• Online: 5.994

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

16.01.2017 22:02    |    Rotherbach    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 840, Elefantino, Kaufberatung, Lancia, Probleme, Schwächen, Schwachpunkte, Schwachstellen, Y

Einleitung

 

Der Y war bei Lancia der Nachfolger des Y10, der noch aus den 1980ern stammte. Er wurde 1995 präsentiert und zeichnete sich durch elegant-sportliches Design aus. Der Y war ausschließlich als 3 Türer verfügbar und basierte auf dem Punto der Baureihe 176. Es gab Unmengen an verschieden Lackierungs- und Ausstattungsoptionen. Der Y sollte den Freund des italienischen Stils und Luxus einfangen und dies gelang ihm sehr gut. Im Jahr 2000 erfolgte ein Facelift, ehe der Y 2003 durch den Ypsilon ersetzt wurde.

 

Im Y wurden von Lancia Benzinmotoren mit Hubräumen zwischen 1.1 und 1.4L eingesetzt. Einen Dieselmotor gab es im Y noch nicht. Es handelt sich um klassische Fiatmotoren, die drehfreudig sind, gut klingen und normalerweise muntere Fahrleistungen liefern. Lediglich der 1.1L Motor kann mit gut ausgestatteten Modellen überfordert wirken. Der Y überträgt die Kraft ausschließlich auf die Vorderachse, neben Schaltgetrieben konnte die 60 PS Version zeitweise auch mit einem CVT Automatikgetriebe geordert werden. Beinahe exotisch sind die wenigen 60 PS Modelle mit 6-Gang Getriebe. Motorisch sind die Y eher anspruchslos und bei Wartung und Pflege in der Regel langlebig.

 

Der Y ist im Innenraum eher ein knapp geschnittenes Fahrzeug, dennoch reicht der Platz für Single- oder Zweipersonenhaushalte in der Regel aus. Der Kofferraum ist eher klein. Die Verarbeitung des Y ist ordentlich, kleinere Mängel können jedoch auftreten. Die Materialauswahl schwankt je nach georderter Ausstattung von angemessen für einen Kleinwagen bis hinzu exorbitant hochwertig, so sind eine Vielzahl an Fahrzeugen mit sehr feinen Materialien wie Alcantara, Castiglio oder Leder vorhanden. Die Komfortausstattung eines Y kann sehr reichhaltig ausfallen und war auch im Serienstand stets überdurchschnittlich, es gibt durchaus Y mit integrierten Autotelefonen, beheizbaren Außenspiegeln und Navigationsgeräten, Klimaanlagen waren ab gewissen Linien früh Serienstand. Die Fahrwerksabstimmung ist in der Regel komfortabel, allerdings gab es für Liebhaber sportlicher Fahrweise auch ab Werk die Option sportliche Linien oder ein Sportfahrwerk zu ordern. Seine Untersteuerneigung kann allerdings auch das Sportfahrwerk dem Y nicht völlig abgewöhnen. Die Lenkung reagiert zwar vergleichsweise direkt, lässt aber etwas Rückmeldung vermissen. Das Sicherheitsniveau befindet sich auf einem ordentlichen Niveau der 90er Jahre, ist aber sicherlich nicht mehr zu 100% zeitgemäß.

 

Das Angebot an Y ist noch ordentlich, der Zustand vieler Fahrzeuge ist allerdings eher als schlecht einzustufen. Das Preisniveau ist niedrig, selbst herausragende Fahrzeuge sind günstig zu haben. Der Y ist ein aus seiner Zeit in Punkto Design und Anspruch herausragendes Fahrzeug, das sicherlich Liebhaberstatus erreichen wird. Die Unterhaltskosten werden aktuell allerdings durch eine extrem ungünstige Versicherungseinstufung belastet, die meisten Verschleiß- und Ersatzteile für den Y sind eher günstig, die meisten Arbeiten sind günstig, eine Ausnahme stellt lediglich das aufwendige und teure Ventilspieleinstellen dar.

 

Typische Schwachstellen des Lancia Y (840):

 

Benzinmotoren:

  • Ölverlust an Zylinderkopfdichtung, Ventildeckeldichtung, Ölablassschraube, Zündspulenträger, Getriebeausgang
  • Korrosion Ölwanne
  • gerissene/gebrochene Flexrohre
  • defekte Zylinderkopfdichtungen
  • defekte Thermostate
  • Kühlmittelverlust
  • defekte Lichtmaschinen
  • Ausfall Lüfterschalter
  • versäumtes Ventilspieleinstellen, äußert sich in klappernden Ventilen, kann zum Ventilabriss führen
  • defekte Zündspulen
  • undichte Kraftstoffpumpe

 

Getriebe und Antrieb:

  • Ölverlust am Getriebeeingang
  • veschlissene Synchronisation 3. Gang
  • schwergängige, verschlissene Getriebe
  • CVT: verschlissene Magnetkupplung

 

Fahrwerk:

  • ausgeschlagene Buchsen hintere Schwingachse
  • verschlissene Buchsen Vorderachse

 

Sicherheit:

  • durchgebrannte Scheibenwischermotoren vorne
  • Ölverlust Servopumpe

 

Komfort:

  • Undichte Heizungskühler/-Wärmetauscher
  • defekte Schiebedachmechanik
  • defekte elektrische Fensterheber
  • gelöste Scheibenwischer hinten
  • festgerostete oder durchgebrannte Scheibenwischermotoren hinten
  • defekte Lüftungsregelventile
  • defekter Kabelbaum zur Heckklappe

 

Karosserie & Korrosion:

  • Korrosion des Auspuffs
  • Korrosion Radläufe
  • Korrosion Aggregateträger
  • Schwellerenden (fast ausschließlich bei Schiebedächern)
  • Heckklappenunterkanten
  • Korrosion hinter dem Tankeinfüllstutzen
  • Schweller rechts (Beifahrerseite) durch Loch hinter Tankeinfüllstutzen

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2017, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Aktualisierung 2017

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

16.01.2017 22:03    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


15.02.2017 13:16    |    der_Derk

Es gab den Y mit Sechsgang? Hm, ich dachte, das wäre dem Punto vorbehalten gewesen...

