• Online: 5.979

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

21.10.2016 15:24    |    Rotherbach    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Carisma, DA0, DA1A, DA2A, Kaufberatung, Mitsubishi

Einleitung

 

Der Mitsubishi Carisma wurde von 1995 bis 2004 gebaut und vertrieben. Der Carisma war ein Joint Venture mit Volvo und wurde gemeinsam mit Volvo entwickelt und in den Niederlanden produziert. Den Lancer gibt es als Limousine und als Fließhecklimousine. Er füllte die Lücke zwischen dem Lancer und dem Galant. Die Optik geriet im Vergleich mit dem Galant sehr bieder, wirkliche optische Highlights sucht man am Fahrzeug vergebens. Nach vier Jahren erfolgte ein Facelift, wodurch die Front etwas profilierter wird, im Jahr 2002 erfolgte ein weiteres Facelift. Abgelöst wird der Carisma 2004 durch einen neuen Lancer. Achtung! Beim Carisma GT Evolution handelt es sich um Mitsubishi Lancer Evo.

 

Den Carisma gab es mit mehreren Benzinmotoren von 90 bis 140 PS. Herausragendste Motorisierung ist der 1.8L GDI Motor, mit dem Mitsubishi einen der ersten modernen Direkteinspritzenden Benzinmotoren auf den Markt brachte. Alle Motoren arbeiten ordentlich und kultiviert, ohne durch besondere Dynamik oder Biss aufzufallen. Zudem waren über die Bauzeit drei von Renault zugelieferte Dieselmotoren verfügbar, die eine Leistungsspanne von 90 bis 115 PS abedeckten und renaulttypisch sowohl eine gute Laufkultur, Effizient als auch gute Dynamik bieten. Abgesehen von den Dieseln und der 140 PS starken MSX Version waren alle Modelle optional auch mit einem 4 Gang Wandlergetriebe zu bekommen. Diese Option wurde jedoch eher selten geordert.

 

Ob der Carisma für Mitsubishi ein Erfolg war ist nach wie vor strittig. Trotz hohem Werbeaufwand ist Mitsubishi mit der Etablierung der Benzindirekteinspritzung gescheitert und konnte dieser Technologie nicht den „eigenen Stempel“ aufdrücken. Für den Carisma sprechen im Allgemeinen eher praktische Gründe, so sind sowohl Innen- als auch Kofferraum überdurchschnittlich groß, die Sitze bequem und komfortabel. Das Fahrwerk bietet guten Komfort bei hohen Sicherheitsreserven, allerdings ist das Fahrverhalten langweilig und nichts für Fahrer, die auch etwas Entertainment erwarten, ab dem ersten Facelift neigt das Fahrwerk zu leichtem Stuckern bei kurzen Stößen. Das Verarbeitungsniveau des Carisma gilt als ordentlich, die Materialien sind eher einfach und praktikabel.

 

Das Angebot an Carismas ist gut, wenn auch nicht überragend groß. Das Preisniveau ist eher unter dem Durchschnitt vergleichbarer Fahrzeuge. er Zustand vieler Carisma ist mittlerweile eher dem "Verbrauchsfahrzeug" zuzuordnen. Bei Wartung und Teilekosten ist der Carisma als durchschnittlich einzustufen. Teuer können allerdings Probleme mit den GDI Direkteinspritzern werden, da hier in der Regel ein Besuch in einer Mitsubishi- oder einer spezialisierten Werkstatt notwendig ist. Bei den Dieselmotoren kann man alternativ auch Renaultwerkstätten ansteuern.

 

Typische Schwachstellen des Mitsubishi Carisma:

 

Benzin Motoren:

  • Ölverlust
  • verschlissene, gerissene oder gebrochene Motorlager
  • undichte Kraftstoffsysteme bis etwa 1999

 

GDI Motoren:

  • verkokte Ansaugseite und Ventile
  • abbrennende Ventile
  • defekte Abgasrückführung
  • defekte, verschlissene DeNOx Katalysatoren
  • Ölverlust
  • verschlissene, gerissene oder gebrochene Motorlager
  • undichte Kraftstoffsysteme bis etwa 1999

 

Dieselmotoren:

  • Ölverlust
  • verschlissene, gerissene oder gebrochene Motorlager
  • 1.9 TD (90 PS): defekte Zylinderkopfdichtung
  • schlechte Abgaseinstufung, nur gelbe Plakette möglich
  • undichte Kraftstoffsysteme bis etwa 1999

 

Getriebe und Antrieb:

  • Ölverlust am Getriebe
  • Verschlissene Schaltbuchsen
  • verschlissene Antriebswellen

 

Fahrwerk:

  • Lagerung der Hinterachse verschlissen
  • Verschlissene Querlenker, Lager, Domlager, Traggelenke und Führungsstreben Vorderachse
  • verschlissene Stoßdämpfer hinten

 

Sicherheit:

  • 1.6L Basismodell erst ab 08/1996 mit serienmäßigem ABS
  • poröse Bremsschläuche v.a. hinten
  • klemmende Zündschlösser bis 1997

 

Komfort:

  • Heizung und Klimaanlage schlecht regelbar

 

Karosserie & Korrosion:

  • Heckklappe
  • Tankstutzen
  • Schaltgestänge
  • Radläufe hinten
  • Um die Kennzeichenbeleuchtung
  • Schweißnähte Vorderwagen und Säulen

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

21.10.2016 15:25    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Mitsubishi Carisma"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)