• Online: 3.823

Unterwegs mit meinem 328i

Geschichten eines Sexzylinder-Fahrers

01.12.2015 16:31    |    Bayernlover    |    Kommentare (114)    |   Stichworte: 3er, BMW, E46

Hallo liebe Leser,

 

seit meinem letzten Artikel ist auch schon wieder einige Zeit vergangen. Nun, was hat sich an meinem "Ersatz"-E46 seitdem alles getan? Zunächst einmal die Feststellung: Ich fahre offensichtlich zu viel. Am 10.08. habe ich das Fahrzeug mit 274.568km übernommen - heute sind es tatsächlich knapp über 287.000km :eek:

 

Die Kilometer - sie werden mehr und mehrDie Kilometer - sie werden mehr und mehr

 

Dazu muss man sagen, dass er eine Zwangspause einlegen musste, weil mit der Bremsanlage etwas nicht in Ordnung war. Ziehen wir also noch einmal drei Wochen ab, in denen ich mit zwei geliehenen Autos von @Shibi_ unterwegs war - einmal 2.000km im E30 318i Touring und 500km im E36 323ti. Vielen Dank noch einmal dafür!

 

Da flog bei 200km/h der Blinker davon!Da flog bei 200km/h der Blinker davon!

 

Ein würdiger Ersatz!Ein würdiger Ersatz!

 

Technisch ist das Auto so weit fit, bis auf zwei feste Bremssättel und eine abgerissene Entlüfterschraube hinten rechts am Bremssattel war nix großartiges. Dachte ich zumindest, bis wir Werkstatthelden beim Entlüften zusätzlich zum Entlüftungsgerät aus reiner Ungeduld auch noch das Bremspedal zu Hilfe nahmen - und damit ganz klassisch den Bremszylinder schrotteten :D Das war ärgerlich, aber man lernt daraus. Die abschließende Reparatur habe ich dann eine Werkstatt machen lassen, und siehe da, es bremst wieder. Dummheit siegt halt nicht immer.

 

Hier sitzt der Bremszylinder und -verstärkerHier sitzt der Bremszylinder und -verstärker

 

Den iPod habe ich mittlerweile in den Kofferraum verbannt, somit ist das Handschuhfach wieder als solches zu gebrauchen. Zwischenzeitlich war der Harman-Kardon-Verstärker der Meinung, die rechte Seite ist für Audiogenuss eh unwichtig, also hat er dieser kurzzeitig den Dienst versagt. Einmal abstecken und anstecken - läuft wieder.

 

Der 328i ist auch so weit geschlachtet und verkauft, Restbestände sind noch da. Aber das Herzstück ist schon lang weg, genau wie die meisten anderen Teile. Hat sich am Ende dann doch gelohnt, ihn zu schlachten :)

 

Auf seiner vorletzten ReiseAuf seiner vorletzten Reise

 

Noch ist das Herz drin...Noch ist das Herz drin...

 

Die letzte Reise!Die letzte Reise!

 

Wo war ich mit diesem Auto eigentlich überhaupt zwischenzeitlich? Darmstadt, Stuttgart (oft :D), IAA, Hamburg, Dresden, Österreich...es summiert sich! Und durch einen Umzug meinerseits kommen dieses Jahr noch mal Stuttgart, Dresden, Österreich, Sauerland und Berlin dazu. Ob ich die 300.000km noch schaffe? :D

 

Meine liebste AussichtMeine liebste Aussicht

 

Waschen war noch nie mein HobbyWaschen war noch nie mein Hobby

 

Einmal sauberEinmal sauber

 

Geplant ist jetzt noch der Umbau des Fahrwerks aus dem 328i (quasi bereit, fehlen noch zwei Teile) und die Eindämmung des Ölverbrauchs (hier hat Mobil1 0W40 den Verbrauch auf 1 Liter auf 1.500-2.000km gesenkt - da geht noch was). Ach so, das Thermostat hatte zwischenzeitlich seinen Dienst quittiert, das wurde letzte Woche durch ein neues ersetzt. Verbaut war ein No-Name-Schrottteil, kein Wunder, dass das nicht richtig funktionierte (das Originalteil kostet übrigens um die 35€ - warum man an sowas spart...).

