• Online: 5.280

07.01.2018 00:16    |    E500AMG    |    Kommentare (90)    |   Stichworte: C6 Z06, Corvette, LS7, ZR1

Welcome :cool:

 

ich stell euch meine Vette vor, meine Eindrücke und ErFahrungen.

 

Kurz zur Entstehung dieses Modells, zur Teilnahme am 24h Rennen von Le Mans muss jeder Hersteller den gleichen Wagen strassentauglich vertreiben. Die C6 Z06 kommt vom Rennsport, zur normalen C6 gibt es einige Unterschiede, die Bedeutsamsten sind der 7-Liter Motor, breitere Kotflügel und ein Aluminiumrahmen. Ausgelegt auf Leistung, geringes Gewicht und hohe Karosseriesteifigkeit.

 

Damit gewann Corvette über Jahre viele Meisterschaften in der GT1-Klasse.

 

Nun aber genug mit Theorie. Nach einigen Mercedes & AMG Fahrzeugen kam ich 2014 zu meiner ersten Corvette, eine C5 Cabrio 6-Gang. Ich wollte ein Auto, das am strassenrand abgestellt Emotionen in mir weckt, ich muss es sehen und mein Puls muss beschleunigen. Ich hatte genug von der Standartware, bsp. hatte ich zwei E55 AMG W210 Mopf, gute, schnelle Autos, aber es ist und bleibt eine E-Klasse.

Mittlerweile habe ich meinen besten Kumpel mit dem Vette-Virus angesteckt, seit einem Jahr hat er auch eine C5 Cabrio 6-Gang. Das Modell läuft schon sehr gut. Da meine C5 nicht perfekt, oder anders gesagt, zu viele kleine Mängel hatte, verkaufte ich den Wagen und beschloss mir die C6 zu holen. Es stand Frühjahr an und ich fand ums verrecken keine C6, die meinem Geldbeutel und meinem Geschmack vorschwebte. Also landete ich wieder bei MB - diesmal ein schöner Dampfhammer - SL55 AMG mit 500 PS. Traumhaft, wäre ich nicht us-infiziert, wäre ich beim SL geblieben. Ein Jahr später war der SL Geschichte und ich konnte über's Jahr noch sehr gut dazu verdienen. Die Suche erwies sich nicht leichter, ich wollte keine normale C6, es sollte die Z06 werden!

 

Nach 4 - 5 Monaten Suche fand ich sie: C6 Z06, 1.Hand, jungfräuliche 38 Tkm, im Neuwagenzustand. Gelb war mein Favorit, rot meine Zweit-Wunschfarbe, damit war ich sehr zufrieden.

 

Von der ersten Probefahrt bis weitere 4 - 6 Wochen hatte ich sehr viel Respekt vor dem Wagen, sicherte mich mit Vollkasko ab. Nach 2 Monaten verschmolz die Z06 und ich zu einer Einheit, endlich kannte ich ihr Potential, ihre Laune und ihr starkes Herz.

Am zweiten Tag nach dem Kauf fuhr ich Vormittags mit dem Wagen von Zuhause weg, beim stark einschlagen in Schrittgeschwindigkeit "hüpft" der Wagen, die Reifen radieren so stark, wie bei einem Sattelzug dessen Reifen vom Anhänger, der auf engsten Raum drehen will. Erstmal geschockt (ein Batzen Geld ausgegeben und dann auch noch Mängel?) rief ich einen Corvette-Spezi an, der erklärte mir, das alle C6 Z06 eine Achsgeometrie haben, die zum langsamen fahren mit stark eingeschlagenen Rädern zum "hüpfen" bzw. radieren neigen. Meine hatte auch noch härtere Reifen montiert. Der Wagen wurde ja für die Rennstrecke und schnelle Kurven gebaut und nicht zum einparken mit ganz eingeschlagenen Rädern.

