• Online: 4.324

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

12.01.2011 23:09    |    Rotherbach    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 452, Roadster-Coupé, smart

smart-roadstersmart-roadster

Der Smart Roadster sollte 2003 das Angebot von Smart um ein kleines sportliches Cabrio ergänzen und die Verkaufszahlen von Smart noch weiter ankurbeln. Der Smart Roadster war mit Turbomotoren von 61 bis 101 PS ausgestattet, die ausschließlich als Mittelmotor mit Heckantrieb zu erwerben waren. Die sportliche Positionierung sollte für Smart neue Kundenkreise erschließen und in Zeiten als andere Hersteller vergleichbare Fahrzeuge einstellten hätte man hohe Verkaufszahlen erwarten können. Die Realität sah anders aus und so wurde der Smart Roadster bereits 2005 wieder eingestellt.

 

Den Smart Roadster bin ich 2004 gefahren. Dabei kam für mich heraus, das ich mich mit dem Smart Roadster nicht anfreunden konnte.

 

Gefahren bin ich einen rot-schwarzen Smart Roadster mit der mittleren 82 PS Maschine. Die Ausstattung des Testfahrzeuges war erwartungsgemäß gehoben. Der Innenraum wirkte hochwertig. Die Instrumente waren in klassisch sportlichen Jogurtbechern untergebracht. Das Lenkrad wirkte für ein sportliches Auto durch den klobigen Airbag deplaziert. Ansonsten folgt der Innenraum des Smart Roadsters dem Kindchenschema - ein Eindruck der nicht wirklich zum stimmigen Äußeren des Smart Roadsters passt.

 

Die Qualität des Smart Gestühl ist gut - allerdings fällt die Polsterung für meinen Geschmack etwas zu weich aus. Aufgrund der doch engen Platzverhältnisse im Smart - stellt sich die Frage nach Seitenhalt gar nicht. Lediglich sehr zierliche Personen könnten hier seitlich rutschen. Auffällig ist der extrem massive Scheibenrahmen, dieser störte bei einigen Gelegenheiten. Ebenso ist die Übersichtlichkeit nach hinten durch die zu klein geratenen Spiegel eingeschränkt. Eine ideale Sichtposition konnte ich in einer Stunde nicht finden.

 

Entäuschend ist der Sound des Motors - der Motor klingt blechern, astmathisch und uninspirierend. Ganz gleich in welchem Drehzahlbereich man den Motor bewegt - der Wunsch nach einem Sportauspuff entsteht quasi innerhalb von Sekunden - entweder das Motörchen klingt nach einem kleinen bellenden Hund oder nach einem halbwegs zivilisierten Rasenmäher. Spass macht das nicht!

Kombiniert wird der der Motor mit einem halbautomatischen Getriebe. Im Stadtverkehr ist das Getriebe ganz angenehm mit einem Schaltgetriebe - keine Frage - wäre ein geübter Fahrer leicht schneller. Aber die Option gab es nicht ab Werk. Sportliche Fahrweise muss das Getriebe aber entweder lernen - oder es ist doch zu stark auf Ökonomie programmmiert.

 

Die Kombination aus kleinem Motor mit halbautomatischem Getriebe hinterläßt aus sportlicher Sicht einen zwiespältigen Eindruck. Man ist kein Verkehrshindernis, aber launig ist das ganze auch irgendwie nicht. Dem eigentlich vorhandenen sportlichen Anspruch des Fahrzeuges wird das nicht zu 100% gerecht.

 

Das Fahrwerk des Smart macht einen friedlichen Eindruck - auch beim Versuch einer forcierten Fahrweise wirkt das Fahrwerk nicht angestrengt, da es merklich untersteuernd ausgelegt ist. Der Eindruck in einem Mittelmotorfahrzeug unterwegs zu sein, kommt beinahe nie auf. Vernichtend fällt allerdings die Wertung zum ESP aus - die Programmierung des ESP ist übernervös und das ESP regelt nahezu jeden Fahrspass weg. Die Geißelung durch die Technik wird durch die unpräzise und schlecht rückmeldende Lenkung fortgesetzt. Man fährt weniger sportlich - sofern das Getriebe nicht unpassend schaltet - sondern muss den Lenkeinschlag korrigieren und fährt gefühlt sehr eckig. Gut fand ich damals die Bremse - sie ließ sich gut dosieren und lieferte eine ordentliche Vorstellung ab.

 

Als sportlich gestyltes Alltagsfahrzeug mit eingeschränktem Nutzraum kann der Smart Roadster durchaus überzeugen. Als realistische sportliche Alternative zu anderen Fahrzeugen sehe ich den Smart Roadster nicht. Eine Chance wird der Smart Roadster jedoch aufgrund der kurzen Bauzeit und niedrigen Stückzahl jedoch als Young- und Oldtimer haben.


13.01.2011 18:39    |    der_Derk

... Dazu hätte ich jetzt die eine oder andere Anmerkung... ;)

 

Zitat:

Das Lenkrad wirkte für ein sportliches Auto durch den klobigen Airbag deplaziert.

