• Online: 4.920

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

rotherbach

SportsLounge Alles was mich an Autos interessiert.

25.10.2016 19:53    |    Rotherbach    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Aveo, Chevrolet, Daewoo, Kalos, Kaufberatung, KLAS

Einleitung

 

Der Kalos wurde zuerst unter dem Markennamen Daewoo im Jahr 2002 auf den Markt gebracht und wurde 2005 zum Chevrolet Kalos. Der Kalos ist ein einfach konstruierter Kleinwagen. Das zugehörige Stufenheck wurde als Aveo bezeichnet. Der Kalos wird durch große Fensterflächen, eine leicht ansteigende Gürtellinie und ein gefälliges Design gekennzeichnet. Es gibt ihn als Kompakten sowohl als 3- wie als 5-Türer, wobei der 3-Türer etwas dynamischer gestylt ist. Eingestellt wurde der Kalos im Jahr 2011.

 

Beim Kalos gab es ausschließlich Benzinmotoren. Hierbei handelte es sich um einen 1.2L und einen 1.4L großen 4-Zylinder. Kurzzeitig wurde auch eine Kompressorvariante mit dem Namen „Sprint“ vertrieben, diese ist jedoch sehr selten. Die Leistung reicht von 72 PS bis zu 131 PS. Die Motoren laufen recht kultiviert und bieten solide Hausmannskost. Anstelle eines Diesels wurde ab Auslieferung eine Flüssiggasvariante (LPG) angeboten. Neben einem Schaltgetriebe konnte auch ein Automatikgetriebe geordert werden.

 

Der Kalos konnte von Daewoo und Chevrolet durch eine aggressive Preispolitik gut auf dem Markt platziert werden. Der Kalos bietet akzeptable Platzverhältnisse und manierliche Sitze, das Kofferraumvolumen ist kleiner als bei Konkurenzmodellen. Die Fahrwerksabstimmung bis zum Facelift ist zwar sicher und komfortorientiert, jedoch auch unterdämpft, so dass lange Wellen zu einem merklichen Aufschaukeln führen und kurze Stöße vergleichsweise ungefiltert an die Passagiere weitergegeben werden, mit dem Facelift wurde die Fahrwerksabstimmung merklich verbessert, die starke Untersteuerneigung wurde jedoch nicht behoben. Neben sehr nackten Basismodellen, die mit einem sehr niedrigen Preis vermarktet wurden, ist der Kalos ansonsten vergleichsweise gut mit Komfortausstattung versehen. Die Materialien und die Verarbeitung des Kalos entsprechen dem Preisniveau, verschiedene Mängel in der Verarbeitung können jedoch vorkommen. Der Korrosionsschutz des Kalos ist unterdurchschnittlich. Das Sicherheitsniveau des Kalos ist ordentlich, wenn gleich ESP grundsätzlich nicht verfügbar war. Der Kalos wird durch mangelhafte Dämmung vergleichsweise laut.

 

Es gibt auf dem Markt noch eine gute Anzahl an Kalos zu kaufen, der Bestand sinkt allerdings kontinuierlich ab. Der Kalos bietet ein gutes Preis Leistungsverhältnis und ist im allgemeinen sehr günstig zu haben. Verschleiß- und Ersatzteile sind für die Fahrzeugklasse überdurchschnittlich teuer. Es ist anzumerken, dass sich Chevrolet zu Gunsten von Opel vom europäischen Markt zurückgezogen hat.

 

Typische Schwachstellen des Chevrolet Kalos und Aveo:

 

Motor:

  • benötigen vergleichsweise teures Motorenöl
  • verkokte Ventile
  • LPG Anlage nicht optimal auf den Motor angepasst
  • Ölverlust am Übergang Motor zu Getriebe
  • defekte Nocken- und Kurbelwellensensoren
  • Zahnriemen kann vor Erreichen des Wechselintervalls reißen
  • gebrochene Thermostatgehäuse
  • z.T. kurze Lebensdauer der Zündkerzen

 

Getriebe und Antrieb:

  • hohes Drehzahlniveau führt zu höherem Verbrauch und hoher Innenlautstärke
  • Schaltung etwas hakelig

 

Fahrwerk:

  • verschlissene Fahrwerks- und Achslager der Vorderachse

 

Sicherheit:

  • Defekte Sitzbelegungsmatte oder Verkabelung des Beifahrersitzes
  • undichte Kraftstoffanlage und Kraftstoffleitungen
  • blockierende Handbremsen
  • ABS Fehler
  • poröse und verhärtete Bremsschläuche

 

Komfort:

  • Feuchtigkeitseinbrüche durch mangelhafte Dichtungen
  • vibrierende und sich lösende Außenspiegel

 

Karosserie & Korrosion:

