ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Zylinderkopfdichtung E 420 CDI

Zylinderkopfdichtung E 420 CDI

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 5. November 2019 um 10:18

Mich hat es jetzt auch erwischt, mein V8 Diesel verliert leicht Kühlwasser.

Bisher noch sehr überschaubar, ca. 150ml auf 1000km, aber was man hier so liest, wird das ja immer mehr. Ich versuche jetzt schon mal langsam, eine gute Werkstatt zu finden, die das schon mal gemacht hat.

Vor ein paar Jahren habe ich mal den Krümmer und die Krümmerdichtung auf der rechten Bank machen lassen und kann mich gut erinnern, wie der Mechaniker geflucht hat. Damals sagte er schon, der Motor nimmt man besser raus für solche Sachen. Bei der Kopfdichtung gilt wohl das gleiche.

Also ich würde mich über Werkstattempfehlungen und ca. Kosten für den Wechsel der Kopfdichtung beim V8 freuen. Würde den Wagen auch nach Polen bringen, wenn nötig. Schätze den Zeitwert auf ca. 5000-7000 Euro. Mehr als 3000 Euro möchte ich nicht investieren.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Sind es beide Kopf die Wasser verlieren oder nur ein kopf?

Naja wenn man da bei geht, kann man gleich beide Machen.

Dann kommt man auch an die Krpmmerdichtung der linken Bank dran.

Und es kommt viel drum herum, sonst baut man alles wieder mit alten Dichtungen und Teilen ein und schwup, ist deine ZKD neu aber er läuft nicht weil der andere alte Zeug wieder drin und undicht ist.

Ist es denn eine gesicherte Erkenntnis dass das Wasser nicht an anderer Stelle flöten geht ?

Meiner hatte im Sommer auch mal Wasserverlust vor allem wenn man mal ne Strecke auf der AB richtig Leistung abrief. Am Ausgleichsbehälter konnte ich minimale Spuren von entwichenem Kühlmittel (getrocknet) entdecken.

Habe den Deckel erneuert und seither nichts mehr nachfüllen müssen.

Das Du das, wenn es denn die Kopfdichtung ist, in ner Werkstatt in D für 3 Mille gemacht bekommst würde ich bezweifeln.

Themenstarteram 5. November 2019 um 16:28

Der bläst Druck ins Kühlsystem und das Wasser geht dann über den Ausgleichsbehälter raus. Den Deckel vom Ausgleichsbehälter habe ich als erstes erneuert, war es aber nicht. Es ist kein Wasser im Öl. Wie schon gesagt, 150ml auf 1000 km ist ja sehr wenig. Habe schon von 1 Liter auf 100km gelesen. in Deutschland 3000 € wird knapp, das ist mir schon klar. In Polen sollte das aber gehen für den Preis. Würde mich über konkrete Werkstattadressen freuen.

Hakan Sönmez aus Oberhausen oder Redhead Zylinderkopftechnik . . . .

Zitat:

@xfrank schrieb am 5. November 2019 um 16:28:56 Uhr:

Wie schon gesagt, 150ml auf 1000 km ist ja sehr wenig.

Hmm eher nicht, das ist viel zu viel! Habe noch nie Kühlwasser nachschütten müssen. :rolleyes:

Er meinte sicher dass der Wasserverlust sich für eine defekte ZKD noch in Grenzen hält.

Zitat:

@xfrank schrieb am 5. November 2019 um 16:28:56 Uhr:

Der bläst Druck ins Kühlsystem und das Wasser geht dann über den Ausgleichsbehälter raus. Den Deckel vom Ausgleichsbehälter habe ich als erstes erneuert, war es aber nicht. Es ist kein Wasser im Öl. Wie schon gesagt, 150ml auf 1000 km ist ja sehr wenig. Habe schon von 1 Liter auf 100km gelesen. in Deutschland 3000 € wird knapp, das ist mir schon klar. In Polen sollte das aber gehen für den Preis. Würde mich über konkrete Werkstattadressen freuen.

Aus welcher Ecke kommst du?

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 11:23

Zitat:

Aus welcher Ecke kommst du?

Bonn-Köln (aber ich fahre auch 300km zu einer guten Werkstatt, das ist kein Problem)

Ich halte es nach wie vor für keine gesicherte Erkenntnis dass eine Kopfdichtung hin ist.

Wurde das Kühlsystem schon mal abgedrückt ? Bei kaltem UND bei warmem Motor ?

Manometer dran und während der Fahrt geprüft ?

Zitat:

@xfrank schrieb am 5. November 2019 um 16:28:56 Uhr:

Der bläst Druck ins Kühlsystem und das Wasser geht dann über den Ausgleichsbehälter raus. Den Deckel vom Ausgleichsbehälter habe ich als erstes erneuert, war es aber nicht. Es ist kein Wasser im Öl. Wie schon gesagt, 150ml auf 1000 km ist ja sehr wenig. Habe schon von 1 Liter auf 100km gelesen. in Deutschland 3000 € wird knapp, das ist mir schon klar. In Polen sollte das aber gehen für den Preis. Würde mich über konkrete Werkstattadressen freuen.

Woraus schließt du, das sich Druck im Kühlsystem aufbaut?

Sind die Schläuche hart?

Für Druck im Kühlsystem, sind mir nur 150ml Kühlwasserverlust auf 1000km eigentlich etwas wenig!

Hast du einen CO2 Test gemacht, der deinen Verdacht bestätigt hat?

MfG Günter

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 21:36

Co2 Test wurde gemacht. Wurde auch angezeigt, aber schwach. Scheint nur gravierend zu sein, wenn man die PS voll abruft. Was ich aber in letzter Zeit kaum noch mache. Ich kann derzeit damit leben, es wird jedenfalls nicht schlimmer.

Dann macht ein V8 CDI ja richtig Sinn

Heissfahren. Abdrücken...nach Möglichkeit ruhig n paar Stunden mit Druck stehen und abkühlen lassen. Hatten schon einige Modelle an denen sich die Standheizung als Fehler zeigte. Wenn s doch die ZKDs sind ist nach wassereinbruch wenigstens deutlich zu hören ob es daher kommt. COMessung im Wasserkreislauf gehört eh dazu.

Zitat:

@55amg schrieb am 17. Januar 2020 um 22:24:43 Uhr:

Heissfahren. Abdrücken...nach Möglichkeit ruhig n paar Stunden mit Druck stehen und abkühlen lassen. Hatten schon einige Modelle an denen sich die Standheizung als Fehler zeigte. Wenn s doch die ZKDs sind ist nach wassereinbruch wenigstens deutlich zu hören ob es daher kommt. COMessung im Wasserkreislauf gehört eh dazu.

Bei einem defekt an der Standheizung, gelangt doch kein CO2 ins Kühlwasser, oder?

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Zylinderkopfdichtung E 420 CDI