ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Zufrieden420 D bzw420 D Xdrive Fahrer

Zufrieden420 D bzw420 D Xdrive Fahrer

BMW 4er
Themenstarteram 16. Februar 2014 um 19:25

Hallo

Gibt es hier im Forum ausser 428 bzw 435 Fahrer/innen auch welche die obiges Coupe haben und wenn ja wie zufrieden sind die ?

Gruß Klaus

Beste Antwort im Thema

Nur 3 Antworten in diesem Thread und schon ist wieder sämtlicher Stammtisch Bullshit vertreten den man sich nur wünschen kann. Beispiele: Ein 4 Zylinder hat nix im Coupe zu suchen... 6 Zylinder sind überflüssig... M-Paket muss was unter der Haube haben, blablabla

Was sollen immer wieder diese Sch*isshausparolen?!

Der 20d hat im Coupe genauso seine Berechtigung wie in jedem anderen Auto auch. Es ist der meistverkaufte BMW Diesel und hat trotz Sparsamkeit 184PS... Beides spricht für sich selbst.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo,

zwar bin ich kein Besitzer eines 4er BMWs, aber ich hatte gestern eine interessante Probefahrt mit einem 420d.

Der Wagen war toll, fast Vollausstattung, auch die schöne 8-Gang hatte er, jedoch kam ich zu dem Entschluss, dass der Motor nicht zum Auto passt.

Es hat mich nicht wirklich "gepackt" als ich ihm die Sporen gegeben habe. Die Beschleunigung ist "OK", aber keines Falls berauschend. Er hat mir kein Läheln aufs Gesicht gezaubert. Das einzelne Auspuffrohr am Heck, passt auch nicht wirklich. Doppelrohr muss es mindestens sein.

Wenn ein 4er mit M-Paket daher kommt, und optisch auf richtig dicke Hose macht, dann erwarte ich das auch unter der Haube. Für meinen Geschmack jedoch, ist der 420d geeignet zum entspannten Cruisen, mehr aber auch nicht und Cruisen will ich mit einem Sportcoupe nicht.

Dreht man den Motor voll aus, klingt er im oberen Bereich recht gequält.

Von einem Sportcoupe erwarte ich einen ordentlichen Antritt und einen sportlichen und "selbstsicheren" Klang.

Wenn Diesel, dann den 6 Zylinder, lieber aber einen schönen 6-Zyl. Benziner, denn das passt zu einem dermaßen gut aussehendem Sportcoupe.

Die Maschine ist gut im 3er aufgehoben, nicht aber im 4er.

Hallo Klaus,

lass dich nicht von der oben genannten Aussage verunsichern.

Wenn man nicht gerade von den Überflüssigen 6-Zylindermotoren kommt, wo man eh immer nur die überflüssigen 2 Zylinder Spazieren fährt, dann ist der 20d ein super Motor. Sparsam und macht auch Spaß. Denn mit seinen 380Nm hat der Motor genug Dampf um auf der Landstraße zügig schnell und flott um die Kurven zu fahren. Und gerade mit der sehr guten 8-Gang-Sport-Automatik wird man sehr oft in den Sitz reingedrückt und braucht keine Angst haben, dass man nach 400km wieder an die nächste Tankstelle muss.

Klar .. der Diesel ist etwas rauer aber dafür kommt man auch gut 1000km weit und den Motor hört man so rau auch nur im Stand. Wenn er warm und man untererwegens ist, dann dieselt er ganz ruhig im Hintergrund.

Ich fahre zwar zur Zeit selber nur ein E93 aber mit dem selbern Motor und hatte nie Probleme und konnte bis jetzt auch 6-Zylinder Zettis auf der Landstraße ohne Probleme folgen - spätestens, wenn die durstigen 6 Zylinder an der Tanke standen, war mein Tank min. noch halb voll.

Aber wie so oft es auch ist ... man kann es nur für sich selber entscheiden und da geht an einer Probefahrt nix vorbei. Also ab zum nächsten Händler und den 420d probe fahren.

 

Naja.

20d und in den Sitz drücken:-)

Der Motor hat sicher seine Berechtigung und ich finde ihn auch ganz gut aber für den 4er würde ich ihn auch nicht wählen.

