ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 1. Fazit nach 5 Monaten und 13.000 km im W204 (C 220 CDI)

1. Fazit nach 5 Monaten und 13.000 km im W204 (C 220 CDI)

Themenstarteram 16. März 2008 um 13:06

Positiv:

- Klasse Design (für mich der schönste Mittelklassewagen)

- Schöner Innenraum (überhaupt nicht staubempfindlich)

- Super Fahrwerk (ein Klasse besser als beim zum 203er)

- Command APS, super Spracherkennung

- Klar gegliedertes Command APS, aber ... (siehe negativ)

 

Aber jetzt kommts:

Negativ:

- Brummen / Vibrieren im unteren Drehzahlbereich (Automatik). Auch nach dem neuesten Update (Fehler ist bekannt).

- 5-Gang-Automatik ist miserabel abgestimmt.

- Unglaubliches Beschleunigungsloch. Da vergeht mind. 1 Sekunde, bis der Wagen anspricht.

- Ab und zu lässt sich der Wagen trotz vollständigem Drehen des Zündschlüssels nicht starten (Fehler ist bekannt)

- Das helle Kunstleder seitlich an den Sitzen verschmutzt zu schnell.

- Unglaubliche Windgeräusche aus Richtung Außenspiegel ab Tempo 140 (Fehler bekannt)

- Lichtanzeige für Abblendlicht (grünes Lämpchen) wird vom Lenkrad verdeckt.

- Scheibenwischer rechts schlagt ganz rechts an der Spitze jedes Mal am Plastik auf.

- Scheibenwischer links spritzt das Wasser nach dem Abstellen des Wischer immer noch von der Spitze des Wischers auf das Sichtfeld des Beifahrers.

- Es gibt 2 Fächer in der Armlehne: li. für Telefon und re. ein Staufach. Warum gehen immer beide Deckel auf, wenn man einen Knopf betätigt?

- Verbrauch: utopische 5,9-6,1 l Durchschnittsverbrauch im Prospekt. Mein Wagen braucht 1 l bis 1,5 l mehr.

- Blinkerhebel steht schräg. Wer hat sich sowas ausgedacht?

- Command APS: Per Bluetooth übertragene Visitenkarten lassen sich später nur einzeln löschen (deshalb für mich unbrauchbar)

- Command APS: Im Adressbuch kann man nicht mit dem Controller von Register A zu Register B usw. springen. Geht nur über > Name > Buchstabe.

- Command APS: Komforttelefonie > Externe Daten überspielen: Es werden nur Tel.- und Fax-Nr. übernommen. Leider keine Adressen.

- Command APS: Man kann nur aus dem Navigationsbereich rückwärts Adressen der Telefon-Adressendatenbank Telefons zuweisen.

- Command APS: Controller sitzt viel zu weit hinten

- Command APS: Obwohl die neueste Software aufgespielt ist, erkennt das Navi 1 Jahr alte Kreisverkehre u.ä. nicht.

- Command APS: Lautstärkeregelung bei Navi-Ansagen passt sich nicht der Lautstärke des Radios an.

- Command APS: Es dauert viel zu lange, bis neue Handy-Aufnahmeschalen für neue Business-Handys angeboten werden.

Ich kann nicht verstehen, dass viele dieser Punkte den Testern nach so vielen Testkilometern nicht aufgefallen sind.

Das neueste Update brachte beim Brummen/Vibrieren zwar eine Besserung. Aber weg ist es immer noch nicht.

Grüße

tasjb

Beste Antwort im Thema

Hallo tbausa,

die positiven punkte kann ich nur bestätigen.

zu den Negativen Punkten die auch bestätigen kann:

-Das Brummen habe ich auch, am Anfang war es nicht so schlimm aber langsam nervt es mich, das Update werde ich

wohl machen müssen.

-Das Beschleunigungsloch ist wirklich lang, ich weiss nicht wie das beim 203 war, aber nach dem Kickdown dauert es schon bisschen länger bis er kommt.

- Ab und zu lässt sich der Wagen trotz vollständigem Drehen des Zündschlüssels nicht starten (Fehler ist bekannt)

Diesen Punkt kann kann ich nur bestätigen es ist bei mir schon öfters eingetreten.