Alles klar, ich war danach erleichtert. Später war mir klar, das dadurch man sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten fahren konnte. Motorräder und Kurven, es gab keine schnelleren Biker in Kurven, als mich und mein Monster! :D

 

Auf Geraden, Ampelstart, ja da sollte der Biker gut 150 PS+ haben, sonst sieht man nur meine Rücklichter. Stellt euch vor vom Stand aus auf 100 km/h und ihr müsst nicht schalten! Nein, die Z06 gibt es nur als Schalter, kein Automatik! Richtig, der Wagen packt die 100 km/h ohne durchschalten, d.h. im 1. Gang! Anfangs, ihr kennt es sicher, einen anderen Wagen und man muss sich an Kleinigkeiten gewöhnen, bei mir und der Z06 war es das Schaltgetriebe, super zum schalten... manchmal hatte ich den 3. anstatt den 1. Gang drin und Anfangs nicht mal gemerkt :) macht nix, packt der Motor ohne Mühe Dank der 7011 ccm. Ihr habt richtig gelesen! 7011 ccm verteilt auf 8 Zylinder. Irgendwo sah ich mal ein Video, wie die Z06 getestet wurde und ich glaube im 4. Gang angefahren wurde - Anfangs mit etwas schleifender Kupplung und dann ohne durchschalten bis an die 280 km/h.

 

Ich bin schon vieles gefahren, davor der SL AMG mit 700 NM Drehmoment. Aber sowas wie die Z06 hatte ich noch nie bewegt! Über eine halbe Tonne leichter, als der SL, Oldschool-2-Ventiler, der bis 7.000 Touren dreht, massig Hubraum, normales Schaltgetriebe. Ein richtiger Sportwagen, nein - so nennen sich viele - ein reinrassiger Rennwagen mit Strassenzulassung.

Der Motor geht wie ein Büffel an die Sache ran, giftig wurde sie ab 3.500 U/min, 1. Gang gut über 100, 2. Gang etwa 150, da wollten die 325er Hinterreifen die Karosse überholen. Bei Nässe fuhr ich selten und ungern, machte ja keinen spass mehr, wenn man wie mit einem rohen Ei am Gaspedal fahren muss, aber dann war es selbst im 3. Gang riskant, Drehzahlkeller und dann Vollgas, lieber nicht. Manchmal zuckte es auch im 4. Gang.

Aber was auch schön war, man konnte auch cruisen, eine Steigung hoch, 4. Gang aus dem Drehzahlkeller, wunderschön, man spürt, das da vorne unter der Haube was grosses werkelte.

Überland rührte ich nur zwischen 2. 3. und 4. Gang rum, der 5. seltener, den 6. Gang Autobahn ab 150 km/h, drunter nicht nötig - aber sie konnte auch damit! :)

 

Habe bei mir ab Ortsausgang meine Hausstrecke, wenn ich mal Zeit habe, schönes Wetter und mal kurz laufen lassen will. Ein Cirquit von ca. 20 km, Berg hoch, lange Geraden, kaum Verkehr, eine kleine Ortschaft, ein Stück baumfrei, links und rechts von der Strasse etwa 1,5 km ebene Wiese, wenn kein Verkehr aus dem Wald ab 100 raus beschleunigen, nach 1 Km kurz auf 250 km/h hoch beschleunigt und dann auslaufen lassen.

 

Verbrauch? Der 60 Liter Tank war immer nach 300 Km leer, also 20 Liter. Leistung heißt Arbeit mal Zeit. Bedeutet in kürzester Zeit viel Strecke hinter sich bringen. Und das was das Triebwerk leistet, ist jeden Tropfen Wert! Artgerechte Bewegung. Normal konnte ich die Vette keine 100, oder gar 300 km bewegen, sobald Öl warm war, Feuer frei. Aber man kann das Ding mit 13 Litern bewegen. Autobahnfahrten von Corvettefahrern nannten des öfteren Verbrauchswerte sogar unter 10 Liter auf 100 km. Im 6. Gang bei 100 km/h wuchtete die Kurbelwelle bei ca. 1.100 U/Min vor sich her.

 

Fahrleistungen mega! Es gibt nur noch eine, die mehr kann - ZR1, soll - wenn es keine C6 Cabrio wird - meine nächste C6 werden. 6.2er V8 mit Kompressor und 647 PS und 823 NM, da kommen einem die 513 PS und 637 NM in der Z06 wenig vor :D

 

Noch ein kleines Video, wie sich das Monster anhört https://www.youtube.com/watch?v=GnmMpclv4l4&t=45s

 

Hoffe mein kleiner Eindruck hat euch gefallen und ihr könnt euch vorstellen, was sie kann.

 

Grüsse E500 AMG

 

 

EDIT: Hier ein Link zu Dynamix's C6 Blog, mit ausführlichen Daten aller Modelle

 

https://www.motor-talk.de/.../...l-chevrolet-corvette-c6-t4731915.html

Hat Dir der Artikel gefallen? 18 von 20 fanden den Artikel lesenswert.

