ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 Tdi Quattro Nockenwellen wechseln Frage

2.5 Tdi Quattro Nockenwellen wechseln Frage

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 14. Juni 2015 um 22:12

Hallo,

Ich möchte die Nockenwellen an unserem Audi A6 wechseln(mehrere Kipphebel runtergefallen, 3 Nockenwellen eingelaufen).

Ich habe bereits die Stoßstange abgenommen und den Schloßträger in Servicestellung gebracht, nun meine Fragen:

Wo befindet sich die "Zentralschraube an der Kurbelwelle" mit der ich den Motor drehen kann um den OT einzustellen?

Wo ist die Öffnung in welche ich das Arretierungswerkzeug zum fixieren der Nockenwelle einschrauben kann?

Bevor ich mich an die Nockenwellen machen kann, muss ja (nach OT Fixierung) der Zahnriemen runter, muss ich dafür das ganze Keilriemen"gedöns" auch demontieren?

Ich halte mich an die Anleitungen von "Reconty" aber leider ist das alles sehr Allgemein gehalten.

Kann mir jemand von euch Profis vielleicht meine Fragen beantworten?

Liebe Grüße und Danke schonmal :)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Oktober 2015 um 16:49

Hallo Leute, jetzt nach langer Zeit bin ich endlich fertig und das Auto läuft wieder super.

Ich wollte mich hiermit nochmals herzlich bei euch für eure Tipps und Ratschläge bedanken, ohne euch hätte ich das sehr wahrscheinlich nicht geschafft.

Weiterhin gute Fahrt euch allen und nochmals vielen vielen Dank!

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten
Themenstarteram 15. Juni 2015 um 1:08

Ich glaub fest an mich ;)

am 15. Juni 2015 um 9:29

Also ich würde net mit der servicestellug arbeiten. Hatte gestern beim zahnriemenwechsel auch die Front weggebaut, Kühler leer und abgezogen und Klimakühler beiseite geschwenkt. Den net trennen sondern nur schwenken und bissl absichern. Dann Front weg und freies Sichtfeld. Ich weiss net welche Anleitung du nimmst aber die is doch gut und mit bildern:

http://reconty.de/forum/thema.php?board=7&thema=4

Das Bild vom Dorn is da z. B. Auf der nächsten Seite da kannst auch gut die oelablassschraube erkennen

Ja da brauchst ne vielzahnnuss wenn du aber nur drehen willst, müsste auch ne 25er 6kant Nuss passen. Is eigentlich 24er vielzahn. Oder du hast nen 24er Ringschluessel, die sind ja auch vielzahn...

Themenstarteram 15. Juni 2015 um 17:02

Hatte die Anleitung zum Wechseln der Nockenwellen, da war das alles nicht so genau beschrieben.

Die 12-Kant-Nuss hab ich mittlerweile besorgt der Motor lässt sich auch durchdrehen.

Ich finde allerdings immernoch nicht die Bohrung für den Dorn.... Auf der Nockenwelle kann ich auch keine OT-Markierung finden( Einlassnockenwelle der Bank auf der Fahrerseite müsste ja richtig sein oder?)

Wenn ich vorne an der Fahrerseite sozusagen unter dem Scheinwerfer unters Auto schaue kann ich auf die Ölwanne blicken und meine auch die Ölablassschraube zu sehen, die seitlich unten von der Wanne in Richtung des Kotflügels weggeht.

Allerdings ist darüber keine Bohrung oder Abdeckung.

Oder bin ich an der völlig falschen Stelle?

Themenstarteram 15. Juni 2015 um 17:19

Ich glaub ich hab sie gefunden. Hab mal ein Bild angehängt, ist es diese?

Die OT Markierung auf der Nockenwelle hab ich auch gefunden, Einlassnockenwelle Bank Fahrerseite, ein Strich auf der Nockenwelle müsste die Markierung sein oder?

Imag0351
Themenstarteram 15. Juni 2015 um 17:37

Also jojoDD vielen Dank für die hilfreichen Antworten ich hab es endlich geschaft den OT einzustellen.

