• Online: 1.491

Tüddelkram und andere Katastrophen

Wie man aus kleinen Problemen große machen kann

23.07.2010 18:06    |    Jack GT    |    Kommentare (19)

Tja,

 

mal kurz ein Zwischenstand der Fahrzeuge, da ich momentan nicht viel Zeit zum kümmern habe:

 

Der Golf II 16V wartet weiterhin auf genügend Zeit, um einiges an anstehenden Arbeiten auszuführen.

 

Was am dringendsten gemacht werden muß, ist der Krümmer, bei dem auch die alten Schweißnähte des Vorbesitzers :eek: nicht mehr halten. Bevor mir hier in den Riß ein Spatz fällt, muß wohl ein Fächer her, am besten ein Tezet - den passenden Einwickelthread von SerialChilla habe ich mir schon gebookmarkt - dafür brauche ich auch noch ein vernünftiges Hitzeschutzblech. Wer das größere für den Zweier hat (welches oben in die Spritzwand unter der Gummileiste ansetzt) und dies verkaufen will, mache mir bitte ein Angebot, das "normale" habe ich selbst.

 

Da aber die Zulassungsstelle sich weigerte, die Kennzeichenreservierung zu verlängern (ausführliche Beratung dazu erhielt ich in diesem Thread), blieb mir somit nichts anderes übrig, als die Kiste anzumelden. Natürlich konnte ich es dann auch nicht lassen, den 16V, wenn auch nur kurz, in Betrieb zu nehmen ;). Außer einem Ölwechsel hat sich nun allerdings nicht viel getan, er sprang klaglos an und hat während seiner kurzen Betriebszeit sowohl Schlauchboote als auch Räder transportiert.

 

Während dieses kurzen Betriebszeitraums entstand auch das folgende Bild, als der Aufsatz-Träger wieder herunter kam. Der Golf III GT steht hier kurz vor seiner Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause.

 

 

Und ist auch das nächste Sorgenkind:

 

Durch einen Aufsetzer auf der Schwellerverkleidung auf Höhe der Beifahrertür ließ sich diese nicht mehr ordentlich schließen, da die Klebeleiste am Schweller ausgebrochen war. Beim Abbau der Altteile zeigte sich leider wieder die schlechtere Konservierung des Dreiers: Der Schweller hat Rost:

 

 

Doch auch beim Abziehen der Klebeleiste kam dort, wo unter dem Lack Blasen waren, sowohl Lack als auch Grundierung runter:

 

 

Das Fahrzeug wurde zwar in DK bei PAVA konserviert, aber wohl leider nicht früh genug - immerhin zeigt er sonst den dreiertypischen Rost nicht. Also den Rost beseitigt, Grundierung und Lack drauf, danach wieder die Schwellerverkleidung drauf, auf Dauer wird ein neuer Kotflügel fällig sein.

 

 

 

Leider sorgte auch der Polo für Schereien, diese hatten allerdings nichts mit mangelhafter Konservierung zu tun: Am Wochenende fuhr ich in Sonderborg über einen ausgebrochenen Stein, dem ein größerer Absatz folgte. Das Fahrzeug setzte auf, im Innenraum hörte es sich nach einem zerschnittenen Wagenboden an und ein paar Gäste kamen aus einem nahegelegen Restaurant und erzählten mir, ich sei nicht der erste "Aufsetzende" und setzten danach den Stein wieder in die Straße ein :rolleyes: - offensichtlich nicht das erste Mal an diesem Abend...

 

Da in der Dunkelheit nichts zu erkennen war, nahm ich den Wagen dann erst am nächsten Tag hoch:

 

 

Folge: Zwei ausgerissene, teilzerstörte Hitzschutzbleche und eine eingedrückte Traverse. Diese reparierte ich behelfsmässig, ab 120 km/h traten allerdings nette Pfeifgeräusche auf, zudem dürfte der cw-Wert auch nicht mehr der beste gewesen sein. Immerhin ein gutes Ergebnis, da der Stein nur im Auspufftunnel gewütet hat.

 

Die defekten Teile wurden nun ausgetauscht, auf das wieder Ruhe ist:

 

 

Ansonsten zeigt sich der Polo von seiner besten Seite: Nach 30-40 tkm außer Spesen nichts gewesen, der Steinschaden ist ja kein "hausgemachter" Defekt.

 

P.S.: Und nebenbei: Wer noch eine Innentankpume günstig abzugeben hat: Ich bräuchte noch eine für einen Zweier-RP. Angebot dann bitte auch per PN.


Blogautor(en)

  • Jack GT
  • sin coche

Blog: Was ist, was wird:

Nächster Bericht:

 

Derzeit wenig Zeit trotz Corona...

 

Aktueller Fahrzeugstatus:

 

- Der Zweier 16V schläft seit Jahren

- Polo 9N3 im Stadtbetrieb, bekommt Alu's

- Zwei Saabs bewältigen den Hauptverkehr

- Am T4-Bulli derzeit ein paar Blecharbeiten

 

Letzte durchgeführte Arbeiten:

 

T4: Aufstelldach

Saab 9³ II: Bremsen, Zahnriemen, Wapu

Saab 95: Bremsen, Zahnriemen

Polo 9N3: Bremsen VA gemacht

Blogleser (99)

Beste Geschichten [Jack GT]...

...mit Golf 16V und der Polizei:

 

Früher habe ich häufig am Sonntagmorgen gearbeitet. Auf meiner Fahrtstrecke durch die Reeperbahn hatte ich des Öfteren das Vergnügen mit der Polizei, die annahm, einen trunkenen Fahrer nach einer durchzechten Nacht vorzufinden.

Als nun eines Morgens mein damaliger Klarglasscheinwerfer defekt war und mir der Hersteller als Ersatz eine Ford Fokus Rückleuchte (!) geschickt hatte, fuhr ich bis zur richtigen Nachlieferung ohne den rechten Scheinwerfer herum.

Die Polizei hielt mich an just einem solchen Tag vor der Davidwache an und beäugte skeptisch das "Loch" der Front. Ich erklärte dem Polizisten daraufhin die Geschichte. Seine Antwort lautete: "Das klingt so verrückt - das könnte schon stimmen. Fahren Sie mal weiter"...

 

...mit Support:

 

Ich bin eine laufende Auskunft - irgendwo muss das an mir geschrieben stehen. Fahrplan- und Stadtauskünfte gebe ich routiniert - das kommt alle Tage vor. Anrufe zur Autothematik von "ich steh' da" bis "können Sie mal den Parkautomaten für mich bedienen" sowie die Funktion als Zweitadministrator bin ich gewohnt. Als mich vor kurzem allerdings eine Migrantin am Busbahnhof zu ihrem neuen Telefonvertrag "interviewte" und sich eine Beratung zu Geräteanlieferung, Anschluß und Terminen holte, war ich doch schon baff.

 

...mit dem besten Netzlacher:

 

Ich habe selten so gelacht: Dieses Messer ist weniger durch seine Form, als durch seine besonderen Funktionen empfehlenswert. Also unbedingt die Leserrezensionen lesen!

 

...dem kürzesten netten Spruch (gefunden an einem Geldautomaten):

 

Geld wird bald abgeschafft - viele haben schon jetzt keins mehr.

Blog Ticker