 

Die Angel Eyes müssen noch wegDie Angel Eyes müssen noch weg

 

Ansonsten bereitet mir das Auto immer noch viel Freude am Fahren! Der 325i klingt gegenüber dem 328i etwas kerniger, durch die doppelflutige Auspuffanlage. Dabei ist er bisschen kürzer übersetzt. Verbrauchstechnisch liegt er knapp unter dem 328i (0,4 Liter weniger - immerhin ;)), Steuer und Versicherung nehmen sich insgesamt fast nix.

 

Auch hohes Reisetempo steckt der Wagen klaglos wegAuch hohes Reisetempo steckt der Wagen klaglos weg

 

Das HK-Soundsystem mit Subwoofer ab Werk ist schon ziemlich geil und gefällt auf längeren Fahrten mit sattem Klang. Insgesamt war das Auto also keine schlechte Wahl! Wer allerdings keine Bastelei mag - Finger weg vom E46.

 

In guter Gesellschaft!In guter Gesellschaft!

 

Perspektivisch soll ihn übrigens ein F11 530dA Touring beerben - ich werde alt ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

01.12.2015 17:43    |    nick_rs

Jaja das Teddycar. Das Waschen nicht dein Hobby ist bereitet manchmal auch Spaß :D


Bild

01.12.2015 17:57    |    Datzikombi

Ist ein dermaßener Ölverbrauch bei dem Modell normal?

Das ist ja verdammt viel...


01.12.2015 18:22    |    Bayernlover

Nick :D

 

Und ja, beim M54 gibts diverse Faktoren, die den Ölverbrauch begünstigen. KGE, VDD, Ölfiltergehäusedichtung zum Beispiel - wenn das erneuert ist, sind wir wieder in normalen Bereichen.


01.12.2015 18:49    |    flo-95

Ein sehr schönes Auto, bei dem ich auch schon einige hundert Kilometer fahren und noch mehr als Beifahrer darin verbringen durfte. :)

 

Er fährt sich echt gut, mich würde jedoch auch das Fahrverhalten mit dem anderen Fahrwerk und am besten auf Sommerreifen interessieren, bei höheren Geschwindigkeiten in Autobahnkurven war er doch etwas "zu weich". Das Tachobild dürfte doch auch von meiner Fahrt sein, oder? :D

Was ich übrigens auch sehr zu schätzen gelernt habe, ist die Sitzheizung hinten. :D


01.12.2015 20:08    |    Paddi_V8-Freak

Definiere mir perspektivisch Joseph :D :p

 

Hübsches Autos aber ;) Nur waschen gehört auch dazu!


01.12.2015 21:07    |    Bayernlover

Flo, du wirst es erleben - bald :) Und ja, das Bild hab ich bei dir gemacht :D

 

Paddi, morgen :p


02.12.2015 00:14    |    nick_rs

Deine liebste Aussicht ist also vor die Wand? Wäre ja nicht das erste, was du vor die Wand fährst :D


02.12.2015 05:03    |    Tete86

Die Kiste wäre ein heißer Aufbereitungskandidat :D:D:D


02.12.2015 08:59    |    Bayernlover

Genau Nick :D

 

Der Lack ist wirklich in einem erbärmlichen Zustand - das kommt dann im Frühjahr, da hab ich mal zwei Tage zu tun


02.12.2015 10:28    |    pico24229

Welcher Motor gefällt dir denn nun besser 25i oder 28i ??

 

Und was für einen Verbrauch hast du durchschnittlich?

