• Online: 1.060

CarTime

Der Auto-Blog mit Hauptthema Autopflege - Vorstellungen, Test’s, Vergleichen & Erlebnissen

24.11.2023 12:25    |    bmw-er    |    Kommentare (8)

[Werbung wegen Markennennung]

groß und klein Groß und klein

 

Hey,

 

das sogenannte Felgenbürsten mit starren Borsten aus Kunststoff schnell nervig werden ist bekannt. Es spritzt einem oft das Dreckswasser beim Herausziehen entgegen und man saut sich voll. Es gibt seitdem viele viele Mikrofaserbrürsten auf dem Markt. chemicalworkz ist es gelungen zwei Dinge zu verbessern. Zum einen ist es der abnehmbare Mikrofaserbezug ohne Kordel zum festziehen mit wirklich sehr weichen Fasern. Wichtig zu wissen, man kann diese auch einzeln nachkaufen. Das haben sehr wenige. Aber die Flat Wheel Brush ist zudem die dünnste und zugleich längste auf dem Markt.

 

Denn nahezu alle Mikrofaserfelgenbürsten hatten das Problem, dass Sie nicht am Bremssattel vorbeikommen. Oder auch in andere engen Stellen. Das gibt es bei chemicalworkz nicht. Zudem gibt es seit neustem auch eine noch schmalere und auch kürzere Version, für sagen wir mal kleinere Felgen- und Radkombinationen. Schauen wir uns die Maße mal an…

 

 

Abmaße

 

chemicalworkz Flat Wheel Brush Small (klein)

 

Gesamtlänge: 37 cm

Borstenkopf: 16 cm

Durchmesser Ø: 3 cm

 

chemicalworkz Flat Wheel Brush (groß)

 

Gesamtlänge: 50 cm

Borstenkopf: 21 cm

Durchmesser Ø: 3 cm

 

 

Der Vergleich

 

im Größenvergleichim GrößenvergleichBürstenkopfvergleichBürstenkopfvergleich..seitlichseitlich..

 

 

 

Details: Griff / Spritzwasserschutz

 

Während die meisten Felgenbürsten einen Griff aus relativ weichem Schaumstoff haben, ist der von chemicalworkz aus Kunststoff mit Gummielementen für den nötigen Grip. Auch dann wenn er nass ist rutscht man so keineswegs ab. In der gesamten Konstruktion befindet sich kein Metall. Insgesamt gesehen schon eine Stufe wertiger.

 

GriffGriffzum Aufhängenzum Aufhängen

 

Auf einen sogenannten Spritzwasserschutz hat man verzichtet, da dieser oft verrutscht oder im Weg ist. Mir persönlich fehlt er nicht. Dieser soll die Hand vor herunterlaufendem Felgenreiniger oder Dreckswasser schützen wenn man in der Felge arbeitet. Passiert äußerst selten bis gar nicht. Man kann auch Schutzhandschuhe anziehen.

 

 

Mikrofaser Material

 

Die Mikrofaser Materialien von den chemicalworkz Waschhandschuhen sind sehr weich. So wurden auch die beiden Mikrofaser Felgenbürsten damit bestückt. Ein weiterer Vorteil, wie oben erwähnt ist es, dass man den Mikrofaserbezug abnehmen und sogar waschen kann! Ganz gewohnt wie auch jeden Waschhandschuh. Hier auch mit dem Vorteil, dass es keine Schlaufen zum Festziehen gibt, die sich lösen könnten und Kratzer verursachen könnten. Denn der Bund hält sich an Haltenasen selbst fest, über die muss man den Bezug einfach stülpen.

 

DetailDetail..abnehmbarabnehmbar......

 

 

Verpackung

 

Als Verpackung gibt es eine stabile Plastiktüte mit Druckverschluss. Dort kann man sie nach verwenden wieder verstauen. Wenn man mag kann man sie aber auch aufhängen, eine Öffnung dafür ist vorhanden.

 

verpacktverpackt

 

mit Druckverschlussmit DruckverschlussRückseiteninfo‘sRückseiteninfo‘s

 

 

Hinweise beim Arbeiten mit Felgenbürste und Felgenreinigern

 

  • Gummihandschuhe tragen
  • Bürste (Mikrofasern) nach dem Gebrauch mit warmen Klarwasser reinigen

 

 

Felgenbürsten in Aktion

 

ADBL Vampire lightADBL Vampire lightCanyon SprühkopfCanyon Sprühkopf....die große passt an der Bremse vorbeidie große passt an der Bremse vorbei..die kleine auchdie kleine auchkleinekleine..großegroße....

 

 

Fazit

 

Mir gefallen die beiden Felgenbürsten sehr gut. Auch wenn hier nichts neu erfunden wurde, gibt es doch die ein oder andere Sache, die man versucht hat zu verbessern. Und das ist gelungen. Eine der dünnsten Felgenbürsten aus Mikrofasern die es gibt. Keine störenden Kordeln, kein störendes Schutzschild. Und einen weichen Überzug. So macht man sich keine Kratzer und spritzt sich auch nicht voll.


Deine Antwort auf "Felgenbürsten Vergleich - chemicalworkz Flat Wheel Brush klein & groß"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.11.2018 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Autor

bmw-er bmw-er


 

Blackboard

Herzlich Willkommen! :)

 

Das Hauptthemengebiet dieses Blog‘s ist die Autopflege, welche mittlerweile von einem Hobby zu meiner Leidenschaft geworden ist. Selbst habe ich schon viel gelernt und immer mehr Spaß an der Materie gefunden. Diese Leidenschaft wurde Ende 2015 entfacht. Und dann fings an der Wahnsinn... Es werden hier verschiedenste Produkte & Neuheiten vorgestellt, ausprobiert, und getestet und ihr dürft daran Teil haben. Dazu gibt es hilfreiche Tipps von mir, sowie Umfragen, spannende Vergleiche und Einblicke außerhalb der Autopflege. Das Ganze passiert objektiv und nach besten Wissen von mir.

 

Alle Produkte, die mir sehr gefallen und welche ich besonders empfehlen kann, kommen in meine Produktempfehlungen!

 

Wenn euch ein Artikel gefällt lasst gerne ein Däumchen nach oben da. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! :D

 

Ihr wisst ja:

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." Walter Röhrl

 

 

Bilder und Texte in meinem Blog sind mein Eigentum, eine Verwendung ohne meine Einwilligung ist untersagt. Rechte an Bildern mit Quellenangaben liegen beim Ersteller und wurden freigegeben.

Neugierige

  • anonym
  • MarcA4RS
  • dschebbo5
  • MPatock
  • fabi000
  • Xriser
  • DkaEbtQOBs
  • Mashup97
  • JumpN
  • bmw-er

Top 4 der meistgeklicktesten Artikel

Platz 1

Mikrofasertuch-Guide - Welches Tuch wofür?

>Zum Artikel

 

Platz 2

Häufige Fehler bei der Autopflege

>Zum Artikel

 

Platz 3

Meine Autopflege-Lieblinge

>Zum Artikel

 

Platz 4

pH-Werte erklärt!

>Zum Artikel

Stammtisch (800)

Blog Ticker