  • Bodengruppe
  • hinterer Achsträger
  • Bremsleitungen
  • Auspuffanlage
  • um den Grill

 

Bitte beachten: Gebrauchte Fahrzeuge hatten ein Leben vor dir. Daher können sie neben den typischen Mängeln auch ungewöhnliche Mängel, Macken und Fehler haben, die zu ermitteln unmöglich ist. Daher muss man jedes Auto individuell begutachten und darf sich nicht darauf verlassen, dass in einer Kaufberatung wirklich alle Fehler aufgeführt sind. Aus diesem Grund ist eine Kaufberatung ein Hilfsmittel und ersetzt im Zweifel keinen Fachmann und keine ausgiebige Begutachtung. Außerdem bemühe ich mich zwar ein möglichst vollständiges Bild zu geben, kann aber leider nicht gewährleisten, dass ich wirklich jeden Mangel recherchieren konnte.

 

Copyright: Rotherbach, 2016, Artikel darf bei Angabe der Quelle im Rahmen der Copyleft Regeln frei verwendet werden.

Hat Dir der Artikel gefallen?

25.10.2016 19:53    |    Rotherbach

Hallo,

 

Du möchtest zu der Informationssammlung etwas beitragen? Du hast einen Fehler gefunden?

 

Dann poste diese Informationen bitte als Kommentar. Ich werde Fehler natürlich prüfen und freue mich über die Ergänzung weiterer Schwachstellen und Stärken.

 

LG Kester


08.03.2017 21:46    |    Trackback

Kommentiert auf: Chevrolet & Daewoo:

 

Review - Kaufberatung Chevrolet/Daewoo Kalos/Aves KLAS

 

[...] über meine Kaufberatung drüber und wenn Ihr zusätzliche Infos für mich habt, ergänzt sie doch bitte.

 

http://www.motor-talk.de/.../...hevrolet-kalos-aveo-klas-t5846592.html

 

Ich lese natürlich hier und im Blog mit.

 

LG Kester

[...]

 

Artikel lesen ...


10.03.2017 18:07    |    Knecht ruprecht 3434

Den Kalos gab es auch als Stufenheck, erst

später wurde er durch den Aveo ersetzt.

Die LPG Anlagen sind gut auf die Motoren ausgelegt

und bei ordentlichen Einbau auch empfehlenswert.

Chevy hat im gegensatz zu anderen Herstellern nur

Gasfeste Motoren umgebaut, somit gab es wenig Ärger.

Der 1.4er 94PS war der beste Motor hier für LPG

da er Hydros hatte und gasfeste Ventilsitze.

Der neuere 1.4er 101PS hatte beides nicht darum

keine Freigabe von Chevy.

Die 1.2er konnten teilweise auch umgerüstet werden je nach Modell.

Der 1.2er mit 72 PS war gasfest hatte aber keine

Hydros und mußte ab und an mal nachgestellt werden.

Meine Mutter fährt den seit 8J und 170tkm mit

Autogas, zumindest die LPG Anlage lief bisher top,

trotz das es nur eine Stargas war.

Das die Ersatzteile überdurchschnittlich teuer sind ist auch

so pauschal falsch, normale Dinge wie Bremsen und

Radführungsteile oder eben auch der ABS Ring welcher

die ABS probleme verursacht sind sehr human im Budeget.

Teuer sind alle untypische Verschleißteile wie

Armaturenbrett Schalter und Stecker.

Der Zahnriemen Satz für die Eco Tec Motoren ist

mit Wapu für knapp 100€ zu kaufen. Hammer!!

Ein Zahnriemewechsel mit Wapu kostet mich

am Nubira welcher sogar noch größer ist

knapp 230€, komplett!!

Der alte Eco Tec braucht als mind. Qualität

10W40, wenn das teuer ist dan weis ich auch nicht.:D

 

Der Rest deiner Zusammenstellung

ist soweit richtig und deckt sich mit meinen Erfahrungen.


11.03.2017 08:17    |    Rotherbach

Moin,

 

Kalos und Aveo sind ein und das selbe Auto. Die Namensplakette auf dem Heck ist irrelevant.

 

Die Bewertung mehrerer Foren anhand einer Einzelerfahrung zu negieren ist mutig, die Zahlen sind sauber recherchiert und belastbar - deine Einschränkung "wenn ..." erläutert das sehr gut. Man kann eben mehr darauf wetten, dass die Anlage Störungen hat, überproportional viel verbraucht, ruckelt oder zu spät/zu früh einschaltet als dass sie Problemlos fährt.

 

Nachträgliche Umrüstungen sind indes NICHT das Thema hier - diesbezüglich kann niemand beraten. Es geht ausschließlich das, was ab Werk bzw. Auslieferung umgerüstet war. Über den Aftersales Markt kann niemand den Überblick behalten, zuviel Möglichkeiten und Köche.