Nur 3 Antworten in diesem Thread und schon ist wieder sämtlicher Stammtisch Bullshit vertreten den man sich nur wünschen kann. Beispiele: Ein 4 Zylinder hat nix im Coupe zu suchen... 6 Zylinder sind überflüssig... M-Paket muss was unter der Haube haben, blablabla

Was sollen immer wieder diese Sch*isshausparolen?!

Der 20d hat im Coupe genauso seine Berechtigung wie in jedem anderen Auto auch. Es ist der meistverkaufte BMW Diesel und hat trotz Sparsamkeit 184PS... Beides spricht für sich selbst.

am 17. Februar 2014 um 8:44

Zitat:

Original geschrieben von Klez

Nur 3 Antworten in diesem Thread und schon ist wieder sämtlicher Stammtisch Bullshit vertreten den man sich nur wünschen kann. Beispiele: Ein 4 Zylinder hat nix im Coupe zu suchen... 6 Zylinder sind überflüssig... M-Paket muss was unter der Haube haben, blablabla

Was sollen immer wieder diese Sch*isshausparolen?!

Der 20d hat im Coupe genauso seine Berechtigung wie in jedem anderen Auto auch. Es ist der meistverkaufte BMW Diesel und hat trotz Sparsamkeit 184PS... Beides spricht für sich selbst.

Genau so isses - ich wollte eigentlich auch erst unbedingt den 6-Zylinder, aber die Vernunft hat gesiegt und so wird am 5.6. nur der 20d mit PPK (anschließend eingebaut) in München abgeholt. Nen Benziner kann ich da garnicht nachvollziehen - habe den 28i zur Probe übers Wochenende gehabt und der Verbrauch hat mich einfach nur abgeschreckt - Fahrstil gleich meinem 8 Jahre alten 320d (E90) mit Durchschnittsverbrauch 6,0l - da wollte der 4er immer min. 10l...

Für das, was die 2 Zylinder übers Jahr mehr kosten, kann ich locker eines meiner Flugzeuge unterhalten. Zudem ist ein Cabrio eh zum gemütlichen Fahren ;-)

mfg

Micha

Habe den 420d xDrive. Der Motor ist völlig in Ordnung - ich habe vorher eine Probefahrt mit einem 428i gemacht, weil ich eigentlich auch dachte, dass der Diesel im Coupé nichts ist. Das bisschen mehr in den Sitz drücken (in Wirklichkeit ist es gar nicht mehr, sondern nur erheblich länger und auch bei höheren Geschwindigkeiten) war es mir aber nicht wert fast 5 Liter Mehrverbrauch und schlechtere Konditionen zu schlucken. Und das war auch keine lange Überlegung, das war eine Antwort, die unmittelbar nach der Probefahrt feststand (allerdings Laufleistung 30.000km im Jahr).

Allerdings muss ich nach mittlerweile 5000 km schon sagen, dass der Motor zwar völlig ok ist, aber man durch das sportliche Auto selbst ev. eine andere Erwartungshaltung an Beschleunigung entwickelt. Eine Lösung wäre dafür dann aber wirklich nur 335i, da alle anderen Motoren für ein Coupé ebenfalls einen Kompromiss an der ein oder anderen Stelle darstellen.

Hallo

 

Ich will jetzt nicht sagen das der 2.0 Ltr. Diesel im 4er nicht passt, aber ich würde ihn mir nicht kaufen. Entweder 430 D oder einen entsprechenden Benziner.

 

Prinzipiell bietet der  4er für jeden etwas, als man sollte hier die "kleineren" Motore nicht schlechtreden, nicht jeder will oder kann sich einen größeren Motor leisten. Ich finde das Motorenangebot ist so breit gefächert, das für jeden was dabei ist, da braucht man über Käufer die  sich den kleineren Motor leisten, nicht zu lästern.

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Allerdings muss ich nach mittlerweile 5000 km schon sagen, dass der Motor zwar völlig ok ist, aber man durch das sportliche Auto selbst ev. eine andere Erwartungshaltung an Beschleunigung entwickelt. Eine Lösung wäre dafür dann aber wirklich nur 335i, da alle anderen Motoren für ein Coupé ebenfalls einen Kompromiss an der ein oder anderen Stelle darstellen.

