ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 SR unruhiger Leerlauf, Motor geht aus, keine Leistung :(

1.6 SR unruhiger Leerlauf, Motor geht aus, keine Leistung :(

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 5. Februar 2014 um 20:02

Hallo Leute,

vor kurzem habe ich mir einen Golf IV Highline mit der Motorisierung 1.6 SR gekauft und fuhr bis vor 2 Tagen einwandfrei

Vor 2 Tagen war ich mit dem Auto auf der Autobahn mit ca 120km/h unterwegs, als die Temperaturanzeige schlagartig von 90Grad auf 0 Grad gefallen ist - bin sofort rechts rangefahren und hab im Motorraum nichts auffälliges bemerkt.

Als ich dann den Motor anmachen wollte, bemerkte ich, dass dieser sich gequält hat (zum starten). Kaum bin ich losgefahren, habe ich bemerkt, dass der wagen kaum bzw gar nicht zieht 8| VMax war allerhöchstens 100km/h und sobald es bergauf ging, verlor ich an Geschwindigkeit - Ich hielt sofort rechts an und hab meine AGA überprüft und siehe da : Kat glüht, MSD glüht und ESD ist gefüllt mit der membran des Kats :cursing: Die restlichen 7km hab ich mich von nem Kollegen abschleppen lassen .

Daheim angekommen hab ich ESD und MSD demontiert (Waren beide fertig und schön gefüllt mit der Membran des Kats (wie vermutet)

Probeweise hab ich dann einen neuen MSD und ESD angebaut (Kat wird erst am Freitag geliefert) und lies den Motor starten -

dieser startete und ging genauso schnell wieder aus . Und wenn der Motor dann lief, dann schwankte der Drehzahlmesser zwischen 900 und 700 min-1 , der motor ruckelte sehr und es rauchte weiß von hinten (´Kühlmittel verbraucht er nicht und Öl ebenso nicht).

Auslesen wollte ich den Golf aber momentan wird mein Interface nicht von VCDS erkannt und der nächste VW ist 15km von mir entfernt :rolleyes:

Kann der Kühlmitteltemperatursensor für das Problem verantwortlich sein?

 

MfG

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 5. Februar 2014 um 23:07

Da gibt's zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

Entweder hatte der KAT eine Beschädigung von aussen, und hat deshalb den Monolith hinten raus geworfen,

oder was wahrscheinlicher scheint,

der Motor hat böse Probleme und hat deshalb den Kat zerschossen.

Das kann viele Ursachen haben, z.B. unverbrannter Sprit gelangt in den Kat und verbrennt erst dort.

Und wenn der Motor läuft wie ein Sack Nüsse, wie Du es beschreibst, ist es wahrscheinlich das.

Themenstarteram 6. Februar 2014 um 14:59

Also für diejenigen, die irgendwann das selbe Problem haben : Es war der Kühlmitteltemperatursensor ;) - Hab heut das Teil beim Freundlichen gekauft (hatte einen in Schwarz verbaut, mir hat der Freundliche die neue und verbesserte Version (Grün) mitgegeben.

Nach dem Einbau funktionierte die Temperaturanzeige und der Leerlauf hat sich bei 900-910 min-1 eingependelt - fahren konnte ich bis jetzt noch nicht, da ich die Stoßstange abgebaut habe (zum lackieren) aber ich denke mal, dass der nun läuft :)

Das einzige, was mich momentan ein bisschen stört ist folgendes :

Wenn ich Gas gebe und dann den Fuß vom Pedal nehme, dann sinkt die Drehzahl auf 700 min-1 aber steigt dann wieder auf 900-910 min-1

-

Hat jemand hierfür einen Tipp? (Drosselklappe hab ich schon gereinigt und angelernt)

MfG

am 6. Februar 2014 um 16:06

Drosselklappe wie angelernt?

 

Zitat:

Original geschrieben von dmxxxx

 

Das einzige, was mich momentan ein bisschen stört ist folgendes :

Wenn ich Gas gebe und dann den Fuß vom Pedal nehme, dann sinkt die Drehzahl auf 700 min-1 aber steigt dann wieder auf 900-910 min-1

-

Hat jemand hierfür einen Tipp? (Drosselklappe hab ich schon gereinigt und angelernt)

MfG

Hast du Schläuche entfernt von der Luftzuführung?

