an, ob ich doch nicht noch etwas übersehen habe.

 

4545

4646

 

 

Da nun so langsam die Zeit kommt das Finish zu machen, kommt auch die Überlegung was soll drauf kommen.

Nach kurzer Überlegung wusste ich was drauf soll

 

4747

 

Im unteren Bereich kommt das Zymöl Titanium drauf und für den Rest gibt es das Victoria Concours Wax. Vorbereitet wurde das ganze mit dem Dodo Lime-Prime. Die Wachse wurden jeweils mittels Pad aufgetragen da die Zeit knapp wurde wegen dem Wind und dem Blütenstaub. Nach der Ablüftzeit ließen sich bei Wachse wie gewohnt spielend abnehmen.

 

Und was dabei raus kam, seht ihr nun selber

 

4848

4949

5050

5151

5252

 

Der Look war einfach herlich.

Somit wurde mein Tagesziel für heute fast erreicht. Es fehlen jetzt nur noch die Stoßfänger und die Innenraum/ Lederpflege damit der Wagen für den Sommer gerüstet ist.

 

 

Hilfsmittel für den 3. Step

- Flex3403 und Rupes Exzenter

- 3M Feinschleifpaste gelb

- KC Antihologramm

- 3M blau

- viele Microfasertücher

- Zymöl Titanium und Victoria Concours Wax

- Metabo Handleuchte

- Wasserschleifpapier

 

 

 

Heute bin ich noch dazu gekommen ein paar Bilder bei anständigem Tageslicht zu machen. Hoffe man erkennt noch was, weil der Blütenstaub wieder zugeschlagen hat.

 

5353

5454

5555

5656

5757

5858

 

 

Ich hoffe das euch der kleine Beitrag gefallen hat und vor allem das was nun daraus geworden ist ;)


24.05.2013 23:06    |    Antriebswelle49168

Sieht super aus! Was 50/50-Bilder anbetrifft sind Deine genauso besch... wie meine. :D Wenn ich mir 50/50 in manchen Show-it-offs von anderen aus dem Nachbarsforum anschaue, dann frage mich, wie die Leute so schöne Bilder hinkriegen.... :cool:


24.05.2013 23:14    |    Erec

Hey,

 

saubere Arbeit und ein richtig - entschuldige - geiles Ergebnis! Viel Spaß noch mit deinem Benz ;)

 

Grüße


25.05.2013 06:28    |    xHeftix

Schöne Katze :P

 

Das Auto hast du gut wieder hinbekommen ... :)


25.05.2013 08:31    |    cleanfreak1

Zitat:

Wenn ich mir 50/50 in manchen Show-it-offs von anderen aus dem Nachbarsforum anschaue, dann frage mich, wie die Leute so schöne Bilder hinkriegen....

naja, es gibt noch Leute die Photoshop ganz gut anwenden können. So etwas ist auch schon mal in der Vergangenheit aufgefolgen. Und bei den Leuten wo die Exif-Daten nicht ein zu sehen sind, da stimmt eh etwas nicht ;)

 

Somit mache ich die Bilder wie ich meine das sie das wesentliche ausdrücken und jeder auch erkennen kann was damit gemeint ist.

 

 

Und den Benz gibt es leider nicht mehr, da er einen Total Getriebeschaden wegen Billig Produktion seitens MB bekommen hat :mad:.

War schade, da es ein richtiges Fun Mobil war (AMG Ausstattung :D )

Wurde dann letztendlich gegen einen größeren Benz ersetzt :p


25.05.2013 09:42    |    Duftbaumdeuter18971

tolle Doku. Auch ein Daily Driver darf gut aussehen :-) Schade wegen des Getriebes. Aber das Motorplast scheint wirklich cool zu sein - und billiger als das Megs ENgine / Hyper Dressing


25.05.2013 13:11    |    Mr. Moe

Schöne Arbeit!

 

 

Das mit den Fotos ist ganz einfach. Man braucht dafür einfach eine dunkle Garage und viel Licht aus dem Baustrahler/Taschenlampe

Bei Tageslicht kann der Baustrahler/Taschenlampe noch so hell und der Unterschied noch so groß sein, wird das einfach nichts mit Fotos...


25.05.2013 15:52    |    Rockport1911

Der Lack sieht gut aus, aber Ich wette du hättest einen Anfall bekommen wenn bei dem die typischen Roststellen aufgeblasen währen :).


25.05.2013 16:00    |    cleanfreak1

naja, die typischen Stellen habe ich ja behandelt und beim aktuellen Fahrzeug sieht es ja nicht grad besser aus


30.07.2013 08:15    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

erfahrung mit: Chemical-Guys-Blacklight ???

 

[...] ich hatte vor einiger Zeit eine Probe Abfüllung bekommen und diese bei der Aufbereitung meiner A-Klasse verwendet.

Verarbeitung sehr einfach und der Glanz gerade auf schwarz ist richtig lecker. Was die Standzeit [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Ein Jahr MB A-Klasse, W168 und was hat sich seither verändert (Jahresrückblick mit vielen Bildern)"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (157)

Besucher

  • anonym
  • Atomickeins
  • Tom9876
  • Cx9user
  • Mlmarek
  • highwayman-v8
  • Aleks-E30
  • Fimpen
  • PeeVeeDoc
  • buggy23

Blog Ticker