ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.2TDI 3L, Motorstart nur auf N nicht auf STOP

1.2TDI 3L, Motorstart nur auf N nicht auf STOP

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 5. Oktober 2015 um 21:41

Hallo,

ich weiß es gibt viele Threads zu dem Thema, jedoch habe ich nichts passendes gefunden.

Viele Threads werden leider einfach ohne Antwort stehen gelassen.

Ich habe folgendes Problem.

Lupo hat eine neu Kupplung mit Lager usw. und neuer Führungshülse bekommen.

Vor dem Ausbau hat der Start auf Stopp funktioniert.

Beim Kupplungstausch habe ich auch den Gangsteller neu abgedichtet.

Soweit so gut, die erst Grundeinstellung zeigte RTFM 12. die 2. lief ohne Probleme durch, nachdem ich bei ADJUST die Mutter der Schaltstange kurz löste und wieder anzog.

Der Wagen fährt auch normal, alles wie immer nur ist eben kein Start auf STOP möglich.

Hydraulikölstand stimmt

Türkontaktschalter Funktion iO

Kupplungswert passend eingestellt. Alles versucht zwischen 1,8 und 2,0V+

Was auffällt wenn ich von R auf Stopp schalte geht der Motor aus, aber die Rückfahrscheinwerfer bleiben an.

Auch nachdem die Zündung aus war und ich sie wieder einschalte leuchten die Rückfahrleuchten, der Rückwärtsgang ist auch eingelegt aber der Wagen rollt natürlich, weil die Kupplung ja trennt.

Kann sich jemand was denken? einen Tipp?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße

Max

Beste Antwort im Thema

Moin

Muß ja mal Talker1111 loben!

Nachdem mir vor einiger Zeit die Lust am 3L etwas vergangen ist und auch das Interesse hier jeden Tag präsent zu sein, ist Talker1111 immer für Rat und Tat da.

Im Gegensatz zu mir ist er mit dem Diagnosegerät und Grundeinstellung ja bestens vertraut und bringt hier immer gute Beiträge rüber.

:eek::rolleyes:;):D

Mfg

Frank

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Ich habe die Betätigungsstange am Gangsteller gewechselt, weil eine Seite ausgeschlagen war. Die Werte von G239 und G240 sind nicht optimal. Kann man die irgentwie einstellen?

Wen ich auf R schalte, geht das G240 kurz auf 4,04V und sinkt dann auf 3,6V.

3,6 V im MWB 015 Feld 4 ist doch ideal.

Vorher steht er für ca. 3 Sekunden auf 4,04V. Der Hebel lässt sich 1mm hin und her bewegen, scheint innen spiel zu haben.

Hinter dem Hebel stecken durch Öldruck über die Ventile N286 u. N287 gesteuerte Kolben.

Evtl. hat der Hebel auf der Kolbenwippenachse auch zuviel Spiel.

Hallo,

ich habe mal was ausprobiert: Wählhebel auf D , 1. Gang ist eingelegt,

Motor mit Zündschlüssel aus und Wählhebel auf Stop.

So müssten ja eigentlich die Bedingungen für "starten auf Stop" erfüllt sein. Ging aber nicht.

Ausserdem ist mir aufgefallen:

-es summt nich, wenn ich vergesse das Licht auszuschalten.

-das Teil am Ansaugkrümmer(steht Pierburg drauf) piept wie früher ein Fernseher nach Sendeschluss.

-der Kupplungshebel bewegt sich ca. 2mm hin und her (bei Wählhebel auf N).

ist das normal?

Zitat:

@VWrolf schrieb am 13. Februar 2016 um 20:24:57 Uhr:

Hallo,

ich habe mal was ausprobiert: Wählhebel auf D , 1. Gang ist eingelegt,

Motor mit Zündschlüssel aus und Wählhebel auf Stop.

So müssten ja eigentlich die Bedingungen für "starten auf Stop" erfüllt sein. Ging aber nicht.

Was zu tun ist, damit das wieder geht, wurde hier oft genug erörtert.

Zitat:

Ausserdem ist mir aufgefallen:

-es summt nich, wenn ich vergesse das Licht auszuschalten.

