• Online: 4.053

tomato

Was ich schon immer mal erzählen wollte, oder so...

22.11.2014 21:52    |    tomato    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Caterham, Series 3, Seven

1511103-805967892793160-2651521971196495978-n
1511103 805967892793160 2651521971196495978 n

Heute war der große Tag der Probefahrt mit dem Topmodell von Caterham, dem 620R. Hier treffen 310PS aus einem mittels Kompressor aufgeladenen 2.0ltr Vierzylinder (Basis Ford Duratec) auf ein Leergewicht von 545kg, was einem Leistungsgewicht von 1,76kg/PS entspricht. Dazu gibt es immer (Serie) ein sequentielles Getriebe, das Lenkrad auf der rechten Seite, Sperrdifferential und Semislicks im 13 Zoll-Format.

Nach einer kurzen Einweisung in das sequentielle Getriebe, beim hochschalten einfach durchreissen (geht natürlich auch mit Kupplung, ohne fühlt sich aber geschmeidiger an) und beim runterschalten mit Kupplung, konnte es auch schon losgehen.

Was gleich auffällt, ist die lange Übersetzung, der erste reicht locker bis 100 und auch sonst war ich überwiegend in den ersten drei Gängen unterwegs.

Der Motor reißt ansatzlos an, wie es ein Kompressormotor tun sollte und das mit einer Vehemenz, wie ich sie bislang noch nicht erlebt habe. Mein Caterham 485 ist nun wahrlich kein Kind von Traurigkeit, aber der 620R ist dagegen einfach unbeschreiblich. Wenn der 485 nach einem Druck auf den Sport-Knopf zum Tier wird, dann ist der 620R, soviel kann man wohl ohne Übertreibung sagen, ein Monster.

Die Art und Weise, wie er loslegt, ist gigantisch, egal welcher Gang, egal welche Drehzahl, Vollgas und die Kiste fegt los, als wäre der Teufel hinter uns her.

Wo der 485 erst über die Drehzahl kommt (und das muss man jetzt wirklich in Relation betrachten, denn nach normalen Maßstäben schiebt auch der 485 untenrum schon sehr kraftvoll an), da tritt Dir der 620 unverzüglich mit aller Wucht in den Hintern.

Passt man nicht auf, ist man sprichwörtlich in Nullkommanix in Geschwindigkeitsbereichen angelangt, die sehr führerscheinfeindlich sind. Witzig ist auch das Betrachten der Tachonadel (sofern dafür Zeit ist), man denkt noch ganz verträumt: "...hätte ich mir auf Hundert ein klein wenig schneller vorgestellt", bis man sich der Tatsache bewusst wird, dass da Meilen auf der Skala stehen. Die Km/h sind innen in verschämt kleiner Schrift zu sehen, man muss schon sehr genau danach fahnden, um festzustellen, dass man schon wieder viel zu schnell unterwegs ist. Das ist schon irgendwie surreal. Für den Blick auf den Drehzahlmesser bleibt kaum Zeit und so ist es kein Wunder, dass ich ein zwei mal mit Schmackes im Begrenzer gelandet bin, was sich unter dem Eindruck der brachialen Beschleunigung wie eine Vollbremsung anfühlt.

Ein Hammer ist auch das sequentielle Getriebe. Einfach voll auf´m Gas bleiben und am Hebel reißen. In Sekundenbruchteilen passieren dann zwei bis drei Dinge, die Zündung wird kurz unterbrochen, der Gang wird mechanisch brutal reingeknallt und weiter geht´s mit kaum vermindertem Schub. Und manchmal wischt einem dann auch gleich das Heck weg, weil der sehr kurze Lastwechsel ausreicht, um den Grip zu überfordern. Kalte Semis lassen grüßen. :)

Dabei gibt´s einen Knall und eine Stichflamme aus dem Auspuff. Lustig! Kein Wunder, dass der keinen Kat hat, der würde nicht lange überleben.

