• Online: 6.477

tomato

Was ich schon immer mal erzählen wollte, oder so...

01.08.2018 18:42    |    tomato    |    Kommentare (23)

img-20180712-164301
Img 20180712 164301

Fast ganz am Ende des Alphabets liegt das "Y".

Nicht so viel anders sah es in den letzten Monaten seiner deutschen Marktpräsenz mit den Zulassungszahlen des Lancia Ypsilon 846 aus.

Ich habe meinem Fuhrpark mal wieder ein wenig verändert und das wäre doch eine gute Gelegenheit herauszufinden, ob das einen objektiven Grund hatte oder nicht.

 

Es handelt sich dabei also um einen kleinen Lancia Ypsilon 846 Twin Air Blue&Me aus dem Jahr 2011 mit nicht einmal 40.000km auf´m Tacho.

 

Warum um alles in der Welt musste es denn ausgerechnet ein Lancia sein, könnte man fragen, wo die Marke auf dem deutschen Markt doch praktisch verschwunden ist und nur noch von Fiat mit durchgeschleift wird.

Sagen wir mal so, es hat sich einfach so ergeben und da der Wagen seit Kauf als Neuwagen 2011 immer in der Familie lief, die Historie bekannt und er auch in recht gutem Zustand ist, entschied ich mich, diesen für meine tägliche Pendelei zu nutzen.

Er ersetzt meinen bisherigen 1997er Golf III 1.6 mit 75PS, dem im September der TÜV ausgeht und in den ich eigentlich nichts mehr investieren möchte.

 

Wer sich auf einen Lancia Ypsilon der Baureihe 846 mit dem Twin Air Zweizylinder einlässt, muss sich auf einige Überraschungen gefasst machen. Das fängt schon mit der Optik an, die irgendwie anders ist.

Der markante verchromte Grill, die aufgesetzt wirkende Motorhaube, das optionale zweifarbige Farbdesign (bei meinem nicht vorhanden), die versteckten hinteren Türgriffe und auch das rundliche Heck, welches zu lächeln scheint geben einen ersten Eindruck vom Willen anders zu sein, der sich im Innenraum fortsetzt und auch vor der Technik nicht Halt macht.

Dabei gefällt mir, dass er eine freundliche Optik an den Tag legt. Das passt zu ihm. Die Serienfelgen stehen ihm auch gut, wie ich finde.

 

Innen begrüßt der Ypsilon 846 als Modell Platinum mit Leder auf den Sitzen und feinstem Plastik ;) am Armaturenbrett und den Türverkleidungen. Das Ausstattungsniveau würde ich als hoch aber andererseits auch als merkwürdig bezeichnen.

So gibt es Ledersitze aber keine Sitzheizung, was bei Autos für den italienischen Markt auch nicht so recht verwundern würde, wäre dieser Lancia kein Fahrzeug für den deutschen Markt und wäre er nicht auch in Deutschland so als Neuwagen gekauft worden.

Das Cockpit mit seiner mittigen Einbaulage ist gewöhnungsbedürftig, das Navi ist links an einer separaten Halterung eingebaut (ist aber abnehmbar) und wirkt beinahe wie eine Nachrüstlösung. Unerhörterweise ermahnt es mich in unregelmäßigen Abständen zum Update der Kartendaten. Versteh´ ich nicht, die sind doch erst 89 Monate alt. :cool:

Das Radio kann auch mit USB-Sticks und MP3s umgehen und die Lautsprecher sind besser als erwartet. Als interessant möchte ich die Menüstruktur der Radio-Anlage bezeichnen. Ich habe etwas gebraucht, um diverse Einstellungen meinen Wünschen anzupassen.

Auch eine kraftvolle Klimaautomatik ist an Bord und die kann mal so richtig schön kalt machen. Ganz anders, als es in einem Aygo (1. Baureihe) der Fall war, die bestenfalls etwas kühler machen konnte und auch nur eine einfache Klimaanlage war.

Ein Bordcomputer zur Ermittlung von diversen Verbrauchswerten ist auch an Bord. Aber warum muss er so wahnsinnig viele Seiten zum Blättern mit der Umschalttaste auf dem Blinkerhebel haben? Gefühlt muss ich 147 mal auf der Taste rumklimpern, um wieder zurück zur Übersicht der Restreichweite zu kommen. Naja, Kleinkram. Fensterheber vorne und hinten und elektrische Spiegel sind, ist ja klar, auch mit an Bord.