Wenn das Innenlicht und die Hydraulikpumpe beim Türöffnen angesteuert werden, wird wohl der Summer auf der Platine des KI seinen Geist aufgegeben haben.

Hier kannst Du einen Ersatz bestellen und einlöten.

Zitat:

-das Teil am Ansaugkrümmer(steht Pierburg drauf) piept wie früher ein Fernseher nach Sendeschluss.

Vermutlich die Tandempumpe (Vakuumpumpe und Dieselpumpe in einem).

http://www.ebay.de/.../331721086182?...

Zitat:

-der Kupplungshebel bewegt sich ca. 2mm hin und her (bei Wählhebel auf N).

ist das normal?

Der Kupplungsnehmerzylinder wird vom Magnetventil in der Hydaulikeinheit stets etwas angesteuert.

Ich denke mal, er meint das AGR-Ventil bzw- die Drosselklappe, welche beim Motor abschalten schließt. Die Tandempumpe befindet sich gegenüber der Zahnriemenseite.

Ansonsten empfehle ich, den KNZ zu erneuern. Dann hören auch die Probleme auf.

Moin

Mit "Pierburg" am Ansaugkrümmer ist zu 99% der Luftmassenmesser (LMM) gemeint. Wüßte aber nicht warum der piepen sollte, hab ich auch noch nie gehört!?

Hoch lebe mein Tinnitus! :rolleyes::D

Kann mir nur vorstellen, das der piept, wenn der Motor läuft und dort vielleicht ne kleine Undichtigkeit ist und dort Luft rausgedrückt wird.?!?

Liegt zwar Strom an aber doch keine elektronischen Bauteile, die piepen könnten! :rolleyes::confused:

Mfg

Frank

Hallöli...,

 

die Problematik bzgl. auf STOP schalten und der Rückwärtsgang ist eingelegt, wurde hier schon häufiger diskutiert.

 

Meiner Auffassung nach ist die Ursache im Kupplungsnehmer zu finden, weil dieser anscheinend keine vernünftigen Werte mehr ans Getriebesteuergerät weitergibt. Vermutlich verhält sich der KNZ-Poti ungefähr so wie der Lautstärkeregler am Radio, dass dieser "knarzt".

 

Gestern habe ich einen neuen Kupplungsnehmer eingebaut und korrekt eingestellt. Seither schaltet er auch wieder sauber und vernünftig, und wenn ich auf STOP schalte, geht er über R in den 1. Gang und der Motor geht aus. Und man kann bei STOP auch wieder starten.

Hallo,

da mein Regelventiel auch nach verlassen des Autos noch gesummt hat, habe ich mich mal wieder damit befasst.

Habe das Kupplungsseil ausgehängt und zurück in den KNZ geschoben. Es ließ sich auch leicht wieder rausziehen.

Nachdem ich das Seil wieder eingehängt habe, konnte ich nicht mehr starten. Erst nach schnippen am Kupplungsseil bei eingeschalteter Zündung ging es wieder.

Also neuen KNZ für 287 Euro bei VAG bestellt und eingebaut. "Jetzt geht alles wieder".

Den alten KNZ habe ich zerlegt. Poti und KNZ kann man leicht trennen, aber das Poti musste ich zerstören.

Die Folie auf dem Foto was Kreisförmig angeordnet, der Schleifkontackt hat sich mit der Zeit durch die Widerstandsbahn gearbeitet.

Das andere piepen ist die Drosselklappe, die piept wenn sie zu ist.

Poti

Na da hätten die auch, wie bei den Potis für den Gangsteller, einen kontaktlosen Winkelgeber verbauen können. Bei dem Preis... hmmm, werde mal auch meinen alten KNZ zerlegen.

Moin

Bin ja auch etwas entsetzt, das die ganzen Probleme nur an einer dünnen, beschichteten Folie hängen.

Ein Auto für 27.000 DM und dann geht nach x Km nix, weil die Beschichtung weggerubbelt ist.

:rolleyes::mad::mad::mad::mad:

Mfg

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.2TDI 3L, Motorstart nur auf N nicht auf STOP