(Sorry, Jens, dass ich jetzt Deine Aussage als Beispiel nehme, aber ich bin auf einer Mission, das Forum und die Welt zu verbessern :p )

Das ist auch schon wieder eine Aussage, die mich (wie in den letzten Wochen diverse andere) echt auf die Palme bringen. Jeder Motor, jedes Antriebskonzept, jedes Fahrwerk stellt einen Kompromiss dar! Denn jedes Konzept hat Vor- und Nachteile. Und jeder muss diese für sich abwägen und wählt dann das für ihn passende Konzept. ES GIBT NICHT DAS PERFEKTE AUTO! Es gibt nur das Auto, was nach eigener Einschätzung am besten zu einem passt!

Wenn der Themenstarter Wert auf den besten Kompromis aus Leistung und Verbrauch legt, ihm aber Laufruhe und Sound nicht so wichtig sind, dann ist ein kleiner Diesel genau richtig. Wenn aber jemand gerne mal die Muskeln spielen lässt, auf satten Sound steht und der Verbrauch nicht so wichtig ist, dann kauft er sich halt den 435i. Wenn wiederum jemand gerne die Muskeln spielen lässst, auf Sound und Laufruhe keinen sonderlich großen Wert legt aber auf den Verbrauch schaut, dann kauft er sich halt einen 435d.

Und wer gerne mal quer fährt oder Wert auf ein möglichst niedriges Gewicht oder einen möglichst geringen Leistungsverlust im Antriebsstrang legt, der kauft sich einen Sdrive. Und wer in allen nur erdenklichen Situationen einfach aufs Gas latschen möchte, ohne dass die elektronischen Helferlein all zu viel Leistung weg regulieren, der nimmt Xdrive.

(Der User mikenr1 weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier um beispielhafte Aufzählungen handelt. Er behauptet nicht, dass die genannten Kriterien oder deren Gewichtung zu dem jeweiligen Ergebnis führen müssen :p )

Und wer nicht total doof ist und meint das Geld wächst auf den Bäumen, der bestellt sich einen Dacia :D

Warum ist es denn so schwer Platz für andere Meinungen und Ansichten zu lassen? Warum muss es immer die eine absolute unveränderbare Wahrheit sein? Warum gewinnt man immer wieder den Eindruck, dass sich Forumsuser für ihre Kaufentscheidung meinen rechtfertigen zu müssen? Grrrrrrrrr..... :mad:

Zitat:

Original geschrieben von mikenr1

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Allerdings muss ich nach mittlerweile 5000 km schon sagen, dass der Motor zwar völlig ok ist, aber man durch das sportliche Auto selbst ev. eine andere Erwartungshaltung an Beschleunigung entwickelt. Eine Lösung wäre dafür dann aber wirklich nur 335i, da alle anderen Motoren für ein Coupé ebenfalls einen Kompromiss an der ein oder anderen Stelle darstellen.

(Sorry, Jens, dass ich jetzt Deine Aussage als Beispiel nehme, aber ich bin auf einer Mission, das Forum und die Welt zu verbessern :p )

 

Das ist auch schon wieder eine Aussage, die mich (wie in den letzten Wochen diverse andere) echt auf die Palme bringen. Jeder Motor, jedes Antriebskonzept, jedes Fahrwerk stellt einen Kompromiss dar! Denn jedes Konzept hat Vor- und Nachteile. Und jeder muss diese für sich abwägen und wählt dann das für ihn passende Konzept. ES GIBT NICHT DAS PERFEKTE AUTO! Es gibt nur das Auto, was nach eigener Einschätzung am besten zu einem passt!

 

Wenn der Themenstarter Wert auf den besten Kompromis aus Leistung und Verbrauch legt, ihm aber Laufruhe und Sound nicht so wichtig sind, dann ist ein kleiner Diesel genau richtig. Wenn aber jemand gerne mal die Muskeln spielen lässt, auf satten Sound steht und der Verbrauch nicht so wichtig ist, dann kauft er sich halt den 435i. Wenn wiederum jemand gerne die Muskeln spielen lässst, auf Sound und Laufruhe keinen sonderlich großen Wert legt aber auf den Verbrauch schaut, dann kauft er sich halt einen 435d.

