ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.0 ALL, Ruckeln beim Beschleunigen nach Autobahnfahrt

1.0 ALL, Ruckeln beim Beschleunigen nach Autobahnfahrt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 23. Januar 2016 um 14:30

Guten Morgen Motor Talk ;),

Ich habe ein kleines Problem :

Wenn ich mit meinem 1.0 Lupo ALL 200km Autobahn gefahren bin 120 - 130 km/h und danach auf Landstraße oder ins Dorf fahre fängt bei starkem Beschleunigen manchmal 2000 manchmal ab 3000 rpm der Motor stark an zu ruckeln. Manchmal hat man fast Angst das er ausgeht :D

Gleichzeitig mit dem Ruckeln spinnt auch der Tacho rum springt von zB. 60 auf 20 km/h hin und her.

Ich habe mich gerade schonmal ein bisschen hingesetzt aber nichts gefunden wo genau das Problem beschrieben ist ähnlich ist es wie hier :

http://www.polo6rfreunde.de/.../

Ich habe auch schon auf Maderbisse oder andere "Beschädigungen" an der Zündanlage geuckt nichts zu sehen.

Vielen Dank für die Hilfe schonmal, Lukas

Ähnliche Themen
55 Antworten

Hallo Lukas,

als erstes solltest Du das Kombi-Instrument mal ausbauen und auf festen Sitz der beiden Stecker links und rechts achten.

Ist recht einfach, die beiden Schrauben oben rausdrehen und dann noch zwei Schrauben lösen und dann kannst Du das Kombi-Instrument nach vorne kippen bzw. raus nehmen. Die beiden Stecker sollten eingerastet sein. So bist Du sicher, dass nicht aus dem KI kommt.

Hast Du festgestellt, dass u.U. das gleichzeitig das Licht dunkler wird oder der Blinker nicht mehr funktioniert oder, oder ?

Motorlauf und Geschwindigkeits-Anzeige haben erst mal nichts miteinander zu tun. Es konnten Steckerprobleme und Masseprobleme sein. Auch hier sollten mal die Sicherungen im Sicherungshalter auf der Batterie auf Oxydation kontrolliert werden. Den Sicherungshalter mal abbauen und die Streifensicherungen auf Oxydation kontrollieren.

Wenn das alles ok ist, dann würde ich mich mal dem Unterdrucksystem mal zuwenden. Alle Schläuche ganz und sitzen gut ?

Ist die Luftfiltereinheit frei ? Es können noch einige andere Ursachen möglich sein.

Gruß Hans

 

 

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 16:12

Zitat:

als erstes solltest Du das Kombi-Instrument mal ausbauen und auf festen Sitz der beiden Stecker links und rechts achten.

Das mache ich dann mal Zuerst :)

Zitat:

Hast Du festgestellt, dass u.U. das gleichzeitig das Licht dunkler wird oder der Blinker nicht mehr funktioniert oder, oder ?

Nein das ist mir nicht aufgefallen :)

Zitat:

Motorlauf und Geschwindigkeits-Anzeige haben erst mal nichts miteinander zu tun.

Ist hier aber sehr warscheinlich, da hier beides immer Gleichzeitig auftritt und auch gleichzeitig begonnen hat.

Zitat:

Es konnten Steckerprobleme und Masseprobleme sein. Auch hier sollten mal die Sicherungen im Sicherungshalter auf der Batterie auf Oxydation kontrolliert werden. Den Sicherungshalter mal abbauen und die Streifensicherungen auf Oxydation kontrollieren.

Sicherrungen sahen von oben schon sehr verrostet aus :D könnte das schon der ganze Fehler sein ?

Zitat:

Wenn das alles ok ist, dann würde ich mich mal dem Unterdrucksystem mal zuwenden. Alle Schläuche ganz und sitzen gut ?

Ist alles erst vor kurzem (4 Monaten) gemacht worden aber kann mal gucken

Zitat:

Ist die Luftfiltereinheit frei ? Es können noch einige andere Ursachen möglich sein.

Was meinst du damit ? Luftfilter ist zumidest auch vor 4 Monaten neu gekommen

Gruß Lukas

Hallo Lukas,

war eine schnelle Antwort. Das die Tachoanzeige nichts mit dem Motorlauf zu tun ist schon richtig. Der Impulsgeber für den Tacho sitzt am Getriebe und ist Getriebe-Drehzahlabhängig. Er liefert die Impulse welche in dem Geschwindigkeits-Signal umgesetzt werden.