Klingt danach, als zieht es irgendwo Falschluft.

am 7. Februar 2014 um 19:45

Zitat:

Original geschrieben von dmxxxx

Also für diejenigen, die irgendwann das selbe Problem haben : Es war der Kühlmitteltemperatursensor ;) - Hab heut das Teil beim Freundlichen gekauft (hatte einen in Schwarz verbaut, mir hat der Freundliche die neue und verbesserte Version (Grün) mitgegeben.

Nach dem Einbau funktionierte die Temperaturanzeige und der Leerlauf hat sich bei 900-910 min-1 eingependelt - fahren konnte ich bis jetzt noch nicht, da ich die Stoßstange abgebaut habe (zum lackieren) aber ich denke mal, dass der nun läuft :)

Das einzige, was mich momentan ein bisschen stört ist folgendes :

Wenn ich Gas gebe und dann den Fuß vom Pedal nehme, dann sinkt die Drehzahl auf 700 min-1 aber steigt dann wieder auf 900-910 min-1

-

Hat jemand hierfür einen Tipp? (Drosselklappe hab ich schon gereinigt und angelernt)

MfG

...und deswegen hat's den KAT zerschossen?

am 13. August 2014 um 16:26

Parallel-Anfrage eines ebenfalls Betroffenen zu diesem Problem : GOLF 4 , 1.6 L SR , MKB: AKL + Automatik , Bj. Q II/1998 190.000 km. EmKl: D 3. Nur 1 Sonde am Krümmer.

Der Motor war bisher völlig ohne Probleme. Keine Anzeigen im Cockpit, Kühlwasser bei "90 Grad Normalposition", Ölstand normal.

Nun: Motor ruckelt zwischendurch einige Zeit wenn warmgelaufen, läuft auf einmal wie "ein Sack Nüsse". Dramatischer Leistungsabfall. Das Problem tritt ganz plötzlich auf, man meint grad der liefe nur auf 2 Zylindern oder zündet mit zweien zumindest erst so spät erst wenn die Auslässe schon wieder offen sind und es in den Krümmer resp. das Hosenrohr hineinfeuert stattdessen. Es riecht hinten auch leicht nach Benzin dann.

Nach leichter "quälender" Fahrt mit "Dahin-Getuckere" glüht es am hinteren Teil des KAT. Auspuffgeräusch ist in diesem Zustand seltsam flach. Wenn kalt gestartet (über Nacht gestanden) läuft der Wagen in der Regel zuerst wieder einwandfrei und irgendwann geht es nach etlichen km Fahrt wieder urplötzlich von vorne los. Der Freundliche meinte "Kat ist zu".

Muss es das zwangsläufig sein? Fehlerspeicher sagte einige Male nur "Fehler an Lambdasonde", sonst erstmal nix, eine durchgeführte Zündanlagendiagnose hat nichts verwertbares gebracht. Zündspulen i.O.

Profil: Kurzstreckenwagen, seltener längere Autobahnfahrten.

am 26. August 2014 um 17:20

Ich melde mich zu dem beschriebenen Problem nun zurück.

(zwei Zylinder fallen aus) Es ist nun beseitigt.

Das Haupt-Problem lag an der Kombination von Zündspule (Isolationsschaden -> Feuchtigkeit, aber nicht gerissen am Stecker) sowie an maroden Zündkabeln. Diese nehmen auch Feuchtigkeit auf wenn sie porös sind und führen dazu daß der Zündfunke nicht mehr an der Kerze überspringt sondern aussen zum Chassis in der Nähe der Zündspule resp. gegen den Kabelstecker oder gegen metallische Teile die daneben liegen.

Die Spule war drei Jahre alt (bereits Tauschteil) daher nicht mehr reklamierbar leider.

Da der Wagen nicht mehr wirklich gut zog und die Getriebeautomatik infolgedessen sehr spät hochschaltete was ich schon länger beobachtete : Ein 16 Jahre alter Kat (gut 190000 km gelaufen) musste mit raus. Kaum Druck hinten raus. Tatsächlich war der auch fast dicht gewesen und durch das Problem am Schluss auch noch mit geschädigt.

"Drosselklappe angelernt" wenn ich son Schman lese !!!! die wird in Grundstellung gebracht und fertig, wenns dann Probleme gibt, ist die defekt oder was Anderes. Kurbelwellensensor ist das Hauptproblem am 1,6 SR

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 23:18

@Transi : das Problem bestand von vor über 2 Jahren !! Das Problem war schlichtweg das Zündmodul/die Zündspule, nach Austausch des Bauteils war das Problem behoben.

Mit freundlichen Grüßen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 SR unruhiger Leerlauf, Motor geht aus, keine Leistung :(