• Online: 4.566

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

27.11.2016 20:54    |    Rotherbach    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Kaufberatung, P1, P1/P1F, Probleme, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen, Toyota, Verso, Yaris

Einleitung

 

Der Toyota Yaris ist der Nachfolger des Toyota Starlet. In Deutschland war er ab 1999 verfügbar und konnte als Kleinwagen und alternativ als Verso bezeichneter Microvan bestellt werden. Der Yaris ist sehr rundlich geraten, hat vergleichsweise große Fensterflächen und sehr kurze Überhänge, dennoch ist der Yaris etwas unübersichtlich. Der Verso wirkt unglücklich vergrößert und unharmonisch, speziell die zu klein wirkenden Räder stechen hervor. 2003 wurde ein Facelift durchgeführt, 2006 wurde die erste Baureihe des Yaris durch die zweite Generation ersetzt.

 

Die Motorenauswahl beim Yaris ist vergleichsweise klein. Sie besteht aus drei Benziners und einem Dieselmotor. An der Basis gibt es einen 1L Motor mit entweder 65 oder 68 PS, darüber bildet ein 1.3L Motor den Mittelbau und als Topmodell steht ein 1.5L Motor mit 105 oder 106 PS zur Verfügung. Die Motoren sind durchaus drehfreudig, aber es fehlt ihnen etwas an Drehmoment und die Getriebe sind typisch für Toyota etwas zu lang übersetzt. Der Dieselmotor war ein zum Zeitpunkt seines Erscheinens sehr moderner 1.4L CommonRail Diesel und leistet 75 PS, auch er ist etwas drehmomentschwach, dafür aber sehr sparsam, für Pendler und Anwohner von Umweltzonen ist die Plakettensituation exakt zu prüfen, da nicht alle die grüne Plakette erhalten, ein Partikelfilter kann allerdings nachgerüstet werden. Abgesehen von den 1.5L Motoren konnten neben einem Schaltgetriebe auch alternativ entweder ein Automatik- oder ein automatisiertes Schaltgetriebe geordert werden. Der Yaris ist sparsam, aber kein Dynamikwunder, die Fahrleistungen des Yaris sind leicht unterdurchschnittlich. Ausnahmen stellen lediglich die in Deutschland sehr raren 1.5L Turbos aus der Schweiz oder die noch selteneren 1.5L Kompressorvarianten von TTE dar. Der Yaris brilliert durch eine hohe Zufriedenheits- und Zuverlässigkeitsquote.

 

Der Yaris bietet vorne akzeptable Platzverhältnisse, der Fond ist ziemlich eng, der Kofferraum ist eher als klein einzustufen. Beim Verso ist der Platz im Fond für einen Microvan klassenüblich, der Kofferraum etwas größer als beim Yaris. Die Sitze sind bequem und langstreckentauglich. Die Verarbeitungsqualität ist ziemlich gut, wenn gleich zwischendurch kleine Macken zu finden sind. Die Ausstattung eines Yaris kann sehr dünn ausfallen, da es sehr günstige und sparsam ausgestattete Basismodelle vorhanden waren. Sofern sie vorhanden ist, ist die Klimaanlage sehr leistungsfähig. Die Sicherheitsausstattung des Yaris ist ordentlich. Er ist für einen Kleinwagen vergleichsweise flexibel und gut gedämmt. Die Fahrwerks- und Lenkungsabstimmung sind komfortorientiert, die Agilität und Fahrspaß bleiben dabei auch beim Topmodell etwas auf der Strecke, dies wird durch die etwas hakelige Schaltung noch verstärkt. Allerdings können Fahrzeuge, die nicht über ESP verfügen bei Lastwechseln in Kurven bei Nässe und Glätte schlagartig übersteuern.