Und wer gerne mal quer fährt oder Wert auf ein möglichst niedriges Gewicht oder einen möglichst geringen Leistungsverlust im Antriebsstrang legt, der kauft sich einen Sdrive. Und wer in allen nur erdenklichen Situationen einfach aufs Gas latschen möchte, ohne dass die elektronischen Helferlein all zu viel Leistung weg regulieren, der nimmt Xdrive.

(Der User mikenr1 weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier um beispielhafte Aufzählungen handelt. Er behauptet nicht, dass die genannten Kriterien oder deren Gewichtung zu dem jeweiligen Ergebnis führen müssen :p )

 

Und wer nicht total doof ist und meint das Geld wächst auf den Bäumen, der bestellt sich einen Dacia :D

 

Warum ist es denn so schwer Platz für andere Meinungen und Ansichten zu lassen? Warum muss es immer die eine absolute unveränderbare Wahrheit sein? Warum gewinnt man immer wieder den Eindruck, dass sich Forumsuser für ihre Kaufentscheidung meinen rechtfertigen zu müssen? Grrrrrrrrr..... :mad:

Hallo

Der Dacia würde zwar jetzt nicht in meiner Wunschliste ganz oben stehen, aber sonst gebe ich dir weitgehend recht

Zitat:

Original geschrieben von Klez

Nur 3 Antworten in diesem Thread und schon ist wieder sämtlicher Stammtisch Bullshit vertreten den man sich nur wünschen kann. Beispiele: Ein 4 Zylinder hat nix im Coupe zu suchen... 6 Zylinder sind überflüssig... M-Paket muss was unter der Haube haben, blablabla

Was sollen immer wieder diese Sch*isshausparolen?!

Der 20d hat im Coupe genauso seine Berechtigung wie in jedem anderen Auto auch. Es ist der meistverkaufte BMW Diesel und hat trotz Sparsamkeit 184PS... Beides spricht für sich selbst.

*** Dem ist nichts hinzuzufügen ***

Zitat:

Original geschrieben von mikenr1

Zitat:

Original geschrieben von Jens Zerl

Allerdings muss ich nach mittlerweile 5000 km schon sagen, dass der Motor zwar völlig ok ist, aber man durch das sportliche Auto selbst ev. eine andere Erwartungshaltung an Beschleunigung entwickelt. Eine Lösung wäre dafür dann aber wirklich nur 335i, da alle anderen Motoren für ein Coupé ebenfalls einen Kompromiss an der ein oder anderen Stelle darstellen.

(Sorry, Jens, dass ich jetzt Deine Aussage als Beispiel nehme, aber ich bin auf einer Mission, das Forum und die Welt zu verbessern :p )

Das ist auch schon wieder eine Aussage, die mich (wie in den letzten Wochen diverse andere) echt auf die Palme bringen. Jeder Motor, jedes Antriebskonzept, jedes Fahrwerk stellt einen Kompromiss dar! Denn jedes Konzept hat Vor- und Nachteile. Und jeder muss diese für sich abwägen und wählt dann das für ihn passende Konzept. ES GIBT NICHT DAS PERFEKTE AUTO! Es gibt nur das Auto, was nach eigener Einschätzung am besten zu einem passt!

Wenn der Themenstarter Wert auf den besten Kompromis aus Leistung und Verbrauch legt, ihm aber Laufruhe und Sound nicht so wichtig sind, dann ist ein kleiner Diesel genau richtig. Wenn aber jemand gerne mal die Muskeln spielen lässt, auf satten Sound steht und der Verbrauch nicht so wichtig ist, dann kauft er sich halt den 435i. Wenn wiederum jemand gerne die Muskeln spielen lässst, auf Sound und Laufruhe keinen sonderlich großen Wert legt aber auf den Verbrauch schaut, dann kauft er sich halt einen 435d.

Und wer gerne mal quer fährt oder Wert auf ein möglichst niedriges Gewicht oder einen möglichst geringen Leistungsverlust im Antriebsstrang legt, der kauft sich einen Sdrive. Und wer in allen nur erdenklichen Situationen einfach aufs Gas latschen möchte, ohne dass die elektronischen Helferlein all zu viel Leistung weg regulieren, der nimmt Xdrive.