Ich schreib dann ob der Rest auch geklappt hat ;)

Bin gespannt.

am 15. Juni 2015 um 19:15

Ja ich auch, ich drück die Daumen. ;)

Themenstarteram 15. Juni 2015 um 19:37

Also hab für heute meine Arbeit erledigt, Keilriemen ist ab und der Zahnriemen an der Kraftstoffpumpe.

Wie ist das eigentlich mit dem Riemenrad an der Kraftstoffpumpe, dieses ist ja nicht blockiert und beweglich nachdem das aufgeschraubte Riemenrad vom kleinen Zahnriemen entfernt wurde(habe noch NICHT dran rumgedreht!). Verstellt sich da nicht der Einspritzzeitpunkt wenn man daran dreht??

Leider brauch ich jetzt diesen Gegenhalter vag 3036 für die Zahnriemenräder rechts und links.

Für heute mach ich Schluss, ab Donnerstag meld ich mich sicher mal wieder :-P .

Danke nochmal und eine angenehme Woche.

am 15. Juni 2015 um 20:49

Den 3036 hätte ich auch Gebraucht. Hab aber dann nen universal gegenhalter geholt, den kann man auch mal woanders nehmen, z. B.:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Edit: guck mal weiter unten in der Anleitung. Das Zahnrad wird mit Nem absteckstift 3359 fixiert vor Montage des Riemens. Da geht sicher auch ein 6er Bohrer der Stift hat wohl 6mm durchmesser

Du hast doch hoffentlich nur das Riemenrad an der NW abgeschraubt, nicht an der Pumpe????

Pumpe wird arretiert mit 5 oder 6er Bohrer. Dazu mußte glaube ich das Schwungrad ab.

Themenstarteram 16. Juni 2015 um 14:14

Ja klar nur das Riemenrad das auf dem anderen Riemenrad aufgeschraubt war mit 3 Schrauben.

Ein Schwungrad war komischerweise gar nicht auf dem linken Riemenrad obwohl es auf den Zeichnungen war?!

Die Arretierung geht nur in einer Stellung rein oder? Ist das dann für die Pumpe auch die OT Stellung?

am 16. Juni 2015 um 14:52

Genau das Rad auf der Nockenwelle runter das an der pumpe bleibt dran und dort kommt der Stift rein. Da ja alles beim montieren auf ot steht wird die pumpe damit auch auf ot fixiert

Die Arretierung geht auch rein, wenn die Pumpe 180° verkehrt steht.

Aber wenn Du schon auf Ot bist, passt das.

also die Anleitungen sind eigentlich schon recht genau. Gut - da wäre ein etwas besseres Bild der Öffnung für die KW-Arretierung sinnvoller, wenn man nicht genau weiß, wo es ist - allerdings fixiert man damit die Kurbelwelle, die ja unten im Block ist - das grenzt die Suche dann ja auch wieder deutlich ein und man muss nicht oben suchen :D;)

Die Arretierung der Einspritzpumpe ist aber auch deutlich in der Anleitung beschrieben (beim ZR-Wechsel).

Am besten die Anleitungen immer 2x durchlesen, um die Gefahr auszuschließen, dass man was kleines übersieht, wenn man da noch keine oder wenig Erfahrung hat.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 18:12

Oh der Autor meldet sich zu Wort :)

Ja leider hab ich bis jetzt nie die Gelegenheit gehabt so intensive Arbeiten am Motor zu machen.

Ohne deine Anleitung wäre ich natürlich komplett aufgeschmissen und hätte mich erst gar nicht da rangetraut.

Da ich mich aber schon als Laien bezeichnen würde, brauchte ich einfach ein bisschen Hilfe.

Jetzt läuft es aber im Moment gut und ich komme jeden Tag weiter!

Danke an euch alle und natürlich besonders an Reconty für die Anleitung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 Tdi Quattro Nockenwellen wechseln Frage