Ist tatsächlich in der Brabus-Version noch klobiger, die Dreispeichen-Variante mit Schaltpaddeln ist aber m.E. ansehnlich genug, als dass man sich keinen Ersatz wünscht.

 

Zitat:

Eine ideale Sichtposition konnte ich in einer Stunde nicht finden.

Ist natürlich Körperformabhängig... ;)

Die Übersichtlichkeit nach hinten leidet allerdings mehr durch die breite B-Säule, in den Spiegeln sieht man -finde ich - relativ viel. Des Nächtens auch zuviel, wenn an der Ampel ein Sprinter hinter einem steht und geballte 55 Watt in die Spiegel fokussiert. Bei mir kam die Übersichtlichkeit aber auch erst nach mindestens einer Woche, bis dahin fand ich es recht "blind".

 

Zitat:

Entäuschend ist der Sound des Motors - der Motor klingt blechern, astmathisch und uninspirierend. Ganz gleich in welchem Drehzahlbereich man den Motor bewegt - der Wunsch nach einem Sportauspuff entsteht quasi innerhalb von Sekunden - entweder das Motörchen klingt nach einem kleinen bellenden Hund oder nach einem halbwegs zivilisierten Rasenmäher. Spass macht das nicht!

Ehrlich gesagt lässt bei mir lediglich die Optik den Wunsch nach der mittigen Brabus-Doppelflöte aufkommen, das Auspuffröhren ist mir ansonsten bereits in der Serienvariante sehr bis zu aufdringlich. V8-Gänsehaut lässt die Geräuschkulisse sicherlich nicht aufkommen, aber - mein Gott, wie Singer zickzack klingt es immerhin auch nicht.

 

Zitat:

Die Kombination aus kleinem Motor mit halbautomatischem Getriebe hinterläßt aus sportlicher Sicht einen zwiespältigen Eindruck. Man ist kein Verkehrshindernis, aber launig ist das ganze auch irgendwie nicht. Dem eigentlich vorhandenen sportlichen Anspruch des Fahrzeuges wird das nicht zu 100% gerecht.

Harmlos formuliert :D ;)

Die automatisierte Schaltung ist nunmal kein DSG - da gibt es wenig zu beschönigen, sie ist lahm. Mit den Schaltpaddeln ist es zwar immerhin eine Spur unterhaltsamer, im Automatikbetrieb ist sie aber zuweilen recht unentschlossen, oder auch einfach mal unsinnig. Solange der Motor kalt ist schaltet sie viel zu spät hoch, sobald sie einen Niedergang der Drehzahl an Steigungen verspürt schaltet sie zurück, gerne auch mal zwei Stufen, und den Sechsten Gang sucht sie hingegen erst jenseits von 100 km/h auf, auch wenn er ab 80 km/h verwendbar ist. An ihre eigenen Schaltempfehlungen hält sie sich auch nicht immer. Ist alles kein Problem, wenn man einmal begriffen hat wann und wie sie schaltet ;).

 

Zitat:

Das Fahrwerk des Smart macht einen friedlichen Eindruck - auch beim Versuch einer forcierten Fahrweise wirkt das Fahrwerk nicht angestrengt, da es merklich untersteuernd ausgelegt ist. Der Eindruck in einem Mittelmotorfahrzeug unterwegs zu sein, kommt beinahe nie auf. Vernichtend fällt allerdings die Wertung zum ESP aus - die Programmierung des ESP ist übernervös und das ESP regelt nahezu jeden Fahrspass weg.

Wenn es der Abgebildete ist, wird es die Serienbereifung (185er) gewesen sein? Mit breiteren Reifen legt sich das Untersteuern etwas, und das ESP ist ja abschaltbar. Jetzt im Winter war ich mit dem frühen und energischen Ansprechen aber sehr zufrieden.

 

Zitat:

Die Geißelung durch die Technik wird durch die unpräzise und schlecht rückmeldende Lenkung fortgesetzt.

Hast Du die Variante mit Servolenkung gefahren? ;)

Ihr wird ein recht synthetisches Fahrgefühl nachgesagt, kann ich aber mangels Servolenkung nicht nachvollziehen. An der nicht-unterstützten Lenkung finde ich nichts auszusetzen.

 

Vom Fazit her passt es - Sportlich ist am Roadster in erster Linie die Straßenlage und die Akrobatik beim Ein- und Aussteigen, ein richtiger Sportwagen ist es nur nach der Optik. Das reicht mir auch... ;)

 

Gruß,

 

Derk


03.04.2013 21:45    |    Trackback

Kommentiert auf: rotherbach:

 

Sportslounge - Inhalt

 

[...] Alle bisher veröffentlichten Kurzfahrberichte zu verschiedenen Autos

 

VW Polo GTI (6R)

Fiat Punto Abarth EsseSse

Smart Roadster

Ford Capri III 2.8i

Alfa Romeo Mito 1.4 QV

Mitsubishi Lancer Evo IX

Alfa Romeo [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "SportsLounge III - Smart Roadster"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (91)