• Online: 5.973

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

27.11.2016 18:41    |    Rotherbach    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: K11, K 11, Kaufberatung, March, Micra, Nissan, Probleme, Schwächen, Schwachstellen

Einleitung

 

Mit der zweiten Generation des Micras erneuerte Nissan seinen erfolgreichen Kleinwagen im Spätsommer 1992. Es ist ein Kleinwagen, er wurde im zeittypischen rundlichen japanischen Design gestaltet, wirkt optisch sehr freundlich und glänzt mit großen Fensterflächen. Da der Micra vergleichsweise lang produziert wurde, erhielt er ein erstes Facelift, bei diesem wurden die Scheinwerfer und die Front massiv modernisiert. Ein weiteres Facelift erfolgte im Herbst 2000, ehe die Baureihe 2003 eingestellt wurde.

 

Im Micra wurden über die Bauzeit vier Benzinmotoren und ein Dieselmotor angeboten. Die Motorenpalette der Benziner reicht von 1L bis 1.4L und 55 bis 82 PS. Die Benziner sind durchweg drehfreudig und mit einer Steuerkette versehen. Der Käufer konnte zwischen einem 5-Gang Schaltgetriebe und einem CVT Getriebe wählen. Der Dieselmotor stammte von Peugeot und leistete 55 PS aus 1.5L, auch dieser Motor kann mit einem Schaltgetriebe oder einem CVT Getriebe kombiniert werden. Durch das niedrige Gewicht des Micras sind die Fahrleistungen und der Verbrauch beeindruckend. Die Zuverlässigkeit des Micras gilt auch im hohen Alter als überaus gut.

 

Der Micra bietet vorne viel Platz und hat gute Sitze, der Kofferraum ist jedoch sehr klein. Mit dem Micra kann man auch längere Strecken fahren. Die Bedienung des Micras ist einfach und durch die großen Fensterflächen ist der Micra sehr übersichtlich. Die Komfortausstattung entspricht in etwa dem Standard zum jeweiligen Modelljahr, kann also in frühen Modellen sehr schmal ausfallen, der Micra verfügt über eine gute Heizung. Die Fahrwerksabstimmung ist im Wesentlichen Sicher, bietet aber ausreichend Rückmeldung um nicht als langweilig eingestuft zu werden. Der Micra ist vergleichsweise Seitenwindempfindlich. Das Sicherheitsniveau befindet sich auf dem Niveau der mittleren 90er Jahre, ESP ist nicht verfügbar. Die Verarbeitung ist auf einem akzeptablen Niveau, frühe Modelle kämpfen mittlerweile mit versagendem Korrosionsschutz.

 

Das Angebot an Micras der Generation K11 ist nach wie vor sehr groß, wenngleich frühe Modelle beginnen auszusterben. Das Preisniveau reicht von niedrig bis normal. Günstige Fahrzeuge mit Rest-TÜV können auch mal für 500€ den Besitzer wechseln. Für ein japanisches Fahrzeug überraschen die niedrigen Ersatzteilpreise. Frühe Modelle haben nur eine Euro1 Einstufung, eine Umschlüsselung oder Nachrüstung ist aktuell recht kompliziert.

 

Typische Schwachstellen des Nissan Micra (K11):

 

Benzinmotoren:

  • 1.3L Motor: rasselnde, rappelnde und reißende Steuerketten
  • defekte Luftmassenmesser oder ausgeschlagene Drosselklappen, schlechter Leerlauf und schlechte Gasannahme
  • Verzeiht überzogene Ölwechselintervalle nicht
  • defekte Zylinderkopfdichtungen bei 55 PS 1.0L Motor
  • defekte Temperatursensoren

 

Dieselmotoren:

  • defekte Zylinderkopfdichtungen
  • Ölverlust an Zylinderkopf
  • Ölverlust an Wellendichtringen Kurbelwelle und Nockenwelle
  • hoher Ölverbrauch durch verschlissene Zylinderlaufbahnen

 

Getriebe und Antrieb:

  • CVT Getriebe ist recht laut, Austausch verschlissener Magnetkupplung sehr teuer, Wartung sehr teuer.
  • verharztes oder korrodiertes Schaltseil
  • Ölverlust am Getriebe

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Stabilisatoren Hinterachse, äußert sich durch schlagende Geräusche
  • verzogene Fahrwerksgeometrie

 

Sicherheit:

  • frühe Modelle ohne ABS neigen zum Überbremsen und schieben dann über die Vorderräder
  • bis 1997: schmelzende Halterungen der Hauptscheinwerferleuchtmittel
  • Korrodierte Sicherungskästen nahe der Batterie durch eindringende Feuchtigkeit und Schmutz
  • großes Lenkungsspiel
  • defekte Gurtaufroller
  • hoher Bremsenverschleiß vorne

 

Komfort:

  • Ausfall Lüftungsregelung, durchgebrannter Regelwiderstand

 

Karosserie & Korrosion:

  • Risse in Bodengruppe um Handbremsseilbefestigung (bis 1994, war Rückruf)
  • Aggregate und Schlossträger vorne
  • Heckklappe
  • Türunterkanten
  • Schwellerendspitzen
  • Ansätze Radläufe/Schweller
  • Bremsleitungen
  • Verstrebungen des Unterbodens
  • Rahmenteile des Unterbodens

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.11.2016 18:42    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Nissan Micra (K11)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)