ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. (Kaufberatung) Ford Focus Kombi

(Kaufberatung) Ford Focus Kombi

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 8. September 2011 um 23:38

Hallo Community,

nachdem ich mich nun durch ein paar Threads gewühlt habe, würde ich gerne ein paar Tipps von den erfahrenen "Fordlern" bekommen.

Aufgrund einiger Veränderung steht ein Autowechsel bei mir an. Fahre momentan einen BMW118i, der in Kürze aber ersetzt werden soll. Bevor man jetzt schmunzelt, dass der BMW durch ein "geringwertiges" Fahrzeug ersetzt soll folgender Hintergrund.

Aufgrund schulischer Weiterbildung und auch bald anstehender Familienplanung sollen folgende Kriterien erfüllt werden:

1. geringerer Verbrauch (momentan 8,5 - 9l beim BMW), da viermal die Woche abends eine Strecke von ca. 60km gefahren wird.

2. mehr Platz (der 1er is ok für zwei Personen, für Familien eher nicht)

3. Ich will "nicht mehr so viel Geld in der Garage stehen haben", da Eigenkapital für andere Dinge benötigt wird. (Preisgrenze 10000 EUR)

Nach einigem Suchen bin ich entweder auf den besagten Ford oder einen Opel Astra Kombi gestossen, wobei mir der Ford eher zusagen würde (Optik, Verbrauch lt. Herstellerangaben und Anschaffungskosten).

Da ich noch nie Ford gefahren bin, würde ich mir gerne Meinungen anhören - nicht ob ihr den Fahrzeugwechsel sinnvoll findet (darüber werden alle geteilter Meinung sein), sonder ob der Ford die geofrderten Kriterien erfüllen würde.

Ich lese immer wieder von Problemen mit dem DPF und teuren Austauschkosten von ca. 1500 EUR, was hat es damit auf sich??

Ich habe auch bereits zwei Fahrzeuge gefunden, die mir ins Auge gesprungen sind, was haltet ihr davon:

Link1

Link 2

Vielen Dank fürs LEsen und eure Meinung!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von davekembe

 

 

Link1 exestiert nicht mehr

Link 2 geht nicht

Zitat:

Original geschrieben von davekembe

 

1. geringerer Verbrauch (momentan 8,5 - 9l beim BMW), da viermal die Woche abends eine Strecke von ca. 60km gefahren wird.

2. mehr Platz (der 1er is ok für zwei Personen, für Familien eher nicht)

3. Ich will "nicht mehr so viel Geld in der Garage stehen haben", da Eigenkapital für andere Dinge benötigt wird. (Preisgrenze 10000 EUR)

Da ich noch nie Ford gefahren bin, würde ich mir gerne Meinungen anhören - nicht ob ihr den Fahrzeugwechsel sinnvoll findet (darüber werden alle geteilter Meinung sein), sonder ob der Ford die geofrderten Kriterien erfüllen würde.

Ich lese immer wieder von Problemen mit dem DPF und teuren Austauschkosten von ca. 1500 EUR, was hat es damit auf sich??

1. passt

2. passt

3. passt

Nun liegt es an dir mal einen Wagen Probe zu fahren. Bzgl. DPF kann ich dir nichts sagen, da ich nen Benziner fahre. Fahrdynamisch gefällt mir das Auto sehr gut! Bei dem Kombi gibts auf jeden Fall die Schwachstelle hinten bei der Kofferaumklappe. Dort befinden sich drei Abläufe für Regenwasser etc. Da die in der Regel verstopft sind, sammelt sich da immer schön Wasser, was im Winter gerne mal einfriert. Aber du scheinst nach 3. eine Garage zu haben :D

Viele Grüße und viel Spaß bei der Probefahrt

Also, ich bin von VW auf Ford umgestiegen(auch des preises wegen) und kann behaupten das ich zufrieden bin.

Fahre einen 1.6 tdci mit dpf und 109 ps,soweit ich weiß hat der 1.6 mit 90 ps(66kw)keinen dpf und trotzdem eine grüne plakette.

Es gibt wohl auch noch einen 1.8 mit 115 ps (diesel) der ganz gut sein soll.

Der Dpf soll laut hersteller bei 120 000 km getauscht werden und alle 60 000 km befüllt werden mit additiv.

