ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI MOPF Kaufberatung Bj. 2006-2009

E 320 CDI MOPF Kaufberatung Bj. 2006-2009

Mercedes E-Klasse S211, Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 27. Januar 2021 um 11:11

Hallo Leute,

Ich bin momentan am Überlegen, mir einen E320 CDI Limousine Mopf zu holen, jedoch finde ich keine W211er mit unter 200tKm Laufleistung. Ich möchte einen mit Vollausstattung, und die Preise von denen liegen zwischen 8000-12000.

Meine Frage wäre, ob es sich jetzt lohnt für dieses Geld einen W211 zu holen, und ob das im allgemeinen ein zuverlässiges Auto ist.

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

LG

Ähnliche Themen
30 Antworten

Was bedeutet für dich Vollausstattung? Und nein, für das Geld bekommst keinen Mopf mit unter 200.000km

Auto und "lohnen" ist immer ein Problem :D

Grundsätzlich ist der 211er MoPf ein sehr solides Auto, die 6-Zylinder im Unterhalt etwas teurer als die 4-Zylinder. Da die nachfolgenden 212 (wie die meisten Modellreihen der meisten Hersteller) am Start auch so ihre Problemchen hatten, ist die Nachfrage nach den ausgereiften 211er MoPf (die ja nur 3 Jahre gebaut wurden!) immer noch hoch. Und die Diesel-Fahrverbots-Diskussion hat sich auch wieder etwas beruhigt. Fazit: 211er Jahrgang 2007-09 sind empfehlenswert, Problem ist einen gepflegten zu finden. Viel Erfolg bei der Suche!

ob bei dem Fahrzeugalter unter 200 TKM gut ist? ein Diesel sollte ja schon mindestens mal 15-20 TKM im Jahr gefahren werden, da bist du selbst wenn du einen 2009er findest bei 180 - 240 TKM.

Ab 200 TKM sind die Autos meistens auch durch repariert und gut ausgestattet. Die meisten liefen damals als Firmenwagen mit guten Ausstattungen im Leasing die ersten 3 Jahre und da kommen schon mindestens 70- 100 TKM drauf.

Du solltest deine Suche auf den Zustand,Historie und Ausstattung fokussieren und nicht nur auf die KM den die sagt ja nichts über das Auto aus.

Wenn du schon mit 10 Frauen geschlafen hast dann bist du doch im Bett auch besser als beim ersten mal :)

Meiner von 10/2008 ist mit 311.000 km besser als je zuvor.

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 0:41

Vielen Dank für diese hilfreichen Rückmeldung.

Mit „ob sich das lohnt“ waren nicht die Unterhaltskosten gemeint, sondern ob das immer noch ein zuverlässiges Auto ist nach all diesen Jahren. Aber die Antwort war ja schon in eueren Antworten erwähnt, von daher bedanke ich mich bei euch.

Fahr zwar keinen Diesel, aber ein V6 ist schonmal wesentlich haltbarer wie ein 4 Zylinder.

Ich hatte mich 2018 bewusst für einen mit über 200.000 km entschieden und bis Dato nicht bereut.

Einen Wagen mit Vollausstattung gibt es nicht, weil immer wieder sich bestimmte Ausstattungsmerkmale gegenseitig ausschließen.

Und ob sich ein mindestens 12 Jahre altes Auto sich für dich lohnt, musst du wissen.

Zitat:

@Koelner67 schrieb am 28. Januar 2021 um 08:20:00 Uhr:

Fahr zwar keinen Diesel, aber ein V6 ist schonmal wesentlich haltbarer wie ein 4 Zylinder.

Ich hatte mich 2018 bewusst für einen mit über 200.000 km entschieden und bis Dato nicht bereut.

Einen Wagen mit Vollausstattung gibt es nicht, weil immer wieder sich bestimmte Ausstattungsmerkmale gegenseitig ausschließen.

Und ob sich ein mindestens 12 Jahre altes Auto sich für dich lohnt, musst du wissen.

Da behaupten viele Taxifahrer was anderes.

Zudem fallen beim vierzylinder teure bzw aufwändige Reperaturen weg.

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 10:45

Ja logisch, je kleiner desto günstiger, aber ein Vierzylinder kommt für mich persönlich gar nicht in Frage.

Wie schon erwähnt liegen die hauptsächlichen Kosten und Reparaturen in Deinem Wunschbereich. Hatte auch meinen mit 114tkm gekauft und bis 200tkm durchgehend repariert. Nun seit einer geräumten Zeit toi toi toi alles ok

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 13:45

Was war denn am Ende das Problem? Oder waren das mehrere Mängel?

Beim V6-CDI sind die Ölkühlerdichtung und der EKAS-Stellmotor fast fixe Kandidaten um die 200-250.000 km herum. Dazu einiges an der Sensorik des Abgasstranges. Turbolader und Abgaskrümmer können auch mal teure Probleme machen. Die Vorderachse ist meist auch um diese Gesamtlaufstrecke ein Sanierungsfall. Der Rest ist Schicksal.

Zitat:

@yamen_merbed schrieb am 30. Januar 2021 um 13:45:02 Uhr:

Was war denn am Ende das Problem? Oder waren das mehrere Mängel?

Wie @Austro-Diesel schon erwähnt hat, das sind schon paar kostenspielige Themen, jedoch wenn man selber die Gand anlegen kann, dann ist das halt nichts besonderes, haben viele anderen Hersteller mehr Probleme damit. Seit dem ich das Fahrzeug fahre hatte ich keine Probleme mit der Aufhängung, jedoch Turbolader, Ekas, Ölkühlers, einiges an Sensoren. Dennoch bei über 30tkm im Jahr an Fahrleistung und mit zwei kleinen Kindern wird das Fahrzeug nicht geschont. Auch zwei Unfälle überstanden. Wie schon mehrfach erwähnt, das Auto mag ich sehr und das Fahren damit macht mega Spaß. Mit bissle mehr Leistung unter der Haube um so mehr.

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 1:01

Ja mit diesen Problemen muss man halt leben, weil abgesehen davon ist der E320 Cdi ein sehr schöner Wagen

Bis auf die Leistung mache ich da weniger Unterschiede zw 320 und 280. war damals auch auf der Suche nach einem 320er, jedoch vergeblich zu einem bestimmten Budget mit einer entsprechenden Ausstattung. Dann 280er gefunden und gleich geholt. Heute würde ich vllt auch zu einem 4matig zurückgreifen wollen, jedoch sind ganz wenige auf dem Markt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. E 320 CDI MOPF Kaufberatung Bj. 2006-2009