Dann hat er zwar einen Einparkassistenten (ja wirklich, er kann automatisch seitlich einparken :D ) aber keinen Tempomaten. Mit diesem Einparkassistenten gehen auch ein ganzer Haufen von Abstandsensoren einher, von denen der Lancia beim Rangieren auch ungehemmt Gebraucht macht. Das mündet dann hin und wieder in ein wildes Piep-Konzert unterschiedlicher Töne (für vorne und hinten), was dazu führt, dass man die ganzen Piep-O-Maten beim langsamen Rangieren genervt abschaltet. Mehr Gag als nützlich ist der City-Modus der Lenkung, mit dem die ohnehin nicht sehr mitteilsame Lenkung noch leichter und gefühlloser wird. Auch der Eco-Modus, der dem Motor spürbar Leistung nimmt und noch restriktiver zum Hochschalten mahnt als ohnehin schon, findet bei mir in der Praxis eher selten Anwendung. Er wirkt lediglich im Stadtverkehr einigermaßen brauchbar, da er dem Motor auch ein wenig die etwas überfallartige Art des Drehmomentaufbaus nimmt und sich so etwas softer fahren lässt. Den Begriff "überfallartig" sollte man jetzt aber auch nicht überbewerten, aber es ist einfach so, dass nach einem markanten Turboloch gerade in den unteren Gängen das plötzlich einsetzende Drehmoment etwas unharmonisch wirkt. Passiert gerade dann, wenn man zügig voran kommen will und etwas mehr Gas gegeben hat (was ohne Ladedruck natürlich gar nichts bringt).

 

Fällt dann der Motor mit all seiner Macht und dem maximalen Ladedruck über die Antriebsräder her, muss man aufpassen, nicht aus Versehen im Begrenzer zu landen.

Also nicht jetzt, weil er mit der unbändigen Kraft der zwei Herzen gen Horizont stürmt, sondern weil der Zweizylinder eine sehr ungewohnte Akustik an den Tag legt. Wer nur nach Gehör fährt, hat eigentlich immer eine viel zu hohe Drehzahl anliegen. Der dann plötzlich einsetzende Drehzahlbegrenzer macht dem Treiben jäh ein Ende und hinterlässt einen verwirrten Fahrer, der schnell merkt, dass er seine Gewohnheiten anpassen muss, will er damit auf Dauer klar kommen.

Die absoluten Fahrleistung sind dabei allerdings ganz ordentlich und lassen keinen Leistungsmangel aufkommen. Man darf sich also nicht wundern, wenn ein kleiner Lancia mit dem Geräusch eines wild gewordenen Aufsitzrasenmähers beschleunigt.

 

Positiv fällt die Schaltung auf, welche präzise und auf relativ kurzen Wegen durch die Kulisse gleitet, lediglich der fünfte Gang erfordert manchmal etwas Konzentration beim Einlegen.

Das Kupplungspedal ist auch wieder so eine Merkwürdigkeit, man hat immer den Eindruck, als wenn es beim Drücken nach oben ausweicht. Das erklärt sich dadurch, dass es als hängendes Pedal mit einem eher kurzen Hebelweg eingebaut ist.

Die Gasannahme könnte besser sein, aber hey, wir reden hier nicht von einem Sportwagen.

Die Bremse reagiert mir persönlich zu giftig, was einer guten Dosierbarkeit eher entgegen steht.

 

Das Fahrwerk federt recht trocken ab, gerade kurze Bodenwellen scheinen es etwas aus dem Tritt zu bringen. Der Komfort kommt dabei leider etwas kürzer als gewünscht, ist aber dennoch akzeptabel.

 

Längere Strecken auf der Autobahn (ca. 600km) habe ich auch schon mit ihm absolviert, das ist sicher nicht seine Domäne, aber gehen tut das. Ich erwähne das nur deshalb, weil hier bei Motor-Talk immer gerne so getan wird, als würden Kleinst- oder Kleinwagen bereits beim Auffahren auf die Autobahn auseinanderfallen oder direkt in Flammen aufgehen.