(Der User mikenr1 weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier um beispielhafte Aufzählungen handelt. Er behauptet nicht, dass die genannten Kriterien oder deren Gewichtung zu dem jeweiligen Ergebnis führen müssen :p )

Und wer nicht total doof ist und meint das Geld wächst auf den Bäumen, der bestellt sich einen Dacia :D

Warum ist es denn so schwer Platz für andere Meinungen und Ansichten zu lassen? Warum muss es immer die eine absolute unveränderbare Wahrheit sein? Warum gewinnt man immer wieder den Eindruck, dass sich Forumsuser für ihre Kaufentscheidung meinen rechtfertigen zu müssen? Grrrrrrrrr..... :mad:

Ich verstehee Dein Posting nicht wirklich. Ich selbst fahre den 420d – habe mich also aktiv gegen die Nachteile der anderen Motoren entschieden (=zu teuer, zu viel Verbrauch) und respektiere andere Meinungen implizit, da ich sonst meine eigene Meinung nicht respektieren würde.

Was ich sage ist nur, dass der 4er in Sachen Optik, Sportlichkeit und Fahrdynamik so kompromisslos daherkommt, dass gemessen daran jeder andere Motor als der 435i in diesem Fahrzeug als Kompromiss (in Bezug auf die genannten Punkte!) erscheint. Trotzdem habe ich mich ja für den 420d entschieden.

Damit sage ich nicht, dass ich nicht die Entscheidung für jeden anderen Motor nachvollziehen könnte.

 

 

 

 

 

nein, denn generell an dem angebot gemessen ist ja der 435i auch nur ein "kompromiss", da es ja dasselbe fahrzeug nochmal als M4 gibt ;)

ich habe mich für den 420i entschieden, nicht weil ich mir die anderen motoren nicht leisten konnte, sondern mein fokus auf das, alle möglichen motorisierungen mitinbegriffen, verfügbare budget bei sonstigen ausstattungen stand.

ich hatte kürzlich mal einen 435i mit mpaket als vorführer. der war so nackt an ausstattung, der hatte quasi nur farbe und motor und lag prinzipiell auf demselbem gesamtpreisniveau von meinem. als ich wieder zurück in meinen ging, waren das für mich welten. dem besitzer war halt ein anderer fokus wichtig.

am 17. Februar 2014 um 19:31

@Jens,

Du hast aber auch das schlimmste überhaupt gemacht: 420d mit M-Paket. Ein absolutes no go.

Dann noch als Geländewagen mit xDrive. Das geht mal gleich gar nicht.

Wenn überhaupt, dann 420d ohne M und ohne Lines!!

Kleiner Scherz.

Ich hatte den 420d zur Probefahrt. Außer dass ich den 2,0d etwas rauhbeinig fand, ist der 420d ein nettes Coupé. Kein Rennwagen, aber durchaus flott zu bewegen.

Insofern kann ich jeden verstehen, der einen 420d fährt. Wäre der 420d noch etwas sanfter in der Akustik, würde er noch besser passen.

Zitat:

Original geschrieben von Coupe20VQ

@Jens,

Du hast aber auch das schlimmste überhaupt gemacht: 420d mit M-Paket. Ein absolutes no go.

Dann noch als Geländewagen mit xDrive. Das geht mal gleich gar nicht.

Wenn überhaupt, dann 420d ohne M und ohne Lines!!

Kleiner Scherz.

Ich hatte den 420d zur Probefahrt. Außer dass ich den 2,0d etwas rauhbeinig fand, ist der 420d ein nettes Coupé. Kein Rennwagen, aber durchaus flott zu bewegen.

Insofern kann ich jeden verstehen, der einen 420d fährt. Wäre der 420d noch etwas sanfter in der Akustik, würde er noch besser passen.

So sehe ich es auch. ich kann mich mit 30.000 km im Jahr sowieso nur zwischen Pest und Cholera entscheiden. Entweder ein brummiger Diesel oder ein vielfaches an Spritkosten. Einen Kompromiss muss ich also immer eingehen und der ist bei mir bisher eben immer zugunsten des Diesels ausgegangen.

Was soll's: im Rückspiegel und von der Seite sieht der 420d auch aus wie ein 435i... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Zufrieden420 D bzw420 D Xdrive Fahrer