• Online: 1.767

30.10.2016 16:28    |    KaJu74    |   Stichworte: Akku, Degeneration, Garantie, Kapazitätsverlust, Tesla

Hallo

 

Bei Tesla gibt es (Stand 30.10.2016) folgende Akkugrößen:

 

  • 60 kWh
  • 70 kWh
  • 75 kWh
  • 85 kWh
  • 90 kWh
  • 100 kWh

Aktuell sind 60 und 70 kWh nur per Software gedrosselte 75 kWh Akkus, die später auch frei geschaltet werden können.

 

Es gibt zwei Arten der Degeneration:

 

Die Kilometerdegeneration und die Altersdegeneration.

- Hier ein Bericht über ein Model S, welches in einem Jahr 320.000km gefahren ist und dann einen neuen Akku brauchte, er hatte nur 6% Degeneration/Reichweitenverlust:

http://www.goingelectric.de/.../...-320-000-km-fahrbericht-t19126.html

- Hier ein Bericht über ein Taxi mit 160.000km

http://www.zeit.de/.../...-klaus-broecheler-erster-taxifahrer-muenchen

- Hier eine Liste mit den "Kilometerkönigen" des Tesla Forums:

http://tff-forum.de/viewtopic.php?t=7464

Stand 30.10.2016 die Top 5:

Platz 1: hans63, 348.700 km (24.10.2016)

Platz 2: Eberhard, 275.000 km (24.10.2016)

Platz 3: trimaransegler, 187.000 km (23.10.2016)

Platz 4: Johann Koeber Nbg, 161.300 km (22.06.2016)

Platz 5: Talkredius, 158.112 km (05.04.2016)

 

Dann zur Garantie:

 

Tesla bietet 8 Jahre auf den kompletten Antrieb, also Motor, Getriebe, Powerunit, Akk usw.. und das ohne Kilometerbegrenzung.

Was die Garantie nicht enthält ist eine garantierte Kapazität nach x Kilometern.

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 20 fanden den Artikel lesenswert.

04.10.2016 01:05    |    KaJu74    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 70D, Allrad, Autopilot, Autopilot"-Tesla, S85, Tesla, Tesla-Autopilot, Tesla-Fahrer, Tesla Motors, Teslas, Trade In

Hallo

 

Hier mal nach ein paar Tagen ein Vergleich zwischen meinem "alten" Tesla Model S S85 Neuwagen aus 2014 und dem Facelift Model S 70D Vorführfahrzeug aus 2016 mit 6.000km.

 

Das war mein S85 (VIN 19xxx):

 

Das ist mein 70D (VIN 136xxx):

 

Änderung der Ausstattung

Der neue hat folgendes nicht mehr:

  • Luftfahrwerk
  • Premium-Soundsystem
  • Kaltwetterpaket
  • 85kWh Akku

- Das Luftfahrwerk ist zwar super, aber ich habe es aktiv nur 3x in 2,5 Jahren höher gestellt. Von daher kann ich darauf verzichten.

- Das Premium-Soundsystem ist auch super, aber ich finde den Klang des Standard Systems auch sehr gut.

- Auch das Kaltwetterpaket habe ich dank Handy-App und der Vorklimatisierung nur 3x aktiv genutzt.

- Der etwas kleinere Akku wird durch der geringeren Verbrauch fast komplett ausgeglichen. Außerdem sind die Supercharger jetzt super positioniert. Beim Kauf des ersten gab es in Deutschland nicht einen davon.

 

Dafür hat er folgendes mehr:

  • Autopilotmerkmale
  • Allradantrieb
  • Premiuminnenraum mit Alcantarahimmel usw..
  • Sitze der neuen Generation
  • LED Scheinwerfer
  • Abblendautomatik

 

- Die Verarbeitung hat sich verbessert, auch wenn die Spaltmaße immer noch nichts für einen extrem peniblen Menschen sind. Aber z.B. die Chromeleisten sind jetzt alle schön bündig.

- Der Allradantrieb, die Sitze und die Autopilotmerkmale waren der Grund für mich zu tauschen.

- Der Wertverlust meines Wagens war auch super niedrig. Nur ca. 24% in 2,5 Jahren!

- Die Sitze sind klasse. Sie bieten so viel Seitenhalt. Eben echte Recaro Sitze.

- Der Innenraum wirkt deutlich hochwertiger, dank des Premiuminnenraums.

- Der Lack ist weiterhin extrem empfindlich/weich. Ich werde ihn schnellstmöglich zum versiegeln bringen.

- Der Autopilot arbeitet einwandfrei. Wenn man ihn dort einsetzt, wo er für gedacht ist. Auf der Autobahn und im Stau arbeitet das System extrem zuverlässig, auch bei schlechten äußeren Bedingungen.

- Jedoch bleibe ich immer aufmerksam, Hände am Lenkrad und der Blick bleibt auf den Verkehr gerichtet.

- Zum Allrad kann ich noch nicht viel sagen, da ich auch mit dem Heckantrieb nie Probleme hatte.

- Die LED-Scheinwerfer sind deutlich besser als die alten Xenon Scheinwerfer.

 

Ich werde den Beitrag durch weitere Fotos und Berichte noch ergänzen.

 

Gruß

 

KaJu74

 

Ergänzung 6.10.2016:

Es ist also definitiv ein 75kWh Akku verbaut, wovon nur 70 kWh per Software frei gegeben sind.

 

 

Ergänzung 07.10.2016:

Heute kam das passende Docking Kabel für mein Handy.

Denn in der jetzt serienmäßigen Konsole ist ja eine Handydockingstation.

Kabel konnte von mir problemlos getauscht werden.

 

Hier ein paar Bilder vom Innenraum

 

Ab Montag wird der Lack mit einer Glasversiegelung behandelt. Dauer 5 Tage!

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

Über mich

Ich bin, wie mein Username verrät Baujahr 74.

Ich habe Kfz-Mechaniker bei VW/Audi gelernt und war damals Jahrgangs bester.

Beim Landeswettbewerb wurde ich dann 5.ter.

Nach meinem Umzug ins Emsland habe ich dann in einer Papierfabrik angefangen.

Vom ungelernten Arbeiter habe ich mich bis zum geprüften Industriemeister Fachrichtung Papiererzeugung hochgearbeitet.

 

Ich bin Auto und Technik verrückt.

Ich hatte bereits 13 Autos und das in 26 Jahren.

 

Nach einem Problem mit Audi habe ich mich anderweitig umgesehen und bin durch einen Fernsehbericht bei Tesla gelandet.

 

Seit dem schwärme ich für E-Mobilität und erneuerbare Energie.

 

Ich werde NIE wieder einen Verbrenner kaufen.

Hybrid schon gar nicht.

 

Ich wünsche der deutschen Autoindustrie nicht den Untergang, sie sollen bloß endlich brauchbare Elektroautos bauen und nicht diese CO2-Flottenverbrauchs-Alibi-Autos.

 

Ich bete auch nicht Elon Musk an, sehe ihn aktuell (Oktober 2018) eher als Gefahr, als als Lösung für Tesla.

 

Ohne ihn hätte es Tesla in der Form aber nie gegeben und deshalb werde ich ihm immer Dankbar sein.

Blogleser (139)

Besucher

  • anonym
  • max0082
  • forest_74
  • Buggy1981
  • mza287
  • KaJu74
  • ipo-hansi
  • OO--II--OO
  • konraddo
  • nummer37

Letzte Kommentare