 

Das alles klingt vermutlich nicht sonderlich euphorisch, aber ich muss schon sagen, dass ich ihn doch gerne fahre. Liegt vermutlich auch daran, dass er so viele Ecken und Kanten hat, die ein Auto, so lange es nicht ausufert, erst interessant machen können. Perfekt ist er sicher nicht, dass sollen lieber die anderen machen. Mir gefällt er jedenfalls.

Bin mal gespannt, wie er sich jetzt im Alltag so macht. Bislang kann ich jedenfalls nicht klagen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

01.08.2018 19:57    |    St. Abilus

Ein Lancia ist schon ein Exot auf deutschen Straßen und der Ypsilon 846 wird wohl das letzte Modell dieser Marke sein. Ich fahre meinen 844er Delta gerne und freue mich wenn mir mal ein Markenkollege auf der Straße begegnet.:) Sind die Bilder am Rhein aufgenommen?


01.08.2018 20:08    |    PIPD black

Ist schon ein ungewöhnliches Autos. Gegen die Vorgänger wirkt er schon recht plump.


02.08.2018 01:28    |    Fensterheber169

Nett das mal wieder jemand so einen Exoten einen Artikel witmet. Hübsches Auto hast du. Wirklich schade das Lancia vom Markt ist. Hatten vor einiger Zeit immer einen Musa als Leihwagen bekommen wenn unser Fiat kaputt war(sehr sehr oft(29 mal im ersten Jahr)) und der hat mir richtig gefallen. War irgendwie skurril und dazu dann noch top ausgestattet. In Verbindung mit rot und grauer Lackierung echt hübsch.

 

Wie viel verhaucht der 2 Zylinder eigentlich im Alltag so? Hatten mal einen Fiat 500 mit dem Motor angeboten bekommen (angeblich wenig Verbrauch) haben aber beim Motorengeräusch, welches mehr nach Motorschaden den nach Motor klang abgewunken.


02.08.2018 21:10    |    tomato

Zitat:

Wie viel verhaucht der 2 Zylinder eigentlich im Alltag so?

Es sind momentan ca. 5.5ltr/100km, ist nicht sensationell sparsam aber ok.

 

Zitat:

Hatten mal einen Fiat 500 mit dem Motor angeboten bekommen (angeblich wenig Verbrauch) haben aber beim Motorengeräusch, welches mehr nach Motorschaden den nach Motor klang abgewunken.

Ja, ich habe heute eine Kollegin mitgenommen und die fragte gleich beim ersten Beschleunigen, ob der Auspuff kaputt sei. Er klingt schon wirklich seltsam. :)


02.08.2018 21:15    |    tomato

Zitat:

Sind die Bilder am Rhein aufgenommen?

So ist es. ;)


05.08.2018 12:44    |    HalbesHaehnchen

Ich mag den 846, wie auch seine Vorgänger :) Schönes KFZ mit schöner Ausstattung!

Muss zu meinem ollen Y auch mal wieder was schreiben, ist gerade wieder frisch durch den TÜV gerutscht :D


05.08.2018 14:37    |    der_Derk

Schöner Yps :).

 

Ich finde zwar vom Design her immer noch den 840 unerreicht (natürlich völlig unvoreingenommen, nicht etwa weil ich ihn mal hatte ;)), aber beim aktuellen freue ich mich zumindest, dass es ihn noch gibt. Der Paralleltwin klingt nach 'nem interessanten Motor, den ich irgendwann auch nochmal fahren muss. Müsste ja eigentlich den Dreizylinder-Downsizing-Gegnern die Tränen in die Augen treiben, alleine dafür gibt's schon einen Sympathiepunkt...