Zum Runterschalten nimmt man dann die Kupplung zur Hilfe, was aber trotzdem recht heftige Schläge durch´s ganze Auto schickt. Fühlt sich nicht sehr schön an, gehört aber so.

Und überhaupt der Sound, mir gefällt zwar das beinahe hysterische Kreischen bei knapp 9.000U/min meines 485 noch ein klein wenig besser, aber der Klang des 620R ist auch nicht von schlechten Eltern und dabei nochmal deutlich lauter als der 485. Definitiv total illegal. ;)

 

Fazit: Macht tierisch Spaß, ist aber für die Straße eigentlich total ungeeignet. Der Wagen gehört auf die Rennstrecke, für den normalen Straßenverkehr ist der 620R schon beinahe idiotisch. Kamera hatte ich keine dabei, daher auch nur ein paar Bilder aus dem "Archiv" des Händlers vom Tag der Lieferung aus England.

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 12 fanden den Artikel lesenswert.

22.11.2014 22:23    |    PIPD black

Wahnsinnskiste und toller Bericht.

DANKE

 

Die Farbgebung knallt genauso rein, wie die Gänge samt Stichflamme.:D


23.11.2014 09:12    |    fate_md

Ist dann (zumindest in Deutschland?) aber auch wirklich nicht zulassungsfähig so ohne Kat? Oder gibt´s für so Kleinstserien Ausnahmegenehmigungen?

Definitiv geile Kiste auf jeden Fall, klingt nach viel Spaß :)


23.11.2014 15:54    |    kappa9

Tolle verrückte Kiste... habe das Teil leider bisher nur auf verschiedenen Youtube Videos gesehen... da war ein Fahrer mit unterwegs, der es richtig fliegen ließ (ich hätte meine Bremspunkte bestimmt nen halben km früher gehabt ;-) )

 

Aber selbst ein kleinerer mach schon dolle Spaß. Ich hatte selbst in dem viel gemütlicheren Morgan Threewheeler ein Dauergrinsen im Gesicht.


23.11.2014 17:31    |    325Ci-Fahrer

Ich kenne bisher nur die ebenfalls absolut übermotorisierten RCBs mit Kompresserbeatmung.

Alle hergestellten Kompressor-RCBs standen früher oder später mehr oder weniger lädiert beim Hersteller auf der Hebebühne...

Ein Freund von mir hat einen HS20 ohne Zwangsbeatmung und der Honda S2000 leistet mit ca. 250PS gerade genug Leistung für ein Auto mit 600kg.

 

Selber durfte ich schonmal einen ganzen Tag mit einem Caterham Roadsport fahren. Ein unvergessliches Erlebnis!

Den HS20 durfte ich auch mal testen.;)


23.11.2014 20:15    |    tomato

Zitat:

der Honda S2000 leistet mit ca. 250PS gerade genug Leistung für ein Auto mit 600kg

Ein Satz zum auf der Zunge zergehen lassen.

Ich finde, mein Caterham 485 hat mit 240PS auf 525kg deutlich mehr als genug Leistung. ;)

 

Zitat:

Ist dann (zumindest in Deutschland?) aber auch wirklich nicht zulassungsfähig so ohne Kat? Oder gibt´s für so Kleinstserien Ausnahmegenehmigungen?

Ich will´s mal so sagen, wenn am Ende dann doch wieder einige mit einer deutschen Zulassung unterwegs sind, würde es mich nicht wundern.

 

Zitat:

Aber selbst ein kleinerer mach schon dolle Spaß. Ich hatte selbst in dem viel gemütlicheren Morgan Threewheeler ein Dauergrinsen im Gesicht.

Und womit? Mit Recht!


