ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 2.0 TDI DSG MKB CBAB: Leistungsverlust sowie Motorstörungsanzeige

2.0 TDI DSG MKB CBAB: Leistungsverlust sowie Motorstörungsanzeige

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 29. April 2013 um 18:53

Liebe Community,

bei meinem obigen 6er Golf habe ich seit 10 Tagen Leistungsverlust; der Turbolader erzeugt erst ab 2.300 Touren Druck, so dass ich untenrum ein bisher nie gekanntes Turboloch habe. Das DSG muss teilweise 2 Gänge zurückschalten damit ich überhaupt Leistung habe.

Heute morgen kam dann plötzlich eine Fehlermeldung "Motorstörung", die Lampe vom Vorglühen leuchte dauerhaft auf und der Motor fiel ins Notprogramm.

Nach Besuch in der Werkstatt würde der Luftmassenmesser korrekt arbeiten. Lediglich der "Druck vom Abgas-Turboregler" würde falsch sein. Hierfür sei ein Sensor oder Regler verantwortlich, welcher beim MKB CBAB nur komplett im Rahmen einer "Box" gewechselt werden könnte. Kosten hierfür EUR ca. 126,00 zzgl. Einbau!

Ich habe keinen Plan wat der Meister damit gemeint haben könnte, kann mir jemand von Euch irgendwie weiterhelfen?

Facts:

Golf VI 2.0 TDI Highline DSG

EZ 01/2009

119.000 Kilometer gelaufen

MKB CBAB

GKB LQV

DANKE !!!

LG

Catchman

Beste Antwort im Thema

Welche Werkstatt warst du , VW oder was anderes ? Bei dem Motor kommt es schonmal vor das die Unterdruckdose am Turbolader defekt ist , weil diese auch ein Potenziometer eingebaut hat gann man diesen Wert auch auslesen . Zus. gibt es bekannte Fehler zu dieser Dose die VW kennen sollte . Wichtig für weitere Hilfestellung ist auch der ausgelesene Fehlerspeichereintrag . Wenn du keinen Plan hast , wie du ja selber schreibst , warum hast du es dir nicht vom Meister oder Techniker zeigen bzw. erklären lassen ? Manchmal sind ein paar Worte es wert etwas zu verstehen .

Gruß

Jörg

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Welche Werkstatt warst du , VW oder was anderes ? Bei dem Motor kommt es schonmal vor das die Unterdruckdose am Turbolader defekt ist , weil diese auch ein Potenziometer eingebaut hat gann man diesen Wert auch auslesen . Zus. gibt es bekannte Fehler zu dieser Dose die VW kennen sollte . Wichtig für weitere Hilfestellung ist auch der ausgelesene Fehlerspeichereintrag . Wenn du keinen Plan hast , wie du ja selber schreibst , warum hast du es dir nicht vom Meister oder Techniker zeigen bzw. erklären lassen ? Manchmal sind ein paar Worte es wert etwas zu verstehen .

Gruß

Jörg

Themenstarteram 11. Mai 2013 um 18:53

Moin Moin liebe Community,

nach Besuch in der VW Werkstatt handelte es sich in der Tat um eine defekte Unterdruckdose für den Turbolader! Das Ersatzteil kostete inkl. Märchensteuer EUR 126,00! Tja, wat soll man machen! Angeblich hätte dieser Motor mit dem Kennbuchstaben CBAB Probleme damit.

Jetzt hat der Wagen wieder ordentlich Leistung und das DSG schaltet wieder wie früher!

Danke für Eure Hilfe.

lg tobias

Öhm , da gibt es einen Danke Button :-))

Hab den Motor mit Kennbuchstaben CBBB (170 Ps) und habe jetzt genau das gleiche Problem. Ein Freund von mir, der Mechanikermeister bei eine VW Filiale ist, hat gesagt das ist eine allgemeine Schwachstelle der 2.0 TDIs egal ob 140 oder 170 Ps. Aber weiß jemand vielleicht wo man das Ersatzteil herbekommt?

Zitat:

@Bayernsoldier schrieb am 24. Februar 2015 um 04:25:59 Uhr:

Hab den Motor mit Kennbuchstaben CBBB (170 Ps) und habe jetzt genau das gleiche Problem. Ein Freund von mir, der Mechanikermeister bei eine VW Filiale ist, hat gesagt das ist eine allgemeine Schwachstelle der 2.0 TDIs egal ob 140 oder 170 Ps. Aber weiß jemand vielleicht wo man das Ersatzteil herbekommt?

Das sollte eigentlich dein Mechanikermeister wissen wo es dieses Teil gibt. Schwachstelle ist es vom Turbolader, diese Dose gab es früher nur komplett mit Turbolader zum Preis ab 1300€.

Themenstarteram 24. Februar 2015 um 19:43

Moin Moin,

bei meinem 140er-TDI staunte ich ned schlecht, als mir in der Werkstatt eine defekte Druckdose für den Turbolader präsentiert wurde. Das gesamte Unterdrucksystem wurde geprüft. Zudem kam es zu einer Fehlermeldung im Abgasrückführungssystem.

Lange Rede kurzer Sinn: EUR 255,26 bezahlt, seither wieder absolut volle Leistung!