Die meisten fahren damit solange bis die motorleuchte brennt(gibt hier wohl auch welche die schon 180 000 geschafft haben),aufjedenfall additiv auffüllen alle 60 000.Falls du erwähnen solltest eins mit über 120 000 tkm zu kaufen laß dir schriftlich geben das der dpf gewechselt worden ist oder handel beim preis.Ich persönlich würde einen diesel wenigstens mit gebrauchtwagen garantie kaufen damit du wenigstens das 1 jahr ruhe hast(falls mal was ist).

Turbo fahren heißt auch vernünftig warm fahren und nach längerer AB fahrt den wagen 1-2 min nachlaufen lassen bevor man ihn abstellt.

Das fahrwerk vom focus ist klasse und pech kannst du mit jedem wagen haben.

Bei einen preis von bis zu 10 000 € lohnt sich der focus auch bei nur 10-12 tkm im jahr und es macht spaß ihn zu fahren.

Die meisten die hier posten haben theater mit ihrem auto,also laß dir nicht irgendein müll erzählen,die andere paar 100 000 die zufrieden sind

schreiben hier kaum.

Also viel glück,du machst nichts falsch mit dem kauf eines Fords

Schau dir übrigens ruhig mal den 5 türer an,der kofferraum ist erstaunlich groß,reicht meist auch schon für den nach wuchs,unsere 2 hunde haben reichlich platz

Hier sind einige Antworten zum Thema Focus.

http://www.motor-talk.de/.../...e-und-bisherigen-defekte-t2476530.html

Alles kann, aber nix muss.

Motorenmäßig haben die kleinen Diesel bzw. Benziner mehr Probleme.

Themenstarteram 10. September 2011 um 21:45

Vielen Dank für eure Antworten, hat mir schon mal weitergeholfen - ich war heute schon mal beim Fordhändler vor Ort und werde demnächst mal nen Focus Probefahren

am 8. Februar 2012 um 11:11

Der sieht eigentlich ganz gut aus. ohne dpf, wie schon einer sagte, sparste dir den ganzen rummel um das dieseladditiv. aufpassen solltest du halt beim turbolader. es gab schon öfters turboladerschäden, weil die öldurchflussmenge zum lader nicht mehr gross genug war. gründe sind ölwechsel ohne filterwechsel, schlechtes öl. der ölfilter wurde von ford ungünstig platziert, worauf die besonders schlauen, auf die etwas aufwendigere filterwechselprozedur verzichtet wird....was folglich zum turboladerschaden führt. Also immer gutes öl, dh. 5w 40 und nicht die 5w30 "plörre" am besten mit fordfreigabe wss ...917a oder höher. top tec von liqui moly 4100 oder neu 4500 glaube ich oder castrol egde 5w40. und immer filterwechsel bei 15000 bis 20000 km, je nach einsatzbedingungen. ford sagt bei erschwerten einsatzbedingungen für diesel sind häufige kurzstreckenfahrten, anhängerbetrieb z. b.

womöglich hat ford auch konstruktuionsbedingt, die ölleitungen an abgasführenden rohren zu nahe verlegt, dass unter umständen das öl da schneller verkokt, aber wenn du dich streng an die vorgaben hälst, wirst du sicherlich lange gut damit auskommen. ich hatte jetzt einen mk 1 10 jahre über 400000km. und habe dann auch schon das nachfolgemodell jetzt mk 2 als leasingrückläufer mit ähnlicher kilometerleistung wie deiner gekauft. 6300 euro, aber ein 2006 modell, von letztem frühjahr. läuft einwandfrei.

bei -15 grad hat er jetzt zwar mal gemuckt, ging aus, aber gleich wieder an. aber guck mal, wieviele autos jetzt liegenbleiben. Steht immer draussen und muckt nicht. preiswerter wagen, und bessere qualität als koreaner, japaner haben auch viel teuere ersatzteile, aufpassen,.

Gruss

Moin,

mit dem Additiv hat es sich bei den TDCI Motor ab 2008/2009 was geändert. Die haben nun die neue Generation von DPF. Songenante cDPF diese werden durch Erhöhung der Kraftstoffeinspritzung gereinigt.

Fahre selber einen seit 09/2008 mit der kleinen 2.0L Dieselmaschine 110PS.

Bin mit dem Motor zufrieden, nur die Verarbeitung von Ford läßt einiges an Wünsche übrig. Da musst Du Dich wohl als BMW Fahrer gewöhnen.

In den kalten Tagen war der Motor zuverläßig. Nur hatte er mal bei 11 Grad minus gemückt als ich eine wenig stark beschleunigen wollte.

Verschleiß hatte ich bei 70TKm neue Klötze vorne. Bei 100TKm muss ich mal sehen ob hinten alles neu muss oder nur die Klötze.