06.08.2018 17:21    |    tomato

So, heute erst mal frisch TÜV bekommen, ohne Mängel. :D

 

Zur Feier des Tages gab´s dann noch eine Wäsche und einen vollen Tank. ;)

Beim Tanken stellte ich dann einen Verbrauch von 6,2ltr fest, nicht gerade wenig liegt aber vielleicht auch an der exzessiven Nutzung der Klimaautomatik in letzter Zeit. Hatte ich schon erwähnt, wie schön kräftig und schnell die runter kühlt? :cool:


08.08.2018 19:21    |    St. Abilus

Beim Delta ist die Klima ebenfalls top, leider im tiefsten Winter dafür die Heizung nicht so. Typisch Italiener.;)


09.08.2018 09:41    |    pico24229

Tolles Auto, so wie die Vorgänger :)

Der direkte Vorgänger läuft bei uns in der Familie und ich finde das "edle" Design toll, aber vor allem die super weichen, bequemen Sitze :)


10.08.2018 10:01    |    Elkman

Wir hatten den Kleinen für eine Woche als Mietwagen und sind ca. 1.200 in einer Woche damit gefahren.

Deinen Bericht kann ich grundsätzlich bestätigen.

Die Sitze sind für ein Fahrzeug dieser Klasse gut. Fahrwerk ist auch soweit in Ordnung. Ich muss aufpassen ,was ich shcreibe, da ich von Volvo und Audi verwöhnt bin.

 

Die zentral angeordneten Instrumente sind definitiv gewöhnungsbedürftig. Ich würde es sogar als gefährlich bezeichnen, da man immer wieder "auf der Suche" danach ist und somit vom Verkejrsgeschehen abgelenkt wird.

 

Verbrauch lag bei Stadt/Land/Fluss > 7 Liter. Definitiv zu hoch, angesichts der Tatsache, dass in I Vmax bei 130 km/h ist.

Beschleunigung ist erst zu spüren, wenn der Zeiger des Drehzahlmessers roten Hintergrund hat ;).

 

Bei umgelegter Rückbank passten sogar überraschend viele Kisten Wein rein.

 

Alles in allem ein schönes Auto.


10.08.2018 11:35    |    tomato

Zitat:

Beim Delta ist die Klima ebenfalls top, leider im tiefsten Winter dafür die Heizung nicht so. Typisch Italiener.

Also letzten Winter gab es keinen Grund zum Klagen. Nun war der Winter hier im Rheinland auch nicht sehr hart, zugegeben.

 

Zitat:

aber vor allem die super weichen, bequemen Sitze

Sie dürften in der Sitzfläche schon gerne noch ein klein wenig länger sein, aber es ist dennoch ok.

 

Zitat:

Die zentral angeordneten Instrumente sind definitiv gewöhnungsbedürftig.

Wie Du schon sagst, sie sind gewöhnungsbedürftig. Ich habe mich bereits daran gewöhnt.

 

Zitat:

Beschleunigung ist erst zu spüren, wenn der Zeiger des Drehzahlmessers roten Hintergrund hat

Das macht mich ein wenig stutzig und passt auch gar nicht zu meinen Erfahrungen, zumal mein Drehzahlmesser gar keinen roten Bereich hat. ;)

Welchen Motor hattet Ihr denn? Klingt nicht gerade nach dem kleinen Twin Air Turbomotor.


10.08.2018 13:00    |    Elkman

Zitat:

Welchen Motor hattet Ihr denn? Klingt nicht gerade nach dem kleinen Twin Air Turbomotor.

Ich meine, das war der 1.0 Liter. Spezifikation? Keine Ahnung.


10.08.2018 14:57    |    tomato

Also der 0,9ltr Twin Air ist schon wirklich sehr speziell, wer sich auch nur einen Hauch für Autos interessiert, merkt das auch. ;)

Ich behaupte mal, wenn Ihr den gehabt hättet, wäre Euch das aufgefallen, so ungewöhnlich klingt der.


10.08.2018 18:34    |    HerrLehmann

Schön das mal wieder ein Exot Platz bei den Blogs findet.

Ich durfte den Kleinen Ypsilon mal für drei Tage auf Korfu als Mietwagen bewegen.

Glaube es war der 1.2 L mit 69 PS. Ich musste dem armen Kerlchen ersteinmal einen passenden Luftdruck auf alle vier pumpen. Und siehe da, dann lag er doch ganz vernünftig auf der Straße.

Verbrauch war bei knapp über 5 Liter.

 

Derzeit bin ich in Italien im Urlaub und hier sind sehr viele dieser Wägelchen unterwegs.

 

Insgesamt finde ich den kleinen Kerl ganz sympathisch, auch wenn er sicherlich nicht mehr mit den neusten Entwicklungen seiner Klasse mithalten kann.