Hier ist sehr wahrscheinlich beim Motorlauf und Tacho-Anzeige die Spannungsversorgung oder die Masse gestört. Massefehler bzw. Übergangwiderstände in den einzelnen Leitungen lassen solche " Fehlerursachen " erklären. Hier hilft nur suchen und messen, soweit der Fehlerspeicher keine eindeutigen Codes auf zeigt.

Wenn Du schon etwas an den Sicherungen fest gestellt hast, beseitige diesen Umstand .... Verbindungen lösen, alles blank machen und wieder zusammen bauen.

Gruß Hans

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 16:39

Zitat:

Hier hilft nur suchen und messen

Was sind denn verdächtige Stellen zum Suchen und Messen ?

Und warum sollte der Fehler denn bloß bei bestimmten drehzahlen bzw. Geschwindigkeiten auftreten ?

Hallo,

es ist bestimmt kein drehzahlabhängiges Problem. Nach Autobahn-Fahrten ist der Motor anders temperiert als bei einer Stadtfahrt. Deshalb liegt es nahe, dass es ein thermisches Problem ist.

Gruß Hans

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 16:49

Alles klar ;)

Danke schonmal ich versuche das mal mit den Sicherrungen :)

du meinst doch die 4 die in dem Kleinen Kasten auf der Battterie sitzen oder ?

Andere Stellen die dir so einfallen würden mir sehr helfen ich wüsste gar nicht wo ich anfangen sollte :)

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 17:45

Stecker am KI sind io. Sicherungen an der Batterie auch :)

Hallo Lukas,

die Sicherungen auf dem Kasten hast Du nun geprüft. Die Streifensicherungen welche sich auf der Rückseite ( Unterseite des schwarzen Kastens ) befinden, sollten ebenfalls geprüft werden.

Du musst den Kasten von der Batterie lösen, ebenfalls einige Kabel, und dann herum drehen. Dann siehst Du die Streifensicherungen welche mit Schrauben befestigt sind. Da bildet sich gerne mal Oxydation. Diese Verbindungen könnten dann durch Erwärmung bei langer Fahrt hochohmiger werden. D.h. schlechteren Kontakt aufweisen.

Das vernünftigste wäre die Streifensicherungen eine nach der anderen zu lösen, blank machen und wieder zu verschrauben. Ich müsste nun nachsehen wie viele es sind. Max 5 Stück.

Schau auch mal in den Motorraum, dort wo Kabel oder Drähte nach Masse gehen. :rolleyes: Verbindung lösen, säubern und wieder anschrauben. Du musst halt suchen :D wenn nix im Fehlerspeicher abgelegt wurde.

Gruß Hans

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 21:32

Werde ich morgen machen war gerade noch mal unterwegs das Problem ist immer noch da :)

Themenstarteram 24. Januar 2016 um 13:27

Habe Nochmal ein Paar Bilder und ich denke ich habe das Problem gefunden :) Nachdem ich alle Sicherrungen etc sauber gemacht hatte :

http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc00338nktxw73i2.jpg

Und das KI auch io. war :

http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc0034u7mnwjpash.jpg

Habe ich mir noch alle Massepunkte die ich so sehen konnte raus - sauber - ran :

http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc0038uysr1lg2kx.jpg

War an einigen stellen (Zündspule, Sicherrungskasten auf + und Getriebe auch Notwendig) aber trotzdem denke ich nicht der Grund, da :

http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc003993reocg4jk.jpg

Der Unterdruckschlauch am Luftfilter nicht mehr ganz da war wo er hingehörte :D

Lösung : vom alten Motor nen Unterdruckschlauch zwischengesetzt und alles wieder zusammen sieht zwar jetzt ein bisschen 0815 aus aber sollte erstmal halten ?! :)

Danke für die Hilfe, Im vergleich zu vorher läuft der Motor jetzt im Stand auch viel ruhiger (klakkert nicht mehr so wie ein kalter Diesel :D)

Nochmal ne frage : wofür ist dieser Unterdruckschlauch ? ist nicht der linke der an den Ansaugschlauch geht sondern der rechte der nach unten verläuft

Themenstarteram 24. Januar 2016 um 17:43

Update: gerade wieder 30 Kilometer unterwegs gewesen und es ist genau der gleiche scheiß... :( sehr frustrierend :/

 

Mir ist aber aufgefallen das

 

1. Es wirklich erst passiert wenn er warm ist

 

2. Normales beschleunigen geht

 

3. Bleifuß egal welcher Gang ruckelt von 2500 bis 3500

 

4. Leistung beim anfahren fehlt extrem :)

Hallo Lukas,

hast Du schon mal den Zündtrafo und die dazu gehörige Leistungs-Endstufe gesichtet. Könnte sein, dass, wenn der Motor warm bzw. heiß ist, sich da etwas tut.