24.11.2014 19:26    |    Sir Firekahn

Gott... WILL :rolleyes:

 

Naja irgendwann brauch ich so einen zu meinem R400 :cool:

 

Glückwunsch zum Erlebnis! Joachim Westermann will mir vielleicht bald den Vergleich CSR 260, 620R und Atom ermöglichen... Mal sehen :)


24.11.2014 20:35    |    325Ci-Fahrer

der Honda S2000 leistet mit ca. 250PS gerade genug Leistung für ein Auto mit 600kg

Zitat:

 

Ein Satz zum auf der Zunge zergehen lassen.

 

Ich finde, mein Caterham 485 hat mit 240PS auf 525kg deutlich mehr als genug Leistung. ;)

Ich gehe mal davon aus, dass du mich nicht falsch verstanden hast.;)

Ich meinte, die 250PS passen akurat. Es muss nicht mehr sein, aber auch nicht viel weniger.

Wie oben bereits erwähnt, wurde keiner von den aufgepumpten RCBs recht alt.

 

Naja, die 240 in deinem Caterham reichen wirklich locker, der wiegt ja nochmal deutlich weniger, als der RCB.;)

 

Also wenn mich einer fragt, dann ist das Motorradfahren auf 4 Rädern.:D

An Stellen zu überholen, wo mit einem normalen 200PS-PKW nicht dran zu denken ist...


24.11.2014 22:34    |    tomato

@Sir Firekahn

Da musst Du unbedingt von berichten, bin gespannt.

 

@325Ci-Fahrer

Ne, ist schon ok, ich hatte mir sowas schon gedacht. ;)


25.11.2014 07:08    |    manutdsupporter

Der 620R ist einfach Bestialisch, und definitiv nichts für die Straße...

...aber SAUGEIL!!! :D


25.11.2014 20:57    |    meehster

Ich könnte da glatt neidisch werden.


26.11.2014 13:19    |    Duftbaumdeuter37

Absolut geile Kiste für pures Fahrvergnügen.

Aber die hier gezeigten Farben verursachen Augenkrebs!


26.11.2014 14:35    |    kappa9

Das Teil ist so schnell um die Ecken, da braucht es diese Leuchtfarben :-D


27.11.2014 14:54    |    e46coupefahrer2

Schön......


27.11.2014 19:49    |    tomato

Zitat:

Schön......

Ein Kommentar auf´s Wesentliche reduziert. Seven-Fahrer halt. ;)


29.11.2014 12:49    |    Trackback

Kommentiert auf: Allgemeine Kaufberatung:

 

Neues Auto, Sportlich

 

[...] Kompressor, der ist durch seinen permanenten mechanischen Antrieb praktisch frei von Verzögerungen. Habe ich erst kürzlich wieder bei diesem Fahrzeug eindrucksvoll erfahren. ;)

 

[...]

 

Artikel lesen ...


03.12.2014 13:06    |    Ascender

Danke für den tollen Bericht. Darauf habe ich gewartet. :) :cool:


03.12.2014 17:50    |    tomato

Wusste ich doch. ;)


17.12.2014 19:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Sportwagen:

 

Caterham Seven 485

 

[...] zumindest wenn es um den Einsatz auf der Straße geht. Eindrucksvoll aber auch ein wenig erschreckend war daher auch die Fahrt mit dem 620R, dem Topmodell mit dem 310PS-starken Kompressormotor.

 

Zitat:

Fährt [...]

 

Artikel lesen ...


17.12.2014 20:11    |    Emmet Br0wn

Geniales Teil. :)

 

Mir würde schon "der kleine" reichen...:D


Deine Antwort auf "Testfahrt mit dem Caterham 620R"

Blogautor(en)

tomato tomato

Kanutreter


Der Schlüssel zum Spaß beim Fahren ist nicht das Leistungsgewicht, sondern die Leistung UND das Gewicht. ;)

Besucher

  • anonym
  • 52kalle
  • sierra1875
  • Red1600i
  • tomato
  • Transponder
  • Nissan-Mann
  • Nadine171
  • Andreas4
  • mariobw

Banner Widget