07.01.2018 00:23    |    Dynamix

Top Gerät! Hätte ich auch gern :)


07.01.2018 00:29    |    E500AMG

Danke ;) was dagegen, wenn ich deinen C6-Blog hier verlinke? Stehen viele, gute Daten.


07.01.2018 00:37    |    Dynamix

Tu dir keinen Zwang an. Dafür hab ich es ja gemacht :)

 

So eine ZR1 wäre nicht verkehrt, aber dafür brauch man wohl wirklich stählerne Testikel :D

 

Die neue wird ja mit 760 PS noch mal ein paar Stufen brutaler :eek:


07.01.2018 00:42    |    E500AMG

Jep, selbst die C7 Z06 ist geil, Anfangs gefiel mir die C7 nicht so sehr, aber mittlerweile einige auch live gesehen und gefallen mir auch sehr gut. Ich glaube, ich bin kein Freund von den normalen "schmalen" Modellen.

 

Wer mal eine Schmale und Breite vor sich hatte, versteht es ;) die Breiten sehen verdammt bullig aus!


07.01.2018 01:56    |    Dynamix

Ich mag Sie einfach alle. Jede Generation und jede Version hat was für sich :) Die C7 fand ich anfangs auch was gewöhnungsbedürftig. Lag aber meiner Meinung auch daran das die C7 deutlich futuristischer aussieht wie die C6. Wenn man die beiden mal vergleicht dann ist die C6 vom Design deutlich konservativer, da sitzt der Schock beim ersten Betrachten der C7 erst einmal tief ;)

 

Ich bin mal auf die Mittelmotorcorvette gespannt! Angeblich mit bis zu 850 PS in der Mache :eek:


07.01.2018 13:02    |    Soorax

Glückwunsch zur Z06. Eine Corvette ist auf jeden Fall auch auf meiner "Haben will"-Liste wenn ich mal mit dem Studium fertig bin. Ich finde es nur etwas schade, dass sich die Designer beim Innenraum nicht so viel Mühe geben wie beim Außendesign. Aber ich denke das Fahrgefühl und der Sound entschädigen einen dafür mehr als Genug.

 

Leider habe ich deine Z06 noch nie live gesehen, obwohl ich auch aus GP komme und bei sonnigem Wetter auch die typischen Strecken hier im Umkreis entlang "cruise". Was ich empfehlen kann ist die Strecke von GP nach Hohenstaufen durch den Wald und den Berg hoch und dann wieder in Richtung Ottenbach die Serpentinen runter oder über Maitis Richtung Schwäbisch Gmünd weiter. Ist so ziemlich eine der schönsten Strecken hier im Umkreis und mit relativ wenig Verkehr.


07.01.2018 13:39    |    E500AMG

Hi Soorax,

 

von C5 zur C6 hat sich einiges getan im Innenraum und Verarbeitung. Da ich aus dem Mercedes-Lager komme, bin ich schöne, gut verarbeitete Innenräume gewöhnt, aber ich brauch diesen überflüssigen Luxus, unzählige Schalter und elektrische Helferleine nicht :) Die C6 hat einen angenehmen Innenraum, ihre Herkunft aus den USA kann sie nicht leugnen, aber das gehört dazu. Man sollte nie sich an einen Mercedes S-Klasse Innenraum standarisieren / messen. Qualität im Innenraum schätze ich bei der C6 auf Golf 6-Niveau und da kann man echt nicht meckern.

 

Wenn ich mir so Innenräume von Ferrari's, oder Lamborghini's anschaue, da hatten die teuren Fahrzeuge aus Italien früher Fiat Tipo Schalter :D

 

Mittlerweile habe ich meine Corvette nicht mehr, aber mit dem neuen Besitzer habe ich regelmäßig Kontakt und so sehe ich sie immer wieder. Bin zur Zeit auf der Technikerschule, noch gut 1,5 Jahre, dann will ich wieder was Schnelles, Starkes.

Kurz vor der Zusage der Schule war die Corvette verkauft, äugelte währenddessen zum G55 AMG Kompressor, oder SL65 AMG - doch dann kam die Zusage und nun fahre ich 125er Roller, Audi A4 1.8 T Quattro (Winter) und einen SLK230 Kompressor (Sommer) :D tiefer Abstieg, aber so ist es halt hehe...

