• Online: 6.045

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

24.11.2016 19:28    |    Rotherbach    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Biturbo, Kaufberatung, Maserati

Einleitung

 

Mit dem Biturbo stieg Maserati im Jahr 1981 in die gehobene Mittelklasse ein. Den Biturbo gab es als Limousine, Coupe und Cabriolet. Das Design geriet zurückhaltend, konservativ mit einem Schuss Sport. Trotz des immer noch hohen Preises konnte Maserati mit dem Biturbo seine Absatzzahlen steigern. Maserati führte am Biturbo Ende 1988 bis Mitte 1989 ein Facelift durch, welches sich optisch am neuen Topmodell Shamal orientierte. 1994 wurde die Produktion des Biturbo eingestellt.

 

Alle Biturbos sind mit V6 Motoren zwischen 2.0 und 2.8L Hubraum ausgestattet. Die Motoren sind modern ausgelegt und verfügen über 3- oder 4-Ventiltechnik. Allerdings wurden frühe Modelle noch mit Vergasern ausgerüstet. Die Motoren sind sportlich und antrittsstark, sie verfügen über einen guten Motorenklang. Katalysatoren wurden in Europa erst 1988 eingeführt. Die Leistung wird auf die Hinterräder übertragen, für die Übertragung konnten Erstkäufer zwischen einem Schaltgetriebe und einem Automatikgetriebe wählen.

 

Die Innenausstattung des Biturbo geriet überdurchschnittlich luxuriös. Die Verarbeitung gilt als unterdurchschnittlich, die Technik wies zudem lange Zeit diverse Qualitätsmängel auf, Modelle ab 1988 speziell mit 2.8L Motor gelten jedoch als solide. Die Fahrwerksabstimmung war sportlich komfortabel, allerdings kann der Biturbo bei starker Nässe oder Glätte zickig werden und schlagartig übersteuern.

 

Das Angebot an Biturbos ist mittlerweile gering, viele Fahrzeuge sind in einem eher schlechten Zustand. Das Preisniveau ist im Steigen befinden. Der Biturbo ist ein Young- bzw. Oldtimer. Das Preisniveau für Teile ist hoch, einige Teile sind schwer aufzutreiben. Werkstätten mit ausreichender Expertise zum Biturbo sind schwer zu finden und üblicherweise teuer.

 

Typische Schwachstellen des Maserati Biturbo:

 

Motoren:

  • Ölverlust an Zylinderköpfen
  • Ölverlust an Ventildeckeln
  • Ölverlust an Kurbelwellendichtringen
  • frühe Modelle besitzen einen zusätzlichen Bronzeölfilter im Nockenwellengehäuse, falls dies bei der Wartung vergessen wird, kann ein Nockenwellendefekt auftreten
  • Modelle mit Vergaser: Alterung von Dichtungen, Membranen und Düsen, häufig falsch eingestellt
  • verhärtete und gerissene Schläuche
  • defekte Krümmerdichtungen
  • defekte Lichtmaschinen
  • defekte Lambdasonden
  • defekte Zylinderkopfdichtungen
  • verschlissene Turbolader (wird ausreichend Ladedruck aufgebaut, verbrennt er Öl?)
  • defekte Wasserpumpenlager
  • Ventilspielkontrolle notwendig, versäumte Wartungen kann abreißende Ventile verursachen
  • verhärtende/brüchige Benzinleitungen im Motorraum
  • defekte Motorlager
  • Nebenluft durch defekten Luftfilterkasten

 

Getriebe und Antrieb:

  • Ölverlust am Differential
  • 3-Gang-AT Getriebe benötigen alle 60.000 km neues Öl, sonst besteht ein erhöhtes Defektrisiko
  • verschlissene Differentiale bis 1986

 

Fahrwerk:

  • elektronische Dämpfer defektanfällig
  • Risse in Querlenkern
  • verschlissene Spurstangenenden
  • defekte Schräglenkerbuchse Hinterachse

 

Sicherheit:

  • hoher Bremsenverschleiß Vorderachse
  • ausfallende Hauptrelais
  • anschmelzende Sicherungskästen
  • defekte Lenkstangendichtung, in der Folge defekte Lenkstange
  • Lufteinschlüsse in Scheiben
  • undichte Kupplungsnehmerzylinder

 

Komfort:

  • fehlende Uhr, sehr teuer und schwer zu beschaffen
  • defekte Touchfoliensteuerung bei späten Modellen
  • defekte Klimakühler und Klimakompressoren, bei Defekt ist meist auch eine Umrüstung auf ein erlaubtes Kühlmittel notwendig.

 

Karosserie & Korrosion:

  • Motorhaubenkanten
  • Türen und Türunterkanten
  • Radläufe und Radkästen
  • Schweller
  • Wagenheberaufnahmen
  • Steh- und Schottwand
  • Fussraum
  • Hohlräume hinter/über der Vorderachse
  • Kotflügel
  • Federbeinbefestigungen
  • Rahmenbefestigungen
  • Windschutzscheibenrahmen
  • Längsträger im Motorraum
  • Übergänge Schweller zu A- und B-Säulen

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

24.11.2016 19:29    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken

 

LG Kester


22.04.2018 09:45    |    Cosimodegiovanni

Geniales Auto! Stupenda bellissima la biturbo!


Deine Antwort auf "Kaufberatung Maserati Biturbo"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)