 

Der Yaris verkaufte sich vergleichsweise gut und war zeitweise das sich am besten verkaufende Modell von Toyota in Deutschland. Das Preisniveau ist vergleichsweise hoch, da der Yaris ein sehr gutes Zuverlässigkeitsimage hat. Viele Teile für den Yaris sind vergleichsweise teuer, es sind überdurchschnittlich teure Motorenöle vorgeschrieben, dafür werden die Motoren durch eine Steuerkette gesteuert und verfügen nicht über einen Zahnriemen.

 

Typische Schwachstellen des Toyota Yaris (P1):

 

Benzinmotoren:

  • hoher Ölverbrauch
  • 1.0L: verschlissene, gelängte Steuerketten

 

Dieselmotoren:

  • defekte Zylinderkopfdichtungen bis 2002

 

Getriebe und Antrieb:

  • defekte Vakuumpumpe des MMT Automatikgetriebes (äußert sich durch absackendes Bremspedal beim Halten)
  • Ausfälle Aktuatoren im MMT Automatikgetriebe
  • MMT Getriebe: Hydraulikölverlust
  • defekte Ausrücklager Schaltgetriebe

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Stabilisatorbuchsen (klappern/klopfen beim überfahren von Bodenwellen)
  • verschlissene Federbeinlagerung Hinterachse
  • korrodierende/brechende Fahrwerksfedern
  • verschlissene Buchsen Hinterachsaufhängung
  • verschlissene Radlager hinten

 

Sicherheit:

  • Korrosion der WErksallufelgen durch schlechte Lackierung
  • Korrosion Bremse Hinterachse
  • Korrosion Ankerbleche Bremse Hinterachse

 

Komfort:

  • defekte Zentralverriegelung
  • Sitzbezüge nicht haltbar
  • Wassereinbruch durch Kofferraumdichtungen

 

Karosserie & Korrosion:

  • sich ablösender Lack an Heckklappen und Stoßstangen
  • angelaufene Scheinwerferabdeckungen
  • Korrosion unter den Einstiegsleisten

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

27.11.2016 20:54    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


17.01.2017 14:26    |    GhostriderinzheSKY

Ich denke es ist durchaus richtig und wichtig noch darauf hinzuweisen dass der Yaris-Verso im Fond überdurchschnittlich gute Platzverhältnisse auch für sehr große bzw. auch sehr breite Personen bietet.

 

Außerdem dem sollte sein unvergleichbar variabler Innenraum nicht unerwähnt bleiben. Genau wie der Umstand dass die kleinen Reifendimensionen auch für gute Preise beim Reifenkauf Sorgen :)

 

Diese Erfahrung beruht auf 335000km Yaris-Verso :)


19.01.2017 20:57    |    Rotherbach

Hallo,

 

Der Platz im Verso ist Konzeptbedingt, da es sich um einen "Kleinstvan" handelt. Vergleichbares würde auch auf den Atos, den Waggon R und weitere vom Konzept her gleiche Autos zutreffen. Allerdings werde ich den Text an der Stelle aktualisieren, da die aktuelle Formulierung für den Verso missverständlich ist.

 

Bzgl. der Variabilität ist er eher normal, sein Plus dürfte gewesen sein, dass die angebotenen Mitbewerber eher unflexibel waren.

 

Da die Reifen auch von den Gewohnheiten der Vorbesitzer abhängig waren und sehr kleine Reifen auch Nachteile darstellen wüsste ich nicht, wie man dies klar einsortieren sollte.

 

LG Kester


19.01.2017 21:43    |    GhostriderinzheSKY

Moin, (Yaris-Verso) die Variabilität des Innenraumes ist auch zu vielen anderen Fahrzeugklassen und Fahrzeugen überdurchschnittlich.

 

Ich kenne kein Auto bei dem man die hinteren Sitze ohne Ausbauen so schnell und unkompliziert

"versenken" kann wie beim Yaris-Verso. Und man erhält eine glatte Oberfläche auf die man eine Wasserwaage legen könnte. Dadurch erhält man ein maximales Ladevolumen von fast 2m³.