 

Die Strecken kenne ich alle, da war ich auch schon unterwegs, siehe Bild, Hohenstaufen am Aasrücken. Viellecht kommt dir mein SL bekannt vor?

 

Empfehle dir auf jeden Fall mal ein US-Car Treffen (Frühjahr bis Herbst) und / oder Corvette Treffen (meisst September) zu besuchen, gibt es jedes Jahr im Raum Stuttgart. Lernst viel von Fahrzeugen kennen und kannst sie genau anschauen und mit den Besitzern sprechen.



07.01.2018 13:49    |    Dynamix

Die C7 ist ja im Innenraum mittlerweile nicht mehr großartig von den anderen Konkurrenten entfernt und bisher habe ich da noch keinen Tester meckern sehen. Habe ja selbst schon ein paar mal dringesessen und das ist alles durchaus solide und sportlich aufgemacht. Da sind die ganzen Nissan Sportler im Innenraum schon deutlich rustikaler, aber da sitzt das Klischee auch nicht so tief ;)


07.01.2018 14:35    |    Soorax

Das stimmt natürlich, in einer Corvette braucht man keinen Schnickschnack und irgendwelche Luxusmaterialien.

 

Dein SL ist mir sogar schon einmal aufgefallen, zumindest habe ich mir schon bei dem Video geacht, dass mir das Kennzeichen irgendwie bekannt vorkommt :D Auf ein US-Car treffen zu gehen ist bestimmt eine gute Idee um sich zu informieren. Ich habe auch schon überlegt mir für kommenden Sommer mal eine Corvette für ein Wochenende zu mieten um auch einen Fahreindruck zu bekommen. Allerdings sind die Preise dafür schon ziemlich happig.


07.01.2018 14:47    |    E500AMG

Besuch doch mal einen Händler, fahre eine normale C6, selbst die Kleinste mit dem 6-Liter Motor ist gut. Oder wenigstens rein sitzen, der Innenraum wirkt nicht verspielt, ich bin sehr zufrieden mit der Qualität des Innenraums (bis auf das erste Lenkrad, das gefällt mir nicht, aber kann man tauschen), wie schon gesagt, ich brauch kein Alcantara-handbenähtes-Kuharsch-Leder-Armaturenbrett mit kotzgrüne Zierstreifen.


07.01.2018 15:33    |    schweik6

Glückwunsch zur C6 Z06!

Ein sehr schöner Bericht, da erkennt man den Auto-Enthusiasten!


07.01.2018 16:07    |    Airway

...schöner Bericht...schönes Auto...weiterhin viel Spaß und immer gute Fahrt damit!


07.01.2018 16:31    |    meehster

Zitat:

Irgendwo sah ich mal ein Video, wie die Z06 getestet wurde und ich glaube im 4. Gang angefahren wurde - Anfangs mit etwas schleifender Kupplung und dann ohne durchschalten bis an die 280 km/h.

Ja, das kenne ich auch. Ist auch geil :D https://www.youtube.com/watch?v=zoJ-tkBNixE

 

Das mit dem 6. Gang als Spargang ist übrigens auch ziemlich typisch Ami. Dank einem solchen ließ sich auch die Urviper (ich hatte ein Exemplar von 1994 in den Fingern) unter 10 Liter drücken.

 

Eigentlich kann man sagen die Corvette kann alles. Rennwagen als auch Cruiser und lsicherlich ist das Auto auch fürs Kilometerfressen gut geeignet, gelle?


07.01.2018 17:01    |    E500AMG

Ja genau, das Video ist es :D Schuuuuuub, Schuuuuuuuuuuuuub!

 

Viper, oha... hab schon öfters gehört, das die Viper richtig zickig und deutlich schwieriger zu fahren ist, als die Vette. Und der V10 Sound soll auch nicht so toll sein. Aber da will ich mich mal eines besseren überzeugen lassen, irgendwann. War mal interessiert am Dodge SRT10 mit dem 8,3 Liter V10 Triebwerk.

 

Jep, ob artgerechte Bewegung, oder gemütliches Cruisen, bestens dafür geeignet, Langstrecke bin ich mit der Vette noch nie gefahren, ich fahre jedes Jahr nach Kroatien in den Urlaub, wäre 2016 nicht unsere Tochter auf die Welt gekommen, wäre ich mit Frau & Vette nach Kroatien gefahren, hätte sicher sehr viel spass gemacht.