Ein kleiner negativ punkt von mir ist das 5-Gang Automaikgetriebe, meiner meinung ist das Getriebe schlecht zum 220CDi abgestimmt, er schaltet immer hoch und runter und läuft viel untertourig. Dagegen war das 7G-tronic

ein Schmuckstück.

 

Trotz den negativen Punkten ist es für mich ein super Auto das ich mir immer wieder kaufen würde.

Kein Auto ist perfekt und jeder findet immer etwas was ihm nicht passt.

Ich wünsche euch einen ruhigen Sonntag.

Gruss kikas

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo tbausa,

die positiven punkte kann ich nur bestätigen.

zu den Negativen Punkten die auch bestätigen kann:

-Das Brummen habe ich auch, am Anfang war es nicht so schlimm aber langsam nervt es mich, das Update werde ich

wohl machen müssen.

-Das Beschleunigungsloch ist wirklich lang, ich weiss nicht wie das beim 203 war, aber nach dem Kickdown dauert es schon bisschen länger bis er kommt.

- Ab und zu lässt sich der Wagen trotz vollständigem Drehen des Zündschlüssels nicht starten (Fehler ist bekannt)

Diesen Punkt kann kann ich nur bestätigen es ist bei mir schon öfters eingetreten.

Ein kleiner negativ punkt von mir ist das 5-Gang Automaikgetriebe, meiner meinung ist das Getriebe schlecht zum 220CDi abgestimmt, er schaltet immer hoch und runter und läuft viel untertourig. Dagegen war das 7G-tronic

ein Schmuckstück.

 

Trotz den negativen Punkten ist es für mich ein super Auto das ich mir immer wieder kaufen würde.

Kein Auto ist perfekt und jeder findet immer etwas was ihm nicht passt.

Ich wünsche euch einen ruhigen Sonntag.

Gruss kikas

Zitat:

Original geschrieben von kikas

Trotz den negativen Punkten ist es für mich ein super Auto das ich mir immer wieder kaufen würde.

Was muss ich da lesen. Ich will extra von Vw zu Mercedes wechseln, weil ich hoffe das die kleinen Fehler hier nicht auftreten. Habe nähmlich auch Probleme beim Kaltstart (Vw bekannt - schon 3 Werkstatttermine). Meines Erachtens absolut nicht akzeptabel, genau deshalb habe ich gehofft es bei Mercedes besser ist. Wenn ich soviel GEld für ein Auto hinlege, sollte es fehlerfrei funktionieren, solche beschriebenen Maken wie Startprobelme, Brummen gehen einfach nicht.

das brummen hat sich bei mir nach dem update verabschiedet.

das problem bzgl. starten des motors ist einfach zu lösen. Schlüssel auf Zündung drehen (Stufe 2). kurz warten bis die orange aufgeleuchtete "spirale" im bereich des drezahlmessers wieder erlischt und dann bis auf anschlag schlüssel drehen. oder wenn man direkt voll dreht einfach ne sekunde oder zwei warten. so ne vorwärmlaufzeit ist bei diesel-motoren bekannt, aber ich muss zugeben beim w204 dauert es dich spürbar länger als bei anderen wagen. mein vergleich dazu ist mein w211 320cdi. spürbar kürzer!

Beschleunigungsloch hat mit der "Gedenksekunde" des Automatikgetriebes zu tun. daimler müsste echt mal die 5-Gang-Automotik erneuern oder wenigstens weiterentwickeln.

der windgeräusche sind lauter aber nicht unbedingt unglaublich. man sollte mal auf den boden der tatsachen bleiben.

Lichtanzeige für abblendlich würde ich mir im KI wünschen. aber die anzeige bei drehschalter sehe ich glaub immer. hab aber noch nie wirklich draufgeachtet. hab bei mir eh dauerfahrtlich eingestellt.

So detailliert habe ich mich mit dem Comand nicht beschäftigt. brauche nicht so viele Tel.nr. etc. mein w204 wird privat genutzt.

Das mit den scheibenwischern hab ich bei meinem nicht beobachtet.

das mit dem controller zu weit hinten-> hängt mit der körpergröße etc. zusammen. aber ein bisschen zu weit hinten vllt. schon aber mir wäre es lieber wenn der controllern zentral in der mittelkonsole liegen würde.