 

Vielleicht noch ein paar Ergänzungen zur Ausstattung:

 

Bis 1998 gab es LE, LS und LX, aufsteigend sortiert. Der LE wurde durch den Elefantino ersetzt, der später in Elefantino Blu umbenannt wurde, da der Elefantino Rosso als sportliches Modell mit dem 85 PS-Motor dazu kam. ABS war ab Mitte 1996 beim LS und LX Serie. Den LX gab es ausschließlich mit der besseren Motorisierung, also anfangs der 1.4er, später der 1.2er 16V mit 85 PS. Dem LE fehlt die geteilt umklappbare Rückbank, die Kopfstützen hinten, eine vierte Lüftungsstufe, der Drehzahlmesser sowie die besseren Sitze. Servolenkung gab es gegen Aufpreis. Der Elefantino hatte anfangs den 1.1er Motor mit 54 PS und ohne Servolenkung, der sonstige Ausstattungsumfang entsprach dem LE, die Aufpreisliste war allerdings kürzer. Mit dem Wechsel auf den 1.2er mit 60 PS gab es auch eine zusätzliche Elefantino-Farbe (Orange), vorher war er nur in Blau, Rot und Schwarz uni erhältlich. Das war ein ziemlicher Gegensatz zu LE, LS und LX; Diese waren in allen Farben der damaligen Kaleidos-Palette verfügbar, was ca. 110 Farbtöne umfasste. Bei Bedarf konnte man sich auch eine 111te Farbe anmischen lassen.

 

Um 1998 herum gab es auch eine Änderung der Getriebeübersetzung, die älteren Modelle hatten das "Renngetriebe" mit kurzer Übersetzung, danach hatte man auch Chancen, Autobahn-Richtgeschwindigkeit mit weniger als 6 Liter / 100 km bewältigen zu können. Dafür litt der Durchzug spürbar.

 

Die Ausstattungsoptionen waren für die damalige Zeit ziemlich umfangreich im Kleinwagensegment (Alcantara, 8 Lautsprecher, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung war Serie), zusätzlich gab es Sondermodelle wie den Cosmopolitan, was aber zeitweise nur ein Elefantino Blu mit Alcantara und Blaupunkt-Freisprecheinrichtung war.

 

Verglichen mit dem Punto hatte der Y etwas weniger Kofferraum und Sitzplatz hinten, dafür deutlich mehr Raum auf den vorderen Sitzen, generell die besseren Sitze - und mehr Innenraumbreite. Netter Nebeneffekt des 1.2er 8V: Ist ein Freiläufer, das Zahnriemenwechselintervall ist nicht allzu dringend ;).


20.02.2017 20:34    |    Rotherbach

Moin,

 

Ja, es soll wohl welche mit 6-Gang geben, es gab zumindest diese Option. Ich habe allerdings persönlich keinen einzigen gesehen.

 

LG Kester


20.02.2017 22:54    |    HalbesHaehnchen

Es gab definitiv welche mit 6 Gängen, ich habe auch schon welche davon gesehen (allerdings nur im Netz, nicht in echt).

Was übrigens auch noch ein extrem häufiger Mangel ist: Gebrochene Leitungen im Übergang von der Karosserie zur Heckklappe.

Hatte bisher JEDER Y, den ich gesehen habe...und das waren schon einige.

Oft ist das auch der Grund für einen nicht mehr funktionierenden Heckscheibenwischer....entweder das, oder zu seltene Benutzung. Dadurch gammeln sie fest, werden dann betätigt und der Motor brennt durch.

 

Was es auch noch relativ häufig gibt: Durchrostungen im Radhaus auf der Seite des Tankeinfüllstutzens aufgrund von mangelnder Pflege (Schmodder der zu Rostnestern führt)....durch diese Rostlöcher läuft Wasser in den rechten Schweller und lässt diesen im Zeitraffer durchrosten.

 

Von übermäßig vielen defekten LiMas, Thermostaten (gut, vielleicht tauschen das viele weil die Temperaturanzeige der VFL Modelle idR nicht bis in die Mittelposition läuft, obwohl alles i.O. ist), undichten Benzinpumpen, durchgebrannten Wischermotoren vorne und rostenden Heckklappen Unterkanten hingegen habe ich noch nie etwa gehört/gelesen^^

 

Grüße

Timo


20.02.2017 23:09    |    der_Derk

Ich erinnere mich gerade - Hab' bei dem meiner Schwester den vorderen Wischer getauscht, das Gestänge war festgerostet. Bei 38 Grad im Schatten im Schweiße meines Angesichts die ganze Einheit mit Motor auf dem Schrottplatz aus einem Spender-Y ausgebaut, der leider auch sonst keine rettbaren Teile mehr hatte. Hat uns 20 Euro gekostet und bis zum Verkauf funktioniert.


02.03.2017 22:08    |    Rotherbach

Moin Moin,

 

Hab eure Macken hinzugefügt. Witzig - das mit dem Tankeinfüllstutzen steht beim Punto drin :D Hier hab ich es schlicht vergessen gehabt.

 

LG Kester

 

--> Aktualisierung durchgeführt


Deine Antwort auf "Kaufberatung Lancia Y (840)"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (90)