 

2015 war ich mit dem SL55 AMG in Kroatien, dieser sorgte schon für viel Aufsehen (da fahren Touri's und Einheimische auch teure Autos, aber mehr SUV's und Kombi's). Machte mega spaß - offen, 35 Grad, Sonne, schöne Landstrasse auf der Insel Brac, bollender V8 Sound (nur da verreckte mir im Urlaubsort die Lima :rolleyes: ). Wahrscheinlich sogar idealer, als die Vette, zumal meine Vette ein Coupe ist.

 

Wer auf den Riesenmotor und Cabrio-Feeling nicht verzichten will und es sich leisten kann, das Non-Plus-Ultra und extrem selten ist die C6 "427" - die Zahl steht für Kubikinch, es wurde die Grand Sport Karosse genommen und das grösste Triebwerk eingepflanzt. Im September 2017 auf dem Corvette-Treffen in Böblingen (Motorworld) sah ich eine 427er, ein heisses Teil!

 

Es freut mich, das mein Bericht gut bei euch ankommt. :)


07.01.2018 17:16    |    Bert1967

Z06 ist bestimmt geil! Von der ZR1 wollen wir gar nicht reden. Doch, sogar meine kleine LS2, quasi die lahmste Ente alter C6en ist immer wieder aufs neue eine Freude. Vor allem, wenn man nach 4 Monaten Winterschlaf wieder startet. Das "über die eingeschlagenen Vorderräder" schieben hat mich anfangs auch irritiert. Aber, wie schon gesagt - das ist kein Auto für den Supermarkt oder zum Einparken :-)

 

Den Beitrag von Tim Schrick mit der Vette kenne ich natürliich auch - schaue ich mir alle paar Monate mal wieder an, weils echt klasse gemacht ist. Und vielleicht motiviert er ja den einen AMG oder M Fan, dass man bei der Vette mehr fürs Geld bekommt und sie noch dazu weniger Sprit braucht ;)


07.01.2018 17:25    |    E500AMG

Ich hatte die C5 mit nur 355 PS, die war schon geil zum fahren :cool: die Autos sind schön leicht, gute Gewichtsverteilung durch Transaxle (Motor vorne, Getriebe mit Differential hinten).

 

Der Hammer ist aber, das wissen wahrscheinlich die wenigsten, der Chevy 5,7 Liter V8 Small Block ist der meisstgebaute Motor aller Zeiten! LS2 6.0 / LS3 6.2 / LS7 7.0 und LS9 6.2 K sind Weiterentwicklungen, die auf den uralten Block basieren, bzw. sind ihren Prinzipien treu geblieben, viel Hubraum, 2-Ventiler, unten liegende Nockenwelle...


07.01.2018 17:45    |    meehster

Zitat:

Viper, oha... hab schon öfters gehört, das die Viper richtig zickig und deutlich schwieriger zu fahren ist, als die Vette. Und der V10 Sound soll auch nicht so toll sein. Aber da will ich mich mal eines besseren überzeugen lassen, irgendwann. War mal interessiert am Dodge SRT10 mit dem 8,3 Liter V10 Triebwerk.

Die Viper ist tatsächlich sehr zickig zu fahren, dazu zumindest bei der, die ich in den Fingern hatte, keinerlei Fahrhilfen. Keine Servo, kein ABS, keine Traktionskontrolle, kein gar nichts ;)

Ich habe damals auch gesagt es gibt drei Möglichkeiten, die Viper auszufahren: Man ist wahnsinnig, man ist dumm oder man kann es. Auf mich trifft keine der Möglichkeiten zu ;)

Der Sound ist etwas speziell. Ob man das toll findet oder nicht, ist klar Geschmackssache.

Alles in Allem ist die Viper aber mehr Poserkarre denn Sportwagen. Zumindest die alte.

 

Zitat:

Jep, ob artgerechte Bewegung, oder gemütliches Cruisen, bestens dafür geeignet, Langstrecke bin ich mit der Vette noch nie gefahren, ich fahre jedes Jahr nach Kroatien in den Urlaub, wäre 2016 nicht unsere Tochter auf die Welt gekommen, wäre ich mit Frau & Vette nach Kroatien gefahren, hätte sicher sehr viel spass gemacht.

