ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. 1,6 TI-VCT wie richtig warmfahren?

1,6 TI-VCT wie richtig warmfahren?

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 12. April 2011 um 12:21

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe einen 1,6 TI-VCT FL und folgendes Problem:

Nach dem Start des kalten Wagens ist die Kühlmitteltemperatur sehr schnell "in der Mitte".

Für mich heißt das jedoch lediglich, dass das Kühlmittel im kleinen Kreislauf Betriebstemperatur hat.

Ich persönlich würde eine Motortemperatur eher an einer (nicht vorhandenen) Öltemperaturanzeige ablesen wollen.

Wie lange (Fahrtstrecke) dauert es Eurer Einschätzung nach, bis der Motor Betriebstemperatur hat und mit welcher maximalen Drehzahl sollte man bis dahin fahren?

Bei der Heimfahrt von meiner Arbeitsstelle bin ich nach ca. 1 km auf der Bahn und gebe mir heute 10 km bei max. 3500 Umdrehungen. Das sind leider bei der kurzen Gesamtübersetzung gerade mal 120 km/h auf dem Tacho. :mad:

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 12. April 2011 um 12:42

....vergiss die Temperaturanzeige. Wenn die Nadel in der Mitte steht, beträgt die Temperatur gerade mal 40 Grad. Ford hat das Instrument "getürkt, weil es in der Vergangenheit ständig Kundenbeschwerden wegen der schwankenden Temperaturanzeige gegeben hat. Ich habe an meinen C-Max ein Messgerät angeschlossen, dass die tatsächliche Temperatur anzeigt. ie Betriebstemperatur von 90 Grad wird nach ungefähr 4-5 Kilometern erreicht, der Motortyp ist dabei relativ uninteressant.

Da ich der Temperaturanzeige ebenfalls nicht traue, fahre ich sehr vorsichtig (<2000/min), bis die Verbrauchsanzeige im Stand normale Werte erreicht hat. Das ist bei meiner 2l-Maschine 0,8l/h und dauert je nach Außentemperatur zwischen 3 und 8km.

Danach meide ich noch für einige km hohe Drehzahlen (>3500).

Allerdings hilft Dir das nicht viel, wenn Du eh nach 1km auf die Autobahn musst ;)

Themenstarteram 12. April 2011 um 14:59

Zitat:

Original geschrieben von kdmkdm

....vergiss die Temperaturanzeige. Wenn die Nadel in der Mitte steht, beträgt die Temperatur gerade mal 40 Grad. Ford hat das Instrument "getürkt, weil ....

Das würde auch die miserable Heizleistung zu diesem Zeitpunkt erklären.

Mal ganz ehrlich: Wenn das Instrument "getürkt ist, dann ist es Quatsch. Dann lieber ein blaue Warnleuchte für den Betriebszustand "Motor zu kalt" und eine rote für "Motor zu warm".

Wäre eine Drehzahl von 4000 Umdrehungen zum Warmfahren erträglich (sind ja "nur" 2/3 der Nenndrehzahl) ?

Gibt's eigentlich Beweise für das getürkte Instrument?

natürlich ist das erträglich, je mehr Last desto schneller wird der Motor warm...

am 12. April 2011 um 16:44

Zitat:

Original geschrieben von WolfgangN-63

Zitat:

 

Gibt's eigentlich Beweise für das getürkte Instrument?

....Ford wird das natürlich nicht zugeben, aber es ist doch ganz offensichtlich dass die Temperatur schnell ansteigt, und dann wie festgenagelt "kurz vor halb" stehenbleibt. Ich fahre gerade einen Kuga TDCI Leihwagen, genau dasselbe Phänomen. Nicht umsonst gibt es bei vielen (Klein)-Wagen überhaupt keine Temperaturanzeige mehr.

Das von mir beschriebene Meßgerät wird übrigens an der OBDC Schnittstelle angeschlossen, da sind die Motorwerte 100% verlässlich...

das macht doch jeder Hersteller das die Temp Anzeige immer in der Mitte ist, da Temp Schwankungen den Kunden verwirren würden.

Nur bei "gefährlichen" Temps bewegt sich dann der Zeiger

Aber eine Frage, wieso ist beim MK2 eigentlich der Zeiger nie richtig in der Mitte, sondern nur kurz davor ? Wollte das schon bemängeln, aber so wie ich das sehe hat das jeder MK2 FL

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

natürlich ist das erträglich, je mehr Last desto schneller wird der Motor warm...