 

Gruß,


02.12.2015 12:58    |    Bayernlover

Momentan bin ich bei 9,3 Litern - 9,7 hatte der 328i. Besser gefällt mir trotz allem der 328i, der ging von unten heraus noch besser ;)


02.12.2015 13:11    |    flo-95

Mir gefällt der 325i besser, der hört sich besser an und ist etwas drehfreudiger. :)


02.12.2015 13:28    |    Bayernlover

Das stimmt - bzw. man hört überhaupt einen Motor :D


02.12.2015 13:53    |    pico24229

Ich finde den 28i besser, in allen Punkten.

Was mir am 25i nicht so gut gefällt ist der gleichmäßige Drehmomentverlauf.

Beim 28i ist nach oben hin noch mehr gekommen.


02.12.2015 13:56    |    Bayernlover

Du hattest in deinem 7er aber einen anderen Motor ;) das war ein anderer 28i


02.12.2015 14:02    |    pico24229

Sicher? das müsste beides der M52b28 sein oder gabs da mal ne richtige Überarbeitung oder so?


02.12.2015 14:24    |    Bayernlover

Ja, deiner war der M52B28, meiner der M52TUB28 - der war quasi fast ein M54. Doppelvanos, Kennfeld-Thermostat etc. pp.

 

Haben nicht mehr viel miteinander zu tun, die Motoren ;)


02.12.2015 18:55    |    steel234

Schöner Bericht und krasse km-Stände :)

 

Mein Dieselchen hat etwa 220000 km drauf, und ich dachte schon es wäre viel, aber scheinbar ist ja gar nix. :D

 

Wegen dem Öl- ich hatte am Diesel auch ziemlich heftigen Ölverbrauch und Blowby, aber bei Turbos ist es ja im gewissen Rahmen "normal". Bei längerer Fahrt mit höheren Drehzahlen sollte man schon 1 Liter Öl dabei haben.. Allerdings der rauchte aus der KGE, das war nicht mehr feierlich.

 

Auf ein guten Tipp stieg ich auf Addinol 5w50 um- mit dem Ergebniss, dass Ölverbrauch sich von 1 Liter auf 1500-2000 km auf ca 1l auf 5-6000 km verändert hat. Ich mache mir ja nichts vor, trotzdem ist es halt da, aber hält sich im deutlich geringerem Rahmen.


03.12.2015 08:49    |    pico24229

Gut zu wissen :) (Y)

 

Zitat:

Ja, deiner war der M52B28, meiner der M52TUB28 - der war quasi fast ein M54. Doppelvanos, Kennfeld-Thermostat etc. pp.

 

 

 

Haben nicht mehr viel miteinander zu tun, die Motoren ;)


03.12.2015 10:43    |    Dynamix

Ich persönlich hätte ja immer was Kopfschmerzen Autos mit solche Kilometerständen für den Alltag zu kaufen. Da zahlt man selbst im hohen Alter immer noch viel zu viel für den Namen mit und wie man ja gut sehen kann haben diese Autos dann auch meist nicht ganz unerhebliche Macken. Wenn ich schon was altes im Alltag fahren muss würde ich eher nach was Ausschau halten was deutlich weniger KM auf der Uhr hat und dazu günstig in Unterhalt und Wartung.

 

Was will ich mit 200PS im Alltag die ich auf meinen Alltagsfahrten eh nicht nutzen kann? Für die Genussfahrten hab ich ja Alternativen und einer davon geht sogar ganz ordentlich vorwärts :cool:


03.12.2015 11:03    |    pico24229

Naja, wenn das Auto (besipielsweise) 20 Jahre alt ist (1995) und 200.000km drauf hat, dann sind das gerade mal 10.000km im Jahr. Für ein typisches "VielfahrerAuto", also besonders Bmws ist das schon das mindeste, ansonsten würde ich vermuten dass er gedreht wurde oder sich beim Opa kaputt gestanden hat. Gibt naturlich auch die Ausnahmen die das Auto selten dann aber "liebevoll" bewegen und es immer im Top Zustand halten. Diese kosten dann aber auch um einiges mehr!