 

Überdurchschnittlich bedeutet nicht absolut gesehen teuer, sondern im Vergleich mit ähnlichen Autos. Kupplung des Kalos ist z.B. 7 Mal so teuer im Zubehör, wie für einen Twingo. Radlager sind 4x so teuer, Ölfilter ist doppelt so teuer, Bremsbeläge sind teurer und das zieht sich durch. Ich vergleiche die Kosten schließlich mit anderen Kleinst- und Kleinwagen, nicht mit der Oberklasse.

 

Öl - was du für angemessen hältst ist das eine ... Was vorgeschrieben ist, ist etwas anderes! Laut unserem Handbuch und Wartungsvorschriften war ein 5W30 mit hoher Mindestspezifikation vorgeschrieben. Dieses war zwischen 2-3x so teuer wie das Öl das für meinen Clio RS vorgeschrieben ist - womit dies für ein Fahrzeug wie einen Kalos eindeutig teuer ist. Was du meinst reinkippen zu können und was der Hersteller haben möchte sind zwei paar Schuhe - ich richte mich aber lediglich nach den feststehenden Fakten, denn die sind bindend - alles andere ist persönliche Entscheidung und damit persönlich zu tragendes Risiko. Aber nicht mehr mein Bier.

 

Wir hatten hier Jahre einen in der Familie ... Zudem haben noch drei Kollegen einen.

 

LG Kester


11.03.2017 14:23    |    Knecht ruprecht 3434

Wenn du so herablassend argumentierst dan können wir es auch lassen.

Wir fahren selbst einen Kalos in der Familie und

ich schreib nicht von Dingen die ich vom hören sagen kenne.

Ich hab zufälligerweise die Betriebsanleitung des Kalos und darum kann

ich schon die Aussage treffen, das er Öl nach 10W40 braucht

bzw. dieses auch zulässig ist.

Da sich die Ölklassifikation vor allen nach den Temp. richtet,

kein Chevy Händler hat mir zumindest solang ich die Insp.

noch ausführte 5W30 angedreht, sondern brav das 10W40

eingefüllt da dieses eben dafür auch legitim ist und

nicht gegen die Garantiebedingen verstößt.

Das teureres ein Kassenfüller ist, ist ja allg. bekannt

und auch gern beim Kunden angewandt wird ist kein Geheimniss.

Kalos und Aveo sind eben nicht dasselbe, da der Aveo Stufenheck

ein Faclelift des Kalos ist.

Beide sind unterschiedlich bezüglich der Karosse, das ist nicht irrelevant.

Wenn du dich darauf beziehst das Nachträgliche Gas Umbauten

nicht das Thema sind, kannst diese auch nicht pauschal als zum

Motor unpassend abkanzeln weil es eben so falsch ist.

Diese Nachbauten sind zwar nicht vom Werk, aber

eben mit Werksfreigabe dies ist ein kleiner aber feiner

Unterschied, dazu kommt das die absolute Mehrheit

der Umbauten von Chevy Händlern gemacht wurde

und diese Anlagen sozusagen Hand und Fuß haben.

Die wenigsten Autos wurden bei Hinterhofklitschen umgebastelt,

da Chevy nur Garantie auf die Gasanlage gab wenn diese,

von Landirenzo war, später wurde Landirenzo durch BRC abgelöst.

Wenn ich bestimmte Teile rauspicke finde ich bei jeden

Auto Teile die sehr teuere sind, das ist ebenso

pauschal und wenig objektiv.


11.03.2017 16:42    |    Rotherbach

Moin,

 

Sorry - aber du kannst doch lesen, oder? Ich habe genau geschrieben, was mein Standpunkt ist. Aber offenbar sind ja alle außer dir, blöd und lassen sich vom Händler verarschen - Herablassend kommst du rüber und zwar massiv.

 

Die Bewertung trifft man aufgrund statistischer Methoden und Vergleiche - und nicht so wie du nach subjektiven Annahmen und Bewertungschemen.

 

Ich bitte die Seitenbox zu beachten, und darauf zu verzichten weiter in meinem Blog zu posten. Auf diesen Quark kann ich sehr gut verzichten.

 

LG Kester


Deine Antwort auf "Kaufberatung Daewoo/Chevrolet Kalos/Aveo KLAS"

Informationen

gesperrte User

Folgenden Usern ist das Posten von Kommentaren und Beiträgen ausdrücklich untersagt, da Ihre Beiträge regelmäßig gegen die notwendigen Objektivitäts- und Wahrheitskritierien verstoßen.

  • Meehster
  • rudi333
  • Knecht ruprecht 3434
  • guruhu

Blogleser (91)