Ja, ich bin ja selbst Anfang November noch einmal Mama geworden. In unseren Porsche 928 bekommen wir aber nen Kindersitz rein. Mal gucken, ob wir es dieses Jahr in den Urlaub schaffen. Letztes Jahr waren wir damit schon im Urlaub und da hat der Porsche seine Qualitäten als Reisewagen schon unter Beweis gestellt. Wobei das aber auch genau sein Metier ist. Sport- oder gar Rennwagen ist er weniger.


07.01.2018 18:52    |    Dynamix

Die Grand Sport mit dem LS7 find ich bombe! Mir gefallen diese Kiemen in der Karosserie welche die Grand Sport hat. Als eierlegende Wollmilchsau würde mir so ein Ding schon gefallen. Dicker Motor, oben offen fahren und die schönste Karosserie von allen C6 :)


07.01.2018 19:22    |    E500AMG

Moment, die Grand Sport mit dem LS7 hat die Kiemen der Z06 und auch eine andere Haube, wie von der ZR1, nur ohne Glaseinsatz, die ist in der Mitte höher, sieht im Gesamten anders aus, als Grand Sport und Z06 und als die ZR1 sowieso. Alle 5 Modelle (normale C6, Grand Sport, Z06 + 427er und die ZR1) haben unterschiedliche Kotflügel, bis auf Z06 und 427er, da sind die gleich.

 

Wenn du eine breite C6 Cabrio siehst, die etwas anders scheint, dann ist es das 427er Modell. Man muss die Feinheiten schon entdecken, um sie zu erkennen. Ist sehr selten, wir immer noch ab ca. 75 T€ gehandelt.

 

Es gibt jede Menge zu entdecken zwischen den Modellen.


07.01.2018 19:25    |    Dynamix

Ups, hatte irgendwie im Kopf das die 427er die normale Grand Sport Karosserie hat aber du hast Recht!

 

Was ich mir noch als geile Ergänzung zu meinem Caprice vorstellen könnte wäre ne C4 Grand Sport in der Europaausführung. Ultraselten, aber es gab Sie. Eine davon steht in irgendeinem Corvette Museum in Holland in dem ich bis heute noch nicht war :(


07.01.2018 19:37    |    E500AMG

C4 hat auch was, gefällt mir sehr. Thema Caprice auch, finde den alten aus den 80er Jahren geil, den Kantigen.


07.01.2018 19:41    |    Dynamix

Irgendwer hatte da mal Bilder in meinem Blog gepostet, aber ich finde den Beitrag nicht mehr. Bei zig tausend Kommentaren über die Jahre geht das irgendwann unter :( Da war genau die besagte C4 drauf und spätestens da war ich verliebt.

 

Caprice technisch bin ich eher bei den runden hängen geblieben. Ich mag diese endlos lange, aerodynamische Form :)


08.01.2018 09:23    |    Käfer1500

250 km/h auf öffentlichen Landstrassen finde ich NICHT witzig :( !

Nein, für mich bist Du trotz aller Selbstbeweihräucherung hier kein toller Hecht!

Und ein guter Biker mit weichen Reifen zieht Dich im Ampelstart sicher auch mit weniger als 150PS locker ab, wenn man es darauf anlegen würde - aber nur wenige Biker sind so blöd, solche infantilen Spielchen auf öffentlichen Strassen zu machen.


08.01.2018 11:29    |    Methi

Also die Z06 wurde bei 33 Fachtests im Schnitt mit 4,2 Sekunden auf 100 km/h getestet.

 

http://www.zeperfs.com/en/fiche1558-chevrolet-corvette-z06.htm

 

Leider befürchte ich, dass dafür schon <100 PS beim Motorrad ausreichen würden, so cool ich die Z06 auch finde...


08.01.2018 15:47    |    E500AMG

@ Käfer, nimm die Sache nicht so ernst. Die 250 km/h auf der Landstrasse ist nur von kurzer Dauer, eine lange Gerade, nur bei gar keinem Verkehr und seitlich nichts ausser ebene Wiese. Bin der Hecht im Karpfenteich :D

 

Vielleicht gibt es die ein, oder andere starke 600er mit an die 130 PS, die eventuell schneller auf 100 ist, es geht auch nicht darum, wer der Schnellere ist, oder den Längeren hat, oder gar um zehntel Sekunden. Lockere Arbeit ist das sicher nicht für ein Motorrad. Es ging mir darum, euch zu beschreiben, das auch Autos im 1. Gang die 100 km/h Marke packen. Das sie schnell geht, weiss ja jeder. Vielmehr ein bildlicher Vergleich solle es sein.