Mit der Lupe würdest Du auf der Rückseite evtl. Spannungs-Durchschläge sehen. Dies würde aber bedeuten, dass Zündaussetzer im Fehlerspeicher abgelegt werden müssten.

Hast Du den Eindruck, dass Zündaussetzer vorhanden sind oder läuft der Motor rund und hat u.U. Kraftstoffmangel. Weil, wenn der Motor noch nicht seine Betriebstemperatur hat, wird das Gemisch angereichert. Sobald er warm ist, wird diese Anreicherung zurück genommen ....und dann beginnen die Schwierigkeiten.

1.) Kraftstoff-Filter ?

2.) Kraftstoff-Druck? Ist an der Kraftstoff-Pumpe der Unterdruckschlauch aufgesteckt und dicht ?

3.) Ist die Einspritz-Brücke dicht ?

Kontrolliere dies mal.

Gruß Hans

Themenstarteram 24. Januar 2016 um 22:10

Wo sitzt den Zündtrafo & Verstärker? Bzw was ist das :)

 

Fehlerspeicher wird jetzt fie Tage mal ausgelesen.

 

Und jetz zum Motor der läuft wirklich super nicht Unrund gar nichts :) Krafstoff könnte das echt gut sein.

 

Krafstoff tritt aber nirgendwo aus und Filter ist auch erst 4 Monate alt :)

 

Neue Beobachtung :

 

Zieht jetzt ab 2000 Umdrehungen wieder richtug gut aber im 5. Bei ca 50km/h fängt er stark an zu Stottern :)

 

Das rückt von vorn bis hinten einmal durchs Auto durch :o sehr komisches Gefühl

Themenstarteram 30. Januar 2016 um 17:14

Ich habe das Problem auch sonst nochmal auf Video festgehalten, Das ist etwa 1 Woche alt da war das Problem noch eher im Hochtourigen Bereich jetzt hat sich das etwa 1500 rpm nach unten verschoben ist aber immernoch das selbe Problem :) Manchmal ist es nach 2500 manchmal vor 2000 ist Tagesabhängig :D

https://youtu.be/3GY6XqqwOdQ

@Hans Audi 200

Habe jetzt wieder etwas mehr Zeit für dieses Problem :) also ich habe noch ein paar erkentnisse gemacht über die Zeit jetzt.

-Wenn das Problem auftritt fällt die Geschwindigkeitsanzeige für 1 Sekunde auf 0-10 km/h ab die Drehzahlanzeige bleibt konstant.

- Im Stand tritt das Problem beim "Hochdrehen" nicht auf.

- ab 3000 rpm ist das Problem komplett weg

- Es ist nur im warmen zustand aufgetreten (eventuell 1-2 mal im Kalten aber zu 99 % nur bei warmem Motor)

- Beim Anfahren zB. an einer Ampel habe ich so viel Leistung wie ein eBike

Es kann eigentlich ja nur Zündung oder Krafstoff sein oder was elektrisches (Masse Fehler oder so)

- Beim Zündtrafo was soll sich denn da "tuen" wenn er warm ist ? der redet ja nicht mit mir :P

- Wie oben schon gesagt läuft der Motor sonst im Stand sehr sehr gut 800rpm dauerhaft kein stottern oder schwanken sehr Leise und kaum bewegung.

- Kraftstofffilter muss ich noch mal gucken bei gelegenheit, aber ist wie gesagt erst vor .. 4 Monaten neu gekommen aber kostet ja nicht viel auf verdacht könnte ich den ja tauschen oder mir mal angucken.

- Welchen Unterdruckschlauch an der Kraftstoffpumpe ? ich habe doch nur eine Pumpe "in" auf dem Tank unter meiner Rückbank und da geht doch nur Hin und Zurück und Elektrisch angesteuert ?!

- Das mit der Brücke kann ich mir mal angucken :)

---

Mein Buch sagt mir noch :

Kabel zur Kraftstoffpumpe defekt

Filter verstopft

Pumpe Kaputt

Ventile defekt

Ich gucke mir gleich mal die Pumpe an und melde mich dann nochmal :P

LG Lukas

Edit :

Der kleine wurde am Freitag auch ausgelesen (Gutmann) aber konnte Leider nichts gefunden werden.

Ich denke ich lasse den unter der Woche nochmal von meinem Kollegen mit VCDS auslesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1.0 ALL, Ruckeln beim Beschleunigen nach Autobahnfahrt