• Online: 5.810

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

17.12.2016 16:24    |    Rotherbach    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Kaufberatung, Nissan, P10, Primera, Probleme, Schwächen, Schwachstellen, Traveller, W10

Einleitung

 

Der Nissan Primera ersetzte ab 1990 in Europa den Nissan/Datsun Bluebird. Der Primera war eine gefällig gezeichnete Mittelklasse Limousine oder Kombi. Die Limousine gab es zum einen als klassisches Stufenheck, aber auch als Fließheck. 1993 gab es eine kleine Modellpflege, bei welcher vor allem die Motoren überarbeitet wurden. In 1995 wurde ein wirkliches Facelift durchgeführt und 1997 wurde der P10 durch den gleichnamigen Nachfolgder der Baureihe P11 ersetzt.

 

In der Baureihe P10 des Primeras wurden überwiegend Benzinmotoren eingesetzt, es handelte sich ausschließlich um 4-Zylinder mit entweder 1.6 oder 2.0L Hubraum. Diese leisteten zwischen 90 und 150 PS. Ein Dieselmotor mit 2L Hubraum und 75 PS war ebenfalls im Angebot. Frühe Benziner erfüllen die Euro 1 Norm und können überwiegend auf die Euro2 Norm aufgerüstet werden. Späte Modelle erfüllen bereits ab Werk die Euro 2 Norm. Die Dieselmotoren hingegen können nicht so aufgerüstet werden, dass Ihr Betrieb heute noch sinnvoll erscheint. Die Motoren lieferten Ihre Leistung entweder per Schaltgetriebe oder merklich seltener per Automatikgetriebe an die Vorderräder. Der 2L Motor mit 115 PS konnte alternativ auch mit Allradantrieb bestellt werden. Als Zuverlässig und haltbar gelten auch Modelle im hohen Alter und mit hoher km-Laufleistung, allerdings ist die 90 PS Variante mit einem Vergaser ausgestattet und dieser ist entsprechend der Alterung unterworfen. Die Fahrleistungen sind gut, die 150 PS Variante erzielt sogar sehr gute Fahrleistungen.

 

Der Primera bietet einen großzügigen Innenraum und Kofferraum. Die Verarbeitung ist gut, der Korrosionsschutz ordentlich. Die Ausstattung für die jeweiligen Baujahre überdurchschnittlich, allerdings muss man hierbei das Niveau der jeweiligen Baujahre berücksichtigen. Das Sicherheitsniveau ist heutzutage unterdurchschnittlich, ABS und zwei Airbags können jedoch je nach Baujahr vorhanden sein. Die Fahrwerksabstimmung ist dynamisch mit gutem Komfortniveau. Bis 1994 gilt die Lenkung als rückmeldungsarm, ab 1994 wurde die Lenkung nachgebessert, wodurch die Agilität und Dynamik des Primeras nochmals gesteigert wurde. Ebenfalls 1994 wurde die Bremsanlage verbessert, wodurch die Bremsleistung weiter verbessert wurde.

 

Das Angebot der ersten Generation des Primeras hat in der näheren Vergangenheit stark abgenommen. Mittlerweile werden selten mehr als 100 Fahrzeuge in Deutschland angeboten. Das Preisniveau ist sehr niedrig, es beginnt bei wenigen 100 Euro und erreicht aktuell eher selten 3000 Euro. Das Preisniveau für Ersatzteile ist durchschnittlich, allerdings sind mittlerweile bei einigen Ersatzteilen Beschaffungsprobleme zu verzeichnen.

 

Typische Schwachstellen des Nissan Primera (P10/W10):

 

Benzinmotoren:

  • gelängte Steuerketten
  • 1.6L Vergaser (bis Mitte 1993): Verhärtete und poröse Schläuche, Dichtungen, Membranen und verschlissene Düsen im Vergaser: Motorruckeln, schlechte Abgaswerte, hoher Verbrauch
  • 2.0: verschlissene Nockenwellen, falls beim Öl gespart wurde/wird
  • 1.6L: Zündverteiler verschlissen, defekte Lichtmaschinen
  • verharzte Drosselklappen
  • defekte Flexrohre
  • undichte Kühlmittelausgleichsbehälter
  • defekte Anlasser

 

Aufgrund der Seltenheit des Dieselmotors, liegen keine Informationen zu seinen Schwächen oder typischen Defekten vor.

 

Getriebe und Antrieb:

  • verschlissene Synchronisation v.a. 5. Gang
  • verschlissenes Getriebe, v.a. 5.Gang fliegt beim Fahren raus
  • abgerissene Antriebswellen
  • ausgeleierte, unpräzise Schaltung
  • undichte Kupplungsgeberzylinder

 

Fahrwerk:

  • Verschlissene obere Querlenker Vorderachse
  • verschlissene Achsschenkellager Vorderachse
  • verschlissene Domlager
  • verhärtete Achslager, verschlissene Buchsen Hinterachse; verursacht quietschen und rappeln

 

Sicherheit:

  • Korrosion Bremssättel hinten
  • defekte Lichtschalter
  • defekte ABS Sensoren
  • verschlissene Zündschlösser

 

Komfort:

  • defekte Zentralverriegelung, einzelne Türen werden nicht geöffnet oder geschlossen, Fahrzeug verschließt sich ohne Betätigung
  • ausgeleierte Schlösser

 

Karosserie & Korrosion:

  • Endschalldämpfer
  • korrodierte Griffe und Hebel (nur verchromte)
  • Schweller
  • Radläufe und –kästen hinten, zieht sich bin in die Einstiege hinnein
  • Federdöme

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

17.12.2016 16:25    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Nissan Primera (P10, W10)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)