• Online: 6.275

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

02.01.2017 22:18    |    Rotherbach    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: AW1, AW10, Kaufberatung, MR2, MR 2, MRS, MR S, Probleme, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen, Toyota, W1, W10

Einleitung

 

In den 80er Jahren wollte Toyota sein Markenimage steigern und startete eine Modelloffensive mit sportlichen Modellen. 1984 wurde mit der Vermarktung des MR2 begonnen. Beim MR2 dominiert die Keilform, er orientiert sich stark am Design des erfolgreichen Bertone X1/9. Wie bei diesem handelt es sich um einen Mittelmotorsportler mit Heckantrieb. Der MR2 wurde als Coupe und als Targamodell angeboten. Im Jahr 1989 wurde der MR2 durch seinen gleichnamigen Nachfolger ersetzt.

 

In Deutschland wurden lediglich zwei Motoren angeboten. Zu Beginn ein 1.6L Motor ohne Katalysator mit 124 PS und ab 1987 mit Katalysator und 115 PS. Auf verschiedenen Märkten wurden auch ein leistungsschwächerer 1.5L und ein leistungsstärkerer Kompressormotor angeboten. Beide Motoren sind lebhaft und drehfreudig, man sagt allerdings dem Katmotor nach, nicht so sportlich zu sein, wie der Motor ohne Kat. Die Leistung wurde per Schaltgetriebe auf die Hinterräder übertragen, wodurch der MR2 ein sehr sportliches Fahrverhalten zeigte. Durch das niedrige Fahrzeuggewicht resultieren gute Fahrleistungen.

 

Für die Fahrzeuggattung typisch ist das Platzangebot eingeschränkt. Die Sitzanlage ist für die sportliche Fahrweise gut geeignet und dennoch ausreichend bequem. Das Fahrwerk ist sportlich und agil abgestimmt, die fehlenden Fahrhilfen, die direkte Abstimmung und der enge Grenzbereich können unerfahrene Fahrer bei Lastwechseln mit schlagartigem und überraschendem Übersteuern überfordern. Sportliche Fahrer bevorzugen das Coupe, da die Targamodelle stärker verwinden. Die Komfortausstattung entspricht dem Standard der 80er Jahre. Das Sicherheitsniveau der Fahrzeuge ist also vom Können des Fahrers abhängig, da ansonsten nur ein Mindestmaß vorhanden ist. Die Bremsanlage wurde 1987 überarbeitet und verbessert.

 

Das Angebot an MR2s der ersten Generation ist mittlerweile eher klein. Die Fahrzeugpreise sind mittlerweile vergleichsweise hoch, der MR2 ist bereits ein gefragter Youngtimer mit weiterem Wertsteigerungspotential. Die Ersatzteilpreise bewegen sich auf deutlich überdurchschnittlichem Niveau, es gibt Beschaffungsprobleme, für sachgerechten Service sollte ein Spezialist zurate gezogen werden, das Preisniveau ist entsprechend.

 

Typische Schwachstellen des Toyota MR2 (W1):

 

Benzinmotoren:

  • verschlissene Ventilschaftdichtungen
  • defekte Lichtmaschinen
  • Achtung! Kühlmittel muss alle 2 Jahre gewechselt werden.
  • Ölverlust unter dem Verteiler

 

Getriebe und Antrieb:

  • verschlissene Antriebswellen
  • verschlissene, jaulende Differentiale
  • defekte Getriebelager
  • defekter 5. Gang
  • defekte Synchronisation 2. Gang
  • undichte Kupplungszylinder

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Stabilisatorlager
  • Verschlissene Spurstangenköpfe

 

Sicherheit:

  • hoher Sitzverschleiß
  • ausgeschlagene Lenkungsbuchsen
  • undichte Hauptbremszylinder

 

Komfort:

  • defekte elektrische Antenne
  • defekte elektrische Fensterheber
  • defekte Scheinwerfermotoren
  • undichte Targadachdichtungen

 

Karosserie & Korrosion:

  • Aufgrund der geringen Korrosionsvorsorge kann an allen Stellen des Fahrzeugs Korrosion auftreten
  • Radläufe
  • Schweißnähte des vorderen Kofferraumes
  • Targadachhalterung
  • Frontflügel
  • Schweller, vor allem unter den Kunststoffabdeckungen und am Übergang zu den Radläufen
  • Auspuffanlage
  • Unterseite der Fronthaube
  • Frontcrashbox
  • Türkontakthalterungen
  • A- und B-Säule oberhalb der Schweller
  • Döme
  • Halterungsbolzen der Stoßstange vorne
  • Windschutzscheibenrahmen
  • Ansatz des Radkastens zum inneren Motorraum unterhalb des Luftfilters
  • Querversteifungen des Unterbodens

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2017, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.01.2017 22:20    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Toyota MR2 (W1)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)