 

...dafür sind umso mehr Autofahrer blöd, wenn die mit ihren 200 PS Autos meinen, einen Sportwagen provozieren zu müssen. Ich bin im mittleren Alter, ich weiss was du meinst. Driften in der Stadt ist für mich tabu, will nicht wissen, wieviele cool sein wollten und nen lockeren Drift hingelegt haben und Menschen verletzt, oder gar getötet haben. Ebenso Ampelstarts, wenn es mal juckt und einer es wissen will und nicht gerade die schmale, belebte Strasse ist, sondern die 2-spurige Strasse an Ortsausgängen, oder Industriegebieten, ja dann reiß ich die Drosselklappe mal komplett auf (...bis knapp zur Ansaugung des Gegners ;) ) Auf Autobahnen gilt das Gleiche, ein bisschen spielen, aber noch so weit weg von dem Bereich des riskanten schnell Fahrens, das man davon Schweißperlen auf der Stirn, oder Händen bekommt.


08.01.2018 20:45    |    Sp3kul4tiuS

ich bin letztes Jahr eine c7 gefahren.

Wer nicht weiß was Hubraum an Fahrgefühl und Leistung über bestimmte Drehzahlen ausmacht, sollte das mal machen.


08.01.2018 20:59    |    E500AMG

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer noch mehr Hubraum :cool: dies bin ich nachgekommen :D

 

Andere Kandidaten gibt es nicht (mehr) und wird es wohl nie wieder geben. Die Stunden haben geschlagen von der Corvette C6 Z06 mit dem 7 Liter Block, die 6.2er werden noch in der C7 gebaut. Dodge stellt die Viper Produktion ein mit dem bis zu 8,4 Liter grossen V10.


Bild

08.01.2018 21:03    |    meehster

Das mit dem Hubraum stimmt, kann man aber auch über die Drehzahl bzw. den Drehzahlbereich sagen. Beides ist nur durch jeweils mehr davon zu ersetzen ;)


08.01.2018 21:24    |    Methi

@meehster

Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Zur Not nehme ich aber auch noch viel Ladedruck ;)

Drehzahl ist aber in Verbindung mit geringen Gewicht nicht zu unterschätzen: Eine schnöde Suzuki GSR 600 (Naked Bike) von 2008 holt bei 12000 U/min 98 PS, schafft damit aber laut Werk 3,6 Sec 0-100 und lässt damit schon fast alles stehen.

Und dabei gibt es Bikes mit der doppelten Leistung bei gleichem Gewicht...

 

Trotzdem wäre mir eine Corvette lieber, müsste nicht mal eine Z06 sein, mir reicht auch schon der grandiose LS3 V8. Steht bei mir auf der Wunschliste...


08.01.2018 21:41    |    meehster

Methi, das mit dem Ladedruck hatte ich. Das bringt es irgendwie nicht ;)

 

Motorradführerschein habe ich nicht und würde es auch wegen meiner Gehbehinderung wahrscheinlich nicht schaffen. Da muß ich mit Autos leben.

Wenn ich finanziell könnte, wie ich wollte, würde hier in der Garage auch was stehen, was höher als 7300/min dreht und etwas mit mehr als 5 Litern Hubraum auch ;)


08.01.2018 21:52    |    Dynamix

In dem Falle empfehle ich das hier:

 

https://www.youtube.com/watch?v=GbbNlkP-ZSM


08.01.2018 22:00    |    E500AMG

Verdammt geiles Auto! Beim Mustang passt das Preis-Leistungs-Verhältnis ebenso.


08.01.2018 22:40    |    meehster

Momentan ist das nächste Ziel erst einmal ein neuer(er) Wohnwagen. Darf aber nicht zu groß werden, der Autos mit Haken hier dürfen nur 1400 (Volvo V40), 1590 kg (Mazda 323, der mit den 7300/min) bzw. 1600 kg (Porsche 928) ziehen ;)


Deine Antwort auf "Hubraum-Monster Corvette C6 Z06"

E500AMG E500AMG

Mercedes

 

Stammgäste (34)

Besucher

  • anonym
  • chris147
  • 500eramg
  • Urlix5
  • 320-4matic
  • Bolido
  • wolf96
  • E500AMG
  • AlbertV6
  • Rostlöser287

Blog Ticker

Letzte Kommentare

Informationen

 

Banner Widget