• Online: 3.172

28.02.2024 23:47    |    Passat_Pilotin    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: B5/3B, Passat, VW

Rückblick 2023 Heck
Rückblick 2023 Heck

Ja, was soll ich sagen.

Wir gehen in unser 21. Jahr, nur noch wenige Wochen, dann ist es so weit.

Die 4 Jahre Trennung rechne ich mal nicht mit, im Grunde war er ja nur woanders geparkt. In Gedanken und im Herzen war er ja schließlich immer bei mir. :D

 

Was soll ich berichten.

Wir sind wieder im "Winterumbau". Es ist ja nicht so, als wäre der Rote nicht irgendwann mal naherzu "fertig" gewesen, bevor ich ihn geschlachtet hab.

Und als ich 2019 mit dem Wiederaufbau begonnen habe, war das Ziel ihn einfach anständig und erhaltenwert wieder hinzustellen.

Irgendwelche weiter gesteckten Ziele hatte ich nicht. Und nun haben wir wieder einige Bewerbungen geschrieben für Treffen (heute fährt man irgendwie nirgendwo mehr spontan hin) und ich bin Mega aufgeregt und nervös ob wir für mein wichtigstes Treffen genommen werden. Somit wurden die Ziele wieder leicht erweitert.

 

Und da der Rote noch nicht wieder in perfekter Form da steht, naja er ist mittlerweile auch bald 27 Jahre alt!! mache ich ihn noch wieder etwas hüsch. JA das geht.

Große Baustellen aktuell:

Der Innenraum

Die Felgen

 

Der Innenraum:

Der Innenraum stammt ja noch aus einem Passat 3BG, irgendwo im Blog gibt es glaube ich auch einen Artikel darüber, den ich einige Zeit gefahren und dann irgendwann geschlachtet hab. Das war ein 2005er BG mit beiger Ausstattung. Pure Beige. Das gab es ausschließlich im 2005er 3BG. Das ist natürlich eine Mittelschwere Katastrophe, denn Ersatzteile für diesen Innenraum gibt es nicht oder nur seeeeeeehr selten. Daher - alles was ich finden kann in der Farbe wird gekauft und ins Lager verfrachtet.

Zudem waren die Recarositze die ich für den Innenraum mal gekauft hab, in einem eher schlechten Zustand. Leder gerissen, Löcher drin, verfärbt. Für letztes Jahr hab ich mit den Mitteln von Lederwerk die Sitze zumindest einigermaßen noch retten können. Aber wirklich schön war das auf Dauer jetzt nicht.

Daher machte ich mich ende letzter Sasion auf die Suche nach einem Sattler.

Und ich hab einen gefunden, der mir aktuell die Sitze neu ledert, die Türinlays, die Mittelarmlehne, den Schaltsack.

Farbe bleibt Pure Beige in der Art, die 100% Farbe hatte er leider nicht, aber sie sollte zu den Türverkleidungen passen, da ich diese eigentlich NICHT wieder alles komplett Ledern lassen möchte (Stand heute zumindesrt nicht (*hust*) )....Und es gibt Rote Nähte. :)

Ich bin soooooo gespannt wie das nachher alles wirkt zusammen.

Der restliche Innenraum, wie der Teppich hat eine erneute Grundreinigung von mir erhalten und strahlt wieder. :) Gute 2 Wochen solls noch dauern bis das fertig ist.

 

Das andere sind die Räder. Ich habe mir für diese Saison für 2 Varianten entschieden.

Zum ersten für den Alltag quasi, gibt es Audi Speedline Felgen. in 9x19, also die mit dem leichten Bett. Die sind im Moment zerlegt, die Betten hab ich teilweise schon poliert, die Sterne sind noch beim Lackierer.

Zum zweiten baue ich mir gerade eine 3-teilige Felge für die Treffen zusammen.

Ursprünglich waren die Felgen auf einem Ferrari in 9 und 11x18.

Es sind RH ZD3. Also eine echte 3 - teilige Felge.

Wir haben lange hin und her probiert, wie man die 11er Felge hinten unterbringt. Wie haben das geschafft und die Felge schließt bündig mit dem Radlauf ab. Läuft aber nur in Verbinung mit 245er Reifen.

Mir ist das aber zu viel und der Reifen extrem Grenzwertig. Daher habe ich mich auf die Suche nach anderen Innenbetten gemacht die etwas schmaler sind. Die hab ich dann gefunden und direkt gekauft.

Nun werden die Innenbetten neu kombiniert so das am Ende die Felgen 9,5x18 und 10x18 noch breit sind. Denke das sollte dann besser passen.

Da bin ich aktuell dran, die Betten zu polieren und die Sterne dann neu zu lackieren.

 

Dieses Jahr werde ich dann wohl auch endlich ein Wertgutachten für die Kiste erstellen lassen.

 

Irgendwie läuft mir gefühlt grad die Zeit davon. Ein Schweller und mindesten eine Türleiste muss ich noch neu lackieren. Mindestens einen Satz Felgen fertig stellen.

Am 27.4. haben wir unser erstes Treffen der Saison.

 

Wenn er fertig ist, gibts nochmal Bilder. :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

29.02.2024 21:11    |    PIPD black

Ich steh ja total auf diesen Scheiß.:D

Der Style deines 3B gefällt mir total. Viel besser als damals mit den anderen Front. Von der Felgenwahl auf diesen Bildern sind die Ferrari-Teile meine Favorits.

03.03.2024 09:07    |    Passat_Pilotin

Vielen Dank.

Die umgebaute Front war schon böse, aber heute leider nicht mehr machbar. Wenn sie sich damit still legen- wars das. Paar Räder sind schnell gewechselt, nen Frontumbau rückgängig machen ist schwerer.

 

Die "Ferrari" Felgen sind in Arbeit. Bin aktuell jeden Tag dran. Hoffe sie bald auf dem Auto zu sehen.

Sind übrigens RH Felgen. ??

03.03.2024 09:21    |    Malcolm-zodiac

Offenbar ist der Wagen angemeldet (1. Foto). Was vielen sicher unter den Nägeln brennt. Wie kriegt man solch einen Wagen über den TÜV ? Ging der TÜV-Ingenieur mit einem weißen Langstock und hatte eine Binde mit 3 schwarzen Punkten an seinem Arbeitskittel ?

 

Entweder hast du ein Luftfahrwerk verbaut, ansonsten wärst du für jeden Straßenverkehrsteilnehmer in dieser Konfiguration ein Verkehrshindernis. Du mußt nämlich vor jedem Steinchen eine Vollbremsung machen um kein Erdbeben in deinem Wagen auszulösen. Der Wagen hat doch überhaupt keinen Federweg mehr. Etwas eingefedert und schon hängt doch die Karosse auf der Felge.

 

Ich bin völlig gespannt auf deine Antwort.

 

Können wir demnächst japanische Verhältnisse auf deutschen Straßen erwarten ?


03.03.2024 18:23    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

 

Ganz legal TÜV, keine Augenbinde, ja das Auto hat Luftfahrwerk. ;-)

04.03.2024 09:55    |    Malcolm-zodiac

Auch wenn du schreibst, er hat legalen TÜV, bin ich davon überzeugt, daß du bei jeder Polizeikontrolle der erste bist, den sie rauswinken. Ein Fahrzeug, was so staksig daherkommt, wo noch nicht mal ein Din A 4 Blatt zwischen Felge und Karosse passt, fällt doch jedem noch so naivsten Polizisten sofort ins Auge, selbst mit vollausgefahrener Luftfederung. Daher glaube ich, daß du die Felgen nur für besondere Anlässe, wie Autotreffen etc. drauf machst. Und zum TÜV fährst du wahrscheinlich auch nur mit Standard-Bereifung.

 

Eintragungen können auch wieder aberkannt werden. Mir wäre es zu nervenaufreibend nach jeder Polizeikontrolle zum nächsten TÜV begleitet zu werden und für die Freigabe des Fahrzeuges wieden einen Anwalt einschalten zu müssen.

04.03.2024 16:47    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

Dir ist schon der Sinn und Zweck eines Luftfahrwerks bekannt oder?

Das Auto hat eine eingetragene Fahrhöhe mit der das Auto fährt. Daher, nein. Ich werde nicht angehalten und kontrolliert. In 20 Jahren 1x zum Karfreitag..Bemängelt wurde LED Standlicht. Gab ne Mangelkarte und fertig.

 

Achso und die Räder von Bild 1 sind genauso eingetragen. Und bin die im Alltag gefahren.

 

Es macht heute kein TÜV Prüfer illegale Eintragungen, da alles mit Bildern dokumentiert wird.

04.03.2024 18:57    |    PIPD black

So sieht’s aus. Und bei älteren Fahrzeugen ist man bei dem einem oder anderen auch noch nicht den aktuellen strengeren Regeln unterlegen, insbesondere was Radabdeckung angeht.

04.03.2024 18:58    |    Quertraeger

Zitat von @PIPD black

"Ich steh ja total auf diesen Scheiß.:D"

 

Nicht dein Ernst, oder? :eek: :o

04.03.2024 19:00    |    PIPD black

Doch. Nur so weit wie hier hab ich’s nie gebracht. Meinen damaligen Passat kannst du unter meinen Fahrzeugen finden. KW Variante 2 und 18“ Räder mussten reichen.

05.03.2024 20:40    |    Passat_Pilotin

@PIPD black

Radabdeckung ist eigentlich garnicht mehr so ein Thema.

Es war und ist bis heute den Prüforganisationen tasächlich frei gestellt nach welcher Methode die Räder eingetragen werden, die können selbst entscheiden ob sie deutsches Recht oder EU Vorgaben anwenden.

DENN ansonsten müsste meiner auch nach EU Recht geprüft werden vom Alter her.

 

Eine Zeit lang hieß es, D Recht darf nur noch bei den Fahrzeugen angewendet werden, die eine KBA Zulassung haben. Also alle vor BJ 93 -95 gab's teilweise auch noch.

Meiner ist bj 98 fällt damit also raus.

D Recht heißt, die Laufflächen müssen bis zur Hälfte des Rades abgedeckt sein. Felge darf raus stehen.

Bei EU Recht mus das Rad bis 30° nach vorn und 50° nach hinten komplett abgedeckt sein.

 

Der Prüfer entscheidet selber, was besser zum Auto passt und trägt dementsprechend ein.

Ich war bei 3 Prüfern, die das alle bestätigt haben, bei Dekra und TÜV Nord.

Meine Felgen sind nach D Recht eingetragen. Das passte in meinem Fall besser.

Du kannst das theoretisch auch bei Neuwagen anwenden.

Das liegt aber am Prüfer und oder am Chef der TÜV Station was er vorgibt.

05.03.2024 21:14    |    PIPD black

Bei Neuwagen traut sich da keiner mehr ran. Liegt aber auch daran, weil die Gutachten zu neuen Rädern mit ihren Auflagen nach den aktuellen EU-Richtlinien erstellt werden. Bei dir wird das mit fahrzeugtypischen Gutachten ja nicht laufen. Das werden Einzelabnahmen gewesen sein.

06.03.2024 07:43    |    tobse1005

Xenon Scheinwerfer und die SWRA stillgelegt?

06.03.2024 19:05    |    Passat_Pilotin

@tobse1005

Das sind keine Xenon Scheinwerfer. Ganz normal Halogen diesesmal, da ich in der cleanen Stoßstange keine SWRA mehr wollte

 

@PIPD black

Natürlich war das ne Einzelabnahme

Es gibt kein Fahrzeugspezifisches Gutachten für 9,5x19 ET35 Felgen für den 3B. ??

11.03.2024 07:41    |    quattrootti

Ich mag den 3B Passi.

Das hier ist keiner mehr... man erkennt ihn nicht mehr, Front sogar eher A3.

Zu extrem, sieht aus wie ein plattgedrücktes Matchbox Auto.

Räder viel zu fett/groß, passen optisch nicht zum Fahrzeug bzw. entweder hab ich einen Ferrari oder einen Passi.

Hinten sieht es dann immer wie verunfallt aus, Rad steht aus verschiedenen Blickwinkeln nicht korrekt im Radkasten. Bei anderen ähnlich verbastelten Fahrzeugen hinten der Sturz abartig negativ, lächerlich.

Mir als KFZ-ler wird fast übel wenn ich den so tief sehe, so kann man nicht fahren und lenken.

Das hat mit einem normalen schönen Passi, dem man dezenter cool macht nix zu tun.

 

Zu extrem, aber jeder wie er will, für Show-Zwecke völlig verständlich.

Ziehe jedoch den Hut für das Engagement und die reingesteckte Arbeit.

11.03.2024 11:53    |    pressralle

@Malcolm-zodiac

"japanische Verhältnisse" => ja krass :-)

 

Weiss man, ob diese Biester noch richtig gradeaus fahren können? (wenn man das Lenkrad loslässt oder bei hohem Tempo)

11.03.2024 15:43    |    Malcolm-zodiac

Nein, keine Ahnung. Bin noch nie mit so einer Karre gefahren. Aber eins weiß ich. Jede noch so milde Anhebung der Staße wird zu einem fast unüberwindbares Hindernis. Front-Spoiler kann man dann paarweise einsammeln.

 

Die müssen ständig überlegen, wie man einen Spagat zwischen einem defekten Frontspoiler und Grip an den Hinterrädern durchführt.

 

 

 

Viel Spaß beim Anschauen dieser Vollspastis.

 

https://www.youtube.com/watch?v=M26fjofWuH8&t=634s

https://www.youtube.com/watch?v=guKJ4GuVwmc

 

 

Unser TÜV würde bei denen Herzinfarkte im Sekundentakt bekommen.

 

 

 

 

Und noch ein Video über die bizarre Welt der japanischen Autokultur

 

https://www.youtube.com/watch?...

11.03.2024 16:44    |    pressralle

holy sh*t :D

 

Letzteres hat dann noch irgendwie was Pikachu-originelles.

11.03.2024 19:46    |    PIPD black

Dass dieser Passat mit den Japan-Extrem-Umbauten nicht wirklich was zu tun hat, sollte man wohl erkennen. Und wie hier auch schon erklärt wurde, sind die Bilder mit dem „abgelegten“ Passat nur eine mögliche Parkposition. Die Fahrzeughöhe für den öffentlichen Straßenverkehr ist deutlich höher. Luftfahrwerke machen‘s möglich.

 

Entsprechende Funktionen in einfacherer Ausführung gibt es inzwischen schon für Lambos und Porsche, damit sie die Ausfahrt von Tiefgaragen schaffen. Dort geht es dann darum, Höhe (ca. 2-3 cm an der Vorderachse) zu gewinnen, tief genug sind sie ja schon.

12.03.2024 12:01    |    Malcolm-zodiac

Mit den Japan Extrem Umbauten sicher nicht. Aber es gibt auch weniger bizarre Fahrzeuge in dem 2. Video, da ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht zu übersehen.

 

Es wäre daher sinnvoll zu erkennen, wie der Passat mit den Ferrari Felgen in straßentauglicher Fahrzeughöhe ausschaut.


12.03.2024 13:43    |    Malcolm-zodiac

@Passat_Pilotin

 

Zitat:

Das Auto hat eine eingetragene Fahrhöhe mit der das Auto fährt.

Habe dann jetzmal in deinen anderen Blogs gestöbert. Da ist mir dieser Text aufgefallen.

 

Zitat:

Wenn ich schnell und sportlich fahren will dann pumpe ich auf ca 3-3,5 Bar auf das reicht vollkommen.

 

..........

....

 

Aber fürs dahin gleiten mit 140 km/h reichen mir die 2,5Bar da. Bei unter 2Bar da wird's zu weich.

Also offenbar kannst du mit dem Druck die Fahrhöhe und die Härte variieren. Je mehr Druck desto härter und höher. Also ist deine 1. Aussage oben doch eher mißverständlich.

 

Wenn ich mir jedoch das Video anschaue, wo die Karosse 1,5 mm über der Felge schrammt, wo du behauptest, da ist er ziemlich hoch, dann habe ich meine Zweifel, ob du ein Luftfahrwerk für das richtige Fahrzeug eingebaut hast. Wenn man sich das vordere Rad anschaut, kannst du mit dem Wagen offenbar nur noch gerade aus fahren.


12.03.2024 19:29    |    PIPD black

Natürlich kann man die Fahrhöhe jederzeit variieren. Für den legalen Betrieb wird die bemaßte Fahrhöhe und/oder der entsprechende Druck in den Papieren eingetragen. Alles darunter bewegt sich außerhalb der Zulassung und führt zum Erlöschen der BE. Der Fahrzeugfüher ist also angehalten, im öffentlichen Straßenverkehr diese Vorgaben einzuhalten, sonst gibt’s Ärger.

 

Ein Gewindefahrwerk kann man auch um legale Höhe schrauben und eintragen lassen. Gar nicht wenige gehen dann nachträglich dabei und schrauben weiter runter. Doof, weil das kann man nicht mal eben vor Ort wieder hinbiegen. BE futsch.

12.03.2024 19:50    |    Malcolm-zodiac

@PIPD black

 

 

Zitat:

Natürlich kann man die Fahrhöhe jederzeit variieren. Für den legalen Betrieb wird die bemaßte Fahrhöhe und/oder der entsprechende Druck in den Papieren eingetragen. Alles darunter bewegt sich außerhalb der Zulassung und führt zum Erlöschen der BE. Der Fahrzeugfüher ist also angehalten, im öffentlichen Straßenverkehr diese Vorgaben einzuhalten, sonst gibt’s Ärger.

Und wie siehst du die beiden Bilder auf der Autobahn gemäß deines oberen Textes ? Wenn der User schreibt, "er sei da ziemlich hoch", aber die Bilder doch ganz offensichtlich zeigen, daß er fast auf der Felge aufsetzt und er vorne noch nicht mal vernünftig einlenken kann, also im Prinzip das vorstellen, was seine Vorzeigefotos in all seinen Blogs ehh schon zeigen. Voll aufgepumpt = fast aufsetzen auf der Felge.

12.03.2024 19:58    |    PIPD black

Ich hab keine Lust mehr darauf zu antworten. Meine Güte, wie kann man nur so stur sein. Es gefällt dir nicht, du hast kein Verständnis dafür, lass es einfach sein. Die Technik, das Gefühl und das Verständnis dafür kann man dir hier nicht vermitteln. Du legst dazu jedes Wort auf die Goldwaage und kommst mit alten Videos und Aussagen. Menschen und Ansichten ändern sich. Sokos Autoposer waren noch nicht, damals gab es auch für die Graukittel mehr Freiheiten.

12.03.2024 20:12    |    Malcolm-zodiac

./.

14.03.2024 15:37    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

Ohh, hier hat ja jmd ausgiebig recherchiert.

 

Wie ein Luftfahrwerk Funktioniert scheinbar nicht so.

 

Zum Video kann ich die sagen, natürlich schreibt man das der hoch ist. Im Gegensatz zur normalen Parksituation ist er das ja auch

Und nein ich kann nicht nur geradeaus fahren.

 

Voraussetzung für Tüv ist, das das Auto komplett drucklos noch Lenk- und Rollbar ist. Und das ist er. Er hat Breite Kotflügel vorn und hinten, damit das gewährleistet ist.

Meine Fahrhöhe liegt bei 2Bar hinten und 2,5 Bar vorne. Damit sieht er ganz normal aus, wie jedes andere Auto mit nem Gewinde Fahrwerk.

Bilder hab ich davon keine.

Weil es für mich keinen Sinn macht ihn so zu fotografieren.

Was das mit Japanautos zu tun hat, versteh ich jetzt nicht so ganz. Sturz ist bei mir nicht verändert.

15.03.2024 08:16    |    Malcolm-zodiac

Da du jetzt nochmal stichelst, obwohl ich nicht mehr damit gerechnet habe, hier nun von mir im Klartext. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, daß der Wagen keine legale TÜV- Abnahme gesehen hat. Ein TÜV-Ingenieur moniert normalerweise jedes fehlende E-Kennzeichen. Aber bei einem Wagen der auf Stelzen daherkommt, schaut er plötzlich in eine andere Richtung ? Das kannst du mir nicht erzählen.

 

Wahrscheinlich mit Standardbereifung vorgefahren und dann wird einem das Luftfahrwerk schon eingetragen. Und jedem Ungläubigen erzählst du jetzt etwas von einem Luftfahrwerk. In 3 Jahren kriegen wir das Auto wahrscheinlich mit 22 Zoll Felgen vorgestellt. Irgendwie kriegen wir die schon unter den Kotflügel gedengelt.

 

Das Luftfahrwerk ist wahrscheinlich für ein Passat mit Standardbereifung gedacht, was da wäre 14 oder 15 Zoll Felgen. Aber bei 19 Zoll Felgen werden die Luftbälge wahrscheinlich mit dem Kopf nicken und die Arbeit verweigern. Deswegen kommt der Wagen auch nicht wesentlich höher. Auf der Autobahn dürfte er wohl am maximum kratzen und das ist gemäß Fotos für mich eindeutig Verkehrsgefährdend.

 

Doch der Sturz an der Vorderachse wurde verändert. Oben sitzen sie enger zusammen, damit sie noch unter den Kotflügel passen. Hinten wurde der Sturz wahrscheinlich auch minimal verändert.

 

Sieht in etwa so aus, nur deine Gradzahlen sind schwächer.


15.03.2024 09:13    |    carchecker75

@Malcolm-zodiac bitte unterlasse es zu Behaupten ohne das du das Fahrzeug gesehen hast das Passat_Pilotin ohne TÜV Abnahme fährt und nicht Legal ist.

15.03.2024 09:44    |    Malcolm-zodiac

Und ich behaupte es noch einmal. So wie das Fahrzeug auf der Autobahn gefilmt wurde, ist dieses Fahrzeug verkehrsgefährdend.

 

Zum 2 jährigen TÜV fährt der Wagen ganz sicherlich, aber dann mit Original-Bereifung. Und da ist auch alles in Ordnung. Was der User danach macht, ist dann das eigene Risiko.

 

Und wenn der User schon seinen Wagen hier öffentlich vorstellt, dann muß er auch mit negativen Beiträgen rechnen. Bin ja auch nicht der einzige, dem dieser Trend unangemessen aufstößt.

 

Sie oder Er ist halt der Ansicht, man muß nur eine Lüge lange genug verbreiten, das Fahrzeug überall zeigen, posen und über übliche Fragen charmant drüber hinweg gehen, dann werden einem die Leute das schon irgendwann glauben. Ich gehöre leider nicht zu den Leuten, die so naiv sind.

15.03.2024 17:10    |    PIPD black

Der einzige, der hier Unwahrheiten verbreitet, bist DU! Räder und Fahrwerk werden IMMER im Verbund eingetragen. Um eine Abnahme richtig zu beurteilen, braucht es einen fähigen und sachkundigen Prüfingenieur, der darauf auch Bock hat, sich mit der Mterie zu befassen. Dann bestehen solche Abnahmen auch gegen die Typen der Soko Autoposer. Immerhin haftet der aaSV mit seiner Eintragung 30 Jahre und genau deshalb ist das nix für Normalos und den Graukittel, der nur immer die Sticker auf die Kennzeichen pappt oder abkratzt.

 

An Simones Stelle wurde ich die hier den Weg zur Tür weisen und das virtuelle Hausrecht des Blogbetreibers durchsetzen. Sowas muss man sich nicht bieten lassen von einem, der keinen Plan von sowas hat.

15.03.2024 20:06    |    Malcolm-zodiac

Zitat:

Räder und Fahrwerk werden IMMER im Verbund eingetragen.

Ihr lügt euch da was zusammen und du bist der willige Helfer. Lehn dich mal nicht zu weit aus dem Fenster.

 

Welche Kombination hat er denn eingetragen ?

In all den Blogs hier hat er mindestens 5 verschiedene Rädersätze mit unterschiedlichen Größen 18, 19, 20 Zoll mit unterschiedlichen Einpresstiefen am Start. Demnach müßte er 5 verschiedene Rädergrößen eingetragen haben und das alles mit nur einem Luftfahrwerk, welches bei den Monsterrädern aber kaum noch an Höhe gewinnt, der User uns sogar verrät "Da ist er ziemlich hoch", wo er doch erschreckend tief, fast auf der Felge aufsitzt, siehe Autobahnfotos.

 

Wahrscheinlich hat er auch noch 8 weitere Größen bis 26 Zoll sich vorsorglich eintragen, oder zumindest reservieren lassen. Das ist allerdings nicht ernst gemeint.

16.03.2024 08:08    |    Dynamix

Wie man sich an einem Luftfahrwerk so aufhängen kann...........

16.03.2024 10:14    |    PIPD black

Ich bin jetzt endgültig raus, denn genau diese Deppen sind es, die vielen hier das Bloggen versauen und es hier immer langweiliger wird. @Malcolm-zodiac geh zurück in dein Hamsterrad und verbringe dort dein restliches Leben, wenn dir andere Sitten und Bräuche fremd sind und du Probleme hast übern Tellerrand zu schauen, dann bleib dem fern.

 

@Simone Ich hoffe, du läßt dir von solch einem nicht das Bloggen wieder vermiesen. Ich bin froh, dass es hier ab und an wieder was zu lesen gibt.:)

16.03.2024 11:03    |    Malcolm-zodiac

@PIPD black

 

Es geht doch hier nicht um Sitten und Bräuche. Das wäre ja harmlos. Es geht um Autos, um Verkehrsgefährdung, es geht um Menschenleben, es geht um kriminalität. Und wenn du da keine rote Linien erkennst, die man nicht überschreiten sollte, dann haben wir bald Anarchie.

 

Mad Max läßt grüßen.

16.03.2024 17:31    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

Natürlich ist das Luftfahrwerk mit den Rädern auf den Bildern eingetragen worden.

Was denkst du dir eigentlich?

Wie @PIPD black schon sagte, die Felgen werden in Kombination mit dem Fahrwerk eingetragen, das ist erst

letztes Jahr passiert.

Das Fahrwerk ist seit 2010 eingetragen, das Auto hat somit viele Male die HU bestanden und einige große Räder dazu eingetragen bekommen.

Der TÜV ist übrigens immer froh wenn jmd mit Luft kommt, statt tiefen Gewinde, weil es eben keine Probleme mit Bühne oder Bremsenprüfstand gibt.

Der Fahrzeugschein hat nicht umsonst 3 Seiten mittlerweile ??

Eingetragen habe ich übrigens alle Räder die ich gefahren habe von 17-20"

Aktuell die letzten waren die TA Technix XF1 in 9,5x19

Achso, Prophylaktisch trägt der TÜV leider nichts ein.

 

Und

@PIPD black natürlich geht's hier weiter, ich mag das, ich find das amüsant wie sich manche an sowas aufhängen können. ??

Der nächste Artikel ist schon in Planung, geht dann erstmal mit dem Lila Launebär weiter. Seh grad da hat er hier noch dir grünen Stoßstange dran im Blog.


16.03.2024 18:20    |    PIPD black

Dann freue ich mich, dass du das so siehst.:)

16.03.2024 18:53    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

Ich seh das jetzt erst. Nochmal auf Deutsch.

Der Sturz ist bei mir nie verändert worden. 1. geht das bei der Achse nicht und 2. brauche ich das auch garnicht.

Dir ist das Prinzip der 4-Lenker Achse bekannt?

Wenn nicht, dann lerne. Es geht nicht.

Das einzige was passiert ist, das sich der Sturz automatisch ändert durch das ablegen, aber ist nicht zu verhindern, daß ist der Achse an sich geschuldet. Ebenso hinten. Verbundlenker Achse. Die einzige Möglichkeit hier dh Sturz zu ändern wären Sturzplatten zu verbauen. Das hab ich aber nicht. Das wäre auch illegal *gg*

Wie auch immer. Er hat keine.

 

Und ich bin kein Typ ok? Passat Pilotin. Nicht Pilot.

16.03.2024 20:26    |    Malcolm-zodiac

Eigentlich fahren solche Poserkarren nur Männer. Das gleiche gilt für Reparturen und Modifikationen. Außerdem bedeuted ein Nickname mit weiblichen Attributen im Forum gar nichts. Aber nun gut, dann ist es halt so.

 

Wenn man sich oben die Fotos anschaut, dann sieht das ein Blinder, daß die vordere Felge unten weiter raussteht als oben, genau so wie ich Fotos dazu eingestellt habe. Dabei ist es völlig unerheblich, ob das reparturtechnisch machbar wäre. Fakt ist, du hast vorne einen negativen Sturz. Hinten kann ich es nicht so eindeutig erkennen, aber ich gehe davon aus, daß es auch hinten so ist.

16.03.2024 21:29    |    carchecker75

@Malcolm-zodiac man merkt du hast ein Problem mit Autos die von ihren Besitzern nach ihren Wünschen Umgebaut werden. Du hast das Klischee im Kopf das alle Individualisierten Autos Poserkarren sind die von Männern gefahren werden welche Menschenleben gefährden und Kriminell sind.

Wenn man die Szene teilweise verfolgt stellt man fest das immer mehr Frauen aktiv dabei sind selbst ihre Fahrzeuge zu Individualisieren.

Malcolm-zodiac Heul leise schau weiter die Dokus Soko Poser wo der Deutsche Michel ein falsches Bild gezeigt bekommt von einer vielfältigen Szene.

Teilweise sind die dort gezeigten Polizeibeamten Inkompetent schiessen über das Ziel hinaus Reden oft falsches Zeug. Sie verfolgen halsbrecherisch Fahrzeuge weil diese Tiefer einen Sportauspuff haben Beklebt sind hierfür liegt aber keine Gefahr im Verzug vor wie z.b. Überfall,Einbruch was solch eine Fahrweise rechtfertigen würde.

16.03.2024 22:28    |    Passat_Pilotin

@Malcolm-zodiac

Also langsam glaube ich, ich unterhalte mich mit einem 14- jährigen. Hast du kein Auto oder hat du dich jemals damit beschäftigt? Hat du noch nie ein Auto vermessen lassen? Weil sonst wüsstest du das normalerweise JEDES Auto einen leicht negativen Sturz fährt. Auch deins!!! Das hat ganz simple fahrdyamische Gründe. Informatione dich am besten mal, weil du wirst es mir eh nicht glauben.

Das Auto kommt ab Werk mit dieser Achskonstruktion mit diesem negativen Sturz, der nicht verändert werden kann an einer 4 Lenker Achse vom Band. Normalerweise fällt das bei einem Bus, also Auto ohne Fahrwerk und Asphalt Trennscheiben aber nicht auf. Wenn das Auto dann aber tiefer gelegt wird und breite und große Räder drauf kommen, dann verstärkt sich der Effekt deutlich. Auch das ist konstruktionsbedingt.

 

Wie gesagt, das erstaunt mich das du das als der, der hier allen Fachleuten unterstellt, die bei meinen Auto jemals Eintragungen oder HU gemacht haben, sei es TÜV Nord, DEKRA, Küs und GTÜ das die alle in ihrem Job versagen, das nicht zu wissen scheint. Das ist erstaunlich. Du weißt nicht viel, dafür hast du aber viel Meinung.

Ich denke das solls dann auch gewesen sein. Macht keinen Sinn sich mit dir weiter zu unterhalten.

 

Nachtrag.

Mit diesem Wunderschönen Bild meines Vorderrades soll die Diskussion dann auch beendet sein.

Man sieht, es schleift nichts, das Rad hat Platz, man kann damit auch im Notfall lenken und der Sturz ist das was ab Werk so gegeben ist.

Ich liebe es, ich finds geil und gefährlich sind definitiv andere Sachen. Stell dir vor, ich fahre damit sogar meine Kinder durch die Gegend. Und nochwas.

Auto die mit Luft ab Werk kommen, Mercedes, BMW, die großen VW wie Phaeton haben diese Notlaufeigenschafem übrigens nicht! Wenn unserem E61 der Balg hinten Platzt, dann fährt der keinen Meter mehr. Ne E-Klasse übrigens auch nicht.

Ich muss damit noch min 50km/h fahren können und 30 Grad lenken können.

Denk mal drüber nach


Deine Antwort auf "Es geht schon wieder los"

Wörthersee 2011

Seefahrer 2011.

Blogautor(en)

Passat_Pilotin Passat_Pilotin

drive-low

VW

 

Besucher

  • anonym
  • Malcolm-zodiac
  • SanHolo
  • B@rnd
  • qqtimo
  • bronx.1965
  • GTI-2
  • Larabeach
  • speedblitz
  • jojo_sk

Blog Ticker

Blogleser (42)

Letzte Kommentare