 

Trotzdem kann man entscheiden ob man hinten 1 oder 2 oder 3 Sitze hat. Der Platz in dem die Sitze "versenkt" werden können kann unsichtbar als zusätzlicher Laderaum genutzt werden. Oder man hat unvergleichbar viel Platz für Beine und Füße.

 

Wagon R, Agila etc. sind sowohl vom Komfort als auch von sämtlichen anderen Gesichtspunkten nicht zu vergleichen. Wir haben in allen eine Probefahrt gemacht. Agila und w R haben nur Platz für 4 Personen. Außerdem sind sie nicht so flexibel und einfach von ihren Ausmaßen nicht vergleichbar.


19.01.2017 23:10    |    Rotherbach

Moin,

 

Merkst Du es? Du redest von subjektiven Eindrücken und deiner Meinung. Das hat aber mit einer Stärke und einer Schwäche nicht allzu viel gemeinsam. Das sind genau die Faktoren, die ich zu eliminieren probiere.

 

Das der Yaris grundsätzlich ein flexibles Auto ist, wird schon erwähnt. Das der Yaris ein eher komfortables Fahrzeug ist, ist ebenfalls schon erwähnt. Man muss das nicht bis zum Ende hin übertreiben.

 

Im Ernst - wenn ich alles bis zum geht nicht mehr steigere - wo ende ich dann? Bei verwirrenden Übertreibungen ala Autobild? Irgendwann gehen einem dann die Steigerungen und Vergleichsmöglichkeiten aus.

 

LG Kester


20.01.2017 00:20    |    GhostriderinzheSKY

Naja, ich habe Deinen Standpunkt hier schon früher verstanden. Ich unterstütze diesen auch. Aber die Variabilität die ich versuche zu beschreiben hat wenig mit subjektiven Eindrücken zu tun. Die Eindrücke dienen als Beispiel für ein Alleinstellungsmerkmal welches nunmal mit und ohne Subjektivität vorhanden ist. Es ist deshalb wichtig zu nennen, weil diese Variabilität mit den versenkbaren Sitzen im Fall Toyota Yaris-Verso ein explizit zu nennen des Merkmal darstellt.

 

Diese Variabilität bildet einfach gesagt für fast alle Käufer des Yaris-Verso das Kaufkriterium. Und da finde ich es nicht falsch mit meiner ausführlichen persönlichen Erfahrung diese Fakten zu begründen. Zumal Du konkret gewünscht hast das Ergänzungen genannt werden.

 

Wenn Du zufällig in meiner Nähe wohnst kann ich Dir auch diese einzigartige (sonst nicht vorhandene) Eigenschaft demonstrieren.

 

Diese Variabilität ist das was den Charakter von diesem kfz bildet.


20.01.2017 07:25    |    Rotherbach

Moin,

 

Es wird doch aber schon genannt! Diese Information ist bereits vorhanden. Ich werde diese Information nicht ohne Not unnötig weit ausführen, übertreiben und steigern. Das führt dann nur zu einer Spirale an Steigerungen, die kein Ende findet. Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Werbung ist auch nicht im Sinne des Erfinders. Wie du siehst gibt es auch keine weiteren technischen Informationen, obwohl man die auch gut Posten könnte - wenn man gezielt mehrere Fahrzeuge vergleichen würde - dann kann man auch dies hinzuziehen, da wäre es sinnvoll aufgehoben - das mache ich aber nicht. Ich möchte das absichtlich sehr knapp halten, da für mich die Schwachstellen das essentielle Thema hier sind, ohne eine Einleitung sieht das aber doof aus, wenn du dir alle Einleitungen durchliest - keine davon ist absolut vollständig, zu jedem Auto findet man leicht einige Details, die zusätzlich erwähnt werden könnten. Und demjenigen der sich schon aus DIESEM Grund (Platz) für den Yaris Verso interessiert, dem muss ich das nicht nochmal erzählen. Dir mag dies wichtig sein, aber am Ende des Tages ist es das für dieses Format im Grunde nicht.

 

Eventuell etwas konfus geschrieben - ist noch früh.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Toyota Yaris (P1)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (93)