03.12.2015 11:08    |    Dynamix

Meistens ist es aber auch so das gerade Autos in dem Alter die keine Sammlerstücke (und da zählt ein 325i für micht nicht dazu) sind nicht gerade gut gepflegt werden und die Wartungsunwilligkeit vieler Besitzer nimmt mit steigendem KM Stand immer weiter zu.


03.12.2015 11:19    |    Bayernlover

Naja, ich kann ja alles selbst, da hält es sich schon in Grenzen. Wäre ich auf ne Werkstatt angewiesen, hätte ich bereits kapituliert :D

Den Kilometerstand sehe ich nicht so als Problem. Er wurde 9 Jahre lang 275.000km weit bewegt - jährlich also über 30.000 Kilometer, das sieht man ihm auch an. Allerdings wurde er auch entsprechend gepflegt (Fahrwerk ist nicht mehr das erste etc.) - Bremsen waren beim Kauf zum Beispiel rundum auch alle neu!

 

Und ich muss auch sagen, dass mein Budget für einen mit halbem Kilometerstand leider nicht gereicht hätte, da reden wir dann mal leicht vom doppelten Preis, die Kisten werden nach wie vor hoch gehandelt. Und ein anderes Auto schied aus, aufgrund der Tatsache dass ich mich mit dem E46 eben am besten auskenne und einen Schlachter danebenstehen hatte. Außerdem gefällt er mir halt ;)


03.12.2015 11:21    |    Dynamix

Nen Golf hätts bestimmt auch getan :D Immer diese verwöhnten Studenten :p


03.12.2015 11:22    |    Bayernlover

Und in den Golf hätte ich dann Teile aus nem 328i verbaut? :D Das wär beim TÜV sicher witzig geworden :D

 

Bin kein Student mehr :p (okay im August war ich es noch)


03.12.2015 11:22    |    nick_rs

Diese Bergründung "200ps kann man im Alltag eh nicht fahren" ist totaler Schwachsinn. Klar, beschleunigt man im Alltag selten schneller als der 60PS Polo nebenan, aber trotzdem fährt es sich in einem R6 deutlich angenehmer als in einem 3 Zylinder Kleinwagen.


03.12.2015 11:25    |    Dynamix

Die Aussage konnte auch wieder nur von dir kommen :D Auf meiner üblichen Arbeitsstrecke könnte ich dank Verkehr und Tempolimits nicht mal die 60 PS eines Smarts wirklich ausnutzen. Was bringt es mir da wenn die Karre in 10 Sekunden auf 200 geht wenn ich eh nur 100 fahren kann? Selbst das Beschleunigungsargument ist totaler Schwachsinn. Was bringen mir 5 Sekunden auf 100 wenn ich wegen den vor mir fahrenden nicht schneller beschleunigen kann als ein 34 Ps Käfer?

 

Wirklich ausfahren kann man eigentlich nur wenn man sich ne entlegene Strecke sucht und ne kleine Lustfahrt unternimmt. Klar fährt sich ein großer Motor angenehmer was aber nicht unbedingt an der Leistung liegt.


03.12.2015 11:28    |    pico24229

als Argument wird dann ja gerne das Gefühl "man KÖNNTE ja..." genannt und das kann ich auch nachvollziehen :) Außerdem vlt ja auch ein bisschen fürs Ego. Ist bei mir glaube ich auch so :)

PS: Schwer zu erklären..


03.12.2015 11:29    |    Dynamix

Ich brauch keine PS für mein Ego ;)


03.12.2015 11:41    |    Bayernlover

Mir geht es dabei eher um Laufruhe etc.

