ForumEQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. [HowTo] MBUX komplettes Kartenupdate

[HowTo] MBUX komplettes Kartenupdate

Mercedes EQS V297, Mercedes EQA H243, Mercedes EQC N293

Dieses HowTo beschreibt, wie ich seit 5 Jahren relativ schnell das Kartenupdate im COMAND Online und MBUX durchführe.

Problemstellung:

In den ersten 3 Jahren bietet Mercedes das kostenlose Kartenupdate bei MBUX an. Via Hermes Modul updated MBUX eine Region online, bestenfalls via LTE Verbindung. Die Karte für Deutschland ist etwa 4GB groß und das Onlineupdate dauert je nach Verbindung relativ lange. Alle Europakarten zusammen sind etwa 36 GB groß, weshalb ich das Update via UBS-Stick und Mercedes Download Manager empfehle.

Was wird benötigt:

- Zunächst solltet man das Fahrzeug als Hauptnutzer seinem Mercedes-Me Account verknüpft haben.

- Ihr benötigt Windows 10/11 oder macOS Mojave oder später

- Einen 16 GB USB-Stick (USB 2 ist ausreichend), entweder mit USB-C Anschluß oder einen Adapter auf USB-C. Der Stick sollte mit ExFAT oder FAT32 formatiert sein.

- High-Speed Internet Zugang

Vorbereitung:

- Installiert den Mercedes-Benz Download Manager. Einen Link findet man unter Mercedes-Me > Mein Fahrzeug > Dienste > Online Kartenupdate > Manuelles Kartenupdate

- Löscht den USB-Stick komplett (macOS - Festplattendienstprogramm)

Manuelles Update:

- Logt Euch in Safari/Chrome bei Mercedes-Me ein und geht auf Mein Fahrzeug > Dienste > Online Kartenupdate > Manuelles Kartenupdate

- Wählt nun die einzelnen Gebiete auf, so dass ihr maximal 12GB auf den Stick zieht. Bei größeren Installationen hatte ich schon Probleme gehabt. Zudem sollte MBUX das 12GB Update in ca. 1h aufspielen.

- Startet den Download Manager via Link und wählt den leeren USB-Stick aus. Sollte der USB-Stick nicht gefunden werden, schließt den Download Manager und überprüft das Dateisystem des USB-Stick (ExFAT oder FAT32). Ich musste auch schon mal den Rechner neu starten.

- Der Download dauert bei einem 50/10MBit DSL Anschluß ca. 45 Minuten. GBit Anschlüsse sind etwa 2 bis 3 mal schneller.

- Der Download Manager lädt und schreibt ein Gebiet nach dem anderen auf den USB Stick. Wenn er fertig ist könnt ihr den Download Manager schließen (via Dialog) und den Stick sauber aus dem Filesystem trennen.

- Nun steckt den USB-Stick in einen der USB-C Buchsen in der Armlehne. Vorhandene USB-Sticks müssen nicht entfernt werden und unter System/Softwareupdate sollte der USB-Stick mit dem Update gefunden werden. MBUX erkennt auch das Update von selbst und man kann direkt das Update starten.

- Jetzt heißt es warten bis MBUX den Erfolg meldet und neu startet.

- Nach dem Neustart findet ihr zwar das Update noch unter System/Software Update, aber es wird dann als ungültig markiert.

- Nun könnt ihr die nächsten Gebiete auf den vorher gelöschten USB-Stick herunterladen. Die bisher erfolgreich installierten Gebiete werden euch natürlich angezeigt.

- Beim S213 musste ich den Vorgang 4 bis 5 mal wiederholen, bei MBUX reichen 3 Durchgänge.

- Ich lösche den USB-Stick vorher, da ich aktuell Probleme mit dem Löschen aus dem Download-Manager habe.

- Ihr könnt das Update im Fahrzeug erheblich beschleunigen (ca. 30 Minuten), wenn Ihr MBUX anschaltet und das Fahrzeug nicht abschließt.

Viel Erfolg

Ähnliche Themen
54 Antworten

Ich benutze für meinen EQC einen 128GB Stick mit NTFS formatiert.

Da gehen die insgesamt 32GB für alle Regionen locker drauf.

Und das Update im Auto ist dann eifach eine "Fire and Forget" Angelegenheit.

Eine Anmerkung allerdings:

Wenn das MBUX die Fertigstellung meldet, den Stick NOCHT NICHT abziehen !!

Offenbar macht das MBUX danach noch was (schreibt wohl noch was auf den Stick drauf) und setzt dann erst systemintern das Update auf "erfolgreich".

Wann es das macht und wie lange das dauert konnt ich nicht nachvollziehen, aber am nächsten Tag kann man dann den Stick getrost abziehen :-)

Sollte man nach oben Pinnen den Beitrag :)

Guter Beitrag und danke für die Mühe.

Bei mir geht es allerdings auch per NTFS und auf einen Schlag mit allen Karten (ca. 30 GB).

Themenstarteram 1. Januar 2022 um 16:18

Zitat:

@Gerry71 schrieb am 1. Januar 2022 um 12:22:11 Uhr:

Guter Beitrag und danke für die Mühe.

Bei mir geht es allerdings auch per NTFS und auf einen Schlag mit allen Karten (ca. 30 GB).

Danke.

NTFS kann ich nicht bestätigen, da ich weder beruflich noch privat Windows verwende.

Die Unterteilung auf 12GB Chunks mache ich, weil ich vor zwei Jahren immer wieder Probleme mit größeren Updates hatte. Diese wurde bis 90% geladen und dann brach das Update einfach ab. ExFAT und FAT32 unterstützen aber solche Größen ohne Probleme.