12.08.2018 23:07    |    Sir Firekahn

Interessantes Fahrzeug, ich seh schon, dass du es eher unkonventionell magst :). Der Twin Air wäre nichts für mich, ich hatte mal auf Sizilien einen 1.2er Sauger im Panda. Den fand ich recht sympathisch und harmonisch zu fahren. :)

 

Bei jemanden, der nun den dritten Caterham (in Folge, ja ist klar) hatte, hab ich nun eher einen großen Wagen von ABM erwartet. So irrt man sich :cool:


12.08.2018 23:27    |    tomato

Zitat:

Bei jemanden, der nun den dritten Caterham (in Folge, ja ist klar) hatte, hab ich nun eher einen großen Wagen von ABM erwartet. So irrt man sich :cool:

Ne, voll daneben, die Kisten interessieren mich absolut NULL. ;)


15.08.2018 19:10    |    Tobias9

Danke für den interessanten Bericht zu einem doch etwas ungewöhnlichen Auto. Hierzulande eine absolute Seltenheit, was auch äußerst verständlich ist. Ich habe eigentlich auch eine Schwäche für Autos, die überhaupt nicht perfekt sind, aber sowas wie einen Charakter haben. Und diese Kiste hat auf jedenfall einen. :p


19.03.2019 21:05    |    tomato

Falls es wen interessiert, er läuft immer noch, momentan auf Stahlfelgen (mit stylischen schwarzen Radkappen ;) ) mit Winterreifen.

 

Komplikationen?

 

Ähm, ja doch, eine Kleinigkeit kommt in letzter Zeit ab und zu wieder durch. Und zwar hat er Ende 2017 einen neuen Blinkerhebel bekommen, weil dieser irgendeine Art von Wackelkontakt hatte, der sich darin äußerte, dass das Licht einfach völlig unmotiviert aus ging. Der Blinkerhebel ist auch gleichzeitig Lichtschalter und gerade beim Blinken passiert manchmal genau das, das Licht geht aus. Ziemlich doof, gerade in der dunklen Jahreszeit. Besonders ärgerlich, da besagter Blinkerhebel gerade mal etwas älter als ein Jahr alt ist.

Mal sehen, was Fiat dazu sagt.


19.03.2019 21:11    |    HalbesHaehnchen

Solange es nur das ist :D

Ich habe meinen Y auch immer noch, mittlerweile seit 2013. An dem war innerhalb des letzten Jahres gar nichts dran. Alles tippi toppi.


21.03.2019 18:54    |    tomato

Gut zu hören.

Mal sehen, ob sich mein kleiner Aufsitzrasenmäher (so klingt er mit dem Twin-Air-Motor) da ein Beispiel dran nimmt, momentan ist er auf einem guten Weg.


06.08.2019 15:58    |    HerrLehmann

Gibt es was neues vom Ypsilon zu berichten?

Bin grad wieder in Mittel Italien unterwegs und hier gibt es unwahrscheinlich viele von diesen Wägelchen in freier Wildbahn zu sehen... ;-)

Anbei der Zweitwagen des Vermieters unserer Unterkunft.

Keine Ahnung warum das Bild falsch rum angezeigt wird. Auf dem Handy ist es richtig...


Bild

14.10.2019 13:11    |    tomato

Ups, habe die Frage jetzt erst gesehen.

 

Eine neue Batterie war fällig, seitdem funktioniert auch die Start-Stopp-Automatik wieder. Sonst gibt's keine besonderen Vorkommnisse.

 

Und wo ich gerade dabei bin fällt mir noch eine amüsante Begebenheit aus dem letzten Jahr ein. Ich war bei FIAT, um einen Termin zum Reifenwechsel zu machen. Bei der Rückfrage nach dem Fahrzeugtyp kam die junge Dame hinterm Tresen (vermutlich Azubi) mit dem Namen nicht klar, so dass ich ihr den Namen LANCIA buchstabieren musste. ;)

 

Tja, was sagt das über die Marke aus?


Deine Antwort auf "X Ypsilon Z"

Blogautor(en)

tomato tomato

Kanutreter


Der Schlüssel zum Spaß beim Fahren ist nicht das Leistungsgewicht, sondern die Leistung UND das Gewicht. ;)