Nichts desto trotz bin ich mit dem w204 voll und ganz zufrieden:)

Gruß

am 16. März 2008 um 14:55

Man sollte immer darauf achten, den Motor erst zu starten wenn das Kontrolllämpchen "Vorglühen" erlischt...

Vielleicht dauert es bei den überarbeiteten Diesel-Motoren mit Keramikglühkerzen etwas länger- dafür ist das Kaltlaufverhalten deutlich verbessert...

Klar wartet man bis die Kontrollleuchte erlischt, aber es passiert auch manchmal wenn ich den Motor abstelle und kurz danch wieder starten will, obwohl der Motor noch die Betreibstemp. hat und man wartet bis die kontrolllampe erloschen ist.

am 16. März 2008 um 15:30

Ist dieser bekannte Fehler nur bei Diesel-Modellen akut? Konnte bei Benzinern bisher keine Probleme dahingehend feststellen...

Zu dem ein Jahr alten Kreisverkehr. Dafür kann Daimler nix sondern der Kartenhersteller. Wird bei anderen nicht anders sein. Mein altes Audi Navi hat mit aktuellem Kartenmaterial 10 jahre alte Straßen und Industriegebiete nicht gekannt. Das is viel schlimmer.... Hatte damit aber im CLK noch nie Probleme. Kennt alles was ich gesucht habe. Und auch alle Straßen. Und das Kartenmaterial sollte älter sein als deins...

Themenstarteram 16. März 2008 um 16:27

@Exmatrikulator

Zitat:

das brummen hat sich bei mir nach dem update verabschiedet.

Das Problem ist ja hinlänglich bekannt. Das neueste Software-Update hat ein Werksbeauftragter bei meinem Händler aufgespielt. Danach trat eine Besserung ein. Aber es ist eben noch nicht weg.

Bei meinem Wagen ist das Brummen in Stellung "S" nur beim Gangwechsel zu hören. Bei Stellung "C" allerdings auch ab und zu im Kolonnen-Verkehr, wenn ich leicht auf das Gaspedal stehe. Das Vibrieren ist sogar sehr oft zu spüren.

Hier ist Mercedes am Zug. So akzeptiere ich es nicht.

Zitat:

Beschleunigungsloch hat mit der "Gedenksekunde" des Automatikgetriebes zu tun. daimler müsste echt mal die 5-Gang-Automotik erneuern oder wenigstens weiterentwickeln.

Mir ist das mit der Gedenksekunde schon klar. Nur... im alten 203er war das eben wesentlich besser. Ich bemühe mich ja um sachliche Kritik, aaaaber dieses Brummen/Vibrieren und dieses 5-Gang-Automatikgetriebe, das hat in einem 45.000 €-Mittelklassewagenist nichts zu suchen.

Zitat:

die windgeräusche sind lauter aber nicht unbedingt unglaublich. man sollte mal auf den boden der tatsachen bleiben.

Auch hier: viel stärkere Windgeräusche als beim Vorgänger. Wenn dich das nicht stört ist das ok. Mich stört das sehr, weil ich sehr viel auf der Autobahn unterwegs bin. Mercedes wird da nachbessern, weil das nicht nur ich, sondern viele C-Klasse-Fahrer sagen. Problem ist bekannt.

Zitat:

das problem bzgl. starten des motors ist einfach zu lösen.

Auch dieses Problem haben andere C-Klasse-Fahrer.

Und auch das trat so beim Vorgänger W203 eben nicht auf. Dort hatte ich in 3 Jahren nicht einen einzigen Fehlstart.

Auch da gibt es schon neue Software. Also kennt Mercedes das Problem. Seit Aufspielen der Software ist es besser aber noch nicht ganz behoben.

Comand APS-Probleme:

Hier wünsche ich mir, dass ein Werksbeauftragter mal einen Tag mit mir unterwegs ist, damit er mitkriegt, wie schlecht die Telefon-/Adressfunktionen sind.

Ich telefoniere im Wagen sehr viel, brauche auch die Adressen der Kunden im Comand.

Grüße

tbausa

Das mit den Windgeräuschen liegt zum Großteil an den neuen Aussenspiegeln. Diese sind nach neuer EU Norm gebaut. Denke MB ha da schon viel drann rumgefeilt. Im Mopf sollen ja neue Spiegel kommen die etwas besser sind. Aber ne schuhkarton an beiden Seiten wird nie aerodynamisch werden und gleichzeitig gut aussehen. Sie sollen halt groß sein um bessere Sicht zu geben. Naja mal abwarten. Bissi verwirbellung gibts wohl auch an der Frontscheibenkannte links und rechts oben. Das könnte man ja beheben. Irgendwo hier im Forum war mal nen Bild mit den Windkanaltests...

