ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. [PN] Öl-"Verbrauch"

[PN] Öl-"Verbrauch"

VW Golf
Themenstarteram 11. Juli 2011 um 11:27

Hallo,

habe mal ne Frage bezüglich des Ölverbrauchs. Und zwar steht mein Jetta in letzter Zeit mal häufiger und nach jedem Kaltstart schmeißt der mir kurzzeitig (ca 2sek) ne Qualmwolke hinten raus, das die Geier in die Luft steigen. Verbrauch ist gut 1l auf 1500km Autobahn. Motor hat nun 381tkm runter, hatte er vorher aber auch nicht gemacht, also Verbrauch ja, sehe ich auch ein dass da nicht mehr alles so Dichtig ist wie auf vor 20 Jahren, nur diese morgendliche Qualmwolke bereitet mir sorgen. Der ZZP war vor kurzen verstellt, ist aber nun wieder so gestellt, wie vorgeschrieben (irgendwie 18° vor OT waren das glaub ich). Kann das damit zusammenhängen oder mach ich mir da grad einen zu großen Kopf drüber weil er wie gesagt in letzter Zeit wirklich mal 3-4Tage am Stück steht...

Beste Antwort im Thema

Mit dem zzp hat das nichts zu tun, du hast Öl im Brennraum. ZKD oder Ventilschaftdichtungen.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Mit dem zzp hat das nichts zu tun, du hast Öl im Brennraum. ZKD oder Ventilschaftdichtungen.

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 12:04

Naja schlimm oder fahrbar ??

fahrbar.

Fahrbar, ja.

Allerdings würde ich beides an deiner stelle bei Gelegenheit tauschen oder einen Austauschmotor wenn er noch gut da steht. 381tkm ist schon nicht wenig, bis dahin und noch weiter soll meiner auch halten von der Karosse ;).

Kopfdichtung und Ventilschaftdichtung sind nicht teuer, aber relativ schwer zu wechseln, außer man weiß wie.

bei der laufleistung würde ich auch die kolbenringe nicht für unwahrscheinlich halten.

... passt aber nicht zur Fehlerbeschreibung. Durch die kann er nicht volllaufen, wenn er steht.

stimmt auch wieder. dann müsste er immer blau qualmen..

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 12:30

Leicht bläulich (heute, sonst weißlich/grau, achte da nicht immer so drauf). Austauschmotor kommt nicht in Frage, der hat bis jetzt gehalten, der soll auch weiter halten. ZKD würd ich schon eher mal wechseln, dachte aber ein Anzeichen dafür sind der Kühlmittelverlust oder das es das Öl nach draußen drückt. Kühlflüssigkeit ist absolut stabil, also kein Verlust und trocken ist er auch. Den Verbrauch hatte er auch bis lang immer in der höhe. Nur der Qualm eben nicht. Aber er wird ja auch nicht jünger.

Habe gerade mal geschaut:

Da gibt es einmal das:

Dichtungssatz, Zylinderkopf

Motorcode: PN

 

Ergänzungsartikel: mit Ventilschaftabdichtung

Und das:

Dichtung, Zylinderkopf

Motorcode: PN

 

Dicke/Stärke 1,75 mm

Ø 82 mm

Wie lassen sich denn diese Ventilschaftdichtungen tauschen, geht das so oder braucht man da wieder übermenschliches Wissen und spezialwerkzeug, könnt ihr mir da mal einen groben überblick geben was man da machen muss..

Gib auf der Bahn mal n bisschen Stoff (hohe Drehzahl), dann nimm Gas weg. Dann müsste er hinten blau rausqualmen.

Weißer Rauch heißt Kühlwasserverlust... eigentlich.

Wenn du schon an der ZKD dran bist mach gleich die VSDs mit, die sind garantiert steinhart.

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 12:47

Habe gerade mal geschaut, dazu muss man ja die Ventile ausbauen, das ist mir zu viel. Ich seh das schon wieder das ich die ausbaue und nicht wieder zusammen bekomme. Im Werk werden die Dinger von Robotern gepresst, Ventilfedern bekommt man ja mal gar nicht zusammengepresst, ist das wirklich so von nöten??

Auf der Bahn qualmt der nicht. Fahre des öfteren mal mit Volldampf über die Bahn und nehm dann mal schnell das Gas, würde er qualmen hätten meine Kollegen da schon mal rumgemotzt, ne Wolke gabs da noch nicht. Achte aber später noch mal drauf. Und der Qualm ist nicht reinweiß wie Wasserdampf. Also das da Wasser verbrannt wird kann ich mir nicht vorstellen, eben auch weil der Wasserstand seit nem 3/4 Jahr gleich ist.

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 15:37

Seit wann kann man seinen eigenen Beitrag nicht mehr editieren ?! Naja egal:

Also wie schon gesagt, kein Qualm auf der Bahn untervolllast und ruckartigem Gas wegnehmen.

Beim Start gerade, nachdem er wieder ca 5h stand gabs auch keinerlei Qualm. Sehr verdächtig. Werde das die Tage noch mal beobachten, oder macht sich die ZKD auch manchmal nicht so direkt mti starkem Öl und Wasserverlust bemerkbar ??

Das kann sporadisch sein. Auch Öl-, aber kein Wasserverbrauch ist möglich (entsprechend zwischen Ölkanal und Zylinder schadhaft).

Im ersten Angang würde ich mal nichts Schlimmes vermuten und davon ausgehen, dass es die Ventilschaftdichtungen sind. Das kommt in dem Alter ja nun öfters vor.

Um die zu wechseln muss man auch nicht die Ventile ausbauen, sondern nur die Nockenwelle und die Ventilfedern.

Die freie Werkstatt um die Ecke hat dafür einen Werkzeugsatz, um die VSD bei montiertem Kopf zu wechseln. Das ist eine Sache von anderthalb Stunden.

Ich würd's reparieren, wenn der noch länger halten soll, denn das Öl hinterlässt beim Verbrennen Ölkohlerückstände, die nun auch kein Balsam für den Motor sind. Ausserdem wird jeder, der hinter Dir fährt, wegen dem Gestank einen Bluthass auf dich bekommen. Und ein Liter auf 1500km stinkt nach meiner Erfarung schon heftigst.

Themenstarteram 14. Juli 2011 um 16:56

Hi, also bin meiner Freundin hinterher gefahren, sie im Jetta ich im Passat. Ich hatte Fenster auf und alles, da hat nichts gequalmt oder gestunken oder was. Eben nur der standard Bezinerabgasgeruch. Kein verbrannten Ölgeruch. Reg mich ja selbst über sone Stinker auf. Naja die Werkstatt meines Vertrauens hat grad Sommerferien, aber danach werd ich das mit den Ventildichtungen mal angehen. Kann ja bei nem 8V nicht so ins Geld gehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen