• Online: 4.627

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

02.12.2016 22:40    |    Rotherbach    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 850, Kaufberatung, LS, LW, Probleme, S70, Schwächen, Schwachstelle, V70, Volvo

Einleitung

 

Der Volvo 850 wurde 1991 eingeführt und brach mit der Tradition, dass große Volvos Heckantrieb haben, da er der erste große Volvo mit Frontantrieb war. Im Laufe der Zeit wurde allerdings ein Allradantrieb nachgereicht. Den 850er gab es als Limousine und als Kombi. Im Design folgte er der bekannten Linie, allerdings war er in Details gerundeter, feiner und dynamischer geraten als die 700er und 900er Reihe von Volvo. Nach 5 Jahren erfolgte ein Facelift und gleichzeitig wurde der der 850er umbenannt, die Limousine erhielt die Bezeichnung S70 und der Kombi den Namen V70. Im Jahr 2000 wurde die Baureihe eingestellt.

 

Im 850er und im S/V70 wurden ausschließlich 5-Zylindermotoren eingesetzt. Während der Käufer bei den Benzinmotoren die Wahl zwischen verschiedenen Hubräumen von 2 bis 2.5L mit und ohne Turboaufladung mit einer Leistung von 126 bis 265 PS hatte, gab es bei den Dieselmotoren lediglich ein einziges Angebot mit 2.5L und 140 PS, welcher von Audi stammte. Die Motoren sind drehfreudig, klingen sehr gut und sind, abgesehen vom 2L Basissauger, auch ausreichend kräftig. Der TDI Motor ist Drehmomentstark und bietet eine angenehme Leistungsentfaltung. Die Motoren konnten mit Schalt- und Automatikgetrieben kombiniert werden. Die 140 bzw. 144 PS Variante des Benziners konnte ab Werk als Bifuel mit Flüssiggas- oder Erdgasantrieb geordert werden. Die Kraft der Motoren wird entweder auf die Frontachse oder auf alle Räder übertragen. Alle Motoren lassen sich mindestens auf die Euro2 Norm aufrüsten, oder erfüllen ab Werk bereits höhere Normen. Beim Diesel gibt es jedoch Plakettenprobleme. Motoren und Getriebe gelten im Wesentlichen als solide und langlebig.

 

Der 850er bietet gute Platzverhältnisse, ist allerdings kleiner als die 700er und 900er Baureihe. Das Ausstattungsniveau ist oberhalb der Konkurenzprodukte anzusetzen, wie gut ein 850er jedoch ausgestattet ist, ist auch vom Erstkäufer abhängig. Der 850er Volvo ist sehr gut verarbeitet und auch der Korrosionsschutz ist sehr gut. Das Sicherheitsniveau eines 850ers ist gut, wenn auch mittlerweile nicht mehr auf dem höchsten Niveau. Die Fahrabstimmung ist dynamischer und sportlicher, als es von den meisten Volvos bisher bekannt war, die Dynamik des 850ers wird noch durch eine präzise Lenkung und gut ansprechende Bremsen unterstrichen.

 

Der 850er, als auch die erste Generation S70 und V70 , haben sich gut verkauft, das Angebot ist nach wie vor groß. Die Preise schwanken stark und sind vom Zustand und der Laufleistung abhängig, weniger vom Alter. Die T5, T5R und R Modelle sind in ordentlichem Zustand bereits gesucht und steigen langsam im Preis. Die Preise von Ersatzteilen können zum Teil hoch ausfallen, zum Teil sind Teile nicht leicht aufzutreiben, der Unterhalt eines 850ers ist nicht günstig.

 

Typische Schwachstellen des Volvo 850, S70 und V70:

 

Benzinmotoren:

  • verschlissene, undichte Wasserpumpen
  • Ölverlust Verteilerdichtung der Nockenwelle
  • defekte Drosselklappensteuerung von Magneti Marelli
  • gerissene Abgaskrümmer
  • gerissene obere Motorenlager
  • defekte Leerlaufregelung
  • Kühler oben links defekt/undicht
  • verstopfte Flammsiebe/Ölfallen, können Ölverlust an Kurbelwellensimmerringen verursachen
  • Verschlissene Turbos, äußern sich in der Regel durch starke Rauchentwicklung

 

Dieselmotoren:

  • verschlissene, undichte Wasserpumpen
  • Ausfälle Dieselpumpensteuerung
  • Verschlissene Turbos, äußern sich in der Regel durch starke Rauchentwicklung

 

Getriebe und Antrieb:

  • Getriebeölwechsel bei 60-80.000 km durchführen, auch wenn „Lifetime“ Füllung versprochen wird
  • verschlissene Winkelgetriebe bei AWD Modellen

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Radlager Vorderachse
  • verschlissene Domlager
  • verschlissene Koppelstangen
  • verschlissene Achsschenkel
  • verschlissene Traggelenke
  • verschlissene Buchsen Hinterachse
  • defekte Niveaumaten, falls Niveauregulierung verbaut

 

Sicherheit:

  • defekte Wegfahrsperrensensoren
  • defekte Verschlauchung des Bremskraftverstärkers bei TDI Motoren
  • Ausfall Tacho
  • Verschlissene Lenkköpfe
  • defekte Lüftermotoren
  • blinde Heckleuchten
  • defekte ABS Steuergeräte
  • festgehende Bremssättel

 

Komfort:

  • defekte, undichte Heizungswärmetauscher
  • Ausfälle Klimaanlage (defekte Kompressoren, Verdampfer, Magnetkupplungen)
  • defekte Heckklappenschlösser
  • defekte Heckscheibenwischer
  • defekte Handschuhfachdeckel
  • defekte Sitzheizung
  • defekte Siegelbeheizung

 

Karosserie & Korrosion:

  • reißende, brechende Türfangbänder
  • Schweller v.A. Fahrerseite
  • Schweller hinter der Verkleidung bei den hinteren Türen
  • Oberkante Heckklappe
  • unter den Scheibendichtungen
  • Motorhaubenkanten

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.12.2016 22:41    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


03.06.2018 18:11    |    Damnson

Hey @Rotherbach die Ventilschaftdichtungen sind eigentlich früher oder später bei jedem 850er oder V70 dran. Äußert sich durch blaue Rauchzeichen aus dem Auspuff.

Die Teile dafür sind nicht das Thema, aber die Arbeit.

Denn wenn man diese tauscht, sollte der Kopf ab und dann kann man gleich mehrere Sachen in einem Aufwasch erledigen, wenn man den schon einmal ab hat.

 

Grüße Damnson


Deine Antwort auf "Kaufberatung Volvo 850, Volvo V70, Volvo S70"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)