Bei meinem Ausflug (2.000 km, schöner Ausflug :D) mit dem 318i habe ich gemerkt, dass mir 113 PS auf der Autobahn dann doch eher zu langsam sind. Da ich viel Autobahn fahre, möchte ich auch bergauf ohne Anstrengung 160 fahren können, oder mal schnell eine Lücke ausnutzen. Dabei sind 192 PS durchaus sehr hilfreich :D


03.12.2015 11:47    |    Dynamix

Wenn man wirklich lange Strecken fährt kann man so argumentieren, fällt bei mir aber auf dem täglichen Arbeitsweg eher flach. Auf Langstrecken hab ich mittlerweile lieber Komfort als Power ohne Ende und ein sportlich straffes Fahrwerk. Gerade eine spitze Lenkung und ein straffes Fahrwerk sind auf langen Strecken eher ermüdend. Wenn ich mit dem Peugeot lange Strecken fahren musste war ich danach entsprechend ausgelaugt, trotz guter Sitze. Mit meinem Chevy bin ich da eigentlich immer relativ entspannt weil es einfach herrlich ist da wie auf dem Sofa zuhause rumzulümmeln, den Tempomat reinzuhauen und einfach laufen zu lassen :D

 

Laufruhe kann mein V8 übrigens auch ganz gut, untermalt von einem beruhigend sonoren Grummeln :cool:


03.12.2015 12:02    |    Bayernlover

Der kann aber zum Beispiel keine Stunde am Stück 210 fahren :p


03.12.2015 12:07    |    nick_rs

Dynamix nochmal für dich: es geht nicht um schnell beschleunigen. Wie Joseph schon sagt: laufruhe und angenehmes Drehmoment. Wenn ich mit einem V8 oder R6 in 10 sek auf 50 beschleunige ist das trotzdem anders wie wenn ich das mit einem Polo mache. Du fährst deine 170PS doch auch selten aus und fährst es trotzdem lieber als einen Smart.


03.12.2015 12:08    |    Dynamix

Gegenfrage: Wo MUSS ich das bzw wo kann ich das noch? Selbst beim Peugeot war das seltenst möglich und der lief auch seine Tacho 210 ;)

 

Die Fahrten wo ich mal richtig Kette geben konnte kann ich an einer Hand abzählen und nach Stuttgart runter stehe ich eh mindestens 3 mal im Stau und darf mit 80 durch hessische Baustellen schleichen ;)


03.12.2015 12:10    |    Dynamix

Nick, für den Smart bin ich auch zu groß ;) Das solltest gerade du noch in Erinnerung haben, ich sage nur Benz Museum. Dir war der Hobel auch zu klein :D


03.12.2015 12:12    |    Bayernlover

Bei mir ist das öfter mal der Fall, zum Beispiel auf dem Weg nach Hamburg ging das sogar noch länger (halt spät abends unter der Woche, oder Sonntag Abend von Stuttgart nach München beinahe durchgängig...)

 

Man muss halt zu den richtigen Zeiten fahren :p


03.12.2015 12:14    |    nick_rs

Und ein wenig aufpassen. Wenn man Hamburg-Berlin durchgängig >200 fährt ist es nicht so gut :D


03.12.2015 12:26    |    Bayernlover

:D ohne Worte


03.12.2015 13:01    |    pico24229

Das Autobahnargument ist wirklich gut. je nach Fahrzeug sind da schon 100-200PS nötig um angenehm zu fahren.

Im Urlaub mit den Mietwagen nervt es einfach an Steigungen in den vierten zu schalten :D


Deine Antwort auf "Drei Monate 325i - ein Zwischenfazit"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.02.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Informationen

Geschichten, Erlebnisse und Gedanken aus dem Leben eines mittlerweile Autolosen

Blogautor(en)

  • Bayernlover Bayernlover
  • BMWRider BMWRider
  • Felyxorez Felyxorez

regelmäßige Leser (167)

letzte Besucher

  • anonym
  • GolfVGoal
  • beachi
  • SilverMA
  • pentium122
  • joedelponte
  • Selbst-und-staendig
  • Doti
  • Schlawiner98
  • bimidi

Schaut doch auch hier mal vorbei!