• Online: 1.372

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

23.08.2021 13:58    |    knolfi    |    Kommentare (84)    |   Stichworte: ID.3, ID.3 (E1), VW

ID3ID3

Liebe Bloggemeinde,

 

so langsam wandelt sich der knolfi vom "Monster-Verbrenner"-Fahrer zum E-Stromer. :D

 

Nachdem ich erst vor Kurzem mein erstes PHEV bestellt habe, habe ich nun nochmals nachgelegt und für mein Unternehmen ein reines EV geordert.

 

Primärer Grund war hier eine sensationelle Förderung durch den Staat, die nochmals deutlich besser ist als die reine Umweltprämie, die es sonst hier gibt. Ich profitiere hier von einem Großkunden oder Flottenrabatt plus einer speziell für meine Branche aufgelegten Förderung für Elektrofahrzeuge, weil der Bund die Zulassungen für EV hier nach oben treiben will.

 

Da habe ich zugeschlagen und einen VW ID3 bestellt. Es wird ein:

 

VW ID3 Pure Performance in gletscherweiß-metallic. Die Ausstattung ist sehr übersichtlich. Außer

 

  • 4 Winterräder auf Stahlfelgen
  • Netzladekabel für die Haushaltssteckdose
  • Wärmepumpe zur Reichweitenoptimierung
  • DC-Ladeleistungserhöhung von 50 kW auf 110 KW

 

ist er serienmäßig ausgestattet.

 

Warum ein EV? Nun der Wagen wird als reines Hausmeister-Auto eingesetzt und fährt zu 99,9% nur Kurzstrecken (morgens die Post im Dorf abholen, kurze Besorgungs- oder Transportfahrten innerhalb der Gemeinde, max. Bewegungsradius vielleicht 30 km). Daher kann der Wagen überwiegend in der Firmengarage an der (noch zu montierenden) Wallbox geladen werden. Dennoch hab ich den Wagen soweit vorbereiten lassen, dass damit auch mal weitere Strecken gefahren werden können (wenn Mitarbeiter z. B. zu Seminaren oder Fortbildungen müssen).

 

Warum ein ID3? Nun Volkswagen-Leasing war die einzige Herstellerbank, die sich an diese Sonderförderung des Bundes für meine Branche bisher direkt drangehängt hat und mir ein Angebot machen konnte, wo die komplette Förderung bereits mit eingerechnet wurde. Ursprünglich hab ich ja mit einem Smart geliebäugelt aber der örtliche Mercedes-Händler musste passen, da die Mercedes-Leasing daran kein Interesse hatte.

 

So zahle ich für den ID3 eine Leasingrate, die ich vor 3 Jahren noch für unseren VW-Load-Up! bezahlt habe...und dessen BLP betrug ein Drittel des ID3. :eek: :D

 

Wie schon oben geschrieben, ersetzt der ID3 den Up!, der mittlerweile schon knapp 6 Jahre alt ist. Diesen geben wir in Zahlung.

 

Nun heißt es warten. Die Lieferzeiten des ID3 sind ja aktuell sehr lang (6 Monate sind wohl die Regel), daher rechne ich nicht vor März 22 mit einer Zulassung.

 

Bis bald

 

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

14.09.2021 13:24    |    Goify

Da muss man vertrauen können und klar machen, dass es bei einem Hinweis auf rabiate Fahrweise eine Abmahnung gibt. Ganz simpel wäre es da, den Durchschnittsverbrauch zu resetten und dann zu sehen, wie viel der MA verbraucht hat. Oder wenn plötzlich alles im Auto auf "Sport" umgestellt wurde.


14.09.2021 13:32    |    Swissbob

Zitat:

@Goify schrieb am 14. September 2021 um 13:24:45 Uhr:

Da muss man vertrauen können und klar machen, dass es bei einem Hinweis auf rabiate Fahrweise eine Abmahnung gibt. Ganz simpel wäre es da, den Durchschnittsverbrauch zu resetten und dann zu sehen, wie viel der MA verbraucht hat. Oder wenn plötzlich alles im Auto auf "Sport" umgestellt wurde.

Am Durchschnittsverbrauch sieht man es am ehesten, aber nur auf der Rückfahrt.

Auf der Hinfahrt siehst es nicht, da die Werkstätten oft resetten um die Fahrweise Ihrer Mitarbeiter zu verschleiern.

Sportmodus kannst Du nicht erkennen, da keine Memory Funktion mehr eingebaut wird.


14.09.2021 13:36    |    knolfi

Zitat:

@Goify schrieb am 14. September 2021 um 13:24:45 Uhr:

Da muss man vertrauen können und klar machen, dass es bei einem Hinweis auf rabiate Fahrweise eine Abmahnung gibt. Ganz simpel wäre es da, den Durchschnittsverbrauch zu resetten und dann zu sehen, wie viel der MA verbraucht hat. Oder wenn plötzlich alles im Auto auf "Sport" umgestellt wurde.

Tja, beim Elfer konnte man per App einen Speedlimiter einstellen. Da kann dann jemand Fremdes (oder der eigene Nachwuchs) noch so sehr auf's Gas latschen, ab einer voreingestellten Höchstgeschwindigkeit passiert dann nichts mehr. :D

 

DB11: zu teuer und mit MB-Technik ausgestattet. Da kann ich gleich einen AMG-GT nehmen. Den M850i als Cabrio hatte ich auch mal im Augenschein, aber ist für unsere Einsatzzwecke viel zu groß.

 

Nö, wir bleiben privat erstmal bei den Zuffenhausenern. :D


15.09.2021 17:46    |    DaimlerDriver

Den DB11 Volante bin ich am Sonntag eine Stunde gefahren. Sehr elegantes Auto in Schwarz mit rotem Verdeck. Er ist aber kein echter Viersitzer. Die Rückbank ist wohl eher für Golfbags gedacht. ;) Preislich lag mein, nicht übertrieben ausgestatteter bei ca. € 200k. Er hat einige witzige Features, z.B. Soft-Close bei der Motorhaube. Er fährt sich ganz hervorragend, kann das ganze Spektrum von gleiten bis böse und fährt sich kleiner als er ist; recht handlich. Verarbeitung hervorragend, aber Infotainment in der Größe eines iPhone.

 

Aber daas Händlernetz war ja schon bei JLR ein Problem für dich.


15.09.2021 18:54    |    knolfi

So sind nun Mal die Vorteile von Großstadt und Dorf. Ihr habt eine Riesen Auswahl an exklusiven Fahrzeugmarken vor der Haustür, wir finden dafür immer sofort einen Parkplatz. :D

 

Aber selbst Ferrari hat ein dichteres Händlernetz als AM. Der nächste Händler wäre nur 70 km entfernt…allerdings schon im EU-Ausland.


Deine Antwort auf "VW ID3 oder das erste EV"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • investi
  • Losgurkos
  • audiA4 2010
  • FeuerzangeBF
  • Ben-A
  • Drivethelife
  • Harry95
  • Raptor3012
  • droversrun

Blogleser (465)

Meine Bilder

Archiv