Das ist wohl kein Argument, denn demnach sollte man am besten gleich mit 6000/min aus der Garage rasen!?

Ich finde 4000 Umdrehungen im kalten Zustand schon recht viel.

Gruß

Bis das Öl richtig auf Temperatur ist, dauert es schon eine Weile. Schätze mal so 20-30 km bei gemütlichem Autobahntempo (in Abhängigkeit von Außentemperatur und Motorisierung).

Zitat:

Original geschrieben von kruemmel

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

natürlich ist das erträglich, je mehr Last desto schneller wird der Motor warm...

Das ist wohl kein Argument, denn demnach sollte man am besten gleich mit 6000/min aus der Garage rasen!?

Ich finde 4000 Umdrehungen im kalten Zustand schon recht viel.

Gruß

so ein Spruch muss ja kommen, weder mit 6000/min ist sinnvoll, noch aber nur den Motor zu streicheln

die Drehzahl ist das eine, die Kolbengeschwindigkeit das andere, achte ich eher auf die Kurbelwellenlager oder eher auf die Kolbenschmierung, was die Kurbelwellenlager angeht, können auch zu niedrige Drehzahlen mit hoher Last schlimmer sein bei kaltem Öl, gerade dann einen Motor mit eher niedrigen Kolbengeschwindigkeiten würde ich dann schon eher höher drehen lassen

ist der TI-VCT denn eher ein lang oder kurzhuber, weiß das jmd.?

Zitat:

Original geschrieben von lenny77

Bis das Öl richtig auf Temperatur ist, dauert es schon eine Weile. Schätze mal so 20-30 km bei gemütlichem Autobahntempo (in Abhängigkeit von Außentemperatur und Motorisierung).

glaub nicht im Winter ist das max bei 12km gemütlicher Stadtfahrt, im Sommer bei max 5 km Stadtfahrt

Autobahn im Schnitt 130km/h dauert das keine 5km im tiefsten Winter

Themenstarteram 13. April 2011 um 11:33

Hallo,

zunächst herzlichen Dank an alle.

Aus den unterschiedlichen Beiträgen lese ich, dass es durchaus unterschiedliche Meinungen zum Thema gibt.

Derzeit fahre ich wie folgt:

Phase 1: bis maximal 3000 U mit verhaltenem Gasfuß bis die Nadel in der Mitte steht

Phase 2: bis maximal 3500 U die nächsten 10 km

Phase 3: Reisegeschwindigkeit bei 3800 - 4500 bis Ziel oder "Tank leer"

Meine ursprüngliche Frage bezieht sich ausschließlich auf Phase 2. Wäre hier auch schon 4000 U möglich?

Zitat:

Original geschrieben von blackisch

Zitat:

Original geschrieben von lenny77

Bis das Öl richtig auf Temperatur ist, dauert es schon eine Weile. Schätze mal so 20-30 km bei gemütlichem Autobahntempo (in Abhängigkeit von Außentemperatur und Motorisierung).

glaub nicht im Winter ist das max bei 12km gemütlicher Stadtfahrt, im Sommer bei max 5 km Stadtfahrt

Autobahn im Schnitt 130km/h dauert das keine 5km im tiefsten Winter

Ich hatte früher in meinem Fiat eine Öltemperaturanzeige nachgerüstet. Bis das Öl da bei 85-90 Grad angelangt war, habe ich auch im Sommer mind. 20 km gebraucht.

da spielen mehrere Faktoren eine Rolle, Ölstand, Ölkanäle wie diese den Motor durchölen und besonders die Eigenschaften von Öl

das 5w30 Ford Öl z.b. hat durch die geringe Viskositätsflussmenge eine recht schnelle erreichende Öltemperatur zur Folge, so das man schon bei 8-10km davon ausgehen kann das die 90° erreicht sind

mineralische Öle erreichen erst viel später aufgrund ihrer kinematischen Viskosität ihre Temperatur

hab zwar nur ein errechneten Wert aber dieser stimmt laut Erfahrungen mit Leuten die einen echten eingebaut haben, nahezu überein und dieser ist schon wesentlich schneller als deine 20km erreicht.

Dann lag es wahrscheinlich an meinem Auto, dem Öl oder dem Thermometer.

Wenn das tatsächlich so schnell geht, kann man ja eigentlich nach 5 Minuten auf der Autobahn Vollgas geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen