• Online: 4.373

24.09.2012 22:26    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 2012, Continental, Land Rover Experience Tour, LandRoverExperienceTour2013, Land Rover Experience Tour 2013, MOTOR-TALk, MOTOR-TALKER

 

Was will man mehr! Die Sonne strahlte mit unseren zehn MOTOR-TALKern um die Wette. Klar, wer es schon mal ins Camp zur Vorqualifikation für die Land Rover Experience Tour 2013 geschafft hat, der hat berechtigten Grund zur Freude. Bedeutet gutes Abschneiden hier doch die Teilnahme an der Endqualifikation im Frühjahr 2013 in Wülfrath. Dort wird dann für die Mitreise bei der Land Rover Experience Tour gegeneinander angetreten, die diesmal über die legendäre Seidenstraße von Deutschland bis nach Indien führt.

 

Auf den gemütlichen Kennenlern-Abend am Samstag folge der actionreiche Sonntag, der ganz im Zeichen des Offroad-Abenteuers für unsere zehn MOTOR-TALK Gewinner stand. Vier Prüfungsstationen mussten auf dem Offroad-Gelände in Horstwalde bei Berlin durchlaufen, bzw. durchfahren werden. Darüber hinaus hatten alle Teilnehmer die Chance, die verschiedenen Land Rover Modelle über den anspruchsvollen Offroad-Parcours zu fahren, darunter knapp 0,7 Meter tiefe Wassergräben und 35-Grad-Steigungen auf kopfgroßem Gerölluntergrund.

 

Ob nun mit dem Defender, dem Freelander, dem Discovery oder dem Range Rover: Die Fahrten auf den unterschiedlichen Strecken in den vier Fahrzeugen zeigte unseren MOTOR-TALKern nur allzu deutlich, was an fahrerischem Können auf und abseits der Seidenstraße abverlangt werden wird. Die Route der Seidenstraße wird 2013 übrigens mit dem Range Rover Evoque gefahren.

 

Die vier Prüfungsstationen:

 

Bei der Station „15.000 km“ wurde derjenige schnell entlarvt, der sich vorher die Route der Land Rover Experience Tour 2013 nicht angesehen hatte. Aufgabe war nämlich, den ferngesteuerten Miniatur-Defender über verschiedene Bodenbeschaffenheiten (Geröllpiste, Hügel, etc.) durch kleine Tore zu fahren, die jeweils die Durchfahrt durch eines der 11 Länder der Tour symbolisierten. Entscheidend war hierbei zum einem, dass der Defender nicht umkippte, zum anderen, dass die richtige Reihenfolge der „Länderdurchfahrten“ beachtet wurde.

 

Der „Trail“ war die Station, bei der fahrerisches Geschick gefragt war. Auf einer U-förmigen, ca. 30 Meter langen Strecke musste der Range Rover Evoque durch schmale, aus Stangen errichtete Tore manövriert werden, ohne die oben auf den Stangen liegenden Golfbälle herunterzuschmeißen. Zusätzlich hingen Tennisbälle an Schnüren auf der Strecke von oben herab, die je von den Seitenspiegeln des Evoques berührt werden mussten. Das Ganze sollte ohne Rückwärtssetzen in einem festgelegten Zeitfenster absolviert werden. Konzentration und Vorausschau waren hier oberstes Gebot.

 

Ein Fragebogen, u.a. mit Fragen zu Outdoor- und Survivalkenntnissen, zu Offroad- und Fahrzeugtechnik, zur Seidenstraße und zu Navigation und Englischkenntnissen stellte die meisten Teilnehmer, auch unsere MOTOR-TALKer, vor die größte Herausforderung.

 

Bei der "Navigationsstation" waren Kondition und Orientierung die gefragten Eigenschaften. Per Navigationsgerät mit Kompass und GPS-Daten musste ein Gegenstand, der im Wald versteckt war, gefunden werden. Wer hier die erforderlichen Eigenschaften – und etwas Glück sicherlich auch – mitbrachte, war nach gut zwei Minuten damit durch. Für unsere MOTOR-TALKer durchaus eine der leichteren Übungen. :D

 

Die Meinung unserer MOTOR-TALKer

 

Die Vorbereitung auf das Qualifikationscamp in Horstwalde hatten unsere zehn Gewinner ganz unterschiedlich intensiv betrieben. UHU1979 hatte sich vor allem mit theoretischem Know-how zur Land Rover Experience Tour befasst. Ein schlauer Schachzug, machte dieses doch die 15.000 km Station zur leichtesten Übung für ihn. Auf die anderen Prüfungen ließ es sich auch schwer vorbereiten: „Auf die Schnelle einen Geländeparcours in der Tiefgarage aufbauen ist schließlich schwierig“ sagte UHU1979 schmunzelnd.

 

mikefiwi fand, wie er selbst sagte, die Navigationsstation am leichtesten. Er hatte sich aufgrund seiner generellen Begeisterung für Offroader bei der Conti-Aktion auf MOTOR-TALK beworben: „Beruflichen bin ich schon selbst Teile der Seidenstraße gefahren“.

 

MOTOR-TALKer mauzz, bisher selbst nicht mit Offroad-Fahrzeugen unterwegs, genoss die völlig neue Erfahrung: „Cool, dass man alle Offroad-Strecken komplett durchtesten kann. Das macht man ja nicht alltäglich.

 

alpina_b8 fand nach den ausgiebigen Fahrten über das Offroad-Gelände am Discovery und am Freelander so viel Gefallen, dass er sich einen der beiden sogar als sein nächstes Fahrzeug vorstellen kann: „Wir gehen sonst gern mal mit unseren Alpinas auf den Ring, aber das hier in Horstwalde ist mal eine ganz andere Welt. Wann hat man schon mal so eine Chance?“.

 

Dem können wir uns nur anschließen. Es war eine tolle Chance für die MOTOR-TALKer und ein geniales Wochenende für die Beteiligten. Wir drücken allen zehn MOTOR-TALKern die Daumen fürs Weiterkommen!

 

Die Gewinner der Vorqualifikationsrunden werden bis Mitte Oktober 2012 bekanntgegeben. Die Endqualifikation findet im Frühjahr 2013 im Land Rover Experience Center in Wülfrath statt.

 

Ergänzung vom 12.11.

Daniel von Conti rief uns gerade an und sagte uns, dass sich die Bekanntgabe der Gewinner noch bis Ende November hinziehen wird. Ein Teil der "Entscheider" von Land Rover befanden sich wohl noch auf der Testfahrt nach Indien und wieder zurück. Sobald wir aber etwas hören, lassen wir es Euch wissen. Bis Ende November ist ja nun aber auch nicht mehr lang hin.

 

Hier findet Ihr den Bericht von Uhu1979 zum Event.

 

Hier findet Ihr den Bericht von pamski zum Event.

 

Hier findet Ihr den Bericht von olli190175 zum Event.

 

Hier könnt Ihr schon einmal reinschnuppern, was Euch auf der Land Rover Experience Tour 2013 erwartet:

 


20.09.2012 16:27    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: Chat, Conti, Continental, Experten, Expertenchat, Fragen, MOTOR-TALK, Reifenexperten, Sicherheit, Winterreifen

Hart, aber wahr: Bald kommt der Winter! Bedeutet für uns Autofahrer, dass es Zeit wird, an Winterreifen zu denken. Dass viele von Euch das sogar mit Freude tun, zeigt Eure Begeisterung für die ContiAlpineChallenge 2012. Deswegen nehmen sich die Conti Reifenexperten Burkhard und Andreas am 10. Oktober 2012 Zeit, um im Chat auf MOTOR-TALK all Eure Fragen zu Winterreifen zu beantworten. Auch vorab könnt Ihr hier schon Eure Fragen posten!

 

Was gibt es Schöneres, als in weißer Winterlandschaft durch die Gegend zu cruisen? Ganz einfach: Mit guter Winterbereifung durch die Winterlandschaft zu cruisen – und zwar problemlos. Doch was ist „gute Winterbereifung“ überhaupt? Zehn MOTOR-TALKer erfahren das, wenn sie am 20./21. Oktober an der ContiAlpineChallenge teilnehmenhier könnt Ihr Euch noch bis zum 07. Oktober bewerben. Doch auch alle anderen MOTOR-TALKer sollen natürlich die Chance haben, ihr Wissen rund um Winterreifen zu vertiefen, bzw. mit allen Mythen aufzuräumen, die um die „perfekte Winterbereifung“ ranken.

 

Deswegen haben sich die beiden Conti Reifenexperten Dr. Burkhard Wies (Leiter F&E Reifenentwicklung) und Dr. Andreas Topp (Leiter Technical Benchmarking), die Ihr bereits aus unserem EU-Reifenlabel Chat im Juli kennt, dazu entschlossen, all Eure Fragen zu Winterreifen in einem Chat auf MOTOR-TALK am 10. Oktober 2012 um 20:30 Uhr zu beantworten und mit Euch zu diskutieren.

 

Stellt Eure Fragen schon vorab – hier als Kommentar!

 

Damit sich die Experten schon einmal einstimmen können – oder falls Ihr am gesetzten Termin keine Zeit habt, am Chat teilzunehmen – könnt Ihr Eure Fragen zu Winterreifen schon vorab hier als Kommentar zum Blogartikel stellen! Die Antworten der Experten können später nachgelesen werden.

 

Eure Fragen könnt Ihr ab sofort bis einschließlich Montag, 01. Oktober hier als Kommentar posten. Diese Fragen werden dann garantiert beantwortet. Wir werden aber auch versuchen, alle Fragen, die danach gepostet werden, in den Chat reinzugeben - wenn genug Zeit bleibt.

 

Am 10. Oktober 2012 ab 20:30 Uhr könnt Ihr Euch dann direkt in den Chat einklinken. Als eingeloggter Nutzer seid Ihr unmittelbar im Chat, wenn Ihr auf die Chat-Seite kommt. Wir freuen uns schon auf Euch!


13.09.2012 14:21    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (4)

 

89.000 Fans pilgerten am 19. August zum DTM-Rennen auf dem Nürburgring. Mittendrin: elf glückliche MOTOR-TALKer, umgeben von V8-Sound und 30 Grad im Schatten.

 

Das Wetter in der Eifel ist unberechenbar. Dieses Jahr hat es noch im Mai geschneit, die Wetterlage ändert sich von einer Minute auf die andere. Doch damit hätte wirklich niemand gerechnet: Die Sonne schien das gesamte DTM-Rennwochenende. Temperaturen um 30 Grad forderten Fans, Fahrer und Material enorm. Und boten unseren Gewinnern ein bisschen Urlaubs-Atmosphäre.

 

Rennsemmel78 am RenntaxiRennsemmel78 am RenntaxiVIP Ticket für Rennsemmel78

 

Ihr habt entschieden: Unsere Nutzerin Rennsemmel78 durfte sich über exklusive VIP-Tickets freuen. Sie reiste bereits am Freitag samt Begleitung an und genoss die sprichwörtliche Spannung in der Luft, die wahrscheinlich am Nürburgring zum ersten Mal dokumentiert wurde.

 

Bei BMW kennt man die Bedeutung des Rings und nutzte die Gelegenheit, um ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern: die M GmbH, die BMW-eigene Motorsport-Abteilung, gibt es seit 40 Jahren. Grund genug für ein tolles Abendessen, eine große Torte, leckere Drinks und einen Himmel voller Luftballons. Trotzdem ging es früh ins Bett, denn am Samstag stand ein dickes Programm auf dem Plan.

 

Auch schnell: Der Porsche-CupAuch schnell: Der Porsche-CupSamstag: ganz schön viel zu sehen!

 

Schon in den frühen Morgenstunden brannten Porsche- und Scirocco-Cup die ersten Zeiten in den Asphalt. Doch während man Zuffenhausener und Wolfsburger Klangkulisse noch ungestraft lauschen konnte, wurde es bei den ersten DTM-Testrunden unglaublich laut: Die Tourenwagen entlassen ihre Abgase unter den Türen ins Freie. Viel Platz für Schalldämpfer bliebt da nicht, die Boliden brüllten ungefilterten V8-Sound in die Eifel. Ein ohrenbetäubender Krach, der Petrol-Heads einen wohligen Schauer über den Rücken jagt.

 

In den Boxengassen herrschte allerhöchste Anspannung. Das BMW-Team Schnitzer optimierte Spoiler-, Fahrwerks- und Motoreinstellung, um noch die letzten Hundertstel aus den fast 500 PS starken Tourenwagen rauszukitzeln. Jeder Handgriff saß, die Mechaniker arbeiteten im Akkord. Umso größer war die Freude, als Bruno Spengler die beste Zeit einfuhr und es so auf die Pole-Position schaffte.

 

Highlight: BoxenführungHighlight: BoxenführungUnserer Hauptgewinnerin wurde sogar noch ein Traum erfüllt: Um das Wochenende unvergesslich zu machen, spendierte BMW eine Fahrt im Renntaxi. Rennsemmel platzte vor Freude, ist aber scheinbar andere Kaliber gewöhnt: „Das hätte ich mir schneller vorgestellt!“ - ob BMW das auf sich sitzen lässt?

 

Sonntag ist Renntag

 

Am Vormittag war das MOTOR-TALK-Team dann endlich vollständig: die zehn Gold-Ticket-Gewinner und die Begleitpersonen trafen ein und erhielten gleich einen Einblick in die BMW-Geheimnisse. Bei einer Führung durch die Boxengasse zeigten die Teams stolz ihre Renner. Mit den Serienmodellen haben die nur noch einen Teil der Optik gemeinsam, innen ist alles auf Rennsport ausgelegt: Bremsen, Getriebe, Reifen und einige Motormerkmale sind vorgegeben. Im Rennen entscheiden Abstimmung, Haltbarkeit und Fahrkönnen über Sieg und Niederlage.

 

Die glücklichen GewinnerDie glücklichen GewinnerWährend die 20 Neuankömmlinge noch über die klinisch sauberen Boxen staunten, ging es für Rennsemmel erneut auf die Strecke – eine zweite Fahrt im Renntaxi sollte ihre Enttäuschung vom Vortag lindern. Am Steuer des GT2-Renners: Dirk Adorf, leicht angespannt. Er wollte sich schließlich nicht das gleiche anhören, wie sein Kollege Uwe Alzen am Vortag. Das musste er auch nicht. Rennsemmel stieg nach zwei Runden begeistert (und leicht schwankend) aus dem Renn-M3: „Super! So hab ich mir das vorgestellt.“ Ehre gerettet – Rennsemmel glücklich.

 

Start your Engines

 

Kurz vor dem Start versammelten sich alle Gewinner auf der Tribüne und verfolgten das rege Treiben auf der Strecke. Die Mechaniker ließen bis zur letzten Sekunde nicht von ihren Autos ab, Perfektionismus pur! Erst unmittelbar vor der Einführungsrunde räumten sie die Start-Ziel-Gerade, augenscheinlich nur widerwillig.

 

Start des DTM Rennens in der EifelStart des DTM Rennens in der EifelPunkt 14:00 Uhr schaltete die Ampel auf grün, das Starterfeld schoss los. Schon in den ersten Sekunden tauschten einige Fahrer die Positionen, untermalt mit der Geräuschkulisse einer Götterdämmerung. In 49 Runden und zwei Boxenstopps entschied sich nun, wer mit der besseren Abstimmung und den stärkeren Nerven unterwegs war.

 

Zwei mal Treppchen für BMW

 

Schon nach den ersten Runden war abzusehen, dass Bruno Spengler sich nicht vom ersten Platz verdrängen ließ. Er pilotierte seinen M3 fehlerfrei durch das Rennen und schaffte den Start-Ziel-Sieg. Vorjahresmeister Martin Tomczyk erreichte den dritten Rang und sicherte so den zweiten Podiumsplatz für BMW. Zweiter wurde Edoardo Mortara auf Audi, der aktuell führende Gary Paffet konnte sich auf den sechsten Platz hochkämpfen.

 

Nach einem spannenden Rennen mit nur zwei Ausfällen verabschieden wir uns vom Nürburgring und danken BMW, allen Gewinnern und den Begleitpersonen für das tolle Wochenende!


04.09.2012 12:02    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: 2012, 2013, Berlin, Continental, Event, Gewinner, Horstwalde, Land Rover, Land Rover Experience Tour, LandRoverExperienceTour2012, LandRoverExperienceTour2013, MOTOR-TALK, Qualifikation, Range Rover, Reifen, Seidenstraße

Im ContiTeam auf die SeidenstraßeIm ContiTeam auf die Seidenstraße

Die Würfel sind gefallen! Heute verraten wir Euch, welche zehn MOTOR-TALKer am 23. September ins Qualifikationscamp nach Horstwalde bei Berlin fahren, um dort um einen der extrem limitierten und heißbegehrten Plätze im ContiTeam bei der Land Rover Experience Tour 2013 zu kämpfen.

 

Wer sich im Camp gegen die anderen Teilnehmer durchsetzt und es in die Endausscheidung schafft, hat gute Chancen, als Mitglied des ContiTeams im Spätsommer 2013 von Deutschland bis nach Mumbai/Indien auf der Seidenstraße zu fahren!

 

Diese zehn MOTOR-TALKer stellen sich der Herausforderung im Qualifikationscamp:

 

AENeumann, alpina_b8, mauzz, mikefiwi, olli190175, s45chBO, Santuzzi, sps.for.a8, S.P.S. und UHU1979 sind im Camp dabei.

Die Gewinner wurden bereits separat informiert.

 

Herzlichen Glückwunsch, wir drücken Euch die Daumen!

 

Was unsere zehn MOTOR-TALKer im Camp erwartet?

 

1. Wer, wie, was?: Ein Fragebogen zu Land, Leuten und Outdoor-Praxis

2. Der „Hangman-Trial“: Hier ist Eure Geschicklichkeit gefragt.

3. Der „Navigator“: Wie steht es um Euren Orientierungssinn?

4. Team-Challenge: Ein Hindernisparcours der besonderen Art.

 

Natürlich können alle aktuellen Land Rover Modelle vor Ort getestet werden.

 

Was kommt danach?

 

Wer sich im Qualifikationscamp durchgesetzt hat, kommt in die Endausscheidung. Die 60 besten Teilnehmer aller sieben stattfindenden Camps kommen weiter und sind zum Showdown eingeladen. Im Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf erwartet die Finalisten ein spannendes Off-Road-Wochenende mit allem Drum und Dran. Wichtigste Entscheidung: Welche sechs Abenteurer nehmen an der Land Rover Experience Tour teil und bereisen im kommenden Jahr die Seidenstraße? Für uns die wichtigste Frage: Wird es einer (oder mehrere?) unserer zehn MOTOR-TALKer ins ContiTeam schaffen?

 

Weitere Infos zur der Land Rover Experience Tour findet Ihr hier.

 

Für alle, die diesmal nicht gewonnen haben: Nicht traurig sein - es gibt bei uns immer wieder tolle Gewinnchancen. Schaut öfter mal auf unserer Exklusiv-Seite vorbei, dort kündigen wir stets alle anstehenden MOTOR-TALK Events an – in unserem Info-Brief übrigens auch!


Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3613)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • Antiguan
  • 3barLadedruck
  • opelan
  • Florida-Dieter
  • Simba81
  • au37x
  • steineschlepper
  • crashmoon
  • alexbumer

Archiv