Gruß

*hust* die Letzte Antwort des TE war

"Erstellt am 10. September 2011 um 21:45:23 Uhr"

Meint ihr, das ist noch aktuell?

am 14. Februar 2012 um 10:46

Hallo,

genau aus den Argumenten habe ich mir im Mai 2011 meinen Focus gekauft, siehe unten. Ich bin zufrieden. Außer im Stadtverkehr, erreicht er immer Verbrauchswerte von unter 8 Litern, eher unter 7,5.

Das Fahrwerk ist für einen Fronttriebler sehr gut - und das bei mir mit schmalen Reifen195er und eben als Turnier - .

Man kommt damit sehr zackig um die Kurven.

Der Durchzug ist für einen 1,6er auch sehr gut und er ist sehr günstig in der Versicherung. Zahle für das Jahr um 400,00 mit Vollkasko.

Der Innenraum ist nicht so der Bringer, aber okay.

Siehe auch Artikel Gebrauchtwagen bis 10.000,00 € in der Autobild vom 03.02.2012 - da hat ein Redakteur auch einen für seine Familie gekauft und 4 von 5 Sternen vergeben.

am 14. Februar 2012 um 11:10

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

*hust* die Letzte Antwort des TE war

"Erstellt am 10. September 2011 um 21:45:23 Uhr"

Meint ihr, das ist noch aktuell?

hups, hast recht;)

am 14. Februar 2012 um 11:18

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

*hust* die Letzte Antwort des TE war

"Erstellt am 10. September 2011 um 21:45:23 Uhr"

Meint ihr, das ist noch aktuell?

Zitat:

Original geschrieben von O.Berg

Moin,

mit dem Additiv hat es sich bei den TDCI Motor ab 2008/2009 was geändert. Die haben nun die neue Generation von DPF. Songenante cDPF diese werden durch Erhöhung der Kraftstoffeinspritzung gereinigt.

Fahre selber einen seit 09/2008 mit der kleinen 2.0L Dieselmaschine 110PS.

Bin mit dem Motor zufrieden, nur die Verarbeitung von Ford läßt einiges an Wünsche übrig. Da musst Du Dich wohl als BMW Fahrer gewöhnen.

In den kalten Tagen war der Motor zuverläßig. Nur hatte er mal bei 11 Grad minus gemückt als ich eine wenig stark beschleunigen wollte.

Verschleiß hatte ich bei 70TKm neue Klötze vorne. Bei 100TKm muss ich mal sehen ob hinten alles neu muss oder nur die Klötze.

Gruß

Hallo. Ist es bei allen Motoren der Fall oder nur bei dem 2.0 110Ps Motor? Sind die cDPF robuster? Wird kein Additiv mehr benötigt oder sind die Intervalle größer? Muss man den Filter trotzdem bei 120.000 wechseln?

Zitat:

Original geschrieben von Koljan777

Zitat:

Original geschrieben von O.Berg

Moin,

mit dem Additiv hat es sich bei den TDCI Motor ab 2008/2009 was geändert. Die haben nun die neue Generation von DPF. Songenante cDPF diese werden durch Erhöhung der Kraftstoffeinspritzung gereinigt.

Fahre selber einen seit 09/2008 mit der kleinen 2.0L Dieselmaschine 110PS.

Bin mit dem Motor zufrieden, nur die Verarbeitung von Ford läßt einiges an Wünsche übrig. Da musst Du Dich wohl als BMW Fahrer gewöhnen.

In den kalten Tagen war der Motor zuverläßig. Nur hatte er mal bei 11 Grad minus gemückt als ich eine wenig stark beschleunigen wollte.

Verschleiß hatte ich bei 70TKm neue Klötze vorne. Bei 100TKm muss ich mal sehen ob hinten alles neu muss oder nur die Klötze.

Gruß

Hallo. Ist es bei allen Motoren der Fall oder nur bei dem 2.0 110Ps Motor? Sind die cDPF robuster? Wird kein Additiv mehr benötigt oder sind die Intervalle größer? Muss man den Filter trotzdem bei 120.000 wechseln?

Wenn mir mein "Ford"-Bekannter kein ***** erzählt hat , brauchen die kein Aditiv mehr . Auch sagt er das der 2liter sehr zuverlässig und langlebig ist . Hab selbst einen mit 2l 110PS . Bis jetzt 80Tkm und nur ein Stoßdämpfer und ein Klappergeräusch . Verbrauch 5,6liter .

Deine Antwort
Ähnliche Themen