Habt Ihr schon mal versucht, welchen Einfluß die Geschwindigkeit der USB Sticks (USB-3 vs. USB-3/C) haben? So wie ich es bisher gesehen hat, nutzt MBUX die Bandbreite von USB-2 nicht aus, ist aber erheblich schneller, wenn es das Dateisystem vom Stick mit Musik ließt (wenige Sekunden, inclusive Cover vs. 10 Minuten beim COMAND BJ 2017)

Themenstarteram 1. Januar 2022 um 16:29

Zitat:

@wolfgang2380 schrieb am 1. Januar 2022 um 06:17:11 Uhr:

Ich benutze für meinen EQC einen 128GB Stick mit NTFS formatiert.

Da gehen die insgesamt 32GB für alle Regionen locker drauf.

Und das Update im Auto ist dann eifach eine "Fire and Forget" Angelegenheit.

Eine Anmerkung allerdings:

Wenn das MBUX die Fertigstellung meldet, den Stick NOCHT NICHT abziehen !!

Offenbar macht das MBUX danach noch was (schreibt wohl noch was auf den Stick drauf) und setzt dann erst systemintern das Update auf "erfolgreich".

Wann es das macht und wie lange das dauert konnte ich nicht nachvollziehen, aber am nächsten Tag kann man dann den Stick getrost abziehen :-)

NTFS kann ich mangels Windows nicht Bestätigen. Ich verwende einen kleinen Stick, da ich ihn rumliegen habe und der Download Manager den Stick exklusiv verwenden möchte, weshalb er auch leer sein muß, bevor der Download beginnt.

Nochmals zur Auswahl der Gebiete:

Ich fange meistens mit Deutschland an und packe entweder Österreich/Schweiz/Italien oder Frankreich mit drauf. Danach folgen dann die anderen Nachbarregionen u.s.w.

Zitat:

@TuxOpa schrieb am 1. Januar 2022 um 16:18:49 Uhr:

Zitat:

@Gerry71 schrieb am 1. Januar 2022 um 12:22:11 Uhr:

Guter Beitrag und danke für die Mühe.

Bei mir geht es allerdings auch per NTFS und auf einen Schlag mit allen Karten (ca. 30 GB).

Danke.

NTFS kann ich nicht bestätigen, da ich weder beruflich noch privat Windows verwende.

Kann ich mir bei Deinen Nick-Name gar nicht vorstellen ;)

btw. habe die letzten Tage wieder ein ein Update auf die V16.1 gemacht. Dürfte relativ neu sein, da sich nicht mal noch das Auto selbst gemeldet hat (oder es ist aus irgendeinen Grund durchgerutscht)....

Auch von mir ein Dankeschön !

Was ist denn daran neu bzw. anders? So funktionieren die Updates bei Mercedes doch schon seit eh und je…

Wussten hier nicht.

Zitat:

@A5-Fan schrieb am 2. Januar 2022 um 01:15:04 Uhr:

Was ist denn daran neu bzw. anders? So funktionieren die Updates bei Mercedes doch schon seit eh und je…

Na ja, ich zumindest hatte noch keinen Mercedes "seit Jahren" - der EQC ist meine erste unheimliche Begegnung der dritten Art :-) - sondern die letzten gut 10 Jahre BMW und dort musste man es immer so - also zu Fuss - machen.

Und da gabs grundsätzlich nur "Alles oder Nix".

Ein OTA Update für die Daten der eigenen registrierten Region - wie hier beim MBUX - gabs dort nicht :-)

Für mich also auch kein wirklich "überraschendes" Feature, bis auf das AHA-Erlebnis, daß eben ein Teil OTA geliefert wird, man sich um den Rest aber selbst kümmern muß.

Als Österreicher krieg ich Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein, San Marino, Vatikan und Malta automatisch OTA.

Meine meist benötigten Nachbarländer - wie z.B. Deutschland, Slovenien, Tschechien, Slovakei, Ungarn nebst anderen - muß ich mir manuell holen.

Also, immer sobald verfügbar, das volle Programm (32 GB), und gut ist......

@Peter_AT

Die 16.1 gibts seit 17.10.2021

Da ist Dir wohl wirklich was durch die Lappen gegangen.....

Wenn die Update Intervalle in etwa so wie bei BMW sind, so sollten wir das nächste Release wohl Mitte-Ende Januar sehen können.

Nachtrag:

das erscheint mir ziemlich wichtig - aus der Update-anleitung:

Hinweis: Die Spracherkennungsdaten Ihres Navigationssystems können nur über ein manuelles Kartenupdate aktualisiert werden.

Mal eine Frage, online (im Portal) wird mir eine Kartenversion 351 angezeigt, in der Me App wird mir als aktuelle Version die V 16.1 angezeigt. Was ist den nun die aktuelle, bzw. kann ich jetzt manuell updaten oder nicht?

woher hast Du eine "Kartenversion 351" ???

Du sagst "online im Portal"

Was sagt denn Dein Auto im MBUX ?

Bei mir hat die mercedes me Seite gemeint, dass es ein Update gibt. MBUX hat sich nicht gemeldet und dort war die V15 aktiviert (habe extra vor dem Update noch nachgeschaut)...

Zitat:

@wolfgang2380 schrieb am 3. Januar 2022 um 11:40:56 Uhr:

woher hast Du eine "Kartenversion 351" ???

Siehe Bild (ist die Darstellung im Me Portal) wenn ich manuell die Kartendaten runterladen will. Oder mache ich da was falsch?

Im Auto zeigt er mir sogar nur Version 14.1 als aktuelle an. In der App die 16.1 :confused:

da soll einer durchblicken.

 

Screenshot
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. [HowTo] MBUX komplettes Kartenupdate