Gruß

Tobias

Zitat:

@schmiddi1 schrieb am 1. Mai 2013 um 17:37:24 Uhr:

Welche Werkstatt warst du , VW oder was anderes ? Bei dem Motor kommt es schonmal vor das die Unterdruckdose am Turbolader defekt ist , weil diese auch ein Potenziometer eingebaut hat gann man diesen Wert auch auslesen . Zus. gibt es bekannte Fehler zu dieser Dose die VW kennen sollte . Wichtig für weitere Hilfestellung ist auch der ausgelesene Fehlerspeichereintrag . Wenn du keinen Plan hast , wie du ja selber schreibst , warum hast du es dir nicht vom Meister oder Techniker zeigen bzw. erklären lassen ? Manchmal sind ein paar Worte es wert etwas zu verstehen .

Gruß

Jörg

Das merkwürdige bei mir, ist nur das der Motor bisher noch nicht ins Notfallprogramm gefallen ist und die Vorglühlampe leuchtet auch nicht dauerhaft sondern blinkt. Manchmal geht es auch nach einer Weile wieder aus aber wie fatp44 es bereits erwähnte, setzt auch bei mir der Lader erst viel später als gewohnt ein. Mein Mechanikermeister weiß schon wo man es herbekommt aber nur das Teil alleine kostet 141€ Und ich dachte das man es vielleicht günstiger irgendwo anders bekommt.

am 26. Februar 2015 um 20:05

Hab seit vorgestern auch das gleiche, anfangs blinkte nur die Glühwendel ab und zu,

gestern war dann die Motorwarnleuchte dauerhaft an.

Mit VCDS ausgelesen, gleicher Fehler, Positionsgeber für Ladedrucksteller.

Heute zur VW Werkstatt, hab ihnen den Fehler erzählt, dann hat der Meister gleich die

Unterdruckdose geprüft, lässt sich kein Unterdruck mehr aufbauen....

Also wird am Montag die Dose gewechselt....

Bin mal gespannt was der Spaß dann kostet....

Aber von wegen Leistungsverlust konnte ich bei mir nicht wirklich was feststellen,

vielleicht liegt es aber auch daran dass ich bei meinem die Software machen lassen habe...

Oder es ist schon so lange, dass mir die Leistung die fehlt gar nicht mehr auffällt.... :D

domme155: Ich habe auch OBD Optimierung und habe anfangs auch kein Leistungsverlust feststellen können. Fahre mal im 4. Gang 60Kmh und gib dann mal vollgas und du wirst merken das der Lader später einsetzt als zuvor. Das is dann der sogenannte Leistungsverlust :) Ich habe bei VW bereits angefragt. Dose kostet 141€ und der Einbau 150€ also bist bei gute 290€ nur für diese scheiss Dose.

am 2. März 2015 um 21:32

So, hatte heute meinen in der vw Werkstatt, Unterdruckdose wurde gewechselt, läuft wieder wie ne 1 ??

260€ hat der ganze Spaß gekostet...

Mfg

am 4. Juli 2015 um 1:32

hallo an allle kolegen ,ich habe villeich gleiche problem ,golf cbdb 140 ps mit gtd turbo und software optimierung ,seit 2 woche auto zieht nicht mehr rightig,erst ab 2500 u/min ,aber bei mir pfeif sehr leicht in der nähe von turbolader unter last und ich hebe uberhaupt keine fehler gespeichert ,kann das auch won turbo kommen ???????

hat jemand won euch auch leichte fpeif beim gas geben gehapt ??

Dann suche mal nach einer Undichtigkeit in der Ladeluftstrecke, das würde den Leistungsverlust erklären.

am 12. September 2015 um 18:38

Hallo,

habe beim Golf-6 seit kurzem das gleiche Problem, Druckdose defekt, sie hält den Druck/Unterdruck nicht ...

Ich habe dazu zwei Fragen:

- Gibt es eine Anleitung, wie man nur die Dose wechselt ...?

- In der Bucht gibt es diverse Anbieter, teils auch renovierte Dosen im Tausch. Kann mir jemand einen vertrauensvollen Lieferanten nennen? Oder ist die Dose noch oder wieder bei VAG zu haben?

Vielen Dank im Voraus, und ein sonniges Wochenende !!

Georg

am 13. Januar 2016 um 9:53

Hallo in die Runde,

 

bin ein Laie, möchte aber erzählen wie wir hier das Problem gelöst haben.

 

Beim Golf war der Ladedrucksteller defekt und Auskunft einer VW-Werkstatt war, da müsse dieses Teil und der Turbolader getauscht werden. Einzelteile gäbe es nicht mehr. Materialkostenpunkt ca. 1000€.

 

Bei einer anderen VW-Werkstatt wurde uns ein Reparatursatz vorgeschlagen. Kostenpunkt einsch. Arbeitwert für das Fehlerauslesen 230€.

Nachdem sich die Nummern zwischen defektem Ladedrucksteller und Reparaturteil nur bei wenigen Endziffern unterschied, entschlossen wir uns es zu versuchen. Beim neuen Ladedrucksteller mussten die Befestigungsbohrlöcher von 8 auf 10mm aufgebohrt und eine seitliche Blechlasche abgefräst werden. Das Anlernen des neuen Ladedruckstellers hat gut funktioniert und das Auto läuft wieder einwandfrei.

 

D.h. wenn ein findiger Mechaniker gefunden wird, kann eine durchaus kostengünstige Lösung gefunden und eine Menge Geld gespart werden.

 

Viele Grüße

Fred

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 2.0 TDI DSG MKB CBAB: Leistungsverlust sowie Motorstörungsanzeige