Und die Linguatronic fand ich bisher die beste die ich getestet hab. Klar gibts hier und da noch verbesserrungen. Aber das ding is moderner als viele andere...

Themenstarteram 16. März 2008 um 16:50

@nigthawk

Zitat:

Und die Linguatronic fand ich bisher die beste die ich getestet hab.

So ist es.

Meine Liste sieht ja schon ein bisschen erschreckend aus. Aber ich habe mich trotz großem Ärger wirklich bemüht, einigermaßen sachlich zu kritisieren.

Deshalb auch der Linguatronic-Punkt unter den positiven Punkten.

Die Linguatronic ist unschlagbar gut!

Grüße

tbausa

DIe dinger sind doch in irgendeinem format im Comand abgelegt. Müsste doch möglich sein die .vcf Dateien in dieses Format zu bringen und dann auch dort ab zu legen via SD Slot... hmmm marktlücke gefunden :)

am 17. März 2008 um 14:33

Zitat:

Original geschrieben von nighthawk6544

Zu dem ein Jahr alten Kreisverkehr. Dafür kann Daimler nix sondern der Kartenhersteller. Wird bei anderen nicht anders sein. Mein altes Audi Navi hat mit aktuellem Kartenmaterial 10 jahre alte Straßen und Industriegebiete nicht gekannt. Das is viel schlimmer.... Hatte damit aber im CLK noch nie Probleme. Kennt alles was ich gesucht habe. Und auch alle Straßen. Und das Kartenmaterial sollte älter sein als deins...

Da kann Daimler sehr wohl was dafür. Der Kartenhersteller, in diesem Fall Teleatlas, bringt alle 3 Monate neue Updates, aber Mercedes verwertet sie, warscheinlich aus Kostengründen, nicht.

Selbst Schuld, wenn man sich um ca. Euro 3000,- ein Navi bestellt (ich habe leider auch eins) wenn man ein mobiles um unter 10% des Preises eins bekommt, wo man übers Internet das Kartenmaterial kostenlos aktualisieren kann.

am 17. März 2008 um 14:36

Zitat:

Original geschrieben von nighthawk6544

Zu dem ein Jahr alten Kreisverkehr. Dafür kann Daimler nix sondern der Kartenhersteller. Wird bei anderen nicht anders sein. Mein altes Audi Navi hat mit aktuellem Kartenmaterial 10 jahre alte Straßen und Industriegebiete nicht gekannt. Das is viel schlimmer.... Hatte damit aber im CLK noch nie Probleme. Kennt alles was ich gesucht habe. Und auch alle Straßen. Und das Kartenmaterial sollte älter sein als deins...

am 17. März 2008 um 15:35

Danke für all die Infos!

Mir wird als Neumitglied hier allerdings etwas mulmig, wenn ich an die Auslieferung unseres 220er Kombis im Juni denke...

Außerdem lese/höre immer ich nur "Software", "Update", "Einspielen"...

Was waren das doch für Zeiten, als ich den Führerschein in einem uralten 200er Diesel (W123) machen konnte (1993), der keine Software kannte, trotzdem nie kaputt ging, immer Ansprang, nicht brummte und nur 6-8 l verbrauchte (Diesel, kein Öl!)...

Mich nerven zwar diese "früher-war-alles-Besser"-Spießer, aber bei den aktuellen Autos verstehe ich nicht, warum wir als Kunden uns nicht stärker gegen diese technische Bevormundung wehren. Sind all diese Neuerungen wirklich so wichtig und fortschrittlich?

Zurück ins hier und jetzt: die neue C-Klasse ist endlich mal auch vom Design gelungen. Mehr kann ich (NOCH) nicht sagen.

Zum "Brummen": ist das nur bei Automatik-Wagen aufgetreten? Wär dann noch ein Grund für eine schöne 6-Gang-Schaltung. Ohne Gedenksekunde! :-)

Schönen Nachmittag allerseits!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 1. Fazit nach 5 Monaten